Wie würdet ihr an diesem Gewässer fischen?

tom66

Member
Hallo zusammen,

ich habe seit kurzem die Möglichkeit an einem Vereinsgewässer mit recht gutem Karpfenbestand zu fischen, dass Gewässer ist allerdings meiner Einschätzung nach nicht ganz einfach. Der Baggersee ist ca. 12-15 ha groß, hat extrem klares Wasser und so gut wie keine Flachwasserzonen. Im Bereich bis ca. 10m vom Ufer ist er etwa 6-10 Meter tief und weist dann in weiterer Entfernung vom Ufer Tiefen von ca. 25 bis 30 Meter auf. In den Uferzonen bis auf Tiefen bis ca. 15 Meter gibt es fast flächendeckenden Krautbewuchs, allerdings nur bis etwa 0,5 Meter vom Grund an. Es gibt kleine krautfreie Stellen (Sandbänke), die allerdings erst einmal gefunden werden müssen. Bisse erfolgen fast ausschließlich nachts, was das präzise punktgenaue ausbingen der Montage an krautfreie Stellen erschwert. Ich befürchte, dass traditionelle Festbleimontagen im Kraut versinken und der Köder entweder nicht gefunden wird oder es zu vermehrten Fehlbissen kommt, da die Montage nicht richtig liegt. Sind hier andere Montagen zu bevorzugen? Wie kann ich krautfreie Stellen im Gewässer finden um sie gezielt anzuwerfen?

Anfüttern: Welche Menge pro Tag ist bei einem Gewässer dieser Größe zu empfehlen?

Für Tipps wäre ich sehr dankbar!

Gruß
Thomas
 

Pilkman

Active Member
AW: Wie würdet ihr an diesem Gewässer fischen?

tom66 schrieb:
... in den Uferzonen bis auf Tiefen bis ca. 15 Meter gibt es fast flächendeckenden Krautbewuchs, allerdings nur bis etwa 0,5 Meter vom Grund an. ...
Solche Situationen hatte ich auch schon öfter. Der Krautbewuchs ist nach oben hin immens, die Krautlöcher und Sandflächen sind zwar da, aber bei Nacht oder bei etwas bewegtem Wasser sehr schwer zu sehen und zu treffen. Tagsüber und bei ruhigem Wasser kann man dagegen sehr gut die krautfreien Stellen erkennen. Ist wirklich ein Problem.

Wenn die Wasserpflanzen bei Dir auch so sind, dass direkt am Grund nur die Stengel stehen, dann würde ich an Deiner Stelle versuchen, die Montage hier unten hin zu bekommen, ohne dass sie auf dem Weg dahin Kraut aufsammelt welches den Haken blockiert.
Das kannst Du z.B. erreichen, indem Du derbe PVA-Beutel nimmst, die gesamte beköderte Montage mit Blei und ein paar Boiliebruchstücken in diesem Beutel tust, evtl. noch einen Stein dazu nimmst, den PVA-Beutel mit einer Nadel perforierst, damit die Luft schnell entweichen kann und kein großer Auftrieb vorhanden ist und dann ab damit. Normalerweise sackt die Montage sehr schnell durch, das PVA sollte sich erst am Grund komplett auflösen und die Montage frei geben.

Ich habe das an einigen Gewässern bei uns recht erfolgreich probiert, sollte bei Dir also auch auf einen Versuch ankommen. Ansonsten natürlich kräftige Haken verwenden und eine Schlagschnur davor schalten, der anschließende Drill gehört nicht unbedingt zu den schönsten und elegantesten.
 

tom66

Member
AW: Wie würdet ihr an diesem Gewässer fischen?

Hallo Pilkman,

vielen Dank erst einmal für den Tipp mit dem PVA Beutel. Werde ich auf jedem Fall ausprobieren. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob wir uns bezüglich der Art des Krautbewuchses missverstanden haben.

Das Kraut wächst nur am Grund und kommt nicht bis an die Oberfläche. Die Pflanzen sind etwa einen halben Meter lang und daher bei dieser Wassertiefe vom Ufer aus nicht zu erkennen. Man kann daher die krautfreien Stellen auch bei Tage nur dann anwerfen, wenn man genau weiß wo sie sich befinden. Der Krautteppich ist relativ dicht, also nicht nur einzelne Stengel.

Ich hatte überlegt, ob ich anstatt mit Boillie am Haar lieber Freeline fische um zu verhindern, dass die Montage durch das Blei direkt bis zum Grund durch das Kraut gezogen wird. Größere Köder (Kartoffel, Teigkugel) bleiben wenn sie mit Auftriebskörpern ausbalanciert werden vielleicht oben im Kraut liegen ohne darin zu versinken (muss ich noch testen). Vielleicht ist es aber auch gar kein Nachteil, wenn der Köder im Kraut liegt, natürliche Nahrung wie z.B. Schnecken befinden sich schließlich auch mitten im Kraut und werden sicherlich nicht verschmäht.

Gruß
Thomas
 
AW: Wie würdet ihr an diesem Gewässer fischen?

Hallo, Kenn ich den See vielleicht?

Ist das der Krohnensee?


Wenn ja dann leß ich den bericht aber ganz genau!
 

Pilkman

Active Member
AW: Wie würdet ihr an diesem Gewässer fischen?

tom66 schrieb:
... das Kraut wächst nur am Grund und kommt nicht bis an die Oberfläche. Die Pflanzen sind etwa einen halben Meter lang und daher bei dieser Wassertiefe vom Ufer aus nicht zu erkennen. ...
Hallo Thomas,

ooops, dann haben wir uns aber definitiv mißverstanden, mein Fehler... #t

Ich bin davon ausgegange, dass das Kraut sehr hoch wächst und sozusagen "unten rum" alles frei ist. Dann würde ich sagen, vergiß meine Empfehlung mit dem PVA-Sack vielleicht doch wieder.

Andere Sachen, die Du neben dem Freelining mal probieren kannst, wären Popups, die an längeren Vorfächern über dem Kraut schweben. Ist ´nen Versuch wert, obwohl ich immer dachte, dass dieser Köder doch sozusagen viel zu weit über den Dingen und vor allem dem nahrungsreichen Kraut schwebt. Hat aber bereits erstaunliche Erfolge gebracht.
Das Posenangeln wäre dann der umgekehrte Weg von der Wasseroberfläche bis zur Krautkante, also auch ´ne Möglichkeit.
 
C

carper_83

Guest
AW: Wie würdet ihr an diesem Gewässer fischen?

~~~~~~~~~~~~~~#h ~~~~~~~~~~~~~~
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

tom66

Member
AW: Wie würdet ihr an diesem Gewässer fischen?

Wenighaare schrieb:
Hallo, Kenn ich den See vielleicht?

Ist das der Krohnensee?

Nicht ganz, aber so ähnlich. Ich denke wir meinen denselben See, nur der Name ist anders (Groonensee). Ich denke wir müssen einen gemeinsamen Bekannten haben (Christian?), denn der redet auch immer vom Krohnensee, wenn er den Groonensee meint. Oder gibt es in Düsseldorf tatsächlich noch einen Krohnensee |kopfkrat ?


@Pilkman

Dachte mir schon, dass wir uns missverstanden haben wegen dem Kraut. Ich werde es mal mit unterschiedlichen Methoden ausprobieren, um zu sehen was am Besten funktioniert |uhoh: .


@carper_83

Das ist eine gute Idee mit der Taucherbrille und Schnorchel. Könnte allerdings Ärger geben, weil das Baden verboten ist :( . Da ich stattdessen ein Boot benutzen kann habe ich daran gedacht mir einen Kasten mit Plexiglasscheibe zu bauen #6 . Warte noch auf den nächsten Sperrmüll um mir eine geeignete Schublade an Land zu ziehen
 
D

dropback

Guest
AW: Wie würdet ihr an diesem Gewässer fischen?

tom66 schrieb:
@carper_83

...habe ich daran gedacht mir einen Kasten mit Plexiglasscheibe zu bauen #6 . Warte noch auf den nächsten Sperrmüll um mir eine geeignete Schublade an Land zu ziehen
Du kannst auch einfach einen Eimer nehmen und den Boden entfernen. Das sollte auch funktionieren.
drop
 
Oben