Wo vermutet ihr die Zander?

LeeSin

Member
Servus Leute,
ich hoff ich bin im Raubfischforum mit meiner Frage.

Ich hab hier im Anhang eine Gewässerkarte meines Gewässers und würde euch gerne um eure Meinung bitten wo ihr denn die Zander im Gewässer vermutet.

Der komplette linke Rand besteht aus Schilf und Seerosen.

Der restliche See ist fast ausschliesslich von Bäumen umringt.

Blickt man nach oben sieht man gen Süden.

Hab bisher nur Waller und Hechte dort gefangen aber keine Spur von Zandern. Einpaar gute Ratschläge wären echt hilfreich.

Vielen Dank schonmal für eure Mühe,

MfG LeeSin
 

Anhänge

  • gewässerkarte.jpg
    gewässerkarte.jpg
    49,4 KB · Aufrufe: 228

H.Senge

Member
AW: Wo vermutet ihr die Zander?

Der Zander lebt als Raubfisch in langsam fließenden Flüssen, Seen und Haffen Europas. Er findet sich im Elbe-, Oder- und Donaugebiet und inzwischen durch Besatz auch im Rhein-, Mosel- und Wesergebiet. Er lebt in tieferen Wassern und wächst sehr schnell. Er bevorzugt trübes Wasser, wo er nicht mit dem Hecht konkurrieren muss. Er jagt kleine Fische wie Rotaugen, Güstern und Barsche und bevorzugt große Gewässer mit Tiefen von wenigstens vier bis fünf Meter.

Quelle: Wikipedia


Bist du dir sicher, dass es überhaupt Zander in deinem Gewässer gibt? Hast du welche gesehen?
 

LeeSin

Member
AW: Wo vermutet ihr die Zander?

also anscheinend wird in dem see alles gesetzt, zander, waller, hecht, karpfen, forellen etc. der besitzer meinte dass erst vor 2 monaten einer 3 Zander rausgezogen hat.

ich habe schon waller und hechte gefangen, die konkurrieren schonmal und es gibt sie trotzdem beide ^^

ich habe einmal mit fischfetzen auf grund gefisch und beim einholen meines köders ist plötzlich ein fisch vor meinen augen aufgetaucht der mein blei oder den fetzen verfolgt hat, dann jedoch gleich wieder abgehauen ist und es war sicher kein waller und kein hecht.

entweder war das ne riesenforelle oder das pech meines anglerlebens und es war ein zander.

ich hab schon soviel theorie über zander gelesen dass ich schon fast die theorie auskotzen könnte ^^

in der gewässerkarte sieht man dass die tiefen dunklen stellen grad mal 30 cm tiefer sind als der durchschnitt und da weiss ich net ob das dann die zanderstellen sind. der eine berg is auch net grad ein hochgebirge.

ich probier immer mit köderfisch und pose zu angeln, daher wäre es interessant wo ihr die auslegen würdet. vllt mal auf grund fischen und bis zur mitte vom see auswerfen?

es gibt eine stelle wo die fischerhütte ist ( ganz oben links die ecke in der karte )und ich mir immer meine lauben fange, da schwimmen auch viele karpfen immer. wäre die stelle mal einen versuch wert? ich weiss von der stelle dass man in der nacht mit wurm auf grund alle 5 minuten einen 30cm waller fängt, halten sich die zander fern von anderen raubfischen?

ist es besser unter bäumen zu angeln oder eher im freiwasser, gehen die richtig auf raubzug und machen strecke oder kreisen die in ihrem revier rum bis sie satt sind?
 
Zuletzt bearbeitet:

Stoney0066

Active Member
AW: Wo vermutet ihr die Zander?

Ich würds im Moment abends mit Köderfisch auf Grund an einer der Kanten probieren wos zu den Löchern geht...
 

Aurikus

Et kütt wie et kütt
In stillem Gedenken
AW: Wo vermutet ihr die Zander?

Bist Du schon mal mit Boot und Echolot über den See gefahren?
Wie ist die Grundbeschaffenheit?
Gibt's kiesige Stellen, schlammiger Grund, etc.?
Wie ist im See der Kraut- und Algenwuchs?
Wie ist der See entstanden? Wenn Baggersee, wird noch gefördert??

Stoney's Tipp war schon ganz gut! Wenn's Zander gibt, sollten Sie Nachts mit Köfi, oder Fetzen auch zu fangen sein!! Zander ziehen Nachts ins Flache auf Beutezug! Standorte sind bevorzugt kiesige, sandige und somit steinige Stellen! Da sollten Sie dann zu finden sein, insofern auch welche drin sind!!
 

Andal

Teilzeitketzer
In stillem Gedenken
AW: Wo vermutet ihr die Zander?

also anscheinend wird in dem see alles gesetzt, zander, waller, hecht, karpfen, forellen etc. der besitzer meinte dass erst vor 2 monaten einer 3 Zander rausgezogen hat.

In dem Satz steht doch schon alles drin.

Irgendwann hat irgendwer mal wenigstens einen Zander eingesetzt. Es ist weder bekannt, wie umfangreich dieser Besatz war, in welcher Größe besetzt wurde und noch weniger weiß man, was daraus wurde. Gerade die Bemerkung des Besitzers lässt schwer vermuten, dass der Zander dort keinen nennenswerten und so gut wie nicht mehr nachweisbaren Bestand hat.

Also ein Zustand, wie man ihn an sehr vielen solcher Gewässer vorfindet. Der Zander steht mit auf der Liste, also muss auch einer drin sein. Pustekuchen.

Fisch dort auf die Hechte und Waller und vielleicht, also ganz vielleicht geht dir mal einer der letzten Mohikaner an den Köder.
 
Oben