Was tun gegen Sonnenbarsche?

Danielsu83

Active Member
Hallo Zusammen,

bei uns hat jemand letztes Jahr seinen Gartenteich in eines unserer Gewässer entleert. Und so unteranderem Sonnenbarsche eingetragen die sich bei uns Pudelwohl fühlen. Da wir nicht wissen wer es war können wir ihn leider nicht dazu zwingen jeden einzelnen Fisch raus zutauchen.

Jetzt stellt sich die Frage was machen wir mit Sonnenbarschen also wie bekommen wir die wieder weg. Gibt's irgendwelche Fische die gerne Sonnenbarsche fressen ?

Mfg

Daniel
 

Andal

Teilzeitketzer
Jeder Raubfisch wird sie fressen, wenn er sie bequem erbeuten kann. Aber wenn sie mal drin sind, wirst du sie auch nicht wieder los. Außer mit extremen Mitteln, wie den kompletten See mit Gift behandeln, ablassen, oder dergleichen.
 

smithie

Well-Known Member
Wie groß ist denn das Gewässer?

Bei uns im Verein gibt's auch mehrere Gewässer in denen Sonnenbarsche rein gesetzt wurden.
In manchen sind sie von selbst verschwunden, in anderen geblieben.

Ich kann dabei keinen Zusammenhang mit Raubfischbeständen feststellen.
Außer, dass Zander so gut wie nie auf Sonnenbarsche (bei uns!) gefangen wurden.
 

Lajos1

Well-Known Member
Hallo,

in unserem großen Baggersee haben wir auch Sonnenbarsche und bestimmt schon so an die zwanzig Jahre. Die Hechte fressen die schon auch, aber rauskriegen tut man die nicht mehr.

Petri Heil

Lajos
 

Taxidermist

Well-Known Member
Außer, dass Zander so gut wie nie auf Sonnenbarsche (bei uns!) gefangen wurden.
So Ist das bei uns auch, ebenso bei anderen Raubfischen scheinen die nicht sonderlich beliebt zu sein?
Ich selbst habe es schon öfters mit Sonnenbarsch als Köfi versucht, als Notköder sozusagen, weil einfach zu fangen sind diese immer und habe nie etwas darauf gefangen.
Meine Vereinskollegen berichten das Gleiche.

Bei uns wird traditionell ein Hegefischen der Jugend veranstaltet, wo dann in der Regel so ca. 500 Stück davon gefangen werden.
Anschließend werden die Größeren durch die Fritteuse gejagt, denn schmecken tun sie recht gut!
Am Bestand ändert diese Spaßveranstaltung aber nichts, denn es scheint hundertausende davon im Ufersaum zu geben.

Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

Kochtopf

Chub Niggurath
Dabei heissen die auf englisch pfannenfisch - normalerweise sind meiner Erfahrung nach kulinarisch wertvolle Fische auch gute köder
 

Danielsu83

Active Member
Hallo,

eure Antworten dürften erklären warum wir bisher nix zur erfolgreichen Lösung des Problems gefunden haben.

Einmal alles vergiften ist keine Lösung und zum Ablassen ist der See zu Groß. Müssen also doch den Schuldigen finden damit der die raustauchen kann.

Trotzdem schon mal Danke!

@ Taxidermist

Da hilft das Hegefischen ja doch, bei uns wurden am ersten Wochenende an denen die aufgetaucht sind als Beifang ähnliche Mengen von 2-3 Personen gefangen worden.

Vielleicht sollten wir als Verein mal 20 Kg Maden spenden und ein Hegefischen auf die machen ....

Mfg

Daniel
 

Taxidermist

Well-Known Member
Da hilft das Hegefischen ja doch, bei uns wurden am ersten Wochenende an denen die aufgetaucht sind als Beifang ähnliche Mengen von 2-3 Personen gefangen worden.
Das relativ geringe Ergebnis liegt wohl daran, dass die wenigen (3-6) Jugendlichen/Kinder es nicht unbedingt drauf haben und zudem alle die gleiche Stelle befischen.
Dazu machen die auch fast alle mit beringten Ruten rum, eine Stippe ist nämlich uncool!
Und die gesamte Veranstaltung, also das Angeln selbst, dauert auch nur drei Stunden.

Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

Andal

Teilzeitketzer
Wenn sie die Formate der amerikanischen Panfish erreichen würden, wäre es ja kein Thema. Dort sind die diversen Arten ja eine eigene Sparte bei den Anglern und Köchen wert.
 

Laichzeit

Well-Known Member
Im frühen Sommer bewachen die Sonnenbarsche ihre Gelege, die im flachen Wasser angelegt werden. Zu dem Zeitpunkt könnte man die größeren vielleicht gezielt abgreifen, aber ob das etwas am Bestand merklich ändern würde, kann ich dir nicht sagen. Vermutlich eher nicht. E-Fischen und massives Hegeangeln bringt wahrscheinlich auch nicht was man sich wünscht, da solche Maßnahmen in der Regel zu Kollateralschäden am heimischen Bestand führen und sich der Sonnebarsch davon schnell erhohlen kann.
 

nostradamus

Well-Known Member
erarbeitet Sonnenbarsch Kochrezepte (Sonnenbarschauf mit Salz eingelegt, Sonnenbarschsppe etc.) und verkauft tageskarten und das Problem sollte bald erledigt sein... .

Ansonsten solltet ihr lernen mit ihnen umzugehen!
 

nostradamus

Well-Known Member
es ging mir primär darum, dass man leute auf die Idee bringt, dass man sie essen kann und das es sie in masse bei euch gibt. Kenne es gerade von Leuten aus osteuropa, das sie rotfedern und augen etc. gerne in salz einlegen und essen und noch gerne angeln. ....
 

Taxidermist

Well-Known Member
Ansonsten solltet ihr lernen mit ihnen umzugehen!
Hier am Oberrhein gibt es die in jedem Baggersee.
Nach meiner Kenntnis sind die allenfalls Nahrungskonkurrenz für Weißfische, deren Brut sich ja Anfangs mit diesen die Uferzone teilt.
Ansonsten halte ich die für relativ harmlos, was die anderen, einheimischen Arten angeht.
Eingeschleppt hat die ja schon der alte Max von dem Borne und sie waren wohl schon Anfang des 19ten Jahrhunderts die ersten "Exoten", welche in den Kaltwasseraquarien gehalten wurden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Max_von_dem_Borne

Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

nostradamus

Well-Known Member
Hier am Oberrhein gibt es die in jedem Baggersee.
Nach meiner Kenntnis sind die allenfalls Nahrungskonkurrenz für Weißfische, deren Brut sich ja Anfangs mit diesen die Uferzone teilt.
Ansonsten halte ich die für relativ harmlos, was die anderen, einheimischen Arten angeht.
Eingeschleppt hat die ja schon der alte Max von dem Borne und sie waren wohl schon Anfang des 19ten Jahrhunderts die ersten "Exoten", welche in den Kaltwasseraquarien gehalten wurden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Max_von_dem_Borne

Jürgen
Hi Jürgen, verharmlose das ganze bitte nicht! Nur ein "Nahrungskonkurrent" das ist doch schlimm genug, zumal raubfische sie nicht wirklich gerne fressen!
 

Waller Michel

Well-Known Member
Ja das stimmt wohl, ich persönlich habe Sie auch schon paar mal als Köfi angeboten, nie einen Zupfer gehabt.
Los bekommen wird man Sie wohl wirklich nicht mehr ,höchstens das Vermehren eindämmen.
Der Vorstand sollte unbedingt eine Entnahmepflicht bekannt gegeben nach meiner Meinung und! Man könnte doch mal 2 oder 3 Hegefischen durchführen, wo der ,der die meisten von den Viechern gefangen hat einen Pokal dafür bekommt?
Sonnenbarschkönig ( zwinker )
Ergänzend dazu natürlich keine Plötzen ,Rotfedern etc . Einsetzen , dann werden sich die vorhandenen Raubfische auf Sonnenbarsch als Nahrung einstellen.
Im Gegenzug, das wird aber lange Gesichter geben, könnte man für 1 Jahr ein Entnahmeverbot für Hecht und Zander verhängen ,das die Anzahl der Räuber höher ist, die in Frage kämmen . Das sollte aber den Mitgliedern anständig erklärt werden und durch eine Mehrheitsabstimmung zum Tragen kommen.
Insgesamt gesehen ist das natürlich alles sehr unschön und man kann erleben was passieren kann, wenn irgend ein Idiot einfach mal paar Fische ins Wasser wirft .


LG Michael
 

Danielsu83

Active Member
Hallo,

Entnahmepflicht haben wir schon, und die Mitglieder sind informiert. Ich denke wir werden die aber nochmal mit Aushang an den Zugängen darauf hinweisen. Wir haben auch schon ein Entnahmefenster für Raubfische :) Das mit dem Besatzaussetzer für Weißfische ist ne gute Idee, die Bestände sind aber so gut das sich das vermutlich nicht großartig auswirkt.

Mfg

Daniel
 
Oben