Was habt ihr gefangen im Mittelmeer?Teilt es bitte mit!

scorp10n77

Dentexkönig
Danke Dario, wieder ein schöner Bericht. Da wird man neidisch.

Ich habe aber mal eine Frage, was ist das eigentlich immer für eine knallrote Blase im Dentexmaul? Färbt sich der Kalmar so grass um?
Die Schwimmblase. Ich fische ja mit ziemlich hartem Tackle, deshalb kommen die Dentex in 1 min aus 30-40 m Wassertiefe hoch. Auch ein Grund, weshalb C&R hier meiner Meinung nach nicht praktikabel wäre.

Hallo Dario, perfekter Bericht wie immer, danke.
Und schöner Fang. Petri Heil.

Da habe ich jetzt mal ne Frage: der rote Drachenkopf, ist der giftig und wo bzw. wie?
Über die Stacheln und wenn dann welche?
Der trägt ein paar Giftstacheln. Im Wesentlichen musst du dich vor Kiemendeckeln und den ersten Rückenstrahlen fürchten. Ich habs zwar nie ausprobiert (und auch nicht vor) aber so schlimm wie Petermänner sind sie wohl nicht. Du siehst aber ziemlich gut wo sich Giftstacheln befinden, da die meist durch die dünne Haut im Kescher dann durchstechen und die Stacheln (gläsern) darunter freilegen. Und die sehen sehr spitz aus!
 

fishgodeep

Member
Danke Dario, wieder ein schöner Bericht. Da wird man neidisch.

Ich habe aber mal eine Frage, was ist das eigentlich immer für eine knallrote Blase im Dentexmaul? Färbt sich der Kalmar so grass um?

Das ist der nach außen gestülpte Magensack, nicht die Schwimmblase. Mann nennt das Trommelsucht. Das passiert wenn man Fische aus großer Tiefe nach oben befördert. Hervorgerufen wird dieser Effekt durch den sich verringernden Wasserdruck beim hochdrillen.
 

t-dieter26

t-dieter26
Hallöchen allerseits
Schöne Fische und fotos.Genau das richtige zum lesen in dieser grauen Zeit .thumbsup Auch von mir ein Danke für die tollen Berichte.
Dass es dies Jahr wenig Kalmare gibt durfte ich selbst erfahren .:thumbsdown
Trotz trami und Boot aus dem Wasser und kaum Kalmare doch so schöne Dentex .Man Dario ,top .
 

Mett

Member
Danke euch! Freut mich, dass es euch gefällt!

Ich habe das bei normalen Jigs noch nie gesehen was du sagst. Es gibt doch auch keinen Grund es anders zu machen, es wird doch vorher funktioniert haben? Oder wieso hast du da so Zweifel?
Fähig war es bisher wirklich so und die meisten Spanier die ich kenne verwenden die auch so, aber da ich ja nicht die "Allwissende Müllhalde" (hihi .. wem sagt die wohl noch was)
bin, lasse ich mich natürlich gerne belehren.
Was fähig ist muss ja nicht immer perfekt sein. :laugh2
 

Salt

PoppingMaster
Wie immer ganz großes Kino deine Dentonen Dariothumbsupthumbsup
Und noch ein gesundes neues Jahr allen gewünscht, auch wenn es etwas verspätet kommt....irgendwie werde ich zZ hier überhaupt nicht benachrichtigt wenn etwas neues kommt...
 

scorp10n77

Dentexkönig
Jetzt noch ein bisschen was zum neuen Echolot. Wer sich dafür nicht interessiert, braucht also nicht weiter lesen :D

Kurz nochmal technische Daten: Lowrance HDS Live 9 mit Active Imaging 2in1 Down/Sidescan Geber und Airmar TM150M medium Chirp Geber. Die Geber sind hier montiert:

Ich kann euch da nicht so viel zu sagen, denn ich hab das nicht gemacht. Es gibt allerdings einen großen Nachteil, der mir auch vorher schon klar war. Mein Sidescan scannt so immer den Motor mit. An meinem Boot ist hinten einfach nicht genug Platz, aber man kann wohl nicht den unterm Boot haben. Ich muss für Sidescan meinen Motor also minimal anliften (unproblematisch). Ich habe das Sidescan bisher aber nur im Hafen ausprobiert wo ich jeden Pfosten, Kanaleingang usw damit super sehen kann und jetzt mal behaupte, dass diese Bilder echt top sind! Ich hab dazu allerdings keine Fotos.

Das Gerät habe ich als Konsoleneinbau drin. Das gefällt mir eigentlich sehr gut.



Das Display ist wirklich bombe. Touchscreen ist sehr empfindlich. Die Bedienung ist relativ komplex. Ich habe ein Gerät vom Schlageter mit Voreinstellungen gekauft und da jetzt glaube ich die Norwegen Flachwasser Option verwendet. Habe aber da auch noch dran rumgespielt.

Was mir aufgefallen ist: manche Aktionen sind relativ klein. Wenn man jetzt aber in Fahrt auf einem Boot, das nunmal schaukelt da etwas einstellt so löscht man auch schonmal aus Versehen eine Einstellung obwohl man sie nur verändern wollte :D Ist mir passiert, da wäre es gut wenn man beim Löschen nochmal extra gefragt würde.

Da ich bisher nicht mit Sidescan gearbeitet habe, habe ich da einfach noch nicht so die Erfahrungen zu und es quasi garnicht benutzt jetzt im Urlaub. Ich hab vor allem das Standardecholot verwendet und den Downscan. Bilder habe ich von ersterem: Hier ein paar Baitfish




Ich habe hauptsächlich diese Bilder, weil das beim Sepia/Kalmar Angeln eben mal auftaucht und man dann Zeit hat auch mal ein Foto zu machen. Leider habe ich beim eigentlichen Angeln fast nie Bilder gemacht, weil wenn dort ein Fisch drauf auftaucht man natürlich versucht den zu fangen. Das ist im übrigen nicht gelungen. Ein paar Bilder habe ich aber an der Maza gemacht:

Fisch im Mittelwasser:

Hier ein guter Fisch in 50 m Wassertiefe

Fische die in einer Kuhle sitzen:


Ich kann euch versichern: keiner dieser Fische hat sich für den Köder interessiert....

Allgemeine Anmerkungen meinerseits:
Ich verwende diese eigentlich sehr schöne Einstellung wo der Grund dargestellt wird in einer anderen Farbabstufung als die anderen Echos. Auf dem letzten Bild seht ihr schon: das hat natürlich seine Limitierungen. Denn dort ist ja nicht alles an Grund so markiert worden. Die neueste Echolottechnik ist in sehr strukturreichen Ecken einfach immer noch limitiert. Ich kann keinen Fisch sehen, der direkt hinter einer Kante steht, da ich immer noch den Grund auf einer Seite des Kegels sehe.
An sich finde ich, dass das Echolot sich in dieser Einstellung auch deutlich besser macht als es ist. Denn auch wenn es ein beschissenes Grundsignal hat, zeichnet es den Grund so klar ein. Informationen kann man aus diesem Bild aber nicht ziehen. Wenn es den Grund nicht mehr findet, zeichnet es auch weiterhin ihn so ein. Es fehl lediglich diese blaue Linie darüber. Das hat mich anfangs ziemlich irritiert.

Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass ich die Dentex auf dem Echolot nie gesehen habe. Ich habe an meinem Spot Echos von Fischen gesehen, die gut aussahen und gedacht jetzt könnts passieren. ISt es dann aber nie. Die Dentex kamen alle 5 komplett unerwartet. Ich habe allerdings ein bisschen bait natürlich gesehen. Ich kann aber nicht sagen wie lange die so einen Köder vielleicht auch verfolgen. Fakt ist aber: das Echolot lässt einen so auf jeden Fall nicht mehr Fische fangen, da ein leerer Spot vielleicht Fisch bereithält. Ich konnte jedoch einige neue Informationen über meinen Dentexspot sammeln. Die behalte ich aber für mich ;)

Mit der erreichten Bildqualität bin ich absolut zufrieden. Ich habe bis max. 90 m es ausprobiert und es hat immer in Stand/langsamer Fahrt top Bilder geliefert. Das war ich ja von meinem alten nicht immer so gewohnt. Habe mir ein paar Stellen auf 70 m mal direkt markiert als ich am Cap de Creus war. Dort hatten wir einmal Möwen und haben dann dort auf dem Echo in 10-20m auch Bait und ein paar Größere Bögen gesehen.

Ich erhoffe mir ja auch besonders in Fahrt auf dem Weg von Spot zu Spot einige neue Stellen zu erschließen. Insbesondere tiefere Felsen sind denke ich besonders interessant für uns. Das habe ich mit meinem alten Echolot bis ca. 50-60m realisieren können. Es bleibt jetzt noch abzuwarten, wie sich das mit dem neuen machen lässt. Ich würde dafür gerne den Downscan verwenden, was sich aber bisher als schwierig herausgestellt hat.

Zum Downscan:
Ich hab das echt nicht so viel benutzt. Ich hab paar verschiedene Farbpaletten probiert, aber ich fand, das man da immer recht schlecht Dinge drauf erkennen konnte. Hier habe ich noch nicht die ideale Einstellung für mich gefunden.

Es mag jetzt vielleicht den ein oder anderen wundern warum ich viele Sachen nur knapp oder noch garnicht ausprobiert habe (z.B. habe ich noch garnix kartografiert). An dieser Stelle sei gesagt, dass ich nicht so der Echolotangler bin eigentlich. Es zeigt sich ja auch wieder bei den Dentex. Wenn ich an den Stellen bin, dann bin ich eben auch am Fischen und nicht am rumspielen am Echolot. Bei der begrenzten Anzahl Tage vor allem habe ich einfach auch nicht die Zeit gehabt viele Dinge zu probieren. Ich muss dann auch immer erst in der Anleitung nachlesen und ausprobieren usw. Also werde ich wohl noch ein paar Tage auf dem Meer brauchen ehe ich das Gerät voll ausschöpfen kann. Aber soweit mein erster Eindruck. Es ist auf jeden Fall ein Quantensprung im Vergleich zum alten Gerät.
 

Juergen Mittelmeer

Well-Known Member
Hallo Dario und an alle, das Geraet von Dario ist absolute Spitze. Aber Du, Dario, hast wohl erhebliche Probleme mit den Einstellungen und der Interpraetation. Dafuer brauchst Du Zeit, viele Tage. So ein kurzer Winterurlaub reicht nicht. Du willst, wie ich, Deinen Dentex fangen. Bei mir ist meine Frau der Koenig am Sonar und am Ruder! Ich bin zustaendig fuer die Ruten. Arbeitsteilung funktioniert immer. So ein Sonar ist ein Spielzeug, mit dem kann man sich stundenlang beschaeftigen. Aber es ist, wenn man es beherrscht, der Schluessel zu groesseren Erfolgen! Gratuliere Dir zu Deinen Erfogen, ich kann meinen Dentex Record 4,3 kg nicht brechen!
Gruesse Juergen
 
Zuletzt bearbeitet:

t-dieter26

t-dieter26
Glückwunsch zum neuen ...Die neuen top Echos machen schon super Bilder .Besonders gefällt mir das Bild mit dem einzelnen Fisch knapp über Grund .Mit meinem Echo keine Chance .
Passt ja auch zu eurem Boot .Tolles Echo allein hilft nicht viel ,aber in dem Gesamtpaket solltet ihr neue Infos ziehen können.


hallo Jürgen Mittelmeer , schreib doch noch bischen was an Infos über dich .
TL Dieter
 

scorp10n77

Dentexkönig
Hallo Dario und an alle, das Geraet von Dario ist absolute Spitze. Aber Du, Dario, hast wohl erhebliche Probleme mit den Einstellungen und der Interpraetation. Dafuer brauchst Du Zeit, viele Tage. So ein kurzer Winterurlaub reicht nicht. Du willst, wie ich, Deinen Dentex fangen. Bei mir ist meine Frau der Koenig am Sonar und am Ruder! Ich bin zustaendig fuer die Ruten. Arbeitsteilung funktioniert immer. So ein Sonar ist ein Spielzeug, mit dem kann man sich stundenlang beschaeftigen. Aber es ist, wenn man es beherrscht, der Schluessel zu groesseren Erfolgen! Gratuliere Dir zu Deinen Erfogen, ich kann meinen Dentex Record 4,3 kg nicht brechen!
Gruesse Juergen
Jau Jürgen mein Rekord von 8,6 kg lässt sich auch recht schwer brechen. Da solltest du es noch etwas einfacher haben ;) Aber ich würd fast behaupten, mein verlorener Fisch hätte es vielleicht gekonnt. Ach ja, soll er noch weiter wachsen ich hol ihn dann nächstes mal ab. Das hält uns ja am Angeln.

Gibt auf jeden Fall jetzt erstmal viel zu lernen mit dem neuen Gerät. Ist halt auch wirklich so, dass ich aufm Wasser jetzt nicht die Muße habe dort stundenlang dran rumzuspielen. Wenn ichs mal könnte (beim Baits angeln) bringts nicht so viel :D Aber das wird noch kommen.

@t-dieter26 Ja das ist schon nicht schlecht oder ;) Also da liegen Welten zwischen. Wird sich zeigen, was wir da noch an Stellen mit auftun können.

Nächste Idee wäre dann ein E-Motor. Da habe ich jetzt gestern auf der boot mal geschaut. Und ein Funkgerät habe ich mir gekauft :)
 

Nidderauer

Active Member
Hier ein guter Fisch in 50 m Wassertiefe




Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass ich die Dentex auf dem Echolot nie gesehen habe. Ich habe an meinem Spot Echos von Fischen gesehen, die gut aussahen und gedacht jetzt könnts passieren. ISt es dann aber nie. Die Dentex kamen alle 5 komplett unerwartet. Ich habe allerdings ein bisschen bait natürlich gesehen. Ich kann aber nicht sagen wie lange die so einen Köder vielleicht auch verfolgen. Fakt ist aber: das Echolot lässt einen so auf jeden Fall nicht mehr Fische fangen, da ein leerer Spot vielleicht Fisch bereithält. Ich konnte jedoch einige neue Informationen über meinen Dentexspot sammeln. Die behalte ich aber für mich ;)
Hallo Dario,

wirklich beeindruckend, was Du für schöne Fische fängst, Petri! Die Linie, die auf dem oberen Bild sichtbar ist, könnte das nicht auch dein Angelköder bzw. ein Angelblei sein, das da bei etwas über 50 m Tiefe vom Echolot erfasst wird? Bezüglich der Fische, die vom Echolot erfasst werden, habe ich dieselbe Erfahrung gemacht. Schon ab 10-15 m Tiefe lässt die Genauigkeit stark nach. Einen 2-Meter-Wels in 30 Meter Tiefe noch als größeres Echo zu erkennen, ist sicher kein Problem. Mit Fischen von nur ca. 50 cm hat man da aber schon Probleme, es sei denn es ist ein Schwarm solcher Fische. Mit zunehmender Tiefe vergrößert sich die Ungenauigkeit, weil eben auch der abgescannte Bereich breiter wird, das gilt auch für Sidescans. Ich sehe das ähnlich wie Du, Tiefe/Bodenbeschaffenheit/Unterwasserstruktur sind wichtiger, als einzelnen Echos hinterherzujagen. Wichtig ist nur, dass Futter in der Nähe ist und fürs Selbsvertrauen ist auch ab und zu ein Fisch auf dem Display motivationsfördernd, um bei längerer Beißpause konzentriert zu bleiben.

Grüße Sven
 

t-dieter26

t-dieter26
Eine Frage an unsere Ali Kundschaft hier im Boarde: Hat von euch schonmal jemand dort Blei mit phosphoreszierender Farbe gesehen?
Nö , für Calmar ,oder.? Höchsten sowas : de.aliexpress.com/item/1-st-ck-50g-Glow-in-Dark-Green-Bead-Blei-Kopf-Jig .
Bin grad bei Ali am stöbern , bestelle da gern Kleinteile wie snaps , Ringe usw , Schnur auch mal.Wo normale Qualität ausreicht.

Ach deeer Jürgen ,oder wat?
 

Juergen Mittelmeer

Well-Known Member
Was ich mag, ich schleppe gern, mein Set-up: 1. Rute: 30m hinter Boot, Rapala Deep Diver, 2.Rute: 60m hinter Boot Rapala Deep Diver, 3. Rute Oberflaeche, Fliegen vorgeschaltet an Oberflaechen-Wobbler. 4. Rute: an elektrischen Downrigger, 5. Route am Downrigger halbe Wassertiefe! Letzter Fisch war das duerre Exemplar 3,2 kg am 17.1.2018. Jetzt Wellen, Wellen, ohne Ende!
Dentex 11-19.jpeg
route 17.1.2019.jpeg
route 17.1.2019.jpeg
 

Juergen Mittelmeer

Well-Known Member
Aber mal was grundsaetzliches: Angeln im Winter kann schoen sein, ich bringe meine Routen aus, sitze in der beheizten Kabine, Radio, Kaffe, und Trolling bei 3 bis 5 knoten! Blick aufs Meer, wunderschoen und wenn nichts beisst, war es auch ein schoener Tag.
 

Juergen Mittelmeer

Well-Known Member
Zum Echolot, Fische finden, ist eine Sache. Da ich ein Schleppfischer bin, zeichne ich die Tiefenlinie ab, markiere die Hot Spots und fahre das danach mit dem Downrigger ab.
Dario, ich bin 65 Jahre alt, es wird kalt wenn Du alt wirst! Reden wir nicht ueber vergangenes, koennte ich auch berichten, sondern darueber was wir jetzt fangen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Juergen Mittelmeer

Well-Known Member
Wenn man jung ist, sollte man Fisch im Mittelmeer fangen, solange es noch welchen gibt, siehe unsere Diskussion ueber Florida!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben