Wie stark ist ein Fisch an der Angel wirklich?

Nordlichtangler

Well-Known Member
Weil die Diskussion schön öfter mal aufkommt,
und aktuell mal wieder erhebliche Plätze im High-End-Handmade-Spinruten-Diskussionsthread belegt, hier eine Thread für Diskussion von "wie stark zieht er", "was kann an Kräften vorkommen" usw.

Wichtig erscheint mir, damit eine solche Diskussion nicht entgleist, dass jemand dazu schreibt, wie genau die Beobachtung, Einschätzung oder Meinung ist,
also ob selber direkt technisch gemessen oder bis zu einem Bauchgefühl, so müßte es sein ...
 
C

chxxstxxxx

Guest
AW: Wie stark ist ein Fisch an der Angel wirklich?

Dir ist doch langweilig oder?!
 
W

WickedWalleye

Guest
AW: Wie stark ist ein Fisch an der Angel wirklich?

Round One - FIGHT!

Chips+Bier Chips+Bier Chips+Bier... |supergri
 

taxel

vermisst seinen Avatar
AW: Wie stark ist ein Fisch an der Angel wirklich?

Insbesondere bei Meinungen sollte darauf geachtet werden, sehr penibel zu beschreiben, wie genau die Meinung ist. Mit ungenauen Meinungen kommen wir hier nicht weiter ;)
 

Leozinho

Member
AW: Wie stark ist ein Fisch an der Angel wirklich?

:D :D :D :D da ist der Ganztagsunterricht vorbei, und die kiddis kommen aus allen Löchern gekrochen. wie kommt der denn auf 11.000 beiträge ? :D will ma wissen wie viele sinnvolle dabei waren :-X
 

Schleien-Stefan

Active Member
AW: Wie stark ist ein Fisch an der Angel wirklich?

:D :D :D :D da ist der Ganztagsunterricht vorbei, und die kiddis kommen aus allen Löchern gekrochen. wie kommt der denn auf 11.000 beiträge ? :D will ma wissen wie viele sinnvolle dabei waren :-X

Wie bist Du denn drauf?

Detlef schreibt hier schon 10 Jahre, da kommt man auf ein paar Beiträge...

Ich behaupte mal ganz frech das die meisten bei uns heimischen Süßwasserfische längst nicht die Power haben die hier immer gerne angedichtet wird. Mit passendem Gerät und Druck von Anfang an sind die meisten Fische recht schnell in den Kescher zu bekommen. Da scheitert es weniger am Fisch oder Gerät als am Angler, da die meisten die im Gerät vorhandenen Reserven kaum nutzen.

Mit den modernen Rollen mit feiner Bremseinstellung und geflochtener Schnur sollte es beim Raubfischangeln kaum Probleme gebenFische unter normalen Umständen zügig aus dem Wasser zu bekommen.
 

taxel

vermisst seinen Avatar
AW: Wie stark ist ein Fisch an der Angel wirklich?

Bitte keine Verächtlichmachung. Ließ doch nach, wenn es dich interessiert.
 

weserwaller

Well-Known Member
AW: Wie stark ist ein Fisch an der Angel wirklich?

:D :D :D :D da ist der Ganztagsunterricht vorbei, und die kiddis kommen aus allen Löchern gekrochen. wie kommt der denn auf 11.000 beiträge ? :D will ma wissen wie viele sinnvolle dabei waren :-X


Siehe mal auf sein Anmeldedatum und rechne mal die Beiträge pro Tag hoch und dann guck mal bei Dir #d
 

PikeHunter_Fabi

Active Member
AW: Wie stark ist ein Fisch an der Angel wirklich?

Er is seit 10 Jahren dabei, bis jetzt hab ich auch genug gute Beiträge von ihm gelesen ;)
Allerdings kapier ich dne sinn nicht von dem Thread :)

Gruß Fabi
 

PikeHunter_Fabi

Active Member
AW: Wie stark ist ein Fisch an der Angel wirklich?

Oh, zu spät :)
Is das nich so ähnlich wie der mit der Drillzeit ?
 

weserwaller

Well-Known Member
AW: Wie stark ist ein Fisch an der Angel wirklich?

Gestern abend einen strammen Hecht gefangen von 17Pfd. in der Weser an 2,70m EST 90 gegen ende des Drills, nach etwa 1min, im Nahbereich hat er mir max. 2 Meter Schnur von der Rolle gerissen bei einem kurzen Wutausbruch.

Ebend bin ich extra auf den Dachboden und habe eine Digitalwaage am Gebälk befestigt, meine Rute mit unveränderter Bremseinstellung in die Waage eingeklingt und schön über die Rute dran gezogen bis die Bremse ausgelöst hat.

-> 3,21 Kilo
 
Zuletzt bearbeitet:

Kark

Raubfisch-Junkie
AW: Wie stark ist ein Fisch an der Angel wirklich?

Das sind doch mal Fakten. Ich denke solche Messungen sind bei weitem ergiebiger als Bauchgefühl....da verschätzen die meisten sich um ein Vielfaches.

Grüße,

Kark
 

Schleien-Stefan

Active Member
AW: Wie stark ist ein Fisch an der Angel wirklich?

Gestern abend einen strammen Hecht gefangen von 17Pfd. in der Weser an 2,70m EST 90 gegen ende des Drills, nach etwa 1min, im Nahbereich hat er mir max. 2 Meter Schnur von der Rolle gerissen bei einem kurzen Wutausbruch.

Ebend bin ich extra auf den Dachboden und habe eine Digitalwaage am Bebälk befestigt, meine Rute mit unveränderter Bremseinstellung in die Waage eingeklingt und schön über die Rute dran gezogen bis die Bremse ausgelöst hat.

-> 3,21 Kilo

Petri zum schönen Fisch!

Deckt sich mit meiner Erfahrung, wenn man konsequent drillt geht das schnell.

3kg Bremseinstellung hört sich nicht viel an, dürfte aber wesentlich mehr sein als sich die meisten trauen. Wenn man die Bremse aber so einstellt hat man auch große Fische sehr schnell an Land.
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: Wie stark ist ein Fisch an der Angel wirklich?

Ebend bin ich extra auf den Dachboden und habe eine Digitalwaage am Gebälk befestigt, meine Rute mit unveränderter Bremseinstellung in die Waage eingeklingt und schön über die Rute dran gezogen bis die Bremse ausgelöst hat.

-> 3,21 Kilo
Gute Maßnahme! #6
 

PikeHunter_Fabi

Active Member
AW: Wie stark ist ein Fisch an der Angel wirklich?

Haben bei uns im Angelladen mal n Test gemacht, da Verkäufer hatte n Tag zu vor n Hecht mit 1,29 m gefangen. Dann haben wir an die selbe Rute n 10 Kilo Eimer Boilies gehangen und hochgehoben. Er sagt das sich die Rute bei dem Fisch nichmal zu Hälfte so gebogen hat...
Achja, den 10 Kilo Eimer konnte man kaum halten, ich denke nicht das ein Fisch über 10 Kilo Zugkraft ausüben kann.

Gruß Fabi
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: Wie stark ist ein Fisch an der Angel wirklich?

^ Hat er gar nicht gebremst, also war die Bremseinstellung vollkommen geschlossen?
 

New

Member
AW: Wie stark ist ein Fisch an der Angel wirklich?

Du schreibst von der Kraft des Fisches und von der Kraft die vorkommen kann. Jedoch kann er durch die Hebelwirkung extrem viel Kraft zu dir übertragen. Außerdem wird es extrem schwer das exakt nachzumessen ,da jede Veränderung des Winkels vom Spitzenring und der Schnur sowie der länge der Rute und der Biegung als auch der Widerstand der Ringe und der dicke der Schnur variiert. Bin jedoch dabei und sage Mal , das der 165 Wels den ich letztens mit meiner Welsangel gefangen habe keine 6 kilo zugkraft hatte. Die Us Baitrunner B die ich montiert habe hat eine Maximale Bremskraft von 8kg. Mit dem Widerstand der Schnur und der Rutenbiegung kommste schätzungsweise auf 10kg. habs aber noch nie drauf angelegt.
 

PikeHunter_Fabi

Active Member
AW: Wie stark ist ein Fisch an der Angel wirklich?

Nö, Bremse war nicht ganz geschlossen, aber sehr sehr weit zu ;)
 

Brikz83

shot dropper
AW: Wie stark ist ein Fisch an der Angel wirklich?

man darf natürlich nicht vergessen das ein (vorallem Raub)Fisch in dem Moment wo er schlägt die Zugkraft welche er bei einer Flucht hat locker verdreifachen kann. Habe bei uns im Verein mal einen Vortrag darüber gehört zieht ein Fisch mit einer Kraft die etwa 3 kilo entspricht (wie ja oben schon gemessen wurde) kann er das Gewicht das auf die Rolle wirkt also auf bis zu neun kilo steigern. Das heißt natürlich im Gegenzug das die Bremse tendentiel etwas höher inegstellt werden sollte als 3 kilo. Die Faustregel die damals genannt wurde war zugkraft + 1/2 Zugkraft = Einstell Gewicht der Bremse
Ich ermittle das meist anhand einer Fischwage und nehme als Richtwert das Gewicht des erhofften Fisches geteilt durch 3 ( Da das Wasser das Fischgewicht etwas drittelt und sich daraus die Zugkraft ergiebt)

So jetzt raucht mir die Rübe |schlaf:
 
Oben