wieder Setzkescher

Marlow

Member
Jo ich nochmal zum Leidigem Thema,

Setzkescher-Mosel-Schiffahrt.
Also mittlerweile betreibe ich einen 4,5m eckig, doch man glaubt es kaum, die Herren vom Wasserschmutz mosern immer noch, Lösungsvorschläge bieten die Herren nicht an, ich könne ja mit einem Weintank anreisen ;)

Butt worum es mir geht ist, hier war letztens ein "Profistipper aus dem Saarland, der hat wirklich mit 18,50m Sensas getunkt, war imposant)
Und der hat alles was er gefangen hat sofort abgeschlagen und dann tot in den Setzkescher in die Mosel geworfen.
Ist das ein machbarer Weg, ich gebe zu bedenken das wir im Sommer hier Wassertemperaturen von über 23 Grad haben und ein Ansitz ja schon mehrer Stunden dauert?
 

tim_carp

Member
AW: wieder Setzkescher

Verständnisfrage: 18,50 Sensas = 18,50 Meter langer Setzkescher???

Wie geht denn sowas? Bei 23 Grad würde ich aber ne Kühlbox bei weitem vorziehen.
 

The_Duke

Alles kann, nichts muss!
AW: wieder Setzkescher

tim_carp schrieb:
Verständnisfrage: 18,50 Sensas = 18,50 Meter langer Setzkescher???

Wie geht denn sowas? Bei 23 Grad würde ich aber ne Kühlbox bei weitem vorziehen.

Da is ne ultralange Kopfrute gemeint...den Mikroschwimmer kannste dann nur mit Fernglas erkennen... :q

Kühlbox ist auch meine erste Wahl bei warmen Temperaturen...
6 mit Salzwasser gefüllte und eingefrorene PET-Flasche in ner Coleman-Box
stehen nen Sommertag locker durch #6
 

Marlow

Member
AW: wieder Setzkescher

tim_carp schrieb:
Verständnisfrage: 18,50 Sensas = 18,50 Meter langer Setzkescher???

Wie geht denn sowas? Bei 23 Grad würde ich aber ne Kühlbox bei weitem vorziehen.

nein nein, die Kopfrute war so lang, ;)
 

Marlow

Member
AW: wieder Setzkescher

The_Duke schrieb:
Da is ne ultralange Kopfrute gemeint...den Mikroschwimmer kannste dann nur mit Fernglas erkennen... :q

Kühlbox ist auch meine erste Wahl bei warmen Temperaturen...
6 mit Salzwasser gefüllte und eingefrorene PET-Flasche in ner Coleman-Box
stehen nen Sommertag locker durch #6

Heheeee yep, und an der Stelle hatte er nicht mal genug Platz ohne das er die Passanten behinderte beim auseinanderbauen.
Gefangen hatte er ja gut.

also mit der Kühlbox, ich weiss nicht wenn man nur ein paar Fische fängt ja, aber z.Zt. gehen echt Mengen, und ich kann nicht mehr selektieren, sprich wenn sie denn Tot sind geht kein Weg mehr zurück.

Ich denke ich werde erst mal so lange weitermachen bis die Herren hier Geld sehen wollen. Probleme macht eh nur immer einer von der Wasserschutz und die kommt nicht so oft, außerdem ist das dann immer nur einer von den vieren. Letztes mal hat der Rest beschwichtigt so das es nicht zu einer Geldbuße gekommen ist.
Ich denke ich sitze das mal aus.
 

The_Duke

Alles kann, nichts muss!
AW: wieder Setzkescher

hechthunter87 schrieb:
Mich würde interessieren welche Fische ihr beim Stippen mitnehmt? Wie verwertet ihr das Weißfischgetümmel?


Ich fische z.B. am Schluchsee gezielt auf große Rotaugen..denen klopf ich auch auf die Murmel...ich mag sie gebraten und sauer eingelegt #6
Große Lauben (so ab 18-20cm) müssen auch dran glauben...die enden in der Fritteuse bis sie knusprig sind.
 

Marlow

Member
AW: wieder Setzkescher

hechthunter87 schrieb:
Mich würde interessieren welche Fische ihr beim Stippen mitnehmt? Wie verwertet ihr das Weißfischgetümmel?

ich gehe gezielt auf Rotaugen, mein Lieblingsfisch, die nehm ich alle mit, sammele die und dann wird wie letzte Woche eine jährliche Einkochaktion gestartet, sprich ich koche so um die 25kg ein, sind ca. 30 Gläser, ich sage mal 20 essen wir über den Winter selber um den Rest kloppt sich die Familie.

Desweiteren mache ich ca. 2-3mal im Jahr Frikadellen aus den anderen Weisfischen Brassen, Barben usw., die futtern wir dann mit der Nachbarschaft mit jede Menge Flüssigkeit in Form von Weizen. Falls was übrig bleibt wird eingefrohren, oder auch sauer eingelegt, kommt auch voll gut.
Also ich denke mal das ich persönlich im Jahr so um die 100 Kilo Weißfisch verbrauche, Plus den Karpfen, Aalen, Zander die ich mit der Zweitrute als Beifang fische.
 
AW: wieder Setzkescher

Marlow schrieb:
ich gehe gezielt auf Rotaugen, mein Lieblingsfisch, die nehm ich alle mit, sammele die und dann wird wie letzte Woche eine jährliche Einkochaktion gestartet, sprich ich koche so um die 25kg ein, sind ca. 30 Gläser, ich sage mal 20 essen wir über den Winter selber um den Rest kloppt sich die Familie.

Desweiteren mache ich ca. 2-3mal im Jahr Frikadellen aus den anderen Weisfischen Brassen, Barben usw., die futtern wir dann mit der Nachbarschaft mit jede Menge Flüssigkeit in Form von Weizen. Falls was übrig bleibt wird eingefrohren, oder auch sauer eingelegt, kommt auch voll gut.
Also ich denke mal das ich persönlich im Jahr so um die 100 Kilo Weißfisch verbrauche, Plus den Karpfen, Aalen, Zander die ich mit der Zweitrute als Beifang fische.

:q:q:q
 
AW: wieder Setzkescher

The_Duke schrieb:
Ich fische z.B. am Schluchsee gezielt auf große Rotaugen..denen klopf ich auch auf die Murmel...ich mag sie gebraten und sauer eingelegt #6
Große Lauben (so ab 18-20cm) müssen auch dran glauben...die enden in der Fritteuse bis sie knusprig sind.

Wie brätst du Rotaugen? Schuppst du die vorher? Wie siehts mit den Gräten aus?;+
 

The_Duke

Alles kann, nichts muss!
AW: wieder Setzkescher

hechthunter87 schrieb:
Wie brätst du Rotaugen? Schuppst du die vorher? Wie siehts mit den Gräten aus?;+

Schuppen runter, Kopf und Flossen ab, würzen (Pfeffer, Salz) in Mehl wenden (hier kommt besonders Dinkelschrotmehl lecker!) und ab inne Pfanne bis sie ne schöne braune Farbe haben.
Die feinen Gräten werden von Essig im Sud weich...merkste nich mehr!
 
AW: wieder Setzkescher

The_Duke schrieb:
Schuppen runter, Kopf und Flossen ab, würzen (Pfeffer, Salz) in Mehl wenden (hier kommt besonders Dinkelschrotmehl lecker!) und ab inne Pfanne bis sie ne schöne braune Farbe haben.
Die feinen Gräten werden von Essig im Sud weich...merkste nich mehr!

Essig im Sud;+

Kannst du mir bitte von Anfang an erklären wie du zu leckeren Rotaugen kommst#h
 

Marlow

Member
AW: wieder Setzkescher

http://people.freenet.de/ernst-spangenberger/rezepte.htm#sauer

ich kippe da immer noch ein paar Flaschen von dem Fortztrockenen Wein der Tante meiner Frau rein, der muß auch weg, den kann man nicht trinken.

Nach 6-8 Wochen ist das dann hervoragend, die feinen Gräten sind weg und der Fisch ist bestens, ich mach auch immer noch eine Männerversion mit einer Chillischote drin, das gibt lecker Durst, Ihr versteht was ich meine :q :q :q
 

Cerfat

Member
AW: wieder Setzkescher

Marlow schrieb:
Jo ich nochmal zum Leidigem Thema,

Setzkescher-Mosel-Schiffahrt.
Also mittlerweile betreibe ich einen 4,5m eckig, doch man glaubt es kaum, die Herren vom Wasserschmutz mosern immer noch, Lösungsvorschläge bieten die Herren nicht an, ich könne ja mit einem Weintank anreisen ;)

§ 26 Hältern von Fischen
Zum Hältern von Fischen dürfen Setzkescher nur verwendet werden, wenn sie aus Textilien hergestellt und entsprechend geräumig sind. In Gewässern mit Schiffsverkehr ist das Hältern von Fischen nur dann zugelassen, wenn das Wohlbefinden der gehälterten Fische nicht erheblich beeinträchtigt wird.

Was anderes ist mir bis heute nicht bekannt das es an der Mosel irgendwelche vorgeschriebenen Größen geben soll bzw, es verboten sein sollte. Aber warum überhaupt hältern ? Um nach 10 oder 12 Stunden die halb kaputten Rotaugen wieder alle reinzuwerfen, wie man es so oft sieht; nur um anzugeben, was man heute wieder alles gefangen hat.

Oder, ich möcht nicht wissen wie gerade hier gesagt; wieviele Leute die alles und jeden Furz abschlagen und in die Tüte packen und nachdem sie 5 Minuten um die Ecke sind dann alles wieder in hohem Bogen in die Büsche fliegt.
 

Marlow

Member
AW: wieder Setzkescher

Cerfat schrieb:
§ 26 Hältern von Fischen
Zum Hältern von Fischen dürfen Setzkescher nur verwendet werden, wenn sie aus Textilien hergestellt und entsprechend geräumig sind. In Gewässern mit Schiffsverkehr ist das Hältern von Fischen nur dann zugelassen, wenn das Wohlbefinden der gehälterten Fische nicht erheblich beeinträchtigt wird.

Was anderes ist mir bis heute nicht bekannt das es an der Mosel irgendwelche vorgeschriebenen Größen geben soll bzw, es verboten sein sollte. Aber warum überhaupt hältern ? Um nach 10 oder 12 Stunden die halb kaputten Rotaugen wieder alle reinzuwerfen, wie man es so oft sieht; nur um anzugeben, was man heute wieder alles gefangen hat.

Oder, ich möcht nicht wissen wie gerade hier gesagt; wieviele Leute die alles und jeden Furz abschlagen und in die Tüte packen und nachdem sie 5 Minuten um die Ecke sind dann alles wieder in hohem Bogen in die Büsche fliegt.

Ich behaupte mal das die Rotaugen die sich in meinem letztens gekauften Setzkescher befinden sich den Umständen entsprechend Wohl fühlen, jedenfalls hab ich das Gefühl.
Außerdem sollten wir uns nicht in Vermutungen über die Allgemeinheit auslassen, sondern ich habe eine konkrete Frage gestellt zu meinem Problem.
Ich denke ja nicht das Du mir obiges Verhalten unterstellst.
Generell nehme ich den Fisch mit den ich fange, für mich ist die Menge und deren Haltbarkeit das Problem, bzw. der Konflikt mit einem der 4 Herren der Wasserschutz.

best regards Mike
 
AW: wieder Setzkescher

hm,

vieleic ht mal den Beamten im freundlichen Ton auf diesen Paragaphen aufmerksam machen. Falls er immer noch Einwände hat, mal nachfragen auf welchen Paragraphen er sich beruft. Die Antwort wäre interessant.

Gruß Uwe
 

Marlow

Member
AW: wieder Setzkescher

Servus,

Freizeitfischer schrieb:
hm,

vieleic ht mal den Beamten im freundlichen Ton auf diesen Paragaphen aufmerksam machen. Falls er immer noch Einwände hat, mal nachfragen auf welchen Paragraphen er sich beruft. Die Antwort wäre interessant.

Gruß Uwe

Ich habe mir den schon mal ausgedruckt und in die Kiste gelegt, war gestern Stippen aber die Jungs kamen nicht ;)

Gleichzeitig habe ich das Zertifikat von dem Mosselasetzkescher dabei, die haben sich das ja zertifizieren lassen das sich die Fische in ihrem Setzkescher auch über einen längeren zeitraum wohlfühlen.
Da der meinige 120 % diesem entspricht, ist sogar 1,5m länger bin ich mal gespannt was die/der Herr sagt.
 
Oben