Welche Pilker für Südnorwegen

Hektor1

New Member
Hallo Boardies,
ich muß meine Pilkerbestände nach dem letzten Norwegen-Urlaub wieder auffüllen.Hier stellt sich mir nun die Frage "Welche Pilker für Südnorwegen"?
Ich benötige 90g-125g schwere Pilker die ich in 12m-30m Tiefe fischen kann.Sie sollten schön taumeln und nicht wie ein Pfeil zum Grund jagen (hatte immer die guten Hakuma Pilker in Heringsform, aber die gibt es ja leider nicht mehr:()ich dachte da an Wuttke Piker oder Blitz Pilker (habt ihr noch andere Vorschläge in dieser Preisklasse?).Die Eiselle sind mir einfach zu teuer auch wenn sie top sind(hatte selber schon welche aber bei Abriss|motz:könnte man heulen)
Ich weiß nur nicht wie sich die einzelnen Pilkerformen im Wasser verhalten.
Daher bitte ich euch mir eure Erfahrungen mitzuteilen.
Es soll im Mai nach Korshavn gehen, wer da noch tips bzw. gute Fangstellen kennt dem wäre ich auch zutiefst dankbar für tips und Info`s.
Habs letztes Jahr auch mit Gummifisch versucht, aber ich war wohl zu doof#q.Ich hatte 12cm lange Profi Blinker Gummifische mit 80g Rundjigkopf, wobei wir mit Pilkern von 80g gut pilken konnten.War wohl zu schwer.Kann mir da noch jemand Tips und Tricks zur Köderführung verraten?

Ich weiß das sind jetzt drei Wünsche zu gleich, last mich nicht hängen ist doch bald Ostern!:q

Tausend Dank im Vorraus und immer krumme Ruten!!!!:vik:
Gruß Christian
 

MAXIMA

fangen-filetieren-zurücksetzen
AW: Welche Pilker für Südnorwegen

@Hektor, ich bin gerade aus Norwegen - Skottevik zurück. Wir haben auf Seelachse mit 100-150 gr. Pilker geangelt...und gefangen (Tiefe 30-40 meter). Das Gewicht der Pilker ist abhängig von der Drift, bzw. von der Strömung. :q
Unser Törn war paralel zur Blinkerreise (Seminar mit Rainer Korn). Die Seminarteilnehmer haben in den Schären schöne Dorsche mit Light Tackle gefangen, :vik: Favoriten waren dabei Gummifische von 10-12 cm und Bleiköpfe von 50-80 gramm.

Wie immer im Leben nimmt man das falsche Tackle mit...., obwohl man eigentlich alles mitnimmt was man braucht....somit hatte ich mein komplettes "Ostseedorsch-Gummifisch-Programm" nicht mit#q#q#q

Mir blieb also nichts anderes übrig als mit kleinen Pilkern (60-80 gr.) den Grund abzuklopfen. Ich habe auch meine Dorsche gefangen, aber bei den Jungs mit den leichteren Gummis war die Ausbeute besser...|evil:

Als sehr fängig bei den Seelachsschwärmen haben sich die Pilker von Eisele und die Speedpilker erwiesen. Diese taumeln beim Abtauchen verführerisch ab. Meine Kollegen haben mit anderen und schweren Pilkern schneller den Grund erreicht und den ein oder anderen guten Dorsch gepflückt.#6

Ich werde beim nächsten Törn mit Sicherheit auch mein leichtes Tackle mitnehmen|rolleyes

Gruß, Maxima

Hier mein Bericht der letzten Woche:|bigeyes

http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=234225
 

Hektor1

New Member
AW: Welche Pilker für Südnorwegen

Maxima!
Danke für die Info, einen tollen und vorallem erfolgreichen Urlaub hatte ihr da.
Wie gesagt ich such noch Pilker in der 90g-125g Klasse,alles andere habe ich noch reichlich von Hakuma und co..
Die Eisele sind top das weiß ich aus eigener Erfahrung, nur dort wo wir hin wollen habe ich den letzten urlaub min. 10Pilker unten angebunden und dafür ist mir Eisele und Speedpilker einfach zu teuer.
Daher Blitzpilker oder Wuttke die ja auch recht gut funktionieren.
Meine Frage ist nur mit welcher Pilkerform ihr besser klar kommt, bzw. besser gefangen habt. Fischform(Hering) oder den Spitzkopf Pilkern.
Kannst du mit bitte noch mal erleutern wie man richtig mit Gummifisch angelt?!
Habe es leztes Jahr probiert aber keinen Fisch gefangen.Ich schätze, dass ich zu schnelle Bewegungen gemacht habe.
Schon mal im vorraus tausend Dank!!!!!
Gruß Christian
 

Doanafischer

Active Member
AW: Welche Pilker für Südnorwegen

Hallo Christian

ich habe sehr gute Erfahrungen mit Speedy Pilkern gemacht. Farbe Schwarz mit rotem Kopf. Eine fast 100%ige, aber günstigere Nachbildung sind die Ruby-Head von Zebco. Sie sind genauso fängig.Lediglich die Lackierung ist von weniger guter Beschaffenheit. Daher wohl der Preisunterschied.
Um Hänger zu vermeiden würd ich auf Einzelhaken bzw. ganz auf Assist Hook umstellen. Die Bissausbeute ist in etwa gleich der des Drillings. Positiver Nebeneffekt: Es werden deutlich weniger (unerwünschte , kleine) Fische gerissen.
Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen!

Gruß

Wolfgang
 

MAXIMA

fangen-filetieren-zurücksetzen
AW: Welche Pilker für Südnorwegen

@Hektor, mit Gummifisch zu angeln hängt von verschiedenen Faktoren ab, Strömung und Drift sind zwei wichtige.
Strömung und Drift entscheiden auch das Gewicht des Bleikopfes. Das musst Du ausprobieren. Wichtig ist der ständige Grundkontakt. Manchmal ist es wichtig den Köder dicht am Grund zu führen, mal dürfen es auch etwas höhere Sprünge sein. Du müsstes es ausprobieren. Bei Fischkontakt musst Du Dir nur merken wie Deine letzte Köderführung war. Wichtig ist die volle und ständige Konzentration, damit Du die Bisse auch verwerten kannst.
Dass kann und muss man lernen, ich konnte es meinem 10 jährigem Sohn schon beibringen. Er fängt in Dk seine Dorsche und ich staune immer wie gut er die Bisse verwertet.
Wichtig sind auch keine hektischen (wie Pilkbewegungen) Sprünge oder zu weit über Grund Angeln (am Fisch vorbei....)
Entscheidend ist auch die Absinkphase, ich bekomme die meisten Bisse wenn der Shad nach dem Sprung wieder absinkt, deswegen immer die Schnur beobachten und auf Spannung halten.
Und bitte keine Zusatzdrillinge, der Dorsch saugt meistens den Fisch locker ein.
So nun mal genug der klugen Sprüche....das klappt schon, einfach nur geduldig probieren....
Gruß Maxima
 

Hektor1

New Member
AW: Welche Pilker für Südnorwegen

Danke Euch beiden,
ich werde mal schauen und dann berichten!
Gruß Christian
 

Hektor1

New Member
AW: Welche Pilker für Südnorwegen

So Leute,
es sind mehr als 10 Pilker geworden, einige Eisele, einige Blitz Pilker Danemark und einige Zebco Ruby Head.
Vielen Dank für Eure Tipps.
 
Oben