Welche Brandungsrolle könnt ihr mir für weite Würfe empfehlen ?

welliwelt

Member
Hey Meeresangler,

Ich fahre (hoffentlich) im Sommer nach Kroatien.
Letztes Jahr habe ich die Erfahrung gemacht je weiter man wirft desto größer werden die Fische :laugh2
Ich suche eine robuste Rolle die auch Mittelmeer Wasser resistent ist, da mir dort schon einige salzwasserressistente Rollen durch das Salz kaputt gegangen sind.Am wichtigsten ist mir das man damit sehr weit werfen kann und die Rolle nicht teurer als 140€ Euro ist.Eine Ersatzspule wäre auch nicht schlecht da ich mal mit geflochtener und mal mit mono Schnur angeln möchte.Die Rolle würde auch auf dem Boot zum Einsatz kommen und sollte deshalb mindestens 12kg Bremskraft haben.

Ich habe mir schonmal ein Paar Rollen ausgesucht die infrage kommen würden, was haltet ihr von denen ?

Shimano Speedmaster 14000 XSC
Shimano Ultegra 14000 XSD
Penn Surfblaster

LG
 

Chief Brolly

Well-Known Member
Auch die PENN... Ich selbst fische 4, die Battle 2, Spinfisher VI und 2 FIERCE II. Sind aber wohl reine Süßwasserrollen.... Bin seit Jahren sehr zufrieden mit dieser Marke, darum empfehle ich dir die Surfblaster! :)
 

degl

Well-Known Member
Viel meiner "Spezeln" fischen die Surfblaster und sind sehr zufrieden. Ich glaube auch, das sie besser mit dem "adriatischen Salzwaser" klarkommen wird......von der "Wurfperformance" nehmen sie sich alle nicht viel...........

gruß degl
 
.......nur ein kleiner Hinweis. Auch salzwasserresistente Rollen brauchen direkt nach dem Angeln eine gewisse Grundpflege. Als junger Kerl habe ich mir mal in Frankreich am Atlantik innerhalb 2 Wochen eine neue robuste Mitchell aus Metall (Brandungsrolle) völlig geschrottet, weil ich damals keine Ahnung hatte.
Die Rollen und die Ruten müssen/sollen nach dem Fischen mit Süßwasser, am besten warmes Wasser, abgespült werden (Dusche etc.). Neben dem Salz wird auch Sand, Muscheln usw. abgespült. Auch die Schnur freut sich über so eine Behandlung. Ein alter Hase hat mir gesagt, dass man beim Abduschen die Bremse recht geschlossen halten soll, damit kein Wasser eindringt. Keine Ahnung davon, aber ich mache es und es hört sich plausibel an.
Viele Grüße und viel Erfolg beim hoffentlich stattfindenden Urlaub.
Steinbuttschreck
 

Thomas.

Mr. Diaflash
Battle 2, Spinfisher VI und 2 FIERCE II. Sind aber wohl reine Süßwasserrollen
nee sind auch fürs Salzwasser geeignet.

welliwelt
ich hatte auch die Bettel II, und habe 2x die Slammer LL, sind keine frage sehr gute Rollen würde dir aber raten mal eine von den Shimanos u die Penn in den Händen zunehmen, meinen Penns kommen bei weiten nicht an die Haptik vergleichbaren Shimanos ran (auch wenn die meist ein wenig teurer sind)
 

welliwelt

Member
Danke schonmal für die Antworten !Ich schau mal bei meinem Angelshop in der nähe vorbei ob er die Rollen auch da hat !Kann mir jemand den unterschied abgesehen vom Design bei den Shimanos sagen ?
 

Meerforelle 1959

Active Member
Moin Moin,
ich persönlich nutze zum Brandungs und Meerforellenfischen nur noch Shimanorollen. Vorher habe ich nur mit der Spro Salt Arc gefischt , die eigentlich gut war. Eine Penn Slemmer habe ich auch einmal gehabt und die hat mir gar nicht gefallen und wurde sofort wieder bei Ebay verkauf ebenso wie meine drei letzten Spro Rollen. Ich kann nur sagen, einmal Shimano immer Shimano, aber das ist meine persönliche Meinung. Da hat jeder jeder seinen eigenen Geschmack.
 

rhinefisher

Wellknown Member
Ich kann nur sagen, einmal Shimano immer Shimano, aber das ist meine persönliche Meinung. Da hat jeder jeder seinen eigenen Geschmack.
Nöö - da haben fast alle "Vielangler" so ziehmlich den gleichen Geschmack..:cool:
Wenn man mal in Angelgeschäften, die viel mit Brandung/Meer zu tun haben nachfragt, wird man immer und überall hören dass nix an Shimano heranreicht - nichtmal die teuersten Daiwas.
In der Brandung einfach nicht zu schlagen.. .
 

buttweisser

Active Member
Nöö - da haben fast alle "Vielangler" so ziehmlich den gleichen Geschmack..:cool:
Wenn man mal in Angelgeschäften, die viel mit Brandung/Meer zu tun haben nachfragt, wird man immer und überall hören dass nix an Shimano heranreicht - nichtmal die teuersten Daiwas.
In der Brandung einfach nicht zu schlagen.. .
Warum angeln dann viele Brandungsangler mit Daiwa Rollen? Ich denke beide Marken haben ihre Stärken in der Brandung. Jedem das was ihm gefällt.

Außerdem wirft man mit der teuersten Rolle nicht viel weiter, wenn man die Wurftechnik nicht beherrscht.

Eine brauchbare, solide und robuste Rolle ist aber schon wichtig. Nicht nur wegen dem Salz, sondern auch wegen dem Sand am Strand und den Kräften die an der Küste auf so eine Rolle wirken.
 

u-see fischer

Traurig ich bin
Eine brauchbare, solide und robuste Rolle ist aber schon wichtig. Nicht nur wegen dem Salz, sondern auch wegen dem Sand am Strand und den Kräften die an der Küste auf so eine Rolle wirken.
Daher habe ich mir mal eine Alvey Rolle gegönnt. Hier sieht man das Schmuckstück mal im Einsatz:
Auf dem alten Flyer hatte die Fa. Alvey ein Bild einer Rolle an einem Sandstrand, Rolle lag unmittelbar in der Brandung, was eigentlich den sicheren Tod einer jeden Angelrolle darstellt. Robustheit und Wurfweite sind bei diesen Modellen einfach genial, lediglich die Übersetzung bzw. der Schnureinzug je Umdrehung lässt etwas zu wünschen übrig.
 

u-see fischer

Traurig ich bin
Der TE fragte explizit nach einer Rolle für weite Würfe....:cool:
Wenn Wurfweite das einzige Kriterium ist, dann solltet man unbedingt die Alvey in Betracht ziehen. Sehr große Spule mit sehr großer Schnurfassung, da fliegt der Köder bis zum Horizont.

ha, das ist liebevoll ausgedrückt, ich habe meine von Hand aufgespult (ca.600m 040er) das letzte mal das ich so schmerzen im Arm hatte war als 14 jährigerab91
Hast du an deiner Rute dir auch so eine "Schnurführung" gebaut, wie es die Alvey Ruten haben? Hatte damals lange überlegt, ob das zwingend erforderlich ist.
 

Thomas.

Mr. Diaflash
Hast du an deiner Rute dir auch so eine "Schnurführung" gebaut, wie es die Alvey Ruten haben? Hatte damals lange überlegt, ob das zwingend erforderlich ist.
nein ich habe sie bis jetzt noch nicht gefischt, den was ich rauswerfe muss ich ja auch wieder reinkurbeln :laugh2 , nee im ernst werde sie wahrscheinlich zum Hecht o. Karpfenfischen missbrauchen.
das mit der Schnurführung habe ich noch gar nicht gesehen
 

rhinefisher

Wellknown Member
Wenn Wurfweite das einzige Kriterium ist, dann solltet man unbedingt die Alvey in Betracht ziehen. Sehr große Spule mit sehr großer Schnurfassung, da fliegt der Köder bis zum Horizont.



Hast du an deiner Rute dir auch so eine "Schnurführung" gebaut, wie es die Alvey Ruten haben? Hatte damals lange überlegt, ob das zwingend erforderlich ist.
Nöö - eher nicht.. .
Man kann die Spule nicht bis zum Rand befüllen, man kann keine dünnen Schnüre fischen und die "Riesenkringel" bremsen schon sehr stark.. .
Wer mit einer 14000er Shimano 120m weit wirft, schafft mit ner Alvey keine 80.
 

Thomas.

Mr. Diaflash
Nöö - eher nicht.. .
Man kann die Spule nicht bis zum Rand befüllen, man kann keine dünnen Schnüre fischen und die "Riesenkringel" bremsen schon sehr stark.. .
Wer mit einer 14000er Shimano 120m weit wirft, schafft mit ner Alvey keine 80.
das macht mich doch jetzt neugierig, habe zwar keine Brandunsrolle aber mit meiner US 12000 schaffe ich die 100m mit 0,30er und da ich auf einer weiteren US die selbe 0,40 wie auf der Alvey habe werde ich es nächste Woche mal austesten:cool:
 
Oben