werfen mit multi

R

rainer1962

Guest
Hallo Leute,
habe da ne kurze Frage als Anfänger :)
wie handhabt ihr denn das Werfen??? Insbesondere den Umgang mit der Magnetbremse. Also ich mach die Bremse zu und kurble dann auch mit geschlossener bremse wieder rein. Öffnet ihr die Magnetbremse bevor ihr den Jerk einholt???? zur info:
ich habe die Calcutta 251LH
besten Dank auch im Voraus
 

Jetblack

Toiler on a Dark Sea
AW: werfen mit multi

Die Magnetbremse bei Multis ist berührungslos und arbeitet beim Wurf mittels der Induktion eines Magnetfelds in der metallischen Spule (Lenz' Regel - glaub ich) genaues kann Dir jemand mit besseren E-Technik Kenntnissen als ich erklären ... auf jeden Fall wirkt die bremsende Kraft auf die Spule umso mehr, je schneller sich die Spule dreht....

Unterm Strich kannst Du vermutlich nicht annähernd so schnell kurbeln, daß es hier eine wirklich bremsende Wirkung gibt. Abnutzung ist auch nicht zu befürchten - Die Magnetbremse kannst Du also ruhig beim Einholen aktiviert lassen.
 
R

rainer1962

Guest
AW: werfen mit multi

Dann stimmt bei mir aber irgendwas nicht......
wenn ich die Magnetbremse zugedreht habe, muß ich fester Kurbeln. Ist sie lose gedreht, kann ich ganz leicht die Kurbel drehen.
 

Jetblack

Toiler on a Dark Sea
AW: werfen mit multi

Bist du Sicher, daß Du an der richtigen Schraube drehst ... und nicht aus versehen das Lagerspiel änderst ? ich hab zwar keine Calcutta, mach mich aber jetzt mal eben auf die Suche nach einer Bedienanleitung.

Bei den ABUs Mag Elite wrden die Magneten je nach Einstellung weiter oder dichter von der Spule plaziert (Wirkung über den Abstand), bei meinen selbst getunten AVETs kann ich den Abstand nicht ändern, aber die Anzahl der Magneten anpassen .... aber in keinem der beiden Fälle tritt ein tatsächliche Berührung der Spule den Magneten oder sonstigen Teilen auf - wurde mich als wundern, wenn das bei der Calcutta der Fall wäre ...
 

Steffen23769

Active Member
AW: werfen mit multi

Hallo Rainer #h

Du drehst die Mechanische Bremse zu... das ist das Rädchen noch "unterhalb" der Sternbremse (die ist für den Drill) dieses Rädchen musst Du so einstellen, daß die Spule GERADE SO KEIN Spiel mehr in Achsrichtung hat!!!, die Magnetbremse sollte sich vermutlich an der gegenüberliebenden Gehäuseseite befinden und mit den Ziffern 1 - 10 (oder so ähnlich) beziffert sein, diese drehst Du erstmal GANZ ZU!! Du musst bei einer Multirolle IMMER den Moment abpassen beim Werfen, in dem der Köder aufs Wasser schlägt, das ist der Moment in dem Du die Spule mit dem Daumen abstoppst!!

Aber was anderes... Die Calcutta hat ne Magnetbremse??? Seit wann denn das?? Die hat doch ne Fliehkraftbremse!
 

Jirko

kveite jeger
AW: werfen mit multi

hallo rainer #h

die calcutta hat keine magnet- sondern ne fliehkraftbremse! wo genau liegt denn jetzt dein probs? kann deinem post nich so richtig folgen ;) #h
 

the doctor

den Hechten auf die Schliche
AW: werfen mit multi

Ich hab da auch ne Frage....
Hab heute meine Quantum Tempo bekommen....

Wozu ist dieses Rädchen mit den Zahlen 1-10? |kopfkrat und welche Bremse, oder so beeinträchtigt es?|kopfkrat
 

Steffen23769

Active Member
AW: werfen mit multi

the doctor schrieb:
Ich hab da auch ne Frage....
Hab heute meine Quantum Tempo bekommen....

Wozu ist dieses Rädchen mit den Zahlen 1-10? |kopfkrat und welche Bremse, oder so beeinträchtigt es?|kopfkrat
Das ist das Einstellrad für die Magnetbremse, als Anfänger diese erstmal GANZ ZUDREHEN (Stellung "10") und versuchsweise immer eine Stellung zrücknehmen, bis beim Wurf eine Perücke entsteht, dann wieder eine Stellung hochdrehen und so lassen!

Viel Spaß beim Schnur entwirren ;) (Denn es wird passieren, JEDER hat das durchgemacht)
 

the doctor

den Hechten auf die Schliche
AW: werfen mit multi

Steffen60431 schrieb:
Das ist das Einstellrad für die Magnetbremse, als Anfänger diese erstmal GANZ ZUDREHEN (Stellung "10") und versuchsweise immer eine Stellung zrücknehmen, bis beim Wurf eine Perücke entsteht, dann wieder eine Stellung hochdrehen und so lassen!

Viel Spaß beim Schnur entwirren ;) (Denn es wird passieren, JEDER hat das durchgemacht)

ok...bei meiner alten Multi hatte ich ja schon ein paar probe Würfe hinter mir....Benutze die Rolle eigentlich nur zum Vertikalfischen, aber werfen muss man ja auch irgendwann mal lernen:q #6

Also:
Ich stelle die (freilauf)Bremse so ein, das sich die Spule gerade so nicht mehr in Achslänge wackeln lässt....Dann stelle ich die Einstellung auf 10 und stelle immer eine Stufe runter bis sich eine Perücke bildet....so ok????

Aber wenn, dann müsste die Stellung 1-10 ja eine minimale Auswirkung haben auf die Spule, weil beim normalen abziehen der Schnur oder sonst wie habe ich noch keinen Unterschied festgestellt
 
R

rainer1962

Guest
AW: werfen mit multi

Jirko schrieb:
hallo rainer #h

die calcutta hat keine magnet- sondern ne fliehkraftbremse! wo genau liegt denn jetzt dein probs? kann deinem post nich so richtig folgen ;) #h

Naja bin halt Anfänger.....der Wiederstand beim Einkurbeln ist höher bei zugedrehter Fliehkraftbremse wie wenn die offen ist...... ich wollt halt wissen ob das normal ist?????
und auf die Fliehkraftbremse will ich mom. noch nicht verzichten. Denn das mit dem Daumen klappt dann doch noch nicht so gut :)
 
R

rainer1962

Guest
AW: werfen mit multi

Fernerhin, o ihr die Fliehkraftbremse nach dem Wurf wieder löst oder ob ihr die FB zugedreht lasst .....oh mann wasn Deutsch
 

Lahnfischer

Active Member
AW: werfen mit multi

Mal abgesehen davon, daß meine Fliehkraftbremse immer offen ist, macht das bestimmt niemand, díese nach jedem Wurf zu öffnen. Hat aber wohl auch keiner dein Problem...
 

Jirko

kveite jeger
AW: werfen mit multi

hallo rainer #h

stell die rändelschraube unter´m stern für´n anfang so ein, daß dein jerk bei geöffnetem clip seicht abläuft. auf der ganz sicheren seite liegst du, wenn du den cast control soweit justierst, daß dein jerk erst bei ner leichten wippbewegung mit der rute (bei geöffnetem clip = freilauf) abläuft. wenn du mit dieser praktik sichere & gezielte würfe hinlegst, kannst du den cast control´n büschen lockern und weiter testen.

bis hin zu fast geöffnetem cast control. nach ner gewissen zeit wirst du dann das feeling bekommen, mit komplett geöffnetem cast control deine köder zu platzieren... dein däumchen ist dann immer in bereitschaft ;)... dann, aber erst dann solltest du dich an die fliehkraftgewichte, sind derer 6, rantasten.

diese befinden sich hinter der spule auf der gegenüberliegenden getriebeseite... mach ruhig mal deine calcutta auf - keine angst rainer, iss völlig easy ;):

- mutterhaube abschrauben (lütter kreuzschlitz)
- mutter, welche den stern justiert, abschrauben
- stern abschrauben
- cast control rändelschraube abdrehen
- beide, gerändelte stiftschrauben, welche die seitenplatine fixieren, lösen
- diese aber nicht rausschrauben! andernfalls können die kontermuffen dieser schrauben, welche sich in der führung der stiftschrauben auf der innenseite der seitenplatte befinden, verkrümeln :(... iss nich so prickelnd... am besten deine calcutta über nen weißem tuch demontieren...
- nun kannst du die seitenplatte, in welchem das getriebe schlummert, von dem rollenkorpus abnehmen...
- nun einfach die spule aus dem gehäuse ziehen
- nun siehst du auf der anderen spulenseite die fliehkraftgewichte (6)
- jedes dieser kannst du aktivieren / deaktivieren, in dem du jeden einzelnen fliehkraftstift "rausschiebst" bzw. wieder in spulenrichtung einrasten lässt...

...aber wie gesagt, diesen schritt solltest du erst dann gehen, wenn du mit geöffnetem cast control keine wurfprobleme mehr hast... nen digges petri und nen paar kräftige adrenalinschübe... beim gESOXe ;) #h
 

schroe

Active Member
AW: werfen mit multi

Die Fliehkraftbremse kann man ohne das Gehäuse der Rolle zu öffnen, nicht verstellen. Im Gehäuse befinden sich Fliehkraftelemente, bei der Calcutta 6. Je mehr Fliehkraftelemente du aktivierst, je stärker wird die Anfangsbeschleunigung der Spule gebremst.
Das Rädchen das du verstellen kannst, das ist die Wurfbremse. Sie drückt, wenn du sie voll anknallst, auf die Achslager. Das ist auf längere Sicht nicht gut. Stell sie so ein, wie Steffen es erklärt hat. Wenn das noch Probleme bereitet, stell sie so ein, dass das Ködergewicht bei waagerecht gehaltener Rute, eben gerade so die Schnur von der Rolle zieht. Sobald du allerdings einigermassen "klarkommst",.......Wurfbremseinstellung, siehe Steffen.
Das wichtigste bei der Köderbeschleunigung ist die Fliehkraftbremse. Schalte zunächst alle sechs Elemente aktiv (siehe Anleitung), wirst du besser, inaktiviere jeweils zwei weitere sich gegenüber liegende. Sie (die Fliehkraftbremse) hilft dir zunächst den Tüddel zu vermeiden. In zweiter Instanz erst die Wurfbremse.
Bei Daiwa Castingrollen bspw., wird eine Magnetbremse anstelle der Fliehkraftbremse verbaut. Die haben dann, wie Jetblack erklärt hat, einen weiteren Drehknopf. Shimano hat ein anderes Konzept.
Wenn es nicht sofort ans Jerken gehen soll, üben lasst es sich mit einer Monofilen besser.
Viel Spaß und Erfolg beim Üben.
 

schroe

Active Member
AW: werfen mit multi

Verdammt,.......Jirko war wieder schneller.........und besser. #6
 
R

rainer1962

Guest
AW: werfen mit multi

Hallo Jirko und Shroe,
also hab mir Jirkos Anweisung mal ausgedruckt :)
naja habe den Cast Control schon etwas leichter eingestellt. Ich übe ja schon ne Weile, also die Jerks holen sich schon Schnur ohne dass ich mit der Rute wippen muß :)
naja wenn ich ehrlich bin die letzten 3-4 Umdrehungen vertüddeln sich schon noch manchmal.....ist aber kein Problem, mir ist das mit dem Wiederstand letztens nur aufgefallen, nachdem ich die Rolle "zerlegt" hatte. Ich habe die Spule ausbauen müssen!!!(Schurknäuel), ich dachte ich hätte da was falsch zusammengebaut :) jetzt bin ich aber beruhigt :)
Danke Jungs ich finds einfach klasse wie ihr mich unterstützt
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: werfen mit multi

Jirkos Anleitung liest sich aber so, daß man das vielleicht nicht gerade im Boot ausprobieren sollte, sonst hat man da die berühmten kleinen Ringe! |supergri
 
R

rainer1962

Guest
AW: werfen mit multi

:m :m
An alle,
ein glücklicher Multiroollenwerfer bin ich jetzt nach ca 4 Wochen geworden. Hab die Cast Control jetzt ganz auf. Ich bringe die Jerks nicht nur auf Weite sondern plaziere sie auch noch!!!!! Ich muß sagen das hätte ich nie geglaubt!!!! Plaziere die Köder so gut wie mit der Sationären. Es macht unheimlich Spaß mit der Multi zu fischen!!!!
Jetzt kann ich mich aufs "Köderspiel" konzentrieren dann klappts auch bestimmt bald mit dem ersten Hecht
 

Jirko

kveite jeger
AW: werfen mit multi

...na büdde rainer #6
 

schroe

Active Member
AW: werfen mit multi

Schön zu lesen. #6

Wenn du jetzt richtig Freude am Multiwerfen gefunden hast, und es mal mit leichten Ködern probieren willst (kann die Calcutta auch ganz vorzüglich), vergiss nicht die Einstellungen auf das jeweilig neue Ködergewicht abzustimmen. Evtl. wieder ein Fliehkraftelement mehr aktivieren und die Wurfbremse erstmal ein wenig zu schließen. Bis es wieder sauber "rausflutscht", dein Daumen akurat, im richtigen Moment abbremst.

Die Wurfbremse (Rändelschraube) öffne ich übrigens nie ganz. Die Spule beginnt dann während des Wurfes im Gehäuse hin und her zu schlackern. Kostet meiner Meinung nach Wurfweite und die Lager haben keine seitliche Führung mehr.

Persönlich ziehe ich die Einstellung, wie sie Steffen empfiehlt (öffnen, bis sich die Spule im Gehäuse leicht seitlich verschieben lässt) vor.
Auch bei dieser Einstellung, ist die Bremswirkung fast gleich null, die Spule "wandert" nur nicht mehr so stark. Auch etwas weniger Geräuschintensiv.

Funktioniert aber beides. Experimentier mal. #6

Drücke dir fest die Daumen, für den ersten Jerk/Multi-Hecht
 
Oben