Welche Rute ?

Micha-Nordstemmen

Fishingteam Extreme Bites
Hallo zusammen,

ich möchte mir für´s angeln mit totem Köderfisch 2 neue Ruten zulegen. Generell fischen wir am See auf Hecht,Zander,Barsch und Aal.... Habe an eine 2 oder 3-teilige Karpfenrute gedacht... Kann mir jemand was gutes empfehlen ? Die Rute sollte nicht unbedingt teurer als 50-70 € sein... Als Rolle hatte ich an die Okuma Longbow oder an die Okuma Powerliner gedacht... Bin in meinem ersten Angeljahr und hab noch nicht sooo die Ahnung. Für Tips und Anregungen wäre ich sehr dankbar ;-)

Micha
 
AW: Welche Rute ?

Okuma Longbow ist schon mal eine gute Wahl im günstigen Preissegment und für das herkömliche Ansitzen hat sie sich schon vielfach bewährt.
Ruten kommen einige in Frage. Habe einige Zeit mit einer Karpfenrute JRC Powerplay in 3 lbs gefischt. Grundsätzlich eignen sich hier fast alle Karpfenruten. Für dein Einsatzspektrum würde auch schon 2,5- 2,75 lbs reichen. Kommt auch immer auf die Rute an. 3lbs ist nicht 3lbs. Jetzt fische ich auf Hecht mit der DAM Calyber Deadbait 3lbs. Nach meiner Meinung kommt bei der Rute der Anschlag auf weite Entfernung um einiges besser durch als bei einer parabolischen Karpfenrute. Zudem lässt sie sich gerade auch bei Montagen mit kleineren WG viel besser auswerfen als die JRC Powerplay. Deshalb kann ich Dir die Calyber Deadbait nur empfehlen. Wirklich super schöne Rute mit schöner Verarbeitung. Gibt es hier im Sonderangebot in 2,5 & 3lbs Version. Denke die 3,35m Rute mit 2,5 lbs wäre eine gute Wahl für dich http://www.gerlinger.de/Zanderruten...t_Zander_2321336_Laenge_3_35m_WG_2_5lbs/39031 :m
Zudem ist in dem Shop die Okuma Longbow auch gerade im Angebot. Falls das in Betracht kommen sollte, kann man sich bei Gerlinger die Rolle direkt für einen kleinen Preis mit wirklich guten Schnüren bespulen lassen. (Stroft Monofile z.B. zum Einheitspreis von 9,99€) Das Bespulungsangebot kann man nur im Katalog anschauen und dann am besten per Telefon vorher abklären.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Franky

Guest
AW: Welche Rute ?

Moin... Generell ist das schwierig, denn mit Köderfischli auf Barsch zu angeln ist schon eine andere Liga als mit Köfi auf Hecht... Ich kenne noch "klassische" Zanderruten (werden jetzt glaub ich als Special-Deadbait-Rods angeboten ;)) mit parabolischer Aktion, die um 3 - 3,50 m lang waren und zwischen 40 und 45 g WG hatten. Sowas wäre für Barsch und Zander schon ausreichend!
Für Hecht/(Raub)aal sind dann mitunter 60 - 80 g WG oder gar noch mehr notwendig. Mit einem solchen "Prügel" macht die leichte Angelei nur keinen Spaß - funktionieren tut es allerdings auch...
Für MEINE Zwecke würde u. U. dieses Modell hier ausreichen:
http://www.gerlinger.de/steckruten/...5_laenge+3_45m_++wg+20_65g_+_11890345_/82357/
Lang, aber nicht zu lang, die Serie an sich ist top und preislich ok.
 

Micha-Nordstemmen

Fishingteam Extreme Bites
AW: Welche Rute ?

Hey Folks ;-)

Danke schonmal für die Antworten...Barsch hätte ich vielleicht nicht schreiben sollen.. Die beißen eh besser beim Spinnfischen ;-)
 

Micha-Nordstemmen

Fishingteam Extreme Bites
AW: Welche Rute ?

Okuma Longbow ist schon mal eine gute Wahl im günstigen Preissegment und für das herkömliche Ansitzen hat sie sich schon vielfach bewährt.
Ruten kommen einige in Frage. Habe einige Zeit mit einer Karpfenrute JRC Powerplay in 3 lbs gefischt. Grundsätzlich eignen sich hier fast alle Karpfenruten. Für dein Einsatzspektrum würde auch schon 2,5- 2,75 lbs reichen. Kommt auch immer auf die Rute an. 3lbs ist nicht 3lbs. Jetzt fische ich auf Hecht mit der DAM Calyber Deadbait 3lbs. Nach meiner Meinung kommt bei der Rute der Anschlag auf weite Entfernung um einiges besser durch als bei einer parabolischen Karpfenrute. Zudem lässt sie sich gerade auch bei Montagen mit kleineren WG viel besser auswerfen als die JRC Powerplay. Deshalb kann ich Dir die Calyber Deadbait nur empfehlen. Wirklich super schöne Rute mit schöner Verarbeitung. Gibt es hier im Sonderangebot in 2,5 & 3lbs Version. Denke die 3,35m Rute mit 2,5 lbs wäre eine gute Wahl für dich http://www.gerlinger.de/Zanderruten...t_Zander_2321336_Laenge_3_35m_WG_2_5lbs/39031 :m
Zudem ist in dem Shop die Okuma Longbow auch gerade im Angebot. Falls das in Betracht kommen sollte, kann man sich bei Gerlinger die Rolle direkt für einen kleinen Preis mit wirklich guten Schnüren bespulen lassen. (Stroft Monofile z.B. zum Einheitspreis von 9,99€) Das Bespulungsangebot kann man nur im Katalog anschauen und dann am besten per Telefon vorher abklären.


Die Okuma Longbow für 43,99 is natürlich ein Top Preis.. Da sollte ich wohl nicht allzu lange überlegen...
 
AW: Welche Rute ?

Moin... Generell ist das schwierig, denn mit Köderfischli auf Barsch zu angeln ist schon eine andere Liga als mit Köfi auf Hecht... Ich kenne noch "klassische" Zanderruten (werden jetzt glaub ich als Special-Deadbait-Rods angeboten ;)) mit parabolischer Aktion, die um 3 - 3,50 m lang waren und zwischen 40 und 45 g WG hatten. Sowas wäre für Barsch und Zander schon ausreichend!
Für Hecht/(Raub)aal sind dann mitunter 60 - 80 g WG oder gar noch mehr notwendig. Mit einem solchen "Prügel" macht die leichte Angelei nur keinen Spaß - funktionieren tut es allerdings auch...
Für MEINE Zwecke würde u. U. dieses Modell hier ausreichen:
http://www.gerlinger.de/steckruten/910/balzer+steckr_+diabolo+vi+allround+65_laenge+3_45m_++wg+20_65g_+_11890345_/82357/
Lang, aber nicht zu lang, die Serie an sich ist top und preislich ok.

Hast du die Rute schonmal ausprobiert? Habe selbst die Allround 85 und bin nicht so begeistert. Qualitativ defintiv gutes Teil aber in der 85er Version ein brutal harter Stock. Also da ziehst du alles unter 70cm raus wie ein Rotauge. Also wenn die 65 vergleichbar ist, dann empfehle ich weiterhin defintiv Calyber Deadbait in 3,35 und 2,5 lbs. Ist denke genau das Mittelteil mit dem alles möglich ist (Barsch natürlich immer noch bisschen überproportioniert, aber wie schon erwähnt ist Köderfisch aus Barsch eh eine schwierige Sache)
 

Stoney0066

Active Member
AW: Welche Rute ?

Also für den sehr schmalen Taler und wenn man jetzt nicht 100 mal im Jahr ansitzen geht kann ich uneingeschränkt diese hier empfehlen:

Yaris Trend Majesti Carp, 20 € das Stück
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=214287

Fische ich selbst und bin für das Geld absolut begeistert.

Ich hab sie bei A&M gekauft, die haben jetzt aber nur noch diese hier:

http://www.am-angelsport-onlineshop.de/shopping_cart.php?keywords=yaris%20trend&sort=1a

Ich schätze aber mal schwer, dass das die selbe ist, bzw. der Nachfolger.

Schöne ich würd sie mal als etwas Parabolische Aktion betiteln. Hat mich noch nie im Stich gelassen und bisher jeden Zander und Aal gelandet. Verträgt auch ein bisschen mehr Wurfgewicht wenns mal sein muss.
 
F

Franky

Guest
AW: Welche Rute ?

Hast du die Rute schonmal ausprobiert? Habe selbst die Allround 85 und bin nicht so begeistert. Qualitativ defintiv gutes Teil aber in der 85er Version ein brutal harter Stock. Also da ziehst du alles unter 70cm raus wie ein Rotauge. Also wenn die 65 vergleichbar ist, dann empfehle ich weiterhin defintiv Calyber Deadbait in 3,35 und 2,5 lbs. Ist denke genau das Mittelteil mit dem alles möglich ist (Barsch natürlich immer noch bisschen überproportioniert, aber wie schon erwähnt ist Köderfisch aus Barsch eh eine schwierige Sache)

Gefischt nicht, aber beim Händler in der Hand gehabt - machte eigentlich keinen brettharten Eindruck, sondern "wurfgewichtsstimmig".
Hast Du die Diabolo VI oder Wave? Von der Wave-Serie hab ich allerdings nurgehört, dass die ziemlich hart wären.
 
AW: Welche Rute ?

Gefischt nicht, aber beim Händler in der Hand gehabt - machte eigentlich keinen brettharten Eindruck, sondern "wurfgewichtsstimmig".
Hast Du die Diabolo VI oder Wave? Von der Wave-Serie hab ich allerdings nurgehört, dass die ziemlich hart wären.

Habe die Diabolo VI Allround 85
Vielleicht ist die 65 aber auch besser abgestimmt.
Die 85 ist auch keine schlechte Rute. Gute Wurfweite, Anschlag kommt gut durch, aber mir fehlt irgendwie die Rückmeldung. Schon beim Auswerfen von Gewichten mit 60-70g fehlt die Rückmeldung über die Aufladung des Blanks. Da fehlt zumindestens mir etwas mehr Aktion in der vorderen Hälfte der Rute.
Denke die 65 wird da hoffentlich gefühlvoller sein. Vorteil der Calyber seh ich halt in der semiparabolischen Aktion. Sie arbeitet schön im vorderen Teil, ist aber straff genug im hinteren Teil um einen schönen Anschlag zu setzen und im Notfall auch mal auf Teufel komm raus absolute Gegenwehr zu bieten. Viele Karpfenruten sind mir dann druch die vollparabolische Aktion zu weich. Funktionieren tun sie alle. Kommt auch auf den persönlciehn Geschmack an. Daher bleib ich bei der Calyber Empfehlung, da diese billiger ist und verarbeitungstehnisch auch nicht nachsteht.
 

Micha-Nordstemmen

Fishingteam Extreme Bites
AW: Welche Rute ?

Also ich möchte quasi ne Rute wo ich merke das was dran ist und der Drill einigermaßen Spaß macht... Und das ist bei meinen bisherigen Teleruten nicht der Fall gewesen... Was haltet ihr denn von der günstigen Variante Yaris Majesti ?
 
AW: Welche Rute ?

Denke die werden defintiv auch funktionieren. Beim Ansitz mit Köderfischen ist die Rute jetzt nicht so so essenzieller Bedeutung wie beim Spinnfischen. Karpfenruten vermitteln meist einen guten Kontakt zum Fisch, da sie selten so extrem hart sind. Über die Yaris Rute konnte man hier ja einen positiven Bericht im Forum lesen. Leider finde ich sie in keinem Onlineshop mehr.
Zur Quantum wurde hier schon einiges gesprochen. http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=214181
Alternativ geht dann auch die JRC Powerplay. Bekommt man meist unter 50€ und mein Bruder fischt meine alte immernoch zufrieden. AUch hier sind die Meinungen doch recht positiv
 

Sensitivfischer

mach's nun auch mit Gummi
AW: Welche Rute ?

...Was haltet ihr denn von der günstigen Variante Yaris Majesti ?

Viel, aber sie werden nicht mehr angeboten!
Die aktuell anders heißenden Nachfolger sind leider qualitativ schlechter!(Trend Legend)

Ich würde eine 3- teilige Rute, aus der DAM Super Natural Serie empfehlen, super Preis- Leistung, wenn noch zu bekommen.

Als Rolle die Longbow, zweifelsfrei eine Bank und unter den günstigen Freiläufern die beinahe unangefochtene Referenz.
 

Micha-Nordstemmen

Fishingteam Extreme Bites
AW: Welche Rute ?

Hallo,

sollte ich lieber ne 2 oder 3-teilige Rute nehmen ? Ist der Unterschied sehr groß ? Bei ner 2-teiligen müsste ich mir dann auch noch ne neue Rutentasche holen,was dann die dritte ( ! ) wäre... Mein Bruder meint das ich dann gleich ne Telerute nehmen kann... Stimmt das ? Hab da nich so die Ahnung....

Micha...

P.S. Die Okuma Longbow ( 2 Stück ) wird nächste Woche bestellt:):)
 
Oben