Wo sind die Fische bei Hochwasser?

Ronacts

Member
Hallo Gemeinde

ich mache mir schon seit ein paar Tagen Gedanken, da jetzt bei uns an der Mosel und Saar und auch an den kleineren Flüssen Hochwasser ist- wo sind jetzt die Fische.|kopfkrat
Bei der Extrenströmung können die sich doch kaum noch im Fluss befinden oder bin ich da auf dem Holzweg?
Vielleicht hat ja einer von euch eine Ahnung ? weil nach Hochwasser sind ja auch Fische wieder da

Gruß Ronny
 

NickAdams

Active Member
AW: Wo sind die Fische bei Hochwasser?

Die Fische stellen sich dort hin, wo sie dem geringsten Strömugsdruck ausgesetzt sind. Das kann bei Hochwasser auch zwischen den Häusern sein. Ich kenne einen Fall, da blieb nach dem Hochwasser ein Karpfen im Keller zurück...

So long,

Nick
 

Case

Mitglied
AW: Wo sind die Fische bei Hochwasser?

Die Fische suchen sich Stellen mit weniger Strömung.
Zwischen Gestrüpp unter Wasser, Kehrströmungen oder direkt am Ufer.

Case
 

Zoddl

Member
AW: Wo sind die Fische bei Hochwasser?

Durch das Treibgut, was mit dem Hochwasser kommt, bilden sich in kurzer Zeit an Büschen und Bäumen Barrieren, hinter denen die Strömung weitaus geringer ist. Tritt das Wasser über die Ufer, kommen die Fische hinterher. Dann grasen die Karpfen mitten auf dem Kartoffelacker und die Waller legen sich auf der Kuhwiese auf die Lauer.

Wie die allerdings mitbekommen, wann das Wasser zurückläuft und sie in den Fluss zurückmüssten... keine Ahnung. Aber dass es funktioniert, sehe ich jedes Jahr in unserem Teuldauerstau.
 

Lenoc

Member
AW: Wo sind die Fische bei Hochwasser?

Meinst du das ein Versuch direkt auf der Wiese was bringt würde schon kommisch ausehen wenn da einer Dasitzt und seine Ruten mitten auf der Kuhweide plaziert.:q
 

Sneep

Eine NASE für den Fisch
In stillem Gedenken
AW: Wo sind die Fische bei Hochwasser?

Hallo,

wenn Fische zu Beginn eines Hochwassers auf eine überflutete Wiese ausweichen, hat es wenig Sinn dort zu fischen.

Die Fische haben dann andere Probleme.

Das ändert sich aber wenn das Gewässer längere Zeit hoch bleibt. Jetzt fangen die Fische an Futter zu suchen. Auf den Wiesen finden sie häufig ertrunkene Regenwürmer.
Meist ist das auch der beste Köder.

Die Fischereigesetze regeln, wem auf der überfluteten Fläche das Fischrecht zusteht. In NRW ist das derjenige, aus dessen Gewässer die Fische stammen. Der Eigentümer des Grundstückes darf das Fischen nicht behindern.

Wenn Fische in Bereichen zurückbleiben, die vom Gewässer getrennt sind, hat der Pächter des Gewässers eine Woche Zeit die Fische zu bergen, danach darf der Grundstückseigentümer die Fische behalten.

Fische sind in der Lage, feinste Strömungen aufzuspüren.
Damit bemerken sie in aller Regel, wenn das Wasser aus der Wiese beginnt abzulaufen. Sie folgen dann der stärksten Strömung. Trotzdem kann es passieren, das weiter zum Gewässer hin die Verbindung schon nicht mehr vorhanden ist.

Dann sind die gefangenen Fische ohne Hilfe verloren und enden als Reiherfutter.


sneep
 
U

Udo561

Guest
AW: Wo sind die Fische bei Hochwasser?

wo sind jetzt die Fische.|kopfkrat
Hi,
bei mir im Garten :q
Bei richtigem Hochwasser ist angeln fast unmöglich.
Oder wo wollte man hier angeln ?
Genau so siehts zur Zeit bei mir aus .
Die Feuerwehr hat uns knapp 20 Minuten Zeit gegeben um die wichtigsten Sachen zu packen.:(
Gruß Udo
6059938.jpg
 
Oben