Was tun gegen Erdgeschmack

strizi

Member
Ich hab fast schon ein wenig Angst vor diesem Thema, da mich die Catch&Release Fraktion gleich über Bord werfen wird, aber....

In angle in einem reinen Sportteich, wo das entnehmen von Karpfen erlaubt ist! Letztes Jahr hatte mein größter 6kg, der wurde gut zubereitet und hat auch toll geschmeckt.
Nur ist es ja so, dass das Fleisch der Karpfen oft so einen Erdgeschmack hat. Ich hab mal gehört, man soll größere Exemplare für ein paar Tage in einem Behälter mit Trinkwasser halten, befor man sie zum Essen zubereitet.

Ist das so, bzw. wie macht ihr das?
 

FETTE GÜSTER

ODER-optimist
AW: Was tun gegen Erdgeschmack

man kann den karpfen einige tage in einem ausreichend großen behältniss hältern, dann moselt er aus, dh er verliert den erdgeschmack,
dieser erdgeschmack soll von einer bestimmten alge kommen, die im gewässer vorkommt, wenn gehältert werden soll, dann muss das wasser aber abgestanden sein, weil das chlor die schleimhaut reizen kann.
notfalls sucht man sich ein gewässer, aus dem die fische nicht erdig schmecken
 

Reisender

Schlachtschiffveteran
AW: Was tun gegen Erdgeschmack

Habe den Buckel immer Früher Zwei Tag in der Badewanne Schwimmen lassen, das reicht mit unter voll aus !!:m
 

Pilkman

Active Member
AW: Was tun gegen Erdgeschmack

FETTE GÜSTER schrieb:
... notfalls sucht man sich ein gewässer, aus dem die fische nicht erdig schmecken
Das würde ich Dir auch empfehlen.

Ich nehme ebenfalls ab und zu im Jahr einen kleineren Karpfen bis maximal 10 Pfund mit und achte dann schon auf die Qualität des Gewässers, aus dem ich den Fisch entnehme. Einen Nebengeschmack bekommt man eher schlecht durch das Wässern des Karpfens weg, besser also gleich ein anderes Gewässer wählen.
 

Knurrhahn

Werbekunde
AW: Was tun gegen Erdgeschmack

@Pilkman
Da bin ich aber dieses Mal anderer Meinung wie du.
Den Moderdeschmack bekommt man auf alle Fälle durch das Wässern weg.
Bei uns praktizieren einige Fischer auch diese Verfahren.
Sonst würden sie die Karpfen aus ihren Schlammteichen nicht verkaufen können.
Ich kenne einen Fischer da schwimmen Die Karpfen für Silvester bereits in den Hälterbecken.
Aber ich weiß nicht ob für eine besseren Geschmack 2 oder 3 Tage ausreichen.
Gruß Knurri!
 
F

forellenudo

Guest
AW: Was tun gegen Erdgeschmack

Ich habe den Karpfen früher immer in der Badewanne schwimmen lassen,klares kaltes Wasser,und das alle paar Stunden gewechselt,man spuckte der ein Dreck aus,aber es hat gehofen#6
 
AW: Was tun gegen Erdgeschmack

Oder einige Tage in Bier hältern, dann würd sogar ich ihn essen :q
 

Pilkman

Active Member
AW: Was tun gegen Erdgeschmack

Moin Knurri,

mag sein, dass die Fischereibetriebe die Karpfen früher abfischen und dann in den Becken für eine etwas längere Zeit schwimmen lassen. Wie gesagt, ich persönlich habe mit dem Wässern über 1-3 Tage keine sonderlich guten Erfahrungen gemacht und gehe für einen guten Geschmack über die Wahl des Gewässers.

Komischerweise muss das Gewässer nicht einmal unsauber für das menschliche Auge erscheinen, um den Geschmack des Fleisches negativ zu belasten, stattdessen hängt das meiner Meinung nach von der Art der Nahrungsaufnahme bei den Fischen ab: Wird die Nahrung in schlammigeren Bereichen gesucht und dort gefressen, wird der Fleischgeschmack anders beeinflußt als in Zeiten oder Gebieten, in denen die Karpfen im Kraut oder auf Muschelbänken etc. fressen.
 
AW: Was tun gegen Erdgeschmack

Pilkman schrieb:
Wie gesagt, ich persönlich habe mit dem Wässern über 1-3 Tage keine sonderlich guten Erfahrungen gemacht .
Vielleicht hätte er Dir der Vollständigkeit halber doch sagen sollen, dass er nicht drucklos wässert, sondern ab entsprechender Größe vorne und hinten einen Gardena Anschluß drauf macht. :q :q

Aber im Ernst. Ich habe einmal einen Karpfen aus einer Fischzucht gegessen, der angeblich gut gewässert war.

Dem Geschmack nach hätte ich dann auch gleich genausogut einige Löffel von dem Sediment des Zuchtbeckens essen können, das hätte wohl auch nicht sehr viel anders geschmeckt.

Sollte ich doch nochmal einen fangen, werd ich noch das Räuchern testen und wenn das auch zu dem -----> :v Ergebnis führt, ist für mich das Thema Karpfen küchentechnisch gesehen durch.
 

Pilkman

Active Member
AW: Was tun gegen Erdgeschmack

Aali-Barba schrieb:
... aber im Ernst. Ich habe einmal einen Karpfen aus einer Fischzucht gegessen, der angeblich gut gewässert war.

Dem Geschmack nach hätte ich dann auch gleich genausogut einige Löffel von dem Sediment des Zuchtbeckens essen können, das hätte wohl auch nicht sehr viel anders geschmeckt. ...
Meine Eltern und Schwiegereltern kaufen auch nicht mehr beim Fischer, sondern geben ab und zu einen "Kleinen" bei mir in Bestellung. Das geschmackliche Plus ist vergleichsweise immens und auch die Fleischqualität eine andere, wenn das Gewässer stimmt. #6

Mir geht es ähnlich mit gekauften Forellen oder Forellen aus dem Put&Take. Ich kann die Dinger nicht mehr essen, seit ich eine wilde Regenbogenforelle entnommen und verspeist habe. Geschmacklich eine Delikatesse und nicht pelletgemästet mit verkümmerten Flossen. #t
 
AW: Was tun gegen Erdgeschmack

Pilkman schrieb:
Mir geht es ähnlich mit gekauften Forellen oder Forellen aus dem Put&Take. Ich kann die Dinger nicht mehr essen, seit ich eine wilde Regenbogenforelle entnommen und verspeist habe. Geschmacklich eine Delikatesse und nicht pelletgemästet mit verkümmerten Flossen. #t
Hat was! Ich finde die Forellen aus dem Puff auch immer etwas muffig im Geschmack. Letztens habe ich welche bei einem Fischverkauf geholt, die schmeckten schon mal eine ganze Ecke besser, waren allerdings auch Zuchtforellen mit verkümmerten Flossen. Für 6 Euronen pro Kilo war der Preis gemessen an dem, was man an so manchem P&T See zahlt schon eher günstig - und man friert nicht so leicht beim "besorgen" :q
 

Pannenfischer

u.Jäger
AW: Was tun gegen Erdgeschmack

forellenudo schrieb:
Ich habe den Karpfen früher immer in der Badewanne schwimmen lassen,klares kaltes Wasser,und das alle paar Stunden gewechselt,man spuckte der ein Dreck aus,aber es hat gehofen#6
Hallo Udo!
Meiner Meinung nach kann der Karpfen soviel Dreck ausspucken
wie er will:vder üble Geschmack sitzt im Fleisch und da nützt auch alles wässern nicht's. Am besten filetieren und die Haut abziehen.

Gruß
Pannenfischer
 

Uschi+Achim

Das Anglerpaar aus OWL
AW: Was tun gegen Erdgeschmack

Ich habe einmal in einem Karpfenrezept gelesen, man solle die weiße Bauchhaut des Karpfens mit einem Filetiermesser entfernen. Dann soll der Modergeschmack verschwinden.
Ich habe es noch nicht ausprobiert, aber einen Versuch ist es bestimmt wert.

MfG
Achim
 

strizi

Member
AW: Was tun gegen Erdgeschmack

Danke für die vielen Tipps und Hinweiße!!!

Und Danke, dass mich keiner ertränkt hat, weil ich Fische entnehme!
 
AW: Was tun gegen Erdgeschmack

strizi schrieb:
Danke für die vielen Tipps und Hinweiße!!!

Und Danke, dass mich keiner ertränkt hat, weil ich Fische entnehme!
Damit warten sie, bis sie Dich am See auf frischer Tat erwischen :q

PS: Die Sache mit dem Gardena Anschluss war kein Tip sondern ein Joke. #h
 

Carpfighter

Member
AW: Was tun gegen Erdgeschmack

das mit dem entnehmen seh ich kein problem auser wenn di fische di 12pfd grenze eindeutig überscreitet dann *killkillkill* !!!!!

Gegen das auswasselrn wi es bei uns heist gibt es nix einzuwenden !
Mein vater hat es immer so gemacht di ham nen überdimensionalen vogelkäfig in nen langsamen gebirgsbach ! und dan fett entfernt und noch was ich würd nen karpfen sowieso nur aus nem schotterteich oder so in di richtung entnehmen !

ich persöhnlich würde ni nen karpfen essen nicht mal für geld !!
ich finde das schmekt egal was man tut wi ein erdbrocken !

lg carpfighter
 

Knispel

In der Alters - Ruhephase
AW: Was tun gegen Erdgeschmack

Pannenfischer schrieb:
Hallo Udo!
Meiner Meinung nach kann der Karpfen soviel Dreck ausspucken
wie er will:vder üble Geschmack sitzt im Fleisch und da nützt auch alles wässern nicht's. Am besten filetieren und die Haut abziehen.

Gruß
Pannenfischer
Das denke ich auch, habe mich EINMAL dazu hinreißen lassen ,einen Waller von rund 90 cm aus unseren Unisee zu entnehmen. Die Wasserqualität ist hier echt noch gut, also noch nicht eutroph ( Nach amtlichen Angaben des Wasserwirtschaftsamtes Bremen ), recht klar sogar. Habe den Fisch nach dem zubereiten und ersten Bissen weggeworfen Modder hoch 2, schade eigentlich, hätte ich das eher gewusst, währe er noch am Leben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Knispel

In der Alters - Ruhephase
AW: Was tun gegen Erdgeschmack

Carpfighter schrieb:
das mit dem entnehmen seh ich kein problem auser wenn di fische di 12pfd grenze eindeutig überscreitet dann *killkillkill* !!!!!

Gegen das auswasselrn wi es bei uns heist gibt es nix einzuwenden !
Mein vater hat es immer so gemacht di ham nen überdimensionalen vogelkäfig in nen langsamen gebirgsbach ! und dan fett entfernt und noch was ich würd nen karpfen sowieso nur aus nem schotterteich oder so in di richtung entnehmen !

ich persöhnlich würde ni nen karpfen essen nicht mal für geld !!
ich finde das schmekt egal was man tut wi ein erdbrocken !

lg carpfighter
Genau 20 Fehler, kann mich aber verzählt haben, oder haben sie bei Euch in Österreich eine andere Gramatik ?
 
AW: Was tun gegen Erdgeschmack

Knispel schrieb:
Genau 20 Fehler, kann mich aber verzählt haben, oder haben sie bei Euch in Österreich eine andere Gramatik ?
Vielleicht Auswirkungen der Schlechtschreibreform? |kopfkrat :q
 
Oben