Winkelpicker

1205shiva

New Member
Hallo allerseits,
ich fange gerade mit dem Angeln an und habe eine Frage.
Was heißt eigentlich Winkelpicker? Kann man damit auch mit Pose fischen? Ich finde es sehr beruhigend die Pose zu beobachten.
 

Andy-583

Member
AW: Winkelpicker

Hallo,

eine Winkelpicker hat eine ganz feine Spitze. Du stellst diese Rute in einem Winkel zum Wasser und angelst auf Grund.




Bei einen Biss wackelt die Spitze. Du kannst diese Rute zwar auch zum Posenangeln verwenden, aber ideal ist sie nicht dafür, da sie in der Regel etwas zu kurz sind um über Krautbänke etc zu kommen. #6
 

Jemir

Member
AW: Winkelpicker

Wenn Du auf Grund angelst (auch Spitzen kann man stundenlang beobachten) lässt Du die sensiblen Spitzen dran, wenn Du auf Pose angelst kannst Du die Spitzen weglassen (musst Du aber nicht)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Andy-583

Member
AW: Winkelpicker

Wenn Du aber nur mit Pose angeln willst, dann würde ich eher ne Kopfrute nehmen, da du dann den Vorteil hast, dass du die Posenmontage nicht auswerfen musst und somit keinen Tüdel bekommst. |rolleyes

Wenn Du Dich aber auch mit dem Grundangeln beschäftigen willst, ist das natürlich ne Alternative!
 

1205shiva

New Member
AW: Winkelpicker

Wenn Du aber nur mit Pose angeln willst, dann würde ich eher ne Kopfrute nehmen, da du dann den Vorteil hast, dass du die Posenmontage nicht auswerfen musst und somit keinen Tüdel bekommst. |rolleyes

Wenn Du Dich aber auch mit dem Grundangeln beschäftigen willst, ist das natürlich ne Alternative!
Danke für Deine Antwort, es ist jetzt überlegenswert für mich.
 

tenchhunter

auf geht's zur Barbenjagd!!!
AW: Winkelpicker

.......Mal ne andere Frage:
Kennt jemand eine 'schwere' Winkelpiker(wg:40-50g) , preislich bis ca 70€, die man weiterempfehlen kann.
Was haltet ihr z.B. von der Supernatural von DAM?
 

Viper5684

Forums-Wombat
AW: Winkelpicker

ich glaub dass es bei der schweren winkelpicker eher auf ne feederrute hinauslaufen wird...
 

Molke-Drink

Member
AW: Winkelpicker

Ich stimme auch Dirt zu.
Hab am Anfang mit meiner Stange(11m) mehr Probleme gehabt als mit ner normalen Posenmontage....
 

fisherb00n

Feedermonster
AW: Winkelpicker

Ich würde anstelle eines schweren Picker auch eher eine leichte Feeder empfehlen...selbst Heavy Feeder haben heutzutage superfeine Spitzen...

Das Angeln mit Winkelpickern wird bei uns im Verein kaum noch praktiziert. Wer vorher nenn Picker benutzt hat, nimmt heute ne Heavy Feeder und ist genauso erfolgreich bei der Bissausbeute...

Wenn du dennoch mit leichtem Geschirr angeln möchtest, nimm ne leichte Feeder #6
 

tenchhunter

auf geht's zur Barbenjagd!!!
AW: Winkelpicker

Mir kommts halt eher auf die Länge/kürze der Rute an, da es bei uns ein paar super Hotspots direkt nach der Ufervegetation gibt, daher die Frage (hab nämlich schon ne centurion in 4.50m)
 

da Poser

Posenvernichtungstechnike r
AW: Winkelpicker

Was heißt eigentlich Winkelpicker?
Eine englische Bezeichnung für eine spezielle Bestecknadel.
Im nördlichen Großbritannien ist eine kleine Muschelsorte, die sogenannte Winkel verbreitet. Man isst sie mittels einer feinen Nadel auf den sie "gepickt" wird - eben jener "Winkelpicker".

Weil bei den Winkelpickerruten die Spitze so fein ist wie eben diese hat man sie danach benannt.

Kann man damit auch mit Pose fischen?
Ja natürlich, man kann auch mit ner 1,80 Jerkrute mit der Pose fischen, die Frage ist nur ob das wirklich befriedigend ist.

Um die Pose sauber werfen und kontrollieren zu können sind längere Ruten von Vorteil.
Eine Rute speziel fürs Posenfischen würde ich nicht unter 3,3m wählen und das auch nur bei entsprechender Uferbewachsung.
Eine solche kürzere ist beim Spürangeln zwischen Büschen besser zu handhaben.

Was die Länge der Posenrute angeht würde ich zu einer 3,6 oder 3,9m greifen, diese beiden Längen bieten wohl den besten Kompromiss zwischen Transportabilität, Allroundfähigkeiten und Montagenkontrolle.

Dazu kann man auch eine Feederrute nutzen, fürs reine Posenfischen sind Match-, Float- oder Bologneseruten allerdings wesentlich besser geeignet.

Wenn Du aber nur mit Pose angeln willst, dann würde ich eher ne Kopfrute nehmen, da du dann den Vorteil hast, dass du die Posenmontage nicht auswerfen musst und somit keinen Tüdel bekommst.
Eine Kopfrute würde ich nicht für Anfänger empfehlen, eine Matchrute ist universeller und der Beginner kann damit wesentlich mehr unterschiedliche Methoden ausprobieren.

Zudem kann man schon mit sehr wenig Ausrüstung loslegen und hat wenig Gepäck.

Die richtige Technik vorausgesetzt ist eine Matchmontage auch kaum "tüdelanfällig" - das ist jetzt nicht soooo schwer.

Das Angeln mit Winkelpickern wird bei uns im Verein kaum noch praktiziert. Wer vorher nenn Picker benutzt hat, nimmt heute ne Heavy Feeder und ist genauso erfolgreich bei der Bissausbeute...
Ich bevorzuge auch Feederruten, allerdings werden die Picker auch meistens mit zu groben Leinen eingesetzt.
So ein Picker ist erst mit einer 12er oder 14er allerhöchstens einer 16er wirklich erfolgreich. Oft werden da aber 20er oder noch stärkere Schnüre verwendet, es kööööööönnte ja der 8kg Brassen beissen.#t
So wird eine feine Rute zu einer groben Brechstange.

Kennt jemand eine 'schwere' Winkelpiker(wg:40-50g) , preislich bis ca 70€
Jenzi Artini Powerize Medium
15-45g 2,7- 3,3m ca. 50,-€ bei pro-fishing.de

Zwar keine echte Picker (zu schwer), aber in dem gewüschten WG-Bereich, preiswert und sehr universel.

mfg
da Poser
 
Oben