Was habt ihr gefangen im Mittelmeer?Teilt es bitte mit!

Dieses Thema im Forum "Angeln in Europa" wurde erstellt von scorp10n77, 3. Juli 2011.

  1. Seatrout

    Seatrout Member

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Kiel
    Moin,
    Ich bin gerade auf Sardinien mit Frau und Kind, daher nicht soo viel angelzeit.
    Sind noch bis Weihnachten unten, vielleicht fang ich hin und wieder was.
    Kann mir jemand tips für calamare vom ufer geben? Tiefes wasser? Flaches?
    Hab auch schon welche gefangen
     

    Anhänge:

  2. scorp10n77

    scorp10n77 Dentexkönig

    Registriert seit:
    7. Juni 2010
    Beiträge:
    2.922
    Zustimmungen:
    264
    Ort:
    Hagen
    Erstmal Glückwunsch zu den bisherigen Fängen!

    Da du ja schon Kalmare erwischt hast, ist der Anfang ja schon gemacht. Ich habe die besten Erfahrungen an tieferen Stellen gemacht (5m oder so). Vor allem bei uns in Hafenanlagen. Eigentlich ist jede Hafenmole zur Dämmerungszeit ein guter Spot. Ein anderer meiner Uferspots war eine Felsspitze mit auch etwas tieferem Wasser und vermutlich auch ein bisschen Strömung.

    Dir noch viel Erfolg!
     
  3. Vafthrudnir

    Vafthrudnir Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    2
    Das ist im Prinzip die Nische um die es geht. All incl. fishing touren mit quasi Fanggarantie sind ja nun nicht so schwer zu finden.
    Was meinst du mit "zeitigem Frühjahr"?
     
  4. afbaumgartner

    afbaumgartner Active Member

    Registriert seit:
    12. August 2011
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Rheinfelden
    Hi Vafthrudnir, März/Anfang April meine ich
     
  5. Mett

    Mett Member

    Registriert seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    wien
    Na klar :)

    ebenfalls einige Inchikus

    Außerdem ein paar kleinere Köder weil ich mal mit weniger Gewicht an einigen Stellen im Topwater testen möchte

    Savage Gear Pop Prey 66

    Savage gear TPE Mudd

    bin schon sehr gespannt darauf :rolleyes:
     
  6. glavoc

    glavoc Well-Known Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2010
    Beiträge:
    2.084
    Zustimmungen:
    328
    Tach und Gruß in die Runde,
    bin wieder hier. Gab ja richtig viel zu lesen und zum schauen - geile Videos Dario! Top & THX.
    Hab während der Olivenernte natürlich auch bissle die Spinnrute geschwungen in der Adria...war eine sehr gute Zeit mit tollem Wetter bei 20°C Meerestemperatur. Sogar schwimmen war ich :) .
    Neben den üblichen Wölfen fing auch ich "Melvas" also Little Tunny /falscher Bonito vom Ufer aus. Allein dafür hatte der kl. Urlaub sich gelohnt.
    Hatte und hab leider i.M. recht viel um die Ohren, werde aber den einen oder anderen Bericht verfassen...
    bis bald
    lg
     
  7. scorp10n77

    scorp10n77 Dentexkönig

    Registriert seit:
    7. Juni 2010
    Beiträge:
    2.922
    Zustimmungen:
    264
    Ort:
    Hagen
    Na glavoc da freuen wir uns doch auf Wölfe und Little Thunnys ;) Melvas sind Fregattmakrelen/ Unechte Bonitos und nicht Little Thunnies ;)

    Je näher Weihnachten rückt, desto näher auch schon wieder Spanien. Nicht mal mehr ein Monat. Diesmal wird dann endlich aufgerüstet. Haben uns mal ein neues Echolot gegönnt (Lowrance HDS Live 9 )
     
  8. glavoc

    glavoc Well-Known Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2010
    Beiträge:
    2.084
    Zustimmungen:
    328
    Zitat scorp10n77:"
    Je näher Weihnachten rückt, desto näher auch schon wieder Spanien. Nicht mal mehr ein Monat. Diesmal wird dann endlich aufgerüstet. Haben uns mal ein neues Echolot gegönnt (Lowrance HDS Live 9 )

    du glücklicher :)
    Kenne mich leider 0 mit span. Namen aus, sorry & Danke für die Aufklärung!

    Also von vorne...

    Norddalmatien im November

    Vollgepackt erreichte ich also Mittags mein Inselchen...dickes Hallo, Begrüßen und festes Drücken der vollständigen Familie mit der einen und anderen Freudenträne in den Augen...nach dem Auspacken tolles Mittagsessen von Muttern - Hmmmm!!
    Anschließend leider im sofortigem Anschluss wieder einmal eine Beerdigung :( .
    Recht spät am Abend ging ich auf ein Getränk mit der Schwester in die einzige Hafenkneipe jedoch nicht ohne meine Spinnrute mitzunehmen um wenigstens ein paar Würfe zu machen. ;)
    Am vierten Spot fing ich auch prompt eine schöne Makrele. In der Kneipe behauptete dann ein älterer Herr, dass die Wölfe sich schon verabschiedet hätten. Etwas verwundert darüber, meinte ich dass ich dann eben andere Arten immer noch fangen könnte, wollte ihm jedoch nicht widersprechen.
    Ich konnte es nicht glauben, war mir aber eigentlich sicher das sie noch da sein müssten. Jedoch hatte auch bei uns das Wetter gewütet...Es blieb also eine spannende Frage offen auf dem Weg nach Hause...
    Ankunftabends.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. November 2018
  9. glavoc

    glavoc Well-Known Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2010
    Beiträge:
    2.084
    Zustimmungen:
    328
    am näxtem Tag stand noch der Rest der Olivenernte an, wobei meine Eltern schon den allermeisten Teil geerntet hatten. So sammelten wir also alle gemeinsam bei Sonnenschein und im T-Shirt die letzten Früchte von den Bäumen ein. Wir schafften beinahe alle und so konnte ich am Nachmittag dann ernsthaft der gestrigen Frage auf den Grund gehen^^ konkret mit Hilfe der ML Kombo das noch vorhanden sein der Wolfsbarsche zu überprüfen.

    Ich fing an. Jedoch kein Wolf. Die ersten Spots brachten nix. Sollte der alte Herr recht gehabt haben? Irgendwann erreichte ich den kleinen Porat/Hafen und konnte superschnelle Verfolger meines Pencilsticks beobachten. Blieben jedoch leider nicht hängen. Ebenso im Hafenbeckeninneren. Was war es? Auf der tiefen Schnellbootfährmole entdeckte ich starke Schwärme Futterfisch in klein und groß. Durch die Draufsicht konnte ich zuschauen, wie diese sich bei einem Angriff vom losen Haufen zum Schwarm formierten und dieser sich um die Molenpfeiler drückt, schutzsuchend.
    Da sah ich zum ersten Mal einen Hochgeschwindigkeitsräuber mit grünen Rücken sowie kräftigem Torpedokörperbau der ultraschnell und mit königlicher Eleganz den Schwarm angriff. Es war keine Makrele ;) soviel stand schon mal fest.
    Ich umrundete den kl. Fischerhafen und setzte meine Tour fort. Direkt am ersten Topspot -nichts! ??? :please
    Ich konnte die Schäden des Herbststurms bewundern, er hatte die unmittelbare Küste mancherorts stark verändert. Aber Futterfische sowie dubiose Räuber waren doch hiergeblieben. Doch wo waren meine Wölfe hin? Paar ganz kleine hatte ich ja beim Hafen gesehen...Babywölfe. Aber wo sind die besseren hin?
    Die Zeit drängt, bald wird die Dämmerung einsetzen, also schnell weiter, Strecke machen.
    Zwei, drei Spots habe ich hinter mir, leider ohne Fisch, als ich in den Windschatten gelange also eine Landspitze umrunde.
    Und tatsächlich, erste kleinere Wölfe zeigen sich als Verfolger - bin ich endlich fündig geworden, stimmt die Richtung? Hoffnungsvoll wandere ich weiter um einen besseren zu finden und tatsächlich kurz danach und einige hundert Meter weiter hängt er endlich :) !! Ein Wolf. Endlich! Sie sind noch da!
    Glücklich und mit breitem Grinsen lande ich ihn und beeile mich noch etwas Strecke zu machen...
    Ich werde mit weiteren Wölfen belohnt wobei der letzte am Ende der Tour unerwartet im Rudel ganz kleiner Wölfe zupackte. Er war mehr als doppelt so groß wie der Rest der Gruppe. Den vermutl. Grund sah ich nach dem Landen des Fisches. Eine Harpune oder ein Fischspeer hatte ihm einen Teil des Rückens bis zur Wirbelsäule hin ausgerissen. Insgesamt fing ich 4 Wölfe, lies jedoch einen kleineren weiter schwimmen. Lucky man!
    [/ATTACH] ersteTour1.jpg ersteTour2.jpg ersteTour3.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2018
  10. Mett

    Mett Member

    Registriert seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    wien
    schöner Bericht Glavoc !!
    Beneide euch immer zu den schönen Wölfen .. irgendwann hab ich auch einen ;)

    Wunde ist aber sehr rund für eine Harpune oder ? Sieht auf dem Foto eher nach einem Räuber aus der mal zugepackt hat.
     
  11. glavoc

    glavoc Well-Known Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2010
    Beiträge:
    2.084
    Zustimmungen:
    328
    Danke Mett, zu deiner Frage..Räuber (in diesem Fall der Kormoran) schließe ich mal aus. Der hat bessere Futterfischgrößen zur Auswahl. Habe Tage später nen Harpunierer getroffen, der meinte letztens einen in etwa der Gtröße am Rücken getroffen zu haben (einzelne Harpunenspitze), daher lege ich mich mal auf den Nachbarn fest ;)

    Der nächste Tag oder wer ist der schnelle Räuber

    Am näxtem Tag stand so einiges aufm`" to do Zettel "und so hatte ich nur kurz Zeit für einen kleinen Raubzug zwischendrin. Ich beschloss mit einem Needlefishstick loszuziehen und ging zur nähst möglichen Strecke. Ich wollte weiter rauskommen und auch diesen relativ neuen Stick ausgiebig testen. (Insgeheim hoffte ich einen kleinen AJ zu fangen)…
    Es dauerte nicht viele Würfe und ich hatte einen Verfolger...er war superschnell fasste aber immer daneben...Also nochmal probiert. Und es hat sich bezahlt - endlich bleibt er kleben. Er zieht stark, ich entspanne etwas die Bremse...nach einen schönen Drill mit Flucht in die Uferfelsen, lande ich den Kollegen:


    20181108_132417.jpg 20181108_132425.jpg


    PS - Mett deine Savage Gear Topwater fangen, bei mir und bei diesem Typen auch. Ähnlich schauts bei mir auch aus mit der gleichen Fauna:



    grüßle
     
    Georg Baumann, hans albers und Salt gefällt das.
  12. Salt

    Salt PoppingMaster

    Registriert seit:
    18. Januar 2013
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    256
    Ort:
    Berlin
    Sehr nice glavocthumbsup

    Schöner Tunny & die Wölfe ja sowieso immer bei dir.
    Ist das der Surfwalker im Bild?

    Grüße, Olaf
     
  13. glavoc

    glavoc Well-Known Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2010
    Beiträge:
    2.084
    Zustimmungen:
    328
    Danke Salt.
    Ja, ist der Surfwalker. Insgesamt finde ich das Salt Programm von SG recht gut... Auch der 115S fängt... ebenso wie beide Popwalker in 66 und 80mm.
    Grüßle

    Den schnellen Räuber hab ich dann noch lebend sofort zur Mutter gebracht. Die hat ihn auch sogleich "gemetzgert" .
    So landete er auch aufm Holzgrill neben den drei Wölfen die ich tags zuvor fing. Hmmm mit Olivenöl und Papas Hauswein sehr lecker. Wichtig ist beim Luc, so heißt er in Dalmatien (Luz ausgesprochen) das sofortige ausbluten und frische Verarbeiten.

    Am Nachmittag zog ich dann abermals los und konnte noch einen Wolf fangen:
    20181108_155316.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Dezember 2018
    Salt und Brillendorsch gefällt das.
  14. Brillendorsch

    Brillendorsch Teilzeitangler

    Registriert seit:
    15. Februar 2007
    Beiträge:
    3.323
    Zustimmungen:
    713
    Ort:
    Raum Zweibrücken
    Ach Glavoc, wie gern würde ich mal mit Dir auf Deiner Insel angeln gehen,
    Ich glaube, da kann selbst ich alter Hase noch ne Menge lernen.
     
    glavoc gefällt das.
  15. glavoc

    glavoc Well-Known Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2010
    Beiträge:
    2.084
    Zustimmungen:
    328
    Brillendorsch - danke für die Blumen, gibt aber gar nich soviel zu lernen...kenne halt meine Spots, mehr nicht.

    Am nächstem Tag nutzte ich die Wartezeit bis zum Mittagessen um eine nah gelegene Landspitze mit KuKös zu "bearbeiten". Eigentlich ein Doradenspot (wie oft ich dort wohl meine Handleinen versenkt habe?), der an ein paar wenigen Stellen aber auch andere Fische hergibt.
    So war es glücklicherweise auch dieses Mal (oft aber auch nix^^). Ich fing diesen Burschen und beeilte mich dannach rechtzeitig zum Mittagessen zuhause zu sein.
    Hier ist er, kurz nach der Landung:
    20181109_113251.jpg
     
    Salt gefällt das.
  16. glavoc

    glavoc Well-Known Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2010
    Beiträge:
    2.084
    Zustimmungen:
    328
    An der Schnellbootfähre im Untergeschoss

    Nach dem leckeren Essen, ging es dann recht hektisch an das verabschieden der lieben Schwester. Selbstredend hab ich sie zum Fährboot begleitet. Natürlich nicht ohne meine MH Spinne mitzunehmen plus einer Köderbox… Als die Fähre ablegt und mein Vater mit mir zusammen, der Schwester zum Abschied ausgiebig gewunken haben, nahm ich die Rute in die Hand. Jedoch auf Topwater ging nix. So beschloss ich einen Casting Jig in den Karabiner zu hängen. Einfach weil er universeller fischt und weit mehr Spezies zum zupacken verführt. Nach dem ersten(?) oder zweitem Wurf, noch im Beisein meines älteren Herrn, hängt ein Fisch. Beide sind wir verdutzt. Der Fisch zieht nicht schnell aber kräftig.. und dann fühle ich mir wohl bekannte Kopfschläge. Sollte es gar ein Wolf sein? Tatsächlich tauchte aus dem adriatischem Blau des Meeres ein Portionswolfsbarsch auf, den ich meinem Vater zum heimbringen mitgab.
    20181109_130803.jpg


    Ich blieb noch eine Weile und als ich langsam damit anfing, über ein Aufhören nachzudenken - Bäng! ;) hängt noch einer. Danach versuche ich es noch ne kurze Weile, packe jedoch zufrieden meine Siebensachen und geh heim.


    20181109_132050.jpg


    Grüßle
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2018
    Nidderauer, Salt und Ossipeter gefällt das.
  17. scorp10n77

    scorp10n77 Dentexkönig

    Registriert seit:
    7. Juni 2010
    Beiträge:
    2.922
    Zustimmungen:
    264
    Ort:
    Hagen
    Dieses Land in dem Milch und Honig fließen, und Wölfe auf Jigs beißen. Es gibt es also doch. Ja Wahnsinn! Freu mich wie immer über deine Berichte, die stets mein ganzes Anglerleben überbieten an Wölfen :D
     
  18. glavoc

    glavoc Well-Known Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2010
    Beiträge:
    2.084
    Zustimmungen:
    328
    Hatte ich nun schon ein paar Fänge von Wölfen auf Jigs - dort ist es so von 8,9m bis 5,6m tief. Sogar Doraden lassen sich (selten!) manchmal damit fangen.


    Nur ein einziger Fisch, dafür aber ein besserer ;)

    Der nächste Angeltrip war zäh... Meist hab ich diesen Urlaub vom späten Vormittag bis max. 17:30 geangelt. Dann war endgültig dunkle Nacht. Auch hatte ich bisher eher so kurzfristige und auch kurzzeitige Touren unternommen. Daher fischte ich mehr oder weniger immer die gleichen Stellen ab, was sich wohl langsam bei den Fischkontakten bemerkbar machen würde oder auch schon anfing. Kurzum: es ging nix und auf einmal taucht weit draußen eine Bugwelle hinter dem Pencil auf. Es ist wohl kein Hornhecht, zu groß ist die "Beule". Kurz vorm Ufer erst der erste ernsthafte Biss, bleibt nicht hängen...Shit! Und als ich schon nicht mehr dran glaube, bei0t er zu. Danke Fisch. Danke Poseidon. Es bleibt dann bei dem einem einzigen, jedoch mit 45 cm der größte Fisch des Urlaubs auch wenn ich mich über die bisherigen Größen (nur einer zurück wegen zu klein, fast alle gut genährt) nicht beklagen wollte. Fangfoto:

    20181110_164719.jpg
     
  19. glavoc

    glavoc Well-Known Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2010
    Beiträge:
    2.084
    Zustimmungen:
    328
    "each lure catches on it`s day" ...

    So lässt sich der folgende Angelausflug auch zusammenfassen. Immer wieder hatte ich bei den letzten Spinntouren auch vereinzelt Angriffe der schnellen Luc-tze.
    Da jedoch genügend dicke Wölfe sich an den Futterfischen labten und sich auch noch fangen ließen, nahm ich es hin, dass diese einfach nicht hängen blieben. Nach zwei oder maximal drei Angriffen verloren sie spätestens jegliches Interesse und verschwanden wieder.
    Zuhause im Schrank habe ich in einen größeren Karton meine Spinnköder gelagert. Neben drei transparenten Boxen befüllt mit aktuell benutzten KuKö`s sowie einem Täschchen für Jigs, finden sich dort auch über die Jahre angesammelte Köder, die ich nach und nach aussortiert habe. Diese wurden in der Vergangenheit oftmals ausgiebig getestet, brachten aber keinen Fisch. Zumindest nicht bei meiner Angelei. Heißt also bei den von mir gegebenen Bedingungen ( Terrain, Fauna, Jahreszeit, Wurfweite, Köderführung) haben die KuKös nicht gefangen, was aber nicht bedeutet dass diese keinen Fisch bringen...
    Irgendwann hab ich da drin dann rumgekruschtelt^^ . Bissl aus Langeweile, bissl aus Neugier und auch, um zu sehen was ich da so alles finde (ggf. fürs Süsswasser mitnehme). Und siehe da, ich finde ein Pärchen kleiner Maria Jigs, die ich ganz am Anfang meiner Spinnanglerkarriere einst im dortigen Angelladen in Zadar einmal gekauft hatte ( war ein Angebot/reduziert und da kann der Schwabe halt nicht nein sagen^^).
    Ich erinnerte mich wie oft ich schon diese kleinen Dinger rausgefeuert hatte...aber nie hatten sie Abnehmer gefunden. Von der Machart her astreine Casting Jigs zum schnellen durchkurbeln mit einem einzigen Drilling am hinterem Ende. Der größere der beiden wanderte in meine Köderkiste (sowie noch ein, zwei weitere, eher flatternde).

    Entschuldigt bitte diese längere Vorgeschichte aber eben dieser eine Jig (mit neonpinkrosa Bauchbemalung ;) ) spielte nun einmal die Hauptrolle beim nächsten und auch einzigem Fang jenes Spätnachmittags.
    Und es sollte auch nicht lange dauern. Begonnen hatte ich meine Strecke mit einem Pencil. Mit ihm arbeite ich mich vor, bis zur Landspitze. Dort drehe ich um und auf einer Hausmole feuere ich mit dem Jugo im Rücken weit hinaus ins blaue. Auf halben Weg zurück, entdecke ich ihn - ein Torpedo!!!
    Aber er bleibt nicht hängen. Trotzdem er ihn attackiert hat. Ich tausche auf "Flatterjig"...wieder nix, kein Interesse. Okay. Relativ aufgeregt beschließe ich, kurz auszusetzen. Beim stöbern (nicht mehr auf dem Steg, sondern in sicherer Deckung) in der Köderbox entschließe ich mich für den Staubfänger...
    Mal sehen wie du dich schlägst``...so oder ähnlich, waren meine Gedanken als ich erneut den Haussteg betrat. Er flog sehr weit, dorthin, wo auch der Jugo/Scirocco zuvor meinen Stick getragen hatte. Ich ließ ihn sanft auftreffen und etwas durchsacken. Dann begann ich ihn einzuholen und etwas "Leben" in ihn einzuhauchen. Und plötzlich ein Tock...dann nochmal. Ganz kurz nur spüre ich auch einen Fisch, er macht sich aber sofort los/oder lässt los.
    Egal - sie sind scharf drauf & ich bin zuversichtlich. Jetzt weiß ich endlich wann und auf was ich die kleinen Marias zu benutzen hab. Sehr cool, denke ich mir. Auch solche Erkenntnisse zu gewinnen, kann einen Spinnfischer so unendlich zufrieden machen. Am Steg passiert nix und ich setze meinen Weg fort. Und nicht unweit der Stelle wo ich den ersten fing - Angriff (ein leichtes Tock) ich kurbel weiter , dann TOCK und dann DRUCK!! Wow! Dieser Drill ist besser als der erste. Die 7-28g WG Rute krümmt sich und die Bremse muss endlich bissle arbeiten. Wunderschöne Fluchten legt er hin und ich habe unendlich viel Spaß diesen Fisch zu spüren, ihn besser kennenzulernen an der Spinnrute & -rolle. Irgendwann ist er gelandet ( den Drill durchlebe ich gerade erneut vor meinem geistigen Auge) und ich happy!

    Beim Fototermin spuckt er dann noch einen Mini Kalmar heraus (der erste erbrach einen Ährenfisch).
    Hätte ich gewusst, das es bei diesem weiterem einen Fisch geblieben wäre, wäre ich ganz sicher sofort heim gegangen ;)

    grüßle

    20181112_165513.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2018
    Georg Baumann und scorp10n77 gefällt das.
  20. Mett

    Mett Member

    Registriert seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    wien
    Sehr schön, ja auch die alten Köder sollte man hin und wieder mal versuchen,
    meinen absoluten Erstkauf habe ich immer dabei und bete bei jedem Einsatz das er wieder zurück kommt ;)

    Heute ist meine Lieferung angekommen, ob der 7g SG nicht doch zu klein/leicht ist ...

    [​IMG]
     
    scorp10n77 gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden