Wie oft tauscht ihr eure Köder?

Marcus van K

Wein mit Schnaps verdünner
Moinsens Sportfreunde,
mir ist neulich mal wieder aufgefallen das manche Leute Ihre Blinker nach 20 Würfen wechseln oder halt einfach garnicht. Aber wirklich garnicht!!!!!!!!
Der stand fast 2 Stunden in guter Sichtweite von mir weg und da passierte nix. Gefangen wurde den Tag zwar nix aber das ist ja jetzt mal nebensache. Die Tobis haben meinen Blinker schon bei fast jedem 3ten Wurf bis zu meinen Füssen begleitet so klar war das Wasser oder meint ihr ER ist von seinem Knallgelbem Wobbler so überzeugt?

Ab was für einer Wurfzahl oder bestimmten Zeit wechselt ihr eure Köder???

Die frage richtet sich natürlich auch an Fliegenangler.
 

marioschreiber

LACKAFFE !!! :)
AW: Wie oft tauscht ihr eure Köder?

Bin ich von meinem Köder überzeugt, dann wechsel ich so gut wie nie !
Meist orientiere ich mich nach tiefe des Wassers und nach dem Wind, und dann fische ich den Köder über Stunden.
Wenn ein Fisch da ist, dann beisst er auch. Egal ob blau, gelb oder rot !
 

Broesel

Bellyzicke
AW: Wie oft tauscht ihr eure Köder?

Moinsen,
zum Anfang meines "Blechschmeißerdaseins" habe ich diverse Blinker in verschiedenen Farben und Formen ausprobiert (der Händler hat sich gefreut, mein Konto weniger). Mittlerweile gibt es nur noch ganz wenige Modelle und Farben mit denen ich Fische. Wenn ich wechsel, hängt das meist auch mit der Tageszeit zusammen, sprich tagsüber gerne "natürliche" Farben mit blau und grün...aber auch rot/silber..das fische ich dann aber auch durch.

Zur Dämmerung nehme ich gerne dunklere Farben, wie rot/schwarz oder auch Kupfer und ganz Schwarz. Aber denke, da wird jeder seine Vorlieben haben...;)

Jedenfalls bringt das ewige Wechseln meist gar nichts...wie Mario schon schrieb, man muß an seinen Köder glauben und die optimale Führungsgeschwindigkeit für optimales Köderspiel "rausfinden"...dann wird das auch was mit Fisch, wenn er denn da ist..;)
 

HAL9000

Truttainjunkie
AW: Wie oft tauscht ihr eure Köder?

Hallo,
ich bin ja auch Fan vom "wenig Wechseln" und sehe das genauso wie Mario.
Hauptsächlich fische ich neue und alten Favoriten aus der Blinkerkiste.Diese
variieren je nach Monat und äußeren Bedingungen.Die letzten 3 Wochen zum Beispiel habe ich fast ausschließlich den großen silbernen Salty gefischt.Und das meist über den kompletten Tag.Der war gut,ist gut und bleibt es wohl auch...zumindest für mich;)
und.....Der Kopf fängt mit.....
Gruß aus FL
 

Schweißsocke

Lachsbesieger
AW: Wie oft tauscht ihr eure Köder?

HAL9000 schrieb:
Hauptsächlich fische ich neue und alten Favoriten aus der Blinkerkiste.

So mache ich es auch, wenn ich zu Angelbeginn einen Köder ausgewählt habe, der zur Gewässertiefe passt und die für die Wassertemperatur gewünschte Einholgeschwindigkeit zulässt, gibt es doch auch keinen Grund zu wechseln, oder?
Nach meiner Tour letztes WE habe ich mal meine Blinkerbox ausgemistet - ich musste über mich selbst den Kopf schütteln: ich hatte doch glatt die letzten Monate immer über 70 verschiedene Blinker/Wobbler mit ans Wasser geschleppt, gefischt habe ich aber immer nur mit denselben 5 Modellen.
 

Lechfischer

Member
AW: Wie oft tauscht ihr eure Köder?

Meinen Spinnköder wechsele ich nur ganz selten,vielleicht alle 2 Stunden,aber dann nicht nur wegen einer anderen Farbe,dann nehm ich gleich ne andere Köderart,aber auch nur,wenn ich weiß,dass Fische da sind und ich sie nicht fang.Sonst behalte ich den gleichen Spinnköder den ganzen Tag an der Rute.

Beim Fliegenfischen wechsele ich öfter mal.Wenn mir ein Insekt am Wasser auffällt,dann wechsele ich auf eine solche Fliege,wenn ich sehe,wonach die Forellen steigen,nehm ich wieder eine andere,wenn sie gar nicht mehr steigen,nehm ich Nymphe,oder auch mal Streamer.Also mit der Fliege lohnt es sich,öfter mal zu wechseln.
 
AW: Wie oft tauscht ihr eure Köder?

Ich wechsel die Köder relativ selten, mehr den Gewässererfordernissen nach, als dem Geschmack (flach=wobbler, tief =gufi usw...).

Ich wechsle den Platz allerdings oft, habe ich so jede Stelle die ich anwerfen kann angeworfen, dann werfe ich i.d.R. alle Plätze ein zweites Mal an (andere Führung) und gehe weiter.

Je nach See bin ich entweder nach 2st durch, oder eben am Abend noch immer dabei.

mfg
Christoph
 

Dorschdiggler

*leidenschaftlich Beknackter *
AW: Wie oft tauscht ihr eure Köder?

....gute Frage....
drei, höchstens fünf Blinker/Wobbler habe ich ständig in Gebrauch.
Der Rest ist wirklich "nur" Ballast.......aber es könnte ja mal sein.
Bei den Fliegen sieht es etwas anders aus....was schwimmt gerade im
Spülsaum so rum, welche Lebewesen halten sich über dem Blasentang auf.....oder einfach mal was knalliges....Auf keinen Fall darf der Wooly-Bugger in schwarz fehlen....der geht abends fast immer #h
 

havkat

Active Member
AW: Wie oft tauscht ihr eure Köder?

Garnicht.

Na gut! Nur wenn´s die Umstände erfordern.

Also wenn der Wind auffrischt, oder es dunkel, bzw. hell wird.

Aber auf keinen Fall wenn der Nachbar eine auf den ultimativen Superhighspeedlongdistancetruecatcher im neuen Holosightlifelike-Design gefangen hat.

Weil...... den hab ich gaaanich! :)

Drei Muster, besser gesagt Modelle für die o.g. Bedingungen.

Hat immer gereicht, reicht, wird reichen. ;)
 

Ullov Löns

Active Member
AW: Wie oft tauscht ihr eure Köder?

Normal bei Tage fange ich mit dem immer an. Je nach Wassertiefe in 10, 18, oder 22g.

thor-83.jpg


...wenn es dunkel wird. Manchmal aber selten fische ich noch schwarzrot.
thor-299.jpg
 

osteangler

der junge mann und der sund
AW: Wie oft tauscht ihr eure Köder?

schließe mich der mehrheit an. den köder wechsel ich äusserst selten wenn sie nicht auf blinker beissen ist es auch egal welcher gefischt wird (meine meinung) ich halte es auch nicht für sinnvoll kistenweise blech ans wasser zu schleppen.
 

Marcus van K

Wein mit Schnaps verdünner
AW: Wie oft tauscht ihr eure Köder?

Besten Dank Jungs

War gestern mal los und hab 8 Dörschchen und 5 mit nach Hause nehmbahre gefangen. So wie die meisten halt sagen im dunkrln mit rot schwarzen wobbler.
 

Broder

Member
AW: Wie oft tauscht ihr eure Köder?

Ja der Spöket ist n feines Teil - tja und schwarz bunt haut immer was raus egal was ist #h (PS wünsche Dir beim nächsten mal 5 Mefos auchso was ich nehme verrate ich nicht .... :q aber wechsel tue ich auch nicht mehr so oft mehr man wird faul mit den Jahren bin ja auchschon Vollprofi (räusper) |uhoh: fische immer so in etwa das gleiche mit ganz geringen Toleranzen Blaugrau oder mal Graugrün - upps schon zuviel verraten |kopfkrat
 
G

Gast 1

Guest
AW: Wie oft tauscht ihr eure Köder?

Unter Köder tauschen verstehe ich auch: Nachsehen, ob er noch dran ist.

In der Brandung schaue ich meißt nach einer halben Stunde nach. Da immer zwei Haken dran sind, ist oft ein Köder Wattwurm und der andere Sandwurm.

Wenn nur auf Wattwurm Bisse kommen, lasse ich auch mal den Sandwurm weg und umgekehrt.

Beim Angeln in Put & Take Seen nehme ich auf drei Ruten die Standardmontage mit unterschiedlichen Höhen. Wenn die Höhe gefunden wurde, ändere ich 2 Ruten auf andere Köder.
Wenn nichts geht, bleibt eine Rute mit Standard, an den anderen wird experimentiert.

Beim Pilken / Jiggen auf Dorsch beobachte ich die Fänge der Anderen. Da wechsel ich schon ganz spontan, aber genauso schnell wieder zurück, wenn nichts kommt. Häufig wechsel ich bei jeder Drift. Andrift anders als Abdrift.
 

Broder

Member
AW: Wie oft tauscht ihr eure Köder?

Huhaa werde mal n paar Wattis graben und aufm Drilling stülpen ( wenn die Mefos mal wieder nicht so wollen) #h
 
Oben