Wieviele Fischarten in Deutschland?

Allround Fabi

New Member
Mahlzeit zusammen!

Wollte mal in die Gruppe fragen, wie viele Fischarten es in Deutschland offiziell gibt. (Besser noch, es auch mal gab!)

Ich halte nächste Woche einen Vortrag, und möchte meinen Mitschülern das angeln näher bringen, wär schön wenn jemand ne zuverlässige Quelle zu dem Thema hat.Konnte leider nichts vernünftiges finden..

Vielen Dank im Voraus!
 
Hallo,

Wieviele es gab? In den letzten 100 oder 1.000.000 Jahren? Sinnvoll fände ich in dem Zusammenhang nur den Verweis auf interessante Arten wie z.B. den Europäischen Stör.
Wieviele es gibt? Auch z.B. die ausgesetzten, die vielleicht generell oder den Winter nicht überleben? Oder Salzwasserfische, die als Einzelexemplare aus dem Norden oder Süden kommen? Nein, da sehe ich auch wenig Sinn. Ich würde an deiner Stelle mal im Internet suchen bzw. die relevanten Arten zählen und erwähnen, dass es eben "mindestens" soviele Arten gibt.

Davon unabhängig mal der Verweis auf fishbase.org:
http://fishbase.org/Country/Country...76&vhabitat=all2&csub_code=&cpresence=present
 

rippi

Pokemon-Trainer
Nein, ich bin dafür das jede/r eine Fischart nennt, die er/sie kennt und die noch nicht genannt wurde. Doppelnennungen werden hart geahndet und bestraft. Los gehts, der User nach mir fängt an.
 

rippi

Pokemon-Trainer
Steinbeißer
 

Andal

Teilzeitketzer
Teilt es doch mal auf. Hechtartige, Barschartige, Karpfenfische, Salmoniden, Renkenartige, Störartige, Aal, Neunaugen (auch wenn das keine echten Fische sind), Neobiota (die man hat und nie wieder los wird.) u.s.w.u.s.f..
 

Laichzeit

Well-Known Member
Eine genaue Zahl kann dir wohl niemand liefern, da bei manchen Fischen nicht ganz klar ist, in wie viele Arten sie sich aufgespalten haben, zum Beispiel bei den Groppen, Saiblingen, Schmerlen und Coregonen.
 

Allround-Angler

Active Member
Ich habe mal in einer Haudrbeit über das Angeln geschrieben, dass es in meinem Fluss ca. 25 verschiedene Arten gibt. Ist schon eine ganze Weile her. In Gesamtdeutschland sind es dann wohl ca. 50 im Süsswasser, macht es doch nicht so kompliziert, es geht nicht um eine wissenschaftliche Arbeit.
 

Andal

Teilzeitketzer
Wenn der Sinn des Vortrages darin liegt, das Angeln näher zu bringen, zu beschreiben, dann fallen einige Arten ja von Haus aus weg. Je nach Region würde ich beispielsweise die Coregonen nur als "Gruppe" erwähnen.
 

Minimax

Well-Known Member
Wollte mal in die Gruppe fragen, wie viele Fischarten es in Deutschland offiziell gibt. (Besser noch, es auch mal gab!)
Ich halte nächste Woche einen Vortrag, und möchte meinen Mitschülern das angeln näher bringen, wär schön wenn jemand ne zuverlässige Quelle zu dem Thema hat.Konnte leider nichts vernünftiges finden..

Lieber Allround Fabi,
wenn Du bereits nächste Woche Dein Referat halten musst, ist jetzt keine Zeit mehr für Detailfragen. Vor allem im Hinblick auf die zur Verfügung stehende Vortragszeit (10-20 min?). Du kannst ja nicht alle Arten vorlesen, oder eine Folie mit winzigkleiner Schrift mit allen Arten zeigen.
Da Du Dich ja aus Brieselang meldest, reicht es vielleicht zu sagen: "In Brandenburg kommen zur Zeit etwa 60 Fischarten vor, von denen 8 nichtheimisch, weil sie später angesiedelt wurden, wie Graskrpfen oder Regenbogenforelle. Andere Arten gelten als heimissch, obwohl sie heute fast oder ganz ausgestorben sind, wie Lachs oder Stör. Die am weitesten verbreiteteten Fischarten in unserem Bundesland sind Rotauge, Barsch und Hecht. Diese Situation ist mit regionalen Abweichungen übertragbar" (Zahlen hab ich aus Scharf et. al. 2011) Wenn Du Das so sagst, und dazu eine Folie oder zwei mit Bildern der zuletzt genannten Arten, bist Du schon der King.
Aber ich empfehle dringend (dringend wie Stahlvorfach beim Hechtangeln, so dringend) die verbleibende Zeit nicht auf die kontroversen Meinungen in Internetforen zu hören,
sondern die verbliebene Zeit bis zum Vortrag Folgendem zu widmen:

-Saubere Struktur (Punkte 1-3 oder so) des Vortrags
-Schöne, klare Präsentation mit aussagekräftigen Abbildungen (Max. 2 Pro Folie), Karten und Fisch/Gewässerbilder
- Hinreichende Vorbereitung des Vortrages durch Karteikarten mit Stichpunkten. Deine Lehrer sind nicht am Thema interessiert, sondern ob Du strukturiert Inhalte vermitteln kannst.Und nerv vor allem nicht rum mit Köder- und Tacklefragen, sondern erklär mal den Leuten die Leitfischregionen, Biotoptypen,was wir Angler Gutes für die Gewässer tun, und Dein persönliches Interesse: Was für uns ganz normal ist am Wasser, haben viele Menschen niemals zu Gesicht bekommen...

Häng Dich jetzt nicht mit Detailfragen auf, oder lass dich vom Internet kirre machen. Mach fleissig Deinen Vortrag, klar, präzise, sauber, und vor allem am Zeitlimit orientiert,
dann wird das ne Runde Sache. Ist aber knapp, und erfordert jetzt halt mal 2 Nachmittage oder besser 4 konzentrierte Arbeit. Ist kein Naturgesetz, das nur die Mädchen gute Referatsnoten kriegen, bloss weil die besser vorbereitet und strukturierter sind. Wir können das auch.
viel Erfolg, Du wirst das Ding schon wuppen thumbsup
herzlich
Minimax
 
Zuletzt bearbeitet:

hanzz

Master of "steht noch nicht fest"
Gut erklärt Mr Minimax.

Wenn Interesse geweckt wird, dann kommen die Fragen nach dem Wie, Womit und Wo von ganz alleine, und wenn sie erst nach dem Vortrag kommen.

-Saubere Struktur (Punkte 1-3 oder so) des Vortrags
-Schöne, klare Präsentation mit aussagekräftigen Abbildungen (Max. 2 Pro Folie), Karten und Fisch/Gewässerbilder
- Hinreichende Vorbereitung des Vortrages durch Karteikarten mit Stichpunkten. Deine Lehrer sind nicht am Thema interessiert, sondern ob Du strukturiert Inhalte vermitteln kannst.Und nerv vor allem nicht rum mit Köder- und Tacklefragen, sondern erklär mal den Leuten die Leitfischregionen, Biotoptypen,was wir Angler Gutes für die Gewässer tun, und Dein persönliches Interesse: Was für uns ganz normal ist am Wasser, haben viele Menschen niemals zu Gesicht bekommen...
Genau DAS und genau so.
 

dreampike

Active Member
Die Frage ist, für wen Du den Vortrag hältst, für den Lehrer, um eine gute Note zu bekommen? Oder für die Schüler, um Interesse für Dein Thema zu wecken?
Je nachdem würde ich noch persönliche Erlebnisse oder witzige Vergleiche einfließen lassen, auch was zum Herzeigen, Herumgeben und Anfassen mitnehmen (Tackle eher ohne Drillinge). Ein cooler Wobbler oder eine Schachtel mit bunten Fliegen ist für die Mitschüler allemal interessanter als die Aufzählung und die Anzahl der unterschiedlichen Fischarten. Du kannst ja eine eigene Einteilung vornehmen: Es gibt zwei Arten von Fischen. Nämlich die, die sich fangen lassen und die, die sich nicht fangen lassen...
Wolfgang aus Ismaning
 
Oben