WFT Electra Pro 700 PR

R

Rausreißer

Guest
Hallo Leute,
hat jemand für diese Rolle eine Bedienungsanleitung?

Mir ist das Ding Leihweise in die Hände gefallen.
Leider ohne Anleitung...|rolleyes

Kann der jemand von Euch weiterhelfen?

Besten Dank vorab,

Gernot #h
 

C.K.

Active Member
AW: WFT Electra Pro 700 PR

Wenn Schnur auf der Rolle ist, gibt es nicht viel zu erklären.

Strom anschließen "Set" drücken um die "Köder zur Hand Position" ( Rute angehoben, man kommt bequem an den Köder ) danach die Rute senken ( Köder berührt Wasser ) und "Mode" drücken, damit die Rolle weiß wo die Wasseroberfläche ist.

Der Rest ist halt Multirollenlike, Sternbremse, Freilauf etc.
 
R

Rausreißer

Guest
AW: WFT Electra Pro 700 PR

Hmm ,
also ich finde da schon etwas mehr dran.

Ich habe durch längeres Knöpfchen drücken zwischen SET ,MODE und MOTOR on/off
das Ding mal in Gang bekommen. Der Motor läuft jedenfalls
Die japanischen Zeichen auf dem Display erläutern mir nicht so genau was ich da getan habe…
Was zieht so eine Rolle eigentlich? 1000 gr.? Kommt wohl auch auf die Beringung an…

Ich will das Ding mit einer 2,10 mtr. Inliner fischen Wahrscheinlich mit der WFT 50 lps.

Mit der Hand kann man die Rolle problemfrei stoppen, wenn man die Schnur festhält...

Bin mal gespannt was Andy schickt…


Gernot #h
 

C.K.

Active Member
AW: WFT Electra Pro 700 PR

Wenn ich das richtig im Kopf habe, und die kein "HP" auf dem Gehäuse stehen hat, dürfte die so um 10kg Zugkraft haben.

Wenn Du die von Hand stoppen kannst, dürfte evtl. die Bremse offen sein.

Klar hat die noch weitere Funktionen die aber nicht wirklich wichtig sind. So kannst Du eine Einstellung tätigen, wenn Du im Mittelwasser fischt, dann macht die Rolle einen Warnton wenn Du die eingestellte Tiefe erreicht.

Als weitere Funktion, kannst Du die Tiefenfunktion tauschen, d.h. die Rolle zeigt nicht mehr die Tiefe von der Wasseroberfläche zum Grund an, sondern die Köderhöhe vom Grund.

Mehr Funktionen fallen mir aus dem Stegreif nicht ein.
 

C.K.

Active Member
AW: WFT Electra Pro 700 PR

@andotsch
Ich glaube du hast das Posting vom Rausreißer nicht richtig gelesen.

Meine Antwort ging darum, dass er seine Spule von Hand festhalten kann, obwohl der Motor läuft, nicht um den Drill. Und seine Rolle entwickelt eine theoretische Zugkraft von 13 kg, da dürfte das bei festgestellter Bremse eigentlich nicht funktionieren, wenn alles i.O. ist.
 
R

Rausreißer

Guest
AW: WFT Electra Pro 700 PR

Moin Jungs,
die Bremse war schon zu. (Sternbremse) Die feine Spulenbremse
(Drehknopf) bringt ja nicht viel
Stromversorgung war ein 12 Volt Trafo mit 2 Ampere konstant.
Ich messe mal die Zugkraft mit einer Digitalen Zugwage heute Abend.

Ich werde die Bremse mal so bummelig auf 4-5 kg einstellen.

Ich hoffe da ist nix kaputt und ich setze schon mal vorab auf die Bedienungsanleitung…

Schönen Gruß aus Hamburg,


Gernot #h
 

C.K.

Active Member
AW: WFT Electra Pro 700 PR

Die feine Spulenbremse
(Drehknopf) bringt ja nicht viel

Der Drehknopf ist nur für den Freillauf der Rolle zuständig.

Wenn die Bedienungsanleitung nicht kommen sollte, schreib mich mal an, dann bekommst Du die von mir.
 
R

Rausreißer

Guest
AW: WFT Electra Pro 700 PR

Sorry von mir an CK und Andi. Hier fehlt ja nun bisschen was im Thread…|rotwerden

Also, dass son „Röllchen“ 13 kg ziehen kann, glaub ich einfach nicht.

Dafür ist diese Rolle bestimmt nicht ausgelegt.

Der Bremstest von mir ergab mit 4.2 kg ,das ich die 0,28 mm geflochtene Schnur gerade mal so eben mit der Hand ziehen konnte. Die Bremse war schon ziemlich ruckelig. Und war schon ziemlich schmerzhaft
Ist halt nur eine Sternbremse. Na Egal.

Zum Vergleich fische ich meine Tiagra 50 WLRS beim Big Game-Schleppen in der Strikeposition auch nur mit 10 kg. Und die ist ja mehr eine Winde als eine Rolle.


3464656361383834.jpg




Die hat ein Eigengewicht von 2,6 kg im Gegensatz zu den 700 gramm der WFT.
Die 0,70mm Berkley Trilene läst sich aber mit der Hand noch einigermaßen ziehen…

Der WFT Motor schaltet so zwischen 2 und 3 kg ab.
Wenn man die Reibung der Rute noch dazu nimmt, ist mit 1,5-1,8 kg dann wohl das max. Gewicht wohl erreicht, welches die Rolle ziehen kann.
Was so bummlig 5 Pound /lbs sein wird und das ist der Sache dann auch angemessen.

Fischen wollte ich die Rolle übrigens mit der Penn Overseas Inner Boat 2,10m 50lbs Inliner
die mich echt überzeugt hat. Leichter noch als die Prion, aber noch nicht selbst getestet… Ich werde Berichten...|bla:


Ich komm mit dem WFT- vers. Penn- Marken-Durcheinander immer ins Schleudern...|rolleyes
Nix für ungut und ich würde mich freuen wenn jemand mal die Bedienungsanleitung scannen und mir mailen könnte.

Besten Gruß an Euch Alle,


Gernot #h


PS: CK, Ich schicke Dir meine E-Ad als PN, vielen Dank im Voraus..
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

C.K.

Active Member
AW: WFT Electra Pro 700 PR

Anleitung solltest Du im Kasten haben!
 
R

Rausreißer

Guest
AW: WFT Electra Pro 700 PR

Tausend Dank Christian! #6



Ich Drucke mir die 17 Seiten gerade aus…
Das AB ist immer noch ne Bank mit guten Leuten! :m


Ich guck nun mal wie das Teil funktioniert und werde von dem Einsatz in der Praxis in 4 Wochen berichten können. |rolleyes


Vielen Dank Jungs und

besten Gruß,

Gernot #h :m
 

C.K.

Active Member
AW: WFT Electra Pro 700 PR

Kein Problem, ich habe auch schon oft von dem geballten Wissen hier an Board profitieren dürfen!


Ich guck nun mal wie das Teil funktioniert und werde von dem Einsatz in der Praxis in 4 Wochen berichten können.

Schau doch mal in der Signatur bei mir, ich glaube ich habe meine E-Multi vor Dir im tiefen Wasser. :q:q:q
 
R

Rausreißer

Guest
AW: WFT Electra Pro 700 PR

Na Christian,
dass ist doch die ideale Leng und Lump Sammelecke.
Da wird bestimmt was gehen!
Welche Rute nimmst Du denn für die E-Rolle?

Gernot #h
 

C.K.

Active Member
AW: WFT Electra Pro 700 PR

Meine Penn Inliner wird auch dieses Mal zum Einsatz kommen.

Wer einmal mit einer Inliner gefischt hat......:q

Ansonsten gebe ich Dir voll und ganz recht, eine schöne Leng und Lump Fanggegend. Leider ist mir im letzten Jahr nur ein Lumb an die Leine gegangen, Leng lief dafür sehr gut.

Mal schauen was dieses Jahr so bringt.
 

weatherby

Member
AW: WFT Electra Pro 700 PR

Moin !

Stromversorgung war ein 12 Volt Trafo mit 2 Ampere konstant.

Ohhh Mann!

So ein Motörchen zieht mal locker 25A Strom bei Belastung.
Habe das bei einer ähnlichen Rolle nachgemessen!
Das 2A Trafochen wird wohl etwas überfordert gewesen sein.

Mal zur Verdeutlichung:
12V mal 2A =24W
12V mal 25A= 300W

Klemm mal ne Autobakterie an und teste dann. Aufpassen dass du nicht die Finger klemmst, die sind nämlich Matsche danach!

Jörg
 

antonio

Active Member
AW: WFT Electra Pro 700 PR

Moin Jungs,
die Bremse war schon zu. (Sternbremse) Die feine Spulenbremse
(Drehknopf) bringt ja nicht viel

Stromversorgung war ein 12 Volt Trafo mit 2 Ampere konstant.
Ich messe mal die Zugkraft mit einer Digitalen Zugwage heute Abend.

Ich werde die Bremse mal so bummelig auf 4-5 kg einstellen.

Ich hoffe da ist nix kaputt und ich setze schon mal vorab auf die Bedienungsanleitung…

Schönen Gruß aus Hamburg,


Gernot #h

deine "feine spulenbremse" ist ja wohl auch nicht als bremse da, sondern nur zur einstellung des axialen spiels der spule.
und das der motor abschaltet liegt garantiert nicht am rollenmotor sondern an den läppischen 2 ampere.
kraft kommt von kraftstoff in dem fall stromversorgung.

antonio
 
Zuletzt bearbeitet:

C.K.

Active Member
AW: WFT Electra Pro 700 PR

Na, sieh mal einer an, dass ist mir auch nicht aufgefallen #d

Klar, meine Zelle hat auch deutlich mehr Ah als 2 Ah.
 

antonio

Active Member
AW: WFT Electra Pro 700 PR

Na, sieh mal einer an, dass ist mir auch nicht aufgefallen #d

Klar, meine Zelle hat auch deutlich mehr Ah als 2 Ah.

ah ist wieder was anderes
bei 2 ah könnte man theoretisch 20 ampere(macht 240 watt) 0,1 std ziehen.

der trafo lieferte aber nur 2 ampere.
und das sind eben nur 24 watt, da kann nix kommen bei dem motor.

antonio
 

C.K.

Active Member
AW: WFT Electra Pro 700 PR

Ok, wieder was gelernt! Habe von Strom halt keine Ahnung.
 
Oben