Welche Taktik......

Ronen

EAGLE-S Fan
......habt ihr beim Spinnangeln?

Hallo Spinnangler,

mich würde mal interessieren wie ihr taktisch beim Spinnangeln vorgeht!


Besondere Schwerpunkte meiner Anfrage :

1. Köderwechsel wann? warum? wieoft? Nach welchen Kriterien entscheidet ihr, dass ein Köderwechsel angebracht ist und welcher den erfolg bringen soll?

2. Verweildauer / Stelle? Wielange befischt ihr eine Stelle/ Gewässer bevor ihr zur nächsten wechselt?

3. wie lange? Wielange "spinnangelt" ihr im durchschnitt am Stück?


Ich persönlich bin relativ unkreativ. Sicher auch aufgrund dieser tatsache lassen meine Spinnangelerfolge dieses Jahr, im vergleich zum Vorjahr, sehr zu wünschen übrig!

Ich befische relativ wenige verschiedene Gewässer.

Fängt ein Köder in einem Gewässer ist er für mich dort die Nummer1 und ich tu mich schwer diesen zu wechseln....auch an folgetagen!
Wer einmal fängt...tuts immer wieder....fängt er nicht...geht nix!!! So mein vereinfachtes denken!
Wechlse ich ihn dann.... kommt er meist nach ein paarwürfen wieder ab und der alte wieder dran. Dann resigniere ich relativ schnell wenn mal ne weile ( etwa 10 - 15min ) nix geht.

Würde mich über ein paar taktische Berichte eurerseits sehr freuen...nicht ganz ohne Eigennutz!


Gruss Ronen
 

Ocrem

Platz 13 EmTipspiel
AW: Welche Taktik......

hey ronen,

also ich handhabe das wie folgt

1. meiste habe ich für ein gewässer um die 3 "lieblings köder" diese wechsle ich untereinander ca. nach ner halben stunde wenn nichts mit dem anderem köder geht

diese köder such ich nach der wasserfarbe und bevorzugten beute aus , halte mich aber meist bei natürlichen farben

zb.: elbe meißen auf barsch , als köder nen mepps und 2 mini kopytos , einen in motoroil und einen in weiß-schwarzer rücken

dann gehts los mit meinen lieblingen den minis wenn nach ner halben stunde nichts läuft versuch ichs auf spinner wenn dann nichts läuft teste ich neue sachen die die nicht so oft zum einsatz kommen oder neue sachen die ich noch nicht gefischt habe

bekomm ich bisse auf mini in motoroil die aber mit dr zeit abnehmen wechsel ich auf weiß-schwarz rücken

2.wie lange ich an einer stelle angel ist sehr unterschiedlich
wenn die stelle förmlich nach fisch riecht angel länger da auch wenn ich keine bisse bekomm

aber auf alle fälle länger als ne 1/4 stunde;)

3. so lange wie die zeit bzw. lust es her gibt, aber meist so lang es geht was in der regel ~5 stunden sind


hoffe das hilft dir ein wenig
 

Veit

I ♥ Zander
AW: Welche Taktik......

1. An einem neuen Gewässer wechsle ich solange nix beißt den Köder erstmal regelmäßig. Natürlich sind dabei Köder, mit denen ich auch anderswo schon gut gefangen habe immer im Vorteil. Bringt ein Köder Bisse kommt bei den weiteren Angeltagen auch meist wieder zum Einsatz, wobei ich neuem auch durchaus aufgeschlossen bin. Aber mir gehts auch oft so, dass ich mit einem Köder, der mir an einem Gewässer mehrmals Fänge beschert hat, dann fast ausschließlich einsetzte (neben meist noch ein, zwei weiteren, die sich ebenfalls bewährt haben) - und auch dranlasse, wenn mal nix damit geht. Würde mich nicht so als den großen Experimentierer bezeichnen, finde aber dass ich mit dieser Taktik recht gut fahre.
2. Eine Stelle die mir gefällt beangle ich gerne sehr lange, wenn allerdings nach einer Stunde immernoch nix geht, werde ich auch langsam unruhig, außer ich habe dort an anderen Tagen schon gut gefangen.Kommt auch immer drauf an was es denn für ne Stelle ist. Ein Wehr im Fluss beangle ich natürlich länger als als einen im Wasser liegenden Baum obwohl das oft auch ein Hot Spot ist.
3. Häufig nur 1 - 2 Stunde am Stück, am Wochenende aber auch gerne mal nen ganzen Tag. Kommt auf Lust, Wetter und Beißverhalten der Räuber an.
 

Ronen

EAGLE-S Fan
AW: Welche Taktik......

danke für Eure Beiträge.!

Der Thread scheint net sonderlich gern gelesen zu sein.

Schade!
 
F

fantazia

Guest
AW: Welche Taktik......

habe zum spinnfischen nur 3 verschiedene köder die ich nutze.
wechseln tu ich diese nur wenn es wegen der wassertiefe nötig is.an einer stelle bleibe ich meistens 10-30 minuten und rudere dann weiter.im durchschnitt dauert eine tour bei mir ca.2-4stunden.
 

Promachos

Schuulmastä
AW: Welche Taktik......

Hallo!

Beim Köder entscheidet immer mein Gefühl. Ich beginne meist mit dem vom letzten Angeln (aus Bequemlichkeit) und wechsle nur, wenn es mir mein Gefühl sagt. Genauer kann ich es nicht erklären. Im Grunde hab ich für jede Gewässerstrecke vielleicht 3 "Lieblingsköder", weil ich auf sie schon was gefangen habe.
Wenn sich nach einer halben Stunde nichts getan hat, wechsle ich manchmal; genauso gerne angle ich aber auch mit einem Köder durch, auch wenn sich lange nichts tut.
Ich gehe lieber häufiger und nur für maximal 2 Stunden zum Angeln als selten und lange.

Und: Dein Thema wird bestimmt gelesen, aber es ist schwer, etwas in Worte zu fassen, das man intuitiv entscheidet.

Gruß Promachos
 

Ocrem

Platz 13 EmTipspiel
AW: Welche Taktik......

Hallo!

Beim Köder entscheidet immer mein Gefühl. Ich beginne meist mit dem vom letzten Angeln (aus Bequemlichkeit) und wechsle nur, wenn es mir mein Gefühl sagt. Genauer kann ich es nicht erklären. Im Grunde hab ich für jede Gewässerstrecke vielleicht 3 "Lieblingsköder", weil ich auf sie schon was gefangen habe.
Wenn sich nach einer halben Stunde nichts getan hat, wechsle ich manchmal; genauso gerne angle ich aber auch mit einem Köder durch, auch wenn sich lange nichts tut.
Ich gehe lieber häufiger und nur für maximal 2 Stunden zum Angeln als selten und lange.

Und: Dein Thema wird bestimmt gelesen, aber es ist schwer, etwas in Worte zu fassen, das man intuitiv entscheidet.

Gruß Promachos
so gings mir auch, aber schön zu sehn das ih es so in etwa handhabt wie ich;)
 

Gloin

Member
AW: Welche Taktik......

kann mich promacho nur anschließen.
bsp. : hab gestern mit minijig angefangen,da er fast totsicher bisse gebracht,doch nun ging da gar nix drauf. hab also nach ca. 20min an einer stellen ohne erfolg mal nen 8cm doppelschwanz twister in "schmuddeligem",weil altem orange drangehängt,obwohl das gewässer seht trüb ist und man ja generell schockfarben bzw. weiß den vorzug gibt. war halt nur ein versuch....
und siehe da:nach 5 würfen hing ein 30er barsch,der den twister bis hinter dir kiemen geschluckt hatte(!!!).
andererseits muss ich gestehen,dass es dann bei diesem einen barsch blieb,obwohl ich so ca. noch 2mal köder-technisch variierte.#d der wechsel geht aber meist so nach 30-40min bei mir vonstatten.

meistens geh ich so 3-4std spinnen
 

Nicolai

Member
AW: Welche Taktik......

Moinsen,

also bei mir sieht das wie folgt aus:
1.Ich fang meistens mit dem Köder an, der mir heute mal am fängigsten scheint, fängt dieser nach einer Stunde nichts, wird er mit dem 2. fängigst scheinenden ausgewechselt und so geht dass immer weiter, bis ich mich doch entscheide wieder den ersten ran zu fummeln.

2. Meistens such ich mir fängig aussehende Stellen aus die ich mit 20-30 Würfen kurz beangle, sollte ich weder noch was gefangen haben oder ein Biss gehabt haben zieh ich weiter.

3. 4-5 Stunden geh ich durchschnittlich los, manchmal länger, machmal kürzer.
 

Ronen

EAGLE-S Fan
AW: Welche Taktik......

ich seh schon wo mein fehler liegt.....


...die komplette angelzeit!

Ich angle ja max eine stunde mit der Spinnangel und erkläre dann den tag zu einem "tag an dem nix ging".

Früher an der Elster...da reichte die stunde aus um Fische zu fangen.... scheinbar ist es bei den gewässern die ich zur Zeit beangle etwas schwieriger...und daher auch die mässigen Erfolge.

Sehr interessant.....!
 
Oben