Weitwürfe mit geflochtener??

fishmike

Member
Hallo Karpfenfreaks,

ich bin am überlegen ob ich nicht auf eine geflochte Schnur zum Karpfen und Barbenangeln in der Donau umsteigen soll, ein Grund ist die Strömung, das Algenzeugs das aus dem Altarm hin und her gesühlt wird und auch der Vorteil dass der Anschlag durchgehen sollte.

Mein Bedenken jedoch ist dass ich mit der Wurfweite der Mono hinterherhinken könnte. Zur Zeit fische ich eine Prologic XLNT Camo 0,35er. Bei dieser habe ich auch schon das Problem dass die Wurfweiten schon eher gering ausfallen ~80m.

Wie schaut es aus wenn ich da z.B. eine Power Pro 30lb verwende? Hat da jemand Erfahrung damit??
Ich habe das Glück dass eine bekannt von mir bald nach Amerika fliegt und mir da günstig welche mitbringen kann.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen
mfg
MICHI
 

ThomasRö

Benutzerbild gelöscht
AW: Weitwürfe mit geflochtener??

Mit geflochtener wirft man normal weiter als mit monofiler Schnur, da die Tragekraft von geflochtener höher ist, und damit der Durchmesser niedriger angesetzt werden kann=weniger Luftwiderstand
 

tintenklecks

Der mit den Schalkern tanz....
AW: Weitwürfe mit geflochtener??

Hab letztes wochenende auch zum 1.mal mit geflochtener geangelt.
Muss ThomasRö recht geben,es lässt sich besser und weiter werfen als mit Mono.

Nur einen kleinen Nachteil hab ich festgestellt(trifft beim Karpfenangeln eher nicht zu)..... beim Zanderangeln mit Pose.
Dadurch das die geflochtene beschichtet ist,treibt sie ständig obwohl fast kein Wellengang auf dem Wasser war...ist nervig,grad Nachts,da man eh kaum was sieht.

Oder hat da jemand nen Tipp,wie man das verhindern kann??
 

Geraetefetischist

Der Pappenheimerkenner
AW: Weitwürfe mit geflochtener??

Kommt auf die schnur an, einige werfen sich nicht ganz so gut wie Mono, andere weit besser.

Und zum Posenfischen... naja, einerseits schwimmt Geflochtene, und das ist oft brauchbar insbesondere mit der Segelpose.
Andererseits Kurbelt man beim Matchfischen die Schnur nicht umsonst unter die Oberfläche und fischt sinkende schnur. Da ist die Schwimmeigenschaft unbrauchbar.
Dann sollte man spezielle sinkende schnüre nehmen oder bei der Mono bleiben.
Kommt also auf den genauen einsatz an.

Just Monsters
Holger
 
AW: Weitwürfe mit geflochtener??

Ich kann eigentlich beim Karpfenangeln nur von geflochtenen Schnüren abraten, weil geflochtene Schnur sich kaum dehnt bei Belastung, habe die Erfahrung gemacht, dass gerade grössere Karpfen bei ruckartigen Kopfstössen öfter auschlitzten. Hingegen haben monofile Schnüre eine grössere Dehnung und können die plötzlichen Fluchten besser abfangen....
 

spin-paule

kocher-jagst
AW: Weitwürfe mit geflochtener??

Die Geflochtene hat zwar mehr Luftwiderstand als Mono, kann aber, wie bereits erwähnt, bei gleicher Tragkraft wesentlich dünner gewählt werden (17er Geflochten > 16,5 kg, um diesselbe Tragkraft bei Mono zu erreichen braucht´s mind. ´ne 40er) So hebt sich der Nachteil des Luftwiderstandes mehr als auf.
Bin selbst kein ausgesprochener Karpfenspezialist, aber Freunde berichten mir, dass die fehlende Dehnung bei der Geflochtenen absolut ein Nachteil beim Karpfenangeln ist.
Gruß,
Spin-Paule
 
Zuletzt bearbeitet:

Pilkman

Active Member
AW: Weitwürfe mit geflochtener??

Hallo!

Ich war auch eher ein Gegner von Geflochtener beim Karpfenangeln und fische gegenwärtig auch wieder mit Monofiler.

Trotzdem ist das Angeln mit Geflochtener von der Sache her absolut unproblematisch, da man grundsätzlich vor Geflochtene eh einen (meist monofilen) Snagleader vorschaltet, um dem Abrieb zu begegnen. Und die Dehnung dieses monofilen Stücks von ca. 10-20 Meter Länge reicht locker, um bei gut eingestellter Bremse auch harte und plötzliche Fluchten abzupuffern. Mit dieser Kombination habe ich nicht mehr Fische verloren als mit Monofiler.

Anders sieht das mit einer komplett geflochtenen Kombi (Hauptschnur+Schlagschnur) aus, hier hatte ich auch vermehrt Schlitzer.

Gegenwärtig angel ich wieder mit Monofiler, weil wir gegenwärtig überwiegend auf Distanzen von unter 80 Metern angeln und da reicht mir die unkompliziertere und vor allem im Gegensatz zur Fireline sinkende Mono gut aus. Die Fireline ist deswegen auf meinem zweiten Spulensatz gelandet.
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: Weitwürfe mit geflochtener??

Hinzu kommt das alte "Lügenspiel" der Durchmesser der Geflechte und der Tragkraft. Sie sind viel dicker als angegeben und tragen weniger. Real kann man bestenfalls von 2/3 Durchmesser der Geflechte zu Mono ausgegehen bei gleicher linearer Tragkraft. Multipliziert mit dem starken Knotenverlust und der höheren Empfindlichkeit bleibt von der Mehrtragkraft einfach effektiv nicht so viel über, dagegen ist die Dehnungsarmut wirklich eine ganz andere Klasse für lang ausliegende Schnüre. Wenn der Carp durch ganze Seerosenbüsche oder gar Bäume geht habe ich lieber eine superglatte Mono drauf.
 

meckpomm

Member
AW: Weitwürfe mit geflochtener??

Moin

Also ich fische seit fast fünf jahren nur noch mit geflochtener Schnur auf Karpfen. Seit zwei Jahren fische ich beim werfen die 0,06er Whiplash(schwimmend) und beim Auslegen die 15lbs Nash Bullet Braid(sinkend). Ich habe grundsätzlich nicht mehr Aussteiger als mit einer monofilen Schnur. Aber ich fische wie Markus schon schrieb, auch mit einer monofilen Schlagschnur. Dabei ist der Verbindungsknoten äusserst wichtig. Diese ist aber mitunter nur 5m lang. Ich konnte schon einige Fische von über 30Pfund mit einer solchen kombination landen und die haben im Uferbereich gebissen und wurden dort ausgedrillt.
@Markus: Gegen den Auftrieb gibt es nur einen sinnvollen Lösungsansatz: sinkende geflochtene Schnur!

Mfg Rene
 

robertb

Karpfen&Zander-Fan
AW: Weitwürfe mit geflochtener??

Mit dem richtigen Haken kann man bedenkenlos auch mit durchgehender geflochtener fischen. Aber ich kenn selber Kollegen, die mit ihrem "Drillstil" bei monofiler besser aufgehoben sind...
 

fishmike

Member
AW: Weitwürfe mit geflochtener??

@AngelDet: Dass bei den geflochtenen immer wieder geschummelt wird ist mir bewusst. Ich werds mal mit einer geflochtenen probieren und zwar mit der Power Pro 20lb oder vielleicht die 30lb. Ich weiß noch nicht genau wass die für einen Realdurchmesser haben. Ich denke die 20lb wird lt. Herstellerangaben und die stimmen bei Power Pro ziemlich genau 0,23mm haben und die 30lb 0,28mm. Ausserdem habe ich schon vielfach gelesen dass die 20lb einiges unter der tatsächlichen Tragkraft sind. Ich werds auf jeden Fall testen.

mfg
MICHI
 

Pilkman

Active Member
AW: Weitwürfe mit geflochtener??

fishmike schrieb:
... ich denke die 20lb wird lt. Herstellerangaben und die stimmen bei Power Pro ziemlich genau 0,23mm haben und die 30lb 0,28mm. ...

Das klingt für mich sehr realistisch, wenn man bedenkt, dass 20lbs ungefähr 9,1 Kilo sind und 30lbs ca. 13,6 Kilo sind.
 

Ciprohunter

New Member
AW: Weitwürfe mit geflochtener??

Hallo.

Die PowerPro ist in den dünnen Stärken stark übertrieben von der Tragkraft.
7kg Schnur trägt so ungefähr 4kg (gemessen).
 

fishmike

Member
AW: Weitwürfe mit geflochtener??

@Ciprohunter: Die Meinungen sind wirklich unterschiedlich, ich habe schon mehrfach im Forum gelesen dass z.B. die 20lbs über 10kg trägt, da angeblich die Tragkraft der Schnüre in den Staaten auf die Knotentragkraft bezogen ist.

Ich hab mir jetzt zum Karpfenfischen eine 20lbs Schnur bestellt, werd da noch eine Mono Schlagschnur davor geben, dann hoffe ich dass die Biester beissen mögen. Wenn ich die Schnur habe, hab mir auch 30lbs, 40lbs und 50lbs Schnur bestellt, werd ich testen wieviel sie tatsächlich aushält. Von der Abriebfestigkeit soll sie jedenfalls eine der besten sein - muss sie aber auch für den Preis.

MICHI
 

Ciprohunter

New Member
AW: Weitwürfe mit geflochtener??

Hallo.

Ich sag nicht, dass die Schnur schlecht ist, die ist sogar sehr gut, ich bezweifel nur, dass die Tragkraftangaben stimmen.

Die wenigsten Leute werden nachgemessen haben, und ich hab nachgemessen und meine Waage geht korrekt.

Was allerdings komisch ist, dass in den USA und in Deutschland unterschiedliche Tragkraftangaben von der Power Pro auf der Verpackung stehen.

Also einfach mal auf http://www.powerpro.com/using/specs.asp schauen und sich über die Metrische und die Amerikanische Tragkraft-Tabelle wundern.

30lb Schnur (=13,6kg) ist da mit 0.011 inch = 0.279mm gelistet
Die Metrischen Angaben zu 13 kg sagen aber, dass die Schnur 0,23mm haben soll.
Werd da mal einer Schlau draus!
 

robertb

Karpfen&Zander-Fan
AW: Weitwürfe mit geflochtener??

Hab letztens ne Spule amerikanischer Spiderwire 30 lb geschenkt bekommen.
Die fällt auch fast wie ne 30er aus. Die neulich gekaufte deutsche Schnur mit 0,17er Durchmesser fällt um Welten schmaler aus und soll auch noch mehr tragen (16,5 kg), irgendwie will es mir nicht so recht in den Kopf gehen #d
 

Tinca

Member
AW: Weitwürfe mit geflochtener??

naja..

zum thema geflochtene und schlecht auf karpfen kann ich nur sagen:

ich halte das für humbug.

ich fische seit knapp 4 jahren auf karpfen ausschließlich mit geflochtener (fireline und whiplash) und zwar sowohl hauptschnur als auch vorfach!

in meinem eigenen weiher, der einen guten bestand mit meist 6-12 pfund karpfen hat habe ich zig-fach die geflochtene im drill erleben dürfen. (der größte lag übrigens bei 19,5 pfund.)
warum das bei mir geht? ganz einfach, ich habe als rute keine karpfenrute mit XXL wurfgewicht, sondern eine uralte daiwa (wurde damals als "zanderrute" von meinem vater gekauft) mit einem wurfgewicht von 40gr. und einer top-spitzenaktion. die spitze federt die teilweise heftigen fluchten der gut im futter stehenden karpfen sehr gut ab.
auch habe ich die bremse nicht "angeknallt" wie das bei vielen angeblichen "karpfenspezis" immer wieder beobachtet werden kann.
verloren habe ich seit ich die geflochtenen durchgehend benutze noch keinen einzigen.
und das obwohl mein weiher mit alten bäumen, pflanzen etc gespickt ist und alles andere als ein "freies" gewässer darstellt.

ok. ich weiß nicht, wie die kombination auf monster karpfen mit 40 pfund aufwärts funktioniert - ist mir aber relativ wurschd ;-)
ich bleib bei meiner geflochteten kombi in verbindung mit einer relativ feinen spitze an rute - egal was die selbsternannten "karpfenspezis" sagen...

die kombination verwende ich im übrigen auch auf forellen. und auch deren teiweise heftigen fluchten schluckt meine alte daiwa trotz der geflochtenen wunderbar...

Tinca
 

fishmike

Member
AW: Weitwürfe mit geflochtener??

Irgendwie verarschen uns die Hersteller der geflochtenen Schnüre ziemlich was den Durchmesser angeht.
So wird z.B. bei der amerikanischen Version der Power Pro in 20lb ein Durchmesser von 0,009 in. angegeben. 1 in inch sind 28,irgendwas cm, das heißt diese Schnur hat lt. amerikanischen Angaben einen Durchmesser von ca. 0,23 mm.
Auf der deutschen Version der Schnur wird ein Durchmesser von 0,15 mm angegeben.

Nicht nur bei diesem Hersteller ist das so. Auch bei den Schnüren von Berkley und co ist dies der Fall!

mfg
MICHI
 

Tinca

Member
AW: Weitwürfe mit geflochtener??

das mit den falschen durchmessern will ich garnicht bestreiten ;-)

aber warum geflochtene angeblich nicht zum karpfen angeln taugt, konnte mir noch keiner wirklich plausibel erklären. (zumindest nicht mit einer gescheiten rute...)

gruß Tinca
 

radlfahrer

New Member
AW: Weitwürfe mit geflochtener??

würd ich nicht empfehlen wegen geringer dehnung schlitzen fische schneller aus
 
Oben