Welche Kombi zum leichten bis mittleren Spinnfischen?

Spinner96

New Member
Hallo ich bin neu in diesem Forum,
aus versehen habe ich diesed Thema unter zwei anderen Kategorien gepostet, obwohl sie dort nicht hingeöhren.

Ich möchte mir eine neue Rute und Rolle kaufen.
Da ich nur im Urlaub angel wäre eine Teleskoprute geeigneter.
Ich angel sowohl im Salz- als auch im Süßwasser.
Ich wollte mir eine Barschrute kaufen und eine neue Rolle.
Ich habe im Internet eine Rute und Rolle gefunden die ungefähr meinen Vorstellungen entsprechen.

Rolle: Shimano Exage 3000 SFB
Rute: Balzer Diabolo V Minin Spin 45 (Wg 5-45g)
Schnur: TufLine XP 10kg

Ich weiß nur nicht ob die Rolle das Salzwasser ab kann oder ob die direkt rostet...

http://www.rodsworld.de/catalog/prod...oducts_id=6001

http://www.fisch-server.de/produkt_1...-3000-SFB.html

Ich hätte auch wahrscheinlich die Möglichkeit im Herbst in einen Bass Pro Shop zu gehen. Da mein Vater geschäftlich nach Seattle muss und ich vielleicht mit komme.

Leider kann ich auch den Zielfisch nicht genau eingrenzen, da ich immer an verschiedenen Stellen fische auf der ganzen Welt. Da meine Großeltern ein Haus direkt an mehreren Seen in Spanien haben, könnte ich dort oft angeln gehen.
Ich habe eine Seite gefunden auf der diese Seen zu sehn sind.
Einige der Verwandten dort fischen auf Schwarzbarsch und auf Hecht.

http://www.rotauge.at/berichte/Karpf...e_Ruidera.html

Es soll dort bis zu 5kg schwere Schwarzbarsche und bis zu 20kg schwere Hechte geben.
Vielleicht habt ihr schonmal auf Schwarzbarsch geangelt und könnt mir Ködertipps geben.
Ich wollte mit Spinnerbaits, Shads und Gummiwürmern am Texas-Rig mal mein Glück versuchen.

Danke schon mal für die Antworten
Hoffentlich ist der Thread hier richtig :)
 

Printenjäger

I´m a Voodoo Child!
AW: Welche Kombi zum leichten bis mittleren Spinnfischen?

Morgen,

also bei der Rolle und der Schnur machst du nichts verkehrt. Grundsolide. Bei entsprechender Pflege sollte die Exage auch mal ein paar Meerestage aushalten...vorausgesetzt du fettest sie vorher gut und spülst sie nach dem Angeln ausgiebig mit Süsswasser ab. Gibt da sicherlich bessere Rollen aber für Gelegenheits-Tripps ans Salzwasser müsste das gehen.

Von der Rute würde ich dir allerdings abraten, denke nicht, dass du auf Dauer Freude daran haben wirst. Ich habe mir vor kurzem auch eine Reise-Rute zugelegt und bin mehr als zufrieden mit diesem Modell:

- Quantum Energy Tele Spin / 2,40m / 15-45g Wg

http://www.s-w-ausruestung.de/product_info.php?info=p5276_Quantum-Energy-Tele-Spin-2-40m.html

sehr leicht, Top verarbeitet, sehr schnelle Spitze und erstaunlich straff. Habe eine BlueArc 910 an der Rute und damit ist sie perfekt ausbalanciert (Schwerpunkt liegt direkt an der Rolle!) Wenn du bei Shimano bleiben willst,...mit einer 1000er Exage sieht das auch so aus. Beide Rollen reichen auch für den von dir genannten Einsatzzweck "Barsch". Die Rute gibt es auch noch in unterschiedlichen Längen. Google einfach mal ein wenig.

Gezielt auf Meter-Hechte würde ich damit nicht angeln, aber für Barsch / Zander und Schwarzbarsch ein sehr feines Stöckchen. Kommt in einem schicken Transportrohr daher.

#6
 

Zepfi

Raubfischfreak
AW: Welche Kombi zum leichten bis mittleren Spinnfischen?

Die Exage ist ne Top Rolle aber nicht so richtig Saltzwasserfest da must dann danach schon ordendlich sauber machen. Fürs Salzwasser würd ich dir ne Penn Sargus schon eher empfehlen die kostet genau soviel wie die Exage ist aber wesentlich weniger Anfällig auf Saltzwasser
 
AW: Welche Kombi zum leichten bis mittleren Spinnfischen?

Nimm einfach ne 3000er Sargus von Penn.
Die ist nicht wesentlich teurer aber deutlich robuster.
 

Spinner96

New Member
AW: Welche Kombi zum leichten bis mittleren Spinnfischen?

Vielen Dnak für eure Antworten.
Also würdet ihr mir die Penn Sargus mit einer 10kg TufLine XP empfehlen. Ich finde aber das die Quantum Energy Tele Spin
mit einem Wg von 15-45g nicht so ideal ist.
Besser wäre eine Rute mit 5-45 oder so.
Da ich auf die Schwarzbarsche mit einem weightless Senko angeln wollte. Würdet ihr die Penn also als 2000er oder als 3000er nehmen? Was haltet ihr von der Shimano Catana Tele Spin?
 

Zepfi

Raubfischfreak
AW: Welche Kombi zum leichten bis mittleren Spinnfischen?

ob 2000er oder 3000er Sargus würd ich sagen is recht egal am besten wäre es wenn du die Rute zusammen mit der Rolle mal in der Hand haben würdest dann kannst die Balance so besser einstellen aber normal is der Unterschied was Gewicht und Schnurfassung angeht recht gering.
Ob jetzt 5-45 oder 15-45 bei ner Telerute wird das nicht wirklich auffallen da die sowieso steifer sind als Steckruten. Ansonsten kann ich weder zu den Ruten noch zur Schnur was sagen da ich die noch nie in der Hand hatte.... bei der Schnur scheiden sich sowieso immer die Geister manche wollen die Powerpro manche die Spiderwire ich bin momentan ziehmlich überzeugt von der Climax und der Powerline und so hat jeder seine eigene Schnur da einfach mal testen und ausprobieren bis man was schönes gefunden hat
 

Spinner96

New Member
AW: Welche Kombi zum leichten bis mittleren Spinnfischen?

Danke für deine Antwort Zepfi,
bindest du die geflochtene Schnur oder verbindest du sie mit einem Knotenlosverbinder mit dem Köder oder dem Wirbel?
 
Oben