Weitwurfspinnrolle gesucht.

Esox1942

New Member
Hallo liebe Anglerkollegen,

Ich bin für die nächste Huchensaison auf der Suche nach einer neuen Rolle und wollte mich mal umhören ob von Euch jemand was passendes kennt. Dabei sei erwähnt, dass es keine Rolle spielt ob es sich bei der Winde die ihr mir empfehlen könnt um eine klassische Spinnrolle, Salzwasserrolle oder Karpfenrolle handelt. Wichtig ist nur, dass die Rolle einen Schnureinzug von größer oder gleich einem Meter aufweist, die Schnurfassung bei 0.35 mm größer 350 meter ist, der Bügel nicht von Hand umgeschlagen werden muss, das ganze eine Weitwurfrolle ist und Preislich nicht viel über die 200€ gehen sollte.

Momentan tendiere ich zur Daiwa Emcast 5000 Spod n Mark aber vielleicht kennt jemand etwas tauglicheres. http://www.daiwa-cormoran.info/dw/d...74,75,1,2__products-model.htm?ovs_prdrows2=10

Vielen Dank schonmal und Petri Heil :)
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
AW: Weitwurfspinnrolle gesucht.

Hi, biste Dir sicher, dass Du nicht ein Maximalgewicht festlegen willst? Zudem denke ich die Rolle sollte auch ein Mindestmaß an Stabilität mitbringen oder?
Mir kommt da beispielsweise die 5500er Shimano Ultegra in den Sinn, wiegt "nur" 500g, verhältnismäßig robuts, passt soweit alles, nur mit dem Bügelumschlag bin ich mir gerade nicht sicher...

Grüße JK
 
Zuletzt bearbeitet:

Angler9999

nicht nur Angler
AW: Weitwurfspinnrolle gesucht.

Ist der Huchen so Kampfstark, das er 100 m 0,35er Schnur abzieht?
350m Schnur auf einer Spinnrolle ist schon ne Ansage.

Die Saragossa 6000 fällt mir noch ein, weil stabil und leicht.
Hat aber nur 240m 0,35er....

Eine Penn Spinnfischer wiegt schnell mal 800 gr....


Zum Suchen ist die Seite nicht schlecht, da gute Filter vorhanden sind.

https://www.angel-domaene.de/angelr...6&display_selector=0&products_sorter=0&filter[5]=51&specialsOnly=0&minimumPrice=12&maximumPrice=1100
 

Esox1942

New Member
AW: Weitwurfspinnrolle gesucht.

Danke euch schonmal für eure Vorschläge.

Ja, natürlich sollte die Rolle auch robust sein, das Gewicht ist aber relativ egal da die Angeldauer beim Huchenfischen meist nicht länger als 45 Minuten bis eine Stunde ist, ist auch eine schwere Rolle nicht so schlimm. Beim Hecht achte ich natürlich auf das Gewicht denn da bin ich mehrere Stunden am Werfen. Meine momentane Huchenrolle wiegt 600 Gramm, wenn die nächste ein wenig schwerer ist ist das nicht schlimm.

Die Schnurfassung muss so groß sein da ich je nach Temperatur zwischen 0.30er Geflecht (wobei die hochwertige Hauptschnur "nur" etwa 200m lang ist, der Rest wird mit etwas billigerem unterfüttert) und 0.50er bzw nächsten Winter 0.55er Monofil wechseln muss und von der Mono etwa an die 200-250 Meter drauf sein sollten einfach dass Genug Unterfütterung drauf ist wenn man mal bei nem Hänger (der sehr sehr häufig vorkommt) auf starken zug gehen muss.
Als Anhaltspunkt: ich muss 2/0er und 3/0er Owner bzw. Gamakatsu Drillinge aufbiegen daher die starken Schnüre, für die Fische selber würde eine 0.20er Geflochtene auch leicht reichen. Daher kommen dann gerne mal einige Meter Schnurverlust zustande deshalb lieber gleich sehr viel drauf haben um nicht zu schnell zu wenig schnur zu haben.

Der Huchen macht im Drill nicht so viel, sofern er nicht direkt nach einem weiten Wurf direkt beim Absinken beisst zieht er nicht mehr als ca 30 - 50 Meter Schnur, da sind kapitale Hechte im Freiwasser härtere Gegner was die Kraft des Fisches selbst angeht. Der Huchen nutzt nur gerne die Strömung aus um mehr Zug aufzubringen, ansich ist er aber nicht der stärkste Kämpfer aber ein sehr intelligenter.
 

Bimmelrudi

Well-Known Member
AW: Weitwurfspinnrolle gesucht.

Mir kommt da beispielsweise die 5500er Shimano Ultegra in den Sinn, wiegt "nur" 500g, verhältnismäßig robuts, passt soweit alles, nur mit dem Bügelumschlag bin ich mir gerade nicht sicher...

Grüße JK

Bügelumschlag geht bei der Größe auch per Kurbeln...ich persönlich mache es dennoch nur per Hand.

Die Frage ist nur, ob dafür wirklich ne Weitwurfrolle mit langem Hub sinnvoll ist.
Bei dem Vorhaben (dicke Drillinge aufbiegen etc.) verabschiedet sich die Ultegra doch gleich im Startring^^

Da muss kompromissloses Gerät ran a la Penn, Cabo etc.
Plasterollen kannste dafür jedenfalls nicht brauchen.
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: Weitwurfspinnrolle gesucht.

Wichtig ist nur, dass die Rolle einen Schnureinzug von größer oder gleich einem Meter aufweist, die Schnurfassung bei 0.35 mm größer 350 meter ist, der Bügel nicht von Hand umgeschlagen werden muss, das ganze eine Weitwurfrolle ist und Preislich nicht viel über die 200€ gehen sollte.
Das müßte doch auch reichen mit Hardbody-Gehäuse und der Preis ist Top, die Schnurfassung ist weniger aber dafür ist es noch eine echte leichtgewichtige Spinnrolle mit Spaß beim Angeln, mit mehr Power auf der Leine als eine Brandungsrolle allemal.

Daiwa Legalis 4000HA
Modell Schnurfassung / m / Ø / mm Übersetzung Kugellager Gewicht / g Einzug / cm pro Kurbelumdrehung
4000HA 270 / 0,30mm 5,7 : 1 4 390g 101cm
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: Weitwurfspinnrolle gesucht.

Die Schnurfassung muss so groß sein da ich je nach Temperatur zwischen 0.30er Geflecht (wobei die hochwertige Hauptschnur "nur" etwa 200m lang ist, der Rest wird mit etwas billigerem unterfüttert) und 0.50er bzw nächsten Winter 0.55er Monofil wechseln muss und von der Mono etwa an die 200-250 Meter drauf sein sollten einfach dass Genug Unterfütterung drauf ist wenn man mal bei nem Hänger (der sehr sehr häufig vorkommt) auf starken zug gehen muss.
Vernünftigerweise braucht man für 2 verschiedene Schnüre auch 2 Spulen, was heute schon fast die Ausnahme ist.

Daher könnte man auch mit 200€ ruhig 2 verschiedene Rollen (als Ersatz-Ersatzspule) nehmen (die beiden genannten Daiwas z.B.) , für die Mono brauchst du ein anderes Dickschiff als für Dyneema bei 0,20 , wo modernes leichtes Gerät die ein oder andere Stunde länger durchhalten lässt. ;)

Diese neuen vergrößerten Big-Spin Daiwas bieten doch reiche Auswahl besonders für Mono.
http://www.daiwa-cormoran.info/dw/d...74,75,1,2__products-model.htm?ovs_prdrows2=10
 
Zuletzt bearbeitet:

Bimmelrudi

Well-Known Member
AW: Weitwurfspinnrolle gesucht.

Wenn schon Daiwa, dann die BG.
https://boddenangler.de/Daiwa-BG-5000
Da kommste dann auch auf dein Schnurfassungsvermögen problemlos, ist äußerst stabil und erschwinglich ist sie sowieso.
Keine Rolle zu dem Kurs hat ein dermaßen großes stabiles Antriebsritzel.


Die Frage für mich ist nur, warum generell kein manueller Bügelumschlag gewünscht wird?
Bei entsprechend großen Rollen ist der manuelle Umschlag eigentlich Standard und auch normal.
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
AW: Weitwurfspinnrolle gesucht.

...
Bei dem Vorhaben (dicke Drillinge aufbiegen etc.) verabschiedet sich die Ultegra doch gleich im ...

Naja, das sollte man mit gar keiner Rolle machen... sondern mit Wickelholz in der Schnur... und dann geht es auch mit der Ultegra. Aber ja, gibt 100te Rollen die robuster sind, das sind aber selten welche mit Weitwurfauslegung...

Grüße JK
 

Bimmelrudi

Well-Known Member
AW: Weitwurfspinnrolle gesucht.

Hab ja nix gegen die Ultegra, im Gegenteil, tolle Rolle die ich selber auch verwende (5500 xsc).
Nur für diese Art der Flussangelei würde ich sie nur sehr ungern missbrauchen wollen, da hat ne Daiwa BG einfach mehr Potential zu.
Die Rolle ist schlichtweg konkurrenzlos in allen Größen, ziemlich clever gemacht von Daiwa zu dem Preis.

Gesendet von meinem ALE-L21 mit Tapatalk
 

Doanafischer

Active Member
AW: Weitwurfspinnrolle gesucht.

Die Schnurfassung muss so groß sein da ich je nach Temperatur zwischen 0.30er Geflecht (wobei die hochwertige Hauptschnur "nur" etwa 200m lang ist, der Rest wird mit etwas billigerem unterfüttert) und 0.50er bzw nächsten Winter 0.55er Monofil wechseln muss und von der Mono etwa an die 200-250 Meter drauf sein sollten

Deine Schnur ist aber auch nicht wirklich weitwurfgeeignet. Da wird auch eine Weitwurfrolle nicht wirklich was bringen. Die genannte Daiwa BG in 4000 oder 4500 wär meiner Meinung nach wohl der Preisleistungssieger.
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
AW: Weitwurfspinnrolle gesucht.

Hm, gerade bei 50er Mono bringt eine große Spule meiner Meinung nach einiges. Zwar wird die Wurfweite immer kurz ausfallen, aber auf von ner kleinen Spule läufts viiiel kringeliger runter, gerade auch wenns kalt ist.

Grüße JK
 

Doanafischer

Active Member
AW: Weitwurfspinnrolle gesucht.

Sicher ist eine große Spule besser. Ich kenn aber keine Spinnrolle, die eine große Spule mit annehmbarer Stabilität vereint und nicht gerade 1kg wiegt. Braucht man zum Huchenfischen wirklich eine 50er?
 
Oben