wie kann ich die Zander überlisten?

c0re

Member
hi @ all,

ich bin die letzten abende immer auf zander am see gesessen und hatte auch zum teil nette bisse, nur hing nie einer :(. ich habe es immer versucht dem zander schnur zu geben nur hat der leider immer losgelassen. also den köfi fädel ich so auf das der drilling im kopf hengt und das stahli am schwanz rauskommt.
wenn ich nach so einem biss den köderfisch anschaue seh ich genau das es ein zander war der seine hundszähne nich vom fisch lassen konnte ihn aber nie eingepackt hat! des weiteren ist zu sagen dass ich mit offenem bügel fische um dem fisch so wenig wie möglich wiederstand spüren zu lassen.

naja ich bin leider etwas rahtlos was die sache anbelangt!
in dem see hat es riesige zander bis zu einem meter drinn nur bin ich zu ..... um die zu fangen :c .


ich danke euch schonmal.

mfg.c0re
 

Nebelhorn

Member
AW: wie kann ich die Zander überlisten?

Vielleicht solltest Du die Größe der Köderfische etwas reduzieren. Oder auch den Haken nicht am Kopf, sondern am Schwanz positionieren; Zander sind ja eigentlich "Schwanzbeißer". Könntest Du evtl. auf das Stahlvorfach verzichten, oder gibt es in dem Gewässer auch einen guten Hechtbestand? (Dann natürlich nicht!)
Möglicherweise ist auch das Gerät zu stark. Wie dick ist denn die von Dir verwendete Schnur? Und ist sie geflochten oder monofil?
 

tintenklecks

Der mit den Schalkern tanz....
AW: wie kann ich die Zander überlisten?

Eigentlich machst du alles richtig.

So ist das leider mit den Zandern.Die lassen den Köfi auch mal schnell wieder los.

Nen Tipp.probier mal den einzelhaken oder nen kleineren Zwilling,den du durchs maul anköderst.
Am schwanz dann 2-3 Querstiche.

Dann Petri Heil
 

c0re

Member
AW: wie kann ich die Zander überlisten?

Also krabben sind es zu 100000000% nicht :)!!
also ich verwnde einmal eine 0.30 monofil und einmal eine 0.18 geflochten.
auf das stahli kann ich leider nicht verzichten da es in dem see mehr meterhechte gib als sonstirgendwo!
naja danke euch 3 mal fürs erste ich werde eure tipp ausprobieren.

mfg.c0re
 

tintenklecks

Der mit den Schalkern tanz....
AW: wie kann ich die Zander überlisten?

Dann lass mal hören ob was ging.

Vielleicht ja auch ein richtig großer.|supergri

PS. es gibt so ne Stahlseide,die lässt sich Knoten und ist super fein.
nehm ich auch zum Zanderfischen in Hechtverseuchten Gewässern.....
 

Nebelhorn

Member
AW: wie kann ich die Zander überlisten?

@ cOre:
Hast Du eigentlich schon mal geköpfte Köderfische (meines Erachtens sehr fängig) oder Fischfetzen (möglichst Schwanzstücke) ausprobiert? Habe gerade in der warmen Jahreszeit schon richtig große Zander auf extrem kleine Köder gefangen. Dabei sollte man so fein fischen, wie es geht. Und wenn schon Stahlvorfach, dann - wie tintenklecks ganz richtig vorschlägt - unbedingt geschmeidige Stahlseide verwenden. Du mußt natürlich angesichts der großen Hechte sehen, was dabei noch vertretbar ist. Aber in der Tendenz gilt: So klein und fein wie möglich fischen. Dann sollten die Fehlbisse eigentlich abnehmen! (Garantie gibt's natürlich nicht)
 

Adrian*

Faulenzer
AW: wie kann ich die Zander überlisten?

Probiers doch mal mit Kunstköder'n? Fängste bestimmt schneller und einfacher die Hechte und Zander als mim köfi...
 

c0re

Member
AW: wie kann ich die Zander überlisten?

wenn so einfach wär :)

hab schon alle möglichen kunstköder ausprobiert aber leider kein erfolg.
zum see ist noch zu sagen das man nur 3 der 4 ufer befischen darf und mit dem boot darf man auch nicht auf den see.
bin immer offen für weitere tipps.

mfg.c0re
 

c0re

Member
AW: wie kann ich die Zander überlisten?

ja auch schon versucht aber leider nixx.
nur auf die köfis beissen die ein bisschen.
 

Frede

Member
AW: wie kann ich die Zander überlisten?

Es gibt 100% Kunstköder auf den die Fische bei euch beissen!
Kommt ja auch immer auf die führung an.
 

HD4ever

baltic trolling crew HH
AW: wie kann ich die Zander überlisten?

ich würde keine 0,30er Hauptschnur nehmen, würde nen Einzelhaken statt Drilling nehmen, kein Stahlvofach - entweder nen dünnes Vorfach aus geflochtemen oder evtl hartmono |kopfkrat wenn die evtl (Zufalls)Hechte auch hängen sollen, oder einfach nur 0.22-0,25 Monovorfach, Köfi max 10cm....
kenne nen glasklaren Baggersee mit großen Zandern wo du eigendlich mit Stippgeschirr ( 0,18er-0,20er ) auf Zander fischen mußt weil die Biester da sooooo vorsichtig sind |uhoh: viel Glück !
 

not_a_pro

Member
AW: wie kann ich die Zander überlisten?

Wo wir gerade beim Thema Vörfächer sind: Was haltet ihr von Kevlar? Ich benutze es grundsätzlich immer für Zander. Aber das müsste doch eigentlich auch den Zähnen eines Hechtes standhalten oder? Schließlich nimmt man es ja auch zum Wallerangeln.
Ich würde dir empfehlen den Köfi/Fischfetzen so aufzuziehen, dass der größere Haken an der Schwanzflosse nach oben guckt und der kleinere seitlich den Köfi fixiert.
 

Profi

Member
AW: wie kann ich die Zander überlisten?

Also Uferbegehung hin oder her. wenn Du an der Stelle, wo es auf Köfi Zanderbisse Bisse gibt, einen Kunstköder richtig anbietest, fängst Du mit fast mit Garantie.

Es gibt keine Gewässer, in den sich der Zander nicht mit Kunstködern verführe läßt. Um Bisse auf Kunstköder sind immer recht agresssiv, gerade beim Zander !
 

Nebelhorn

Member
AW: wie kann ich die Zander überlisten?

not_a_pro schrieb:
Wo wir gerade beim Thema Vörfächer sind: Was haltet ihr von Kevlar? Ich benutze es grundsätzlich immer für Zander. Aber das müsste doch eigentlich auch den Zähnen eines Hechtes standhalten oder? Schließlich nimmt man es ja auch zum Wallerangeln.

Zum Zanderangeln ist Kevlar hervorragend geeignet. (Große) Hechte können es jedoch relativ mühelos durchbeißen. Nur ein einziger falsch gekonterter Sprung vom Hecht, und das Kevlar ist hin!
Daß man Kevlar zum Wallerangeln benutzt, ist kein Argument, da die bürstenartigen Zähnchen des Welses nicht mit den messerscharfen Zähnen vom Hecht zu vergleichen sind.
 

Mohrchen

Member
AW: wie kann ich die Zander überlisten?

Also bei richtig vorsichtig beißenden Zandern würde ich auf keinen Fall mit Stahlvorfach (auch Kevlar, Hart-Mono oder Geflochtene ist viel zu hart) angeln und schon gar nicht mit Drilling. Hier meine Zandermontage für vorsichtige Zander:
25er Hauptschnur; 22er Vorfach (monofil und schön weich); 2er Zanderhaken; Durchlaufblei so leicht wie möglich (am Wirbel); Köderfisch nicht zu groß und einfach aufgezogen.

Mohrchen
 

**bass**

smoking Mc_poth
AW: wie kann ich die Zander überlisten?

wenn die zander so vorsichtig beissen würde ich auch das stahlvorfach schon mal weglassen gibt besseres... wie auch schon gesagt kanst du ja mal mit kleineren köfis angeln bzw. schwanzstücke benutzen.
so, bleiben nun die bisse aus, wieder auf bewährte köfis umsteigen. weis jetzt nicht ob du weit draussen angelst wenn nicht dann angel doch mal mit freier leine (ohne bebleiung) und die schnur auch nicht spannen einfach leicht durchhängen lassen... bei sehr vorsichtigen bissen ist das oft die einzige taktik die (bei mir) funktioniert.
kans du nicht mit loser leine angeln dann würde ich ein hakensystem mit zwei zwillingshaken benutzen und bei der ersten flucht gleich anschlagen...
 

Anhänge

  • Resize of PICT0064.JPG
    Resize of PICT0064.JPG
    14,9 KB · Aufrufe: 117

not_a_pro

Member
AW: wie kann ich die Zander überlisten?

@Nebelhorn: danke für die Info. Kenne mich mit Hechten noch net so aus. Aber das Hauptproblem in Gewässern, ind enen sowohl Hecht-, als auch Zanderbestand vorhanden ist, besteht darin, den richtigen Kompromiss beim Vorfach zu finden. Zum einen möglichst weich für Zander, zum anderen unkaputtbeisbar. Es gibt doch glaub ich auch Vorfächer, die sehr felexibel und außen weich sind, aber innen drin beißfest. Ich meine, so etwas schon mal in irgend einem Katalog gesehen zu haben.
 

Nebelhorn

Member
AW: wie kann ich die Zander überlisten?

@ not_a_pro: Es gibt Kombinationen aus Kevlar und Stahl. Dabei handelt es sich in der Regel um sehr dünne Stahlvorfächer mit Kevlar-Ummantelung. Diese Kevlarvorfächer mit "Stahlseele" sind mitunter eine gute Alternative, wobei meiner Meinung nach reine Stahlvorfächer (sofern sie aus besonders weicher Stahlseide bestehen) meist besser sind.
Bei besonders vorsichtig beißenden Zandern stört der Stahl aber so oder so. Ganz egal, wie weich. Da muß man sich halt überlegen, ob es nicht klüger ist, trotz evtl. Hechtbisse aufs Stahlvorfach zu verzichten. Wenn man vorsichtig genug drillt, kann man Hechte auch an normalem Nylon halten. Ist aber nicht ganz ungefährlich. Im Interesse der Hechte sollte man daher in entsprechenden Gewässerrn beim Zanderfischen auf Drillingshaken verzichten und lieber auf Einfachhaken oder Zwillinge zurückgreifen. Dann ist es nämlich für den Fisch nicht ganz so schlimm, wenn doch mal einer abreißen sollte - was wir natürlich nicht hoffen wollen!
 
Oben