Wie viele Messer braucht Mann?

Tikey0815

what ever swims along fisher
Hat jemand einen Tipp für ein Klappmesser mit 7cm Klinge für Dänemark ? Bin gerade auf der suche.....
 

Mike-

Member
Jaja, wenn die nicht schon 20+ Jahre alt sind, dann geht das so! Bei den damaligen Modellen ging das halt noch nicht, und man konnte den Ring im geöffneten Zustand in beide Richtungen arretieren, was mir bei dem neuen tatsächlich etwas fehlt.

Zwei Alte flankieren ein Modernes!
Anhang anzeigen 328454

Ich habe mein N°7 erst vor 1,5 Wochen auf Amazon gekauft, das lässt sich im eingeklappten und ausgeklappten Zustand festklemmen, damit die Klinge nicht verrutscht. Nix da 20 Jahre... :laugh2smile01


@Tikey0815 die Opinel wären eine günstige Alternative. Entweder du frittierst den Bucheholzgriff oder du nimmst wegen der Wasserdichtigkeit gleich eins mit Eicheholz Griff, Walnuss oder sonst etwas. In einem Angelshop gibts die auch, da steht wasserfest dabei (im Bezug auf den Holzgriff, ich weiß aber nicht mehr welches Holz gemeint ist). Die Klingel ist dünn und biegbar.
Edit: Das Opinel aus dem Angelshop war mit Bubinga Holz.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bimmelrudi

Well-Known Member
Frittieren ist so ziemlich das Schlimmste was man Holz antun kann, vorallem dann wenn man Fett nimmt, welches nicht aushärtet.
Wenn man seinen Holzgriffen wirklich etwas Gutes tun will, dann bitte nur Einölen, ca. 20min liegen lassen und überschüssiges Öl abreiben mit Küchenkrep.
Für diesen Prozess auch nur Öl nehmen, welches eben aushärten kann. Dabei fallen Olivenöl und Rapsöl zb weg, die härten überhaupt nicht aus, hinterlassen eine klebrige Oberfläche und riechen auch schnell etwas ranzig.
Walnußöl und Leinöl härten aus, beide Sorten sind ideal zur Holzbehandlung, vorallem dann wenn man mit dem Messer Lebensmittel be-/verarbeitet.
Dabei reicht es völlig, dies alle paar Monate mal zu wiederholen.

Wasserdicht ist sowieso kein Holz, selbst sehr schweres wie Ebenholz oder Grenadil nicht. Das Buchenholz der Opinel ist sowieso schon leicht vorbehandelt, zudem auch recht hart, selbst bei 2h Dauerwässerung quillt das nicht wirklich auf. Da brauch man sich gar keine Sorgen machen, meins lag mehrfach im Dauerregen oder auch mal tagelang inner nassen Kiste und hat nichts eingebüsst.
 

BlackLions

Nature + Fun Fishing Team
Eben gelesen, in Dänemark darf man keine feststehenden Klingen mitführen, und nicht arretierbare nur bis 7cm, auch nicht als Angler. Ist euch das bekannt ? Da muss ich mir ja noch ein Klappmesser besorgen :surprised wie schade :sneaky
Als Jäger und Angler darfst Du ein Messer mit feststehender Klinge bei der jeweiligen Ausübung/Tätigkeit mitführen. Die Klingenlänge darf 12cm nicht überschreiten und im PKW muss das Messer in einer verschliessbaren Kiste transportiert werden. Das ist unser Stand vom Mai 2019.
 

Andal

Teilzeitketzer
Ein Opinel ist ein einfaches Messer und wird es immer bleiben. Wer meint, er könne daraus mit Muttis Küche ein Hinderer machen, lebt eh auf dem falschen Planeten. Man kann es ein wenig pimpen, aber es bleibt immer ein einfaches, aber gutes Messer.

 

Tikey0815

what ever swims along fisher
Danke, ich hab mir ein Böker Plus Tech-Tool Carbon gegönnt thumbsup
 

Hering 58

Hamburger Jung
Eben gelesen, in Dänemark darf man keine feststehenden Klingen mitführen, und nicht arretierbare nur bis 7cm, auch nicht als Angler. Ist euch das bekannt ? Da muss ich mir ja noch ein Klappmesser besorgen :surprised wie schade :sneaky
Das wusste ich auch noch nicht.Wo hast du das gelesen?
 

Tikey0815

what ever swims along fisher
Das wusste ich auch noch nicht.Wo hast du das gelesen?
Ich habe das zuerst im 'Angelführer Ostseeküste Als' gelesen und dann im Internet gegoogelt, auf mehreren Seiten wurde das bestätigt, deshalb hat mich der Link von Bimmelrudi überrascht, seit 2016 wurde das Gesetz wohl etwas gelockert. Mein Angelführer ist auf Stand 2010.
 

Hering 58

Hamburger Jung
@Tikey0815 Gerade auch gelesen.
 

Andal

Teilzeitketzer
Diese "Messergesetze" jucken mich rein gar nicht. Ich habe meine Messer schön in der Angeltasche und nicht upside down in einem Messerholster und ich renne damit auch nicht in Innenstädten herum - ja ich renne eigentlich überhaupt nicht in Innenstädten herum. Also was soll es?
 

Tikey0815

what ever swims along fisher
Diese "Messergesetze" jucken mich rein gar nicht. Ich habe meine Messer schön in der Angeltasche und nicht upside down in einem Messerholster und ich renne damit auch nicht in Innenstädten herum - ja ich renne eigentlich überhaupt nicht in Innenstädten herum. Also was soll es?
Mag ja sein, ich denke eigentlich auch so, aber wenn du mal ne Grenze überquerst (auch EU) stehst du plötzlich mal im Rampenlicht, und dann finden die dein Buschmesser im Kofferraum (Ohne verschlossene Kiste) ......Insbesondere zu heutigen Zeiten.....aber bei Dir mach ich mir keine Sorgen, du trittst ja keine Reise an ;)
 

Andal

Teilzeitketzer
Ausland ist wieder etwas anderes. Aber selbst wenn man durch Dänemark nach Norwegen reist und bestimmungsgemäße große Messer vernünftig verpackt mitgeführt werden, dann tut einem keiner etwas. Ich rede hier von Filet-, Küchen- und Abschwartmessern - nicht von apokalyptischen Zombiehalbierern!
 

thanatos

Well-Known Member
011.jpg 009.jpg die Messer auf die ich nicht verzichten möchte,eins davon ist beim Angeln immer dabei ,wie viel Messer ich überhaupt besitze ??????????
möchte jetzt nicht zählen, auf jeden Fall an jeder Hose eins am Gürtel ,in jeder Jackentasche eins , ohne Messer kann ich mir nicht vorstellen .
Auf jeden Fall- keins hat den üblichen europäischen "Sicherheitsschliff", rasieren sollte man sich mit jedem Messer können.
 

Stefan

Member
Danke für den Thread... :laugh2
Hat mich daran erinnert, was ich schon lange machen wollte... ein Alroundmesser anzuschaffen mit möglichst gutem Preis/Leistungsverhältnis und vernünftiger Klinge.

Habe mich gerade dafür entschieden:
https://www.knivesandtools.de/de/pt/-mora-companion-black-blade-12553-schwarz-bushcraft-messer.htm?gclid=Cj0KCQjwwIPrBRCJARIsAFlVT8-Etc3n7JrWD6ptdS_JaNZ3SChpzpAKA03jtQoTC9eUTGqiKK5NUqUaAulXEALw_wcB

Hatte ich schon selbst in der Hand, prima Handhabung und verkörpert die meisten Eigenschaften, die ich im Großen- und Ganzen an ein Angler-Allroundmesser stelle. :)

Ansonsten habe ich immer ein Vic Taschenmesser dabei und zwei Filitiermesser, eins davon mit "langer" Klinge. Das andere nenne ich mal "Standardgröße". :laugh2
 

Andal

Teilzeitketzer
Was mich bei mehrteiligen Taschenmessern schon immer ärgert und zugleich wundert, ist der Umstand, dass die Hauptklinge dann immer absolut linksseitig angebracht ist. So enorm wichtige Details, wie die Nagelfeile, braucht man ja Outdoor pausenlos für eine perfekte Wildnismaniküre, steht dann mittig zur Verfügung. Das mag vielleicht dem Rechtshänder nicht so auffallen, aber für Linkshänder ist das bisweilen enorm störend.

Selbst Anfragen bei Vic wurden bloss mit Plattheiten, aber keiner wirklichen Antwort, abgefrühstückt!
 

phirania

phirania
Mann braucht immer mehr Messer als er hat...:)
 
Oben