Welches Vorfach / Haken

Djschlod1

New Member
Hallo

Ich würde gerne am Rhein bei Speyer - Wörth auf der Pfälzerseite auf Welse Angeln.
Jetzt habe ich mich aber gefragt was ist die beste Wels Montage
Bzw. was darf ich eigentlich genau verwenden an Haken usw.

Darf man Drillinge und Einzelhankel verwenden oder wir schaut das genau aus??
Was verendet ihr so ?? Bedanke mich für ein paar tips im Vorraus.

Mit freundlichen Grüßen
Djschlod
 

lute

Member
AW: Welches Vorfach / Haken

Hallo, am Rhein wie an den meisten deutschen Gewässern, sind mehr als eine Anbissstelle in der Regel verboten. Somit sind Systeme aus mehr als einen Haken nur dann legal, wenn sie nur einen Köder fixieren. Das ist z.B. bei (großen) Köderfischen der Fall, jedoch z.B. nicht bei Wurmbündeln.

Für Anfänger nicht schlecht, gibt es fertige Vorfächer zu kaufen. Leider sind diese meistens nicht praxisnah auf den Angler und Gewässer abgestimmt. Das soll heißen, dass die Haken gerne zu groß bzw. zu klein aus fallen, das Material ist zu schwach oder übertrieben stark, die u-Pose nicht passt und so weiter.

Eine nicht preisgünstige, dafür qualitativ hochwertige und auf den Rhein abgestimmte Alternative bieten die Vorfächer von Markus Deges. Ich kaufe diese gerne, lasse mich von seinen Ideen inspirieren und modifiziere sie gerne noch ein wenig.
https://www.rheinboards.com/rig-shop/

Die beste Montage ist die übliche Montage aus Einzelhaken und Drilling am Abrissstein, wobei diese auf den besten Köder abgestimmt ist, nämlich den lebenden Köderfisch. Bei toten Köderfischen bringt diese Montage gerne Probleme mit sich, so verdrallt z.B. der tote Köderfisch häufig das Vorfach.
Da ich meine Welsangelei so legal wie möglich halte, wähle ich die beiden meiner Meinung nach besten alternativen Köder am Rhein, Wurm- und Grundelbündel.
Passende Vorfächer kannst du bei Markus erwerben oder nachbauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stumbe

Member
AW: Welches Vorfach / Haken

Hallo Djschlod1,

Ich selbst sehe mich auch als Welsanfänger. Ich war jetzt aber auch einige male auf Wels draußen und kann dir daher mal meine Vorgehensweise schildern.
Viel Hilfe habe ich mir zunächst hier über das Anglerboard geholt. Ich hab einfach mal kreuz und quer durch die Welsabteilung durchgelesen und sortiert was ich davon brauchen kann. Zusätzlich habe ich mir vorallem am Anfang mal die Step-by-Step Reihe von Carsten Zeck auf Youtube angeguckt und förmlich aufgesaugt. Hier wird alles für Anfänger sehr genau und einfach erklärt. Dies kann ich jedem Anfänger wirklich empfehlen. Vorallem der Bau eines Vorfachs wird hier sehr gut gezeigt.

Von Anfang an habe ich mir dann auch die Vorfächer selber gebaut, meiner Meinung nach gehört das einfach dazu. Ich kann die für mich perfekten Komponenten verbauen und alles gut abstimmen. Nebenbei macht es mir sehr viel Spaß die Welsvorfächer zu binden, da es weder fummelig noch kompliziert ist und sehr leicht von der Hand geht.

Welche Komponenten du für dein Vorfach benötigst kann ich nicht wirklich empfehlen, da ich es mit meiner Erfahrung mir nicht anmaße das zu tun. Da ich dir aber trotzdem gelfen möchte, kann ich dir schildern welches Material ich verwende.

Als geflochtenes Vorfach benutze ich sowohl für Köderfische als auch für Wurmbündel das von Zeck in 1,0mm oder das von BlackCat in 1,2mm. Bisher hatte ich hier keinerlei Beanstandungen.

Als Haken verwende ich ebenfalls die Einzelhaken und Drillinge von Zeck in der Größe M. Genaue Bezeichnung ist glaub Cutting Point/ Treble.

Kleinteile ist immer ein Misch von verschiedenen Herstellern. Bei Wurmbündeln und kleinen Köderfischen nutze ich U-Posen von 10-20gr.

Da ich bislang kein Boot habe,nutze ich zum auslegen die Zwei-Ruten-Methode (gesonderter Thread.). Hierfür benötige ich zum schnellen Einhängen des Vorfachs einen Snap mit Wirbel. Hier nutze ich die Twist-Lock-Snaps von Zeck.

Je nachdem ob Köfi oder Wurmbündel besteht meine Montage aus zwei Drillingen oder Kombo aus Drilling und Einzelhaken. Davor in ca 10cm Abstand die U-Pose zwischen zwei Gummistoppern. Dann ca 1m Vorfach und dann eine Schlaufe per Achterknoten gebunden. An die Hauptschnur kommt dann der Twist-Lock-Snap. Haken kommen durch den No-Knot ans Vorfach und der Snap durch den Grinnerknoten an die Hauptschnur.

Am Neckar bin ich bislang zufrieden damit, jedoch hatte ich am Rhein letztens 1-2 Verwurstelungen im Vorfach, weshalb ich mir auch noch Vorfächer aus Mono binde.

Hoffe mein kleiner Text hilft dir bisschen weiter.

Viele Grüße
Stumbe
 
Zuletzt bearbeitet:

Djschlod1

New Member
AW: Welches Vorfach / Haken

Danke an euch 2.
Werde mich jetzt mal durchlesen und Videos schauen.

Mit freundlichen Grüßen
Djschlod
 
Oben