Wieder ein Fangverbot im Raum

mefofänger

Member
In der östlichen Ostsee ein Dorsch Fangverbot, ab August im Gespräch.weiß da jemand mehr drüber. Mfg
 

Stulle

Well-Known Member
Nur das es in den nachrichten kurz angesprochen wurde und eigentlich überfällig ist, wird schon irgendwie versaut werden ^^
 

Testudo

Schützer und Nutzer
Gerade war ein Bericht im NDR
 

esox02

Well-Known Member
die sollten die Trawler abwracken oder auf Halde legen das würde dem Dorsch nützen ok die Langleinenfischerei noch weil da kein Beifang oder kleine Fische zu Tode gedrückt werden. Die Angler fangen gar nicht so viel Fische … war dieses Jahr auf LL und habe gesehen was andere Angler gefangen haben wenn sie mit dem Boot reinkamen 7 Leute 1 Dorsch ok es gab auch 3-4 Angler die 2-5 Fische hatten aber das war selten also kommt nicht mit der Aussage die Angler machen die Ostsee leer.....
 

bastido

Well-Known Member
Was im Übrigen bedeuten würde, dass man hier neue Grenzen in die Fanggebiete einzieht, denn Rügen liegt mitten im Subfanggebiet 24 welches bisher eindeutig dem westlichen Bestand zugeordnet wurde. Im Übrigen die Region, in der auch in der Zeit als hier alle schrieben kein Dorsch mehr da, es niemals ein Problem war welches Baglimit auch immer zu erangeln, im Arkonariff mit Schleppnetzen zu fischen traut sich dann doch eher keiner.
Ansonsten wird in dem Artikel eh wieder einiges durcheinander geworfen, da kann man nur hoffen, dass dies nicht die tatsächlichen Aussagen von Fr. G. sind. Was hat z.B. das Baglimit mit dem Ostdorsch zu tun, da gibt es keines.
 

Laichzeit

Well-Known Member
Was im Übrigen bedeuten würde, dass man hier neue Grenzen in die Fanggebiete einzieht, denn Rügen liegt mitten im Subfanggebiet 24 welches bisher eindeutig dem westlichen Bestand zugeordnet wurde.
Im Subfanggebiet 24 mischt sich der westliche mit dem östlichen Bestand. Eine konsequente Nullentnahme für den Ostdorsch bedeutet deshalb für das Gebiet auch eine komplette Sperre. Die Anglerfänge werden zwar immer dem Westdorsch zugeschlagen, für die kommerzielle Fischerei wurden die beiden Bestände schon länger getrennt betrachtet.
 

bastido

Well-Known Member
Ist mir schon klar, das Subfanggebiet endet aber nicht vor Rügen. Trotz getrennter Betrachtung, gab es auch für die kommerzielle Fischerei bisher Quoten für 22-24 und den Rest, da wurde in den Quoten nix getrennt, denn kein Mensch weiß, was er da für einen Dorsch im Netz hat.
 
Oben