Welchen Fischfinder ???

Tino

Active Member
Hallo

Ich brauche ein Echolot um auf kleinen Seen die Bodenbeschaffenheit mit Löchern und Kanten zu sehen.
Für mehr soll das Ding nicht sein.
Vielleicht benutzt jemand solch ein Teil und kann mir mit seinen Erfahrungen weiterhelfen.

Bei e-bay hab ich diese gefunden,ist das was für meine Bedürfnisse?


http://cgi.ebay.de/Fishfinder-Fischfinde...=item27b66b3757


oder das Ding hier:http://cgi.ebay.de/Funk-FISCH-FINDER-Ech...=item415316624c


oder auch dieses Teil::http://cgi.ebay.de/FISCH-FINDER-Echolot-...=item2a0774fa3e


Vielen Dank im voraus
 

colognecarp

Karpfen auf gut Kölsch
AW: Welchen Fischfinder ???

Um einzig und alleine die Tiefe zu Messen sind alle ok, ich hab den letzten sogar, aber gebrauche doch ein richtiges Echolot. Mehr ist mit den Teilen aber nicht drin, löcher,kannten,Kraut wirst du darauf nicht sehen können

Wobei ich mir beim ersten nicht sicher bin, aber bei den letzten beiden Definitv nicht

Gruß
Patrick
 
Zuletzt bearbeitet:

hotabych

Member
AW: Welchen Fischfinder ???

Hi,

unter den 3 von dir verlinkten ist der FC60x definitiv die bessere wahl, da kann man zumindest etwas von der Bodenbeschafenheit vermuten. Ich hatte auch mal fc60 noch ohne x und es ging mit dem Ding, Tiefe sieht man ja gut, alles andere ist wirklich nur Vermutung, habe sogar mit nur einer selbst angebauten guten Antenne am Empfänger (ohne der Geber irgendwie zu modifizieren) eine Reichweite von knapp über 100m erreicht. Diese Sonars haben nur einen Vorteil, nämlich dass sie Funk haben und der Geber mit der Rute geworfen wird oder im Futerboot eingebaut werden kann (besser noch fc80 oder fc90).
In deinem Fall, da du mit dem Boot auf dem See sich bewegen kannst, würde ich auch definitiv so machen, wie dir schon in anderem Forum geraten wurde, einen günstiges normales Echo kaufen, wenn auch evtl. sogar gebraucht. Und für 40-50eur kann man schon wirklich was finden. Da brauchst du auch nichts großartig am Boot dran zu basteln, wenn du es nicht oft nutzen willst. Geber einfach an eine leere Plastikflasche oder Stück Styropor dranbinden und hinter dem Boot an kurzer Leine hinterher schleppen. Da wirst du auf jeden Fall mehr von der Struktur sehen.

Gruß
Andreas
 

NickAdams

Active Member
AW: Welchen Fischfinder ???

Hi,
ich experimentiere auch seit geraumer Zeit mit Funkecholoten und habe inzwischen mehrere, deshalb kann ich dir etwas ausführlicher antworten. Die beste Auflösung und auch genaue Bodenstruktur hast du mit dem RF 15 e von Humminbird. Bei diesem Echo würde ich dir auf jedenfall die Version mit Antenne empfehlen, auch wenn sie etwas teurer ist. Das Sendeei ist auch mit dem RF 25e kombatibel, falls es mal ein kleinerer Bildschirm sein soll.

http://cgi.ebay.de/Smartcast-RF15e-Funkecholot-50-70Metern-Reichweite-/300382692436?pt=Angelzubeh%C3%B6r&hash=item45f0342454

Wenn du etwas preisbewusster kaufen willst, würde ich dir dieses hier empfehlen. Es ist das "Schwestergerät" zu dem FC 60, im Carp Mirror wurden beide Geräte im Frühjahr getestet; die dort angegebenen Weiten stimmen, ich bin mit dem handelsüblichen Gerät auf über 80 Meter gekommen. Der große Vorteil von diesem Teil ist, dass man die Antenne abschrauben kann. Auf den Antennenfuß passt auch die längere Antenne vom Humminbird, damit kommt man dann auf über 100 Meter.

http://cgi.ebay.de/Funkecholot-Fisc...t_Angelsport_Köder_Futter&hash=item255e48f440

Sollte dir das Angeln mit Echos Spaß machen, kannst du Humminbird-Bildschirme leicht aufrüsten, sie empfangen alle auch die Signale der starken Funksender, wie sie zum Beispiel von Carplounge Tackle vertrieben werden, also Reichweiten von 350 Metern und mehr.

So long,

Nick
 
Oben