Was guckst Du? Angelvideos auf YouTube

Noch vor gut zehn Jahren waren DVDs das angesagteste Medium, um Bewegtbilder vom Angeln zu sehen. Doch es gab einen Wandel! Angelfilme gibt es inzwischen für jedermann. Sie sind immer und überall über YouTube auf- und abrufbar. Egal, wo wir sind! Wir können letzte Tipps & Tricks direkt am Wasser konsumieren oder spannende Angelwettkämpfe wöchentlich als abendfüllendes Programm vom heimischen Sofa aus verfolgen.Unzählige YouTube-Angelkanäle schossen und schießen seit einiger Zeit wie Pilze aus dem Boden. Junge Angel-Influencer, alte Größen der Angelszene oder der einfache Angler von neben an – viele Angler greifen zur Kamera. Es kommt mir fast so vor, als gehöre eine Videokamera oder Actioncam neben Rute und Rolle zur Grundausstattung einer Ausrüstung. Gut für uns Angler, denn es gibt ein breites und vielschichtiges Guckangebot, in dem man sich allerdings erst einmal zurecht finden muss.

0..JPG

Was will ich sehen?
… lautet die Frage, die wir uns stellen müssen. Interessieren mich eher hilfreiche Tipps, die mir beim Angeln weiterhelfen? Möchte ich spannende Angeltouren miterleben, die Suche nach dem Traumfisch verfolgen oder tolle, neue Reviere kennenlernen? Vielleicht finde ich auch nur die Protagonisten von der Kamera spannend und sehe gerne zu, wie und was sie erleben oder fangen. Möchte also unterhalten werden und einfach mal abschalten? Viele Fragen, auf die jeder nur selbst seine ganz individuelle Antwort geben kann.

Angeln bei uns
Alleine im deutschsprachigen Raum erschlägt einen fast das Angebot an Clips im Netz. Dabei habe ich oft das Gefühl, dass Qualität nicht unbedingt der Schlüssel zum Erfolg ist. Das soll natürlich nicht heißen, dass alles schlecht ist. Letztlich gibt der Erfolg den Kanälen Recht und mehrere zehntausend Abonnenten sind ein Argument für sich.
Wenn ich nun anfange, alle Kanäle aufzuzählen, tippe ich mir wohl morgen noch die Finger wund. Ich versuche dennoch einmal einen kleinen Überblick zu geben: Fangen wir bei den Kanälen an die von den Personen leben – Uli Beyers Köderkunst, John Chowns, Matze Koch, Enrico Di Ventrua, Stefan Seuß – sind nur wenige Namen dieser Kategorie.

seuß1.JPG

Hier bekommen Wallerangler große Augen: auf dem YouTube-Kanal von Stefan Seuß (Quelle: Screenshot YouTube-Kanal von Stefan Seuß)

Andere Ansätze liefern etwa die Kanäle Ich geh´angeln, hechtundbarsch.de, Barschalarm, Big L, Angeln Maximal oder Joshinator – sie sprechen eher junge Leute an und können als „Angel-Influencer“ angesehen werden.

iga.JPG

Hauptfigur von "Ich geh´ angeln" ist Victor Eras (Quelle: Screenshot YouTube-Kanal von Ich geh´angeln)

Hinzu kommen natürlich noch weitere Kanäle von beispielsweise der Angelgerätehersteller auf den es trotz Produktvorstellungen wirklich gute Produktionen gibt! Dazu gesellen sich viele weitere Kanäle auf denen es viele und schöne Clips gibt. Sorry, an alle die ich hier aus Platzgründen nun nicht aufgezählt habe!

Blick in den Norden und über den großen Teich
Ich persönlich gucke gerne große und hochprofessionelle Produktionen aus Skandinavien. An dieser Stelle müssen die beiden schwedischen YouTube-Kanäle kanalgratisdotse und FreeWaterPictures erwähnt werden. Besonders erstgenannter spricht mit seinen Erfolgsformaten „Fly vs. Jerk“ oder „Perch Pro“ ein breiteres Publikum an. Ein Grund dafür ist sicherlich, dass der Kanal seine Videos in Englisch produziert und somit eine internationale Grundausrichtung besitzt.

kgdse.JPG

Der schwedischen YouTube-Kanal kanalgratisdotse ist englischsprachig (Quelle: Screenshot YouTube-Kanal von kanalgratisdotse)

Gute und einfache Tipps habe ich wiederum beim englischen Kanal Totally Awesome Fishing entdeckt. Macher Graeme und sein Sohn Mike Pullen zeigen mit simplen Mitteln, bodenständigen Aufnahmen und ohne teures Tackle, wie Angeln sein kann. Einfach, unkompliziert und erfolgreich!

taf.JPG

Totally Awesome Fishing zeigt, wie simpel Angeln sein kann (Quelle: Screenshot YouTube-Kanal TA Fishing)

Geht’s ans Träumen, schaue ich gerne in die Staaten: Neben Uncut Angling gucke ich mir auch die Clips von BlacktipH an. Große Fische, verrückte Methoden oder Angeln bei Sonnenschein auf kampstarke Meeresfische.

bt.JPG

Unfassbare 2,41 Millionen Abonnenten folgen dem US-amerikanischen Kanal BlacktipH (Quelle: Screenshot YouTube-Kanal BlacktipH)

Angeln, wie es wirklich ist!
Seit Juni 2018 schwimmen wir mit unserem Kanal ANGLERBOARD TV nun auch im großen YouTube-Becken. Wir sind froh und freuen uns, dass wir in dieser recht kurzen Zeit schon über 5.700 Abonnenten verbuchen dürfen. DANKE DAFÜR! Jeden Donnerstag um elf Uhr stellen wir ein neues Video online. Unsere Clips zeigen das Angeln in seiner bunten Vielfalt: Action, dicke Fische, packende Drills und Traumreviere.

abtv.JPG
Jeden Donnerstag um elf Uhr geht ein neuer Clip auf ANGLERBOARD TV online (Quelle: Screenshot Youtube-Kanal Anglerboard TV)

Vom Raubfischangeln, übers Fliegenfischen, Angeln auf Friedfisch, Karpfenangeln, Meeresangeln an Nord- und Ostsee oder in Norwegen bieten wir ein echtes Allroundprogramm für jeden Angler. Und wir arbeiten hart daran für Euch ein spannendes und attraktives Programm auf die Beine zu stellen. Dabei verfolgen wir natürlich auch Ziele: bis Ende des Jahres möchten wir die 10.000er Marke knacken. Seid dabei: kommentiert, teilt und liked!
Und erlebt das Angeln, wie es wirklich ist!

Welche Angelvideos guckt Ihr am liebsten?
 
Das mach ich am Wasser. mit jedem Hänger, jedem Abriss und jedem Aussteiger, durchgeschwitzt oder tiefgefroren. Und ab und an mal nem Fisch.
Aber ja, es gibt schon viele tolle und manchmal sogar lehrreiche Angelclips auf Youtube.
...und machmal sitze ich einfach, die Rute auf dem Schoß, unter einem Baum am Ufer und lass St. Peter einen braven Mann sein.

Vorzugsweise schaue ich Filme von etwas eigenwilligen Engländern, die an eher kleinen Flüssen angeln. Wichtig: Ich will ruhige Filme sehen, ohne reisserische Musik und Sensationen, die sich gegenseitig jagen.
 
Tutorials oder Anleitungen zu besonderen Knoten gucke ich mir auch gelegentlich an. Häufig lande ich dann aber wieder bei den Clips, die mich träumen lassen.
 
Ich gestehe, dass ich doch recht oft yt- Angelvideos glotze^^.. hier einmal fürs Süddeutsche Süßwasser ein Boardie:

https://www.youtube.com/user/endmin/videos

Leider in der letzten Zeit nicht mehr so aktiv, aber superangenehme Videos!

Dann etwas mit viel Action, Sound und Geschrei aber wirklich auch beachtliche Fänge, welche konsequent wieder freigelassen werden:

https://www.youtube.com/user/MorningTideFishing/videos

3,4 verrückte Aussies die zeigen, dass auch vom Ufer gute Fänge realisiert werden können.

Und als drittes und meiner Leidenschaft für das (Ufer)spinnfischen im Mittelmeer geschuldet, der Kanal von Kostas:


Zudem gibt es immer mehr yt-er in HR, jedoch hab ich da noch keinen Lieblingskanal..
 
Für die kurzweilige Unterhaltung Angeln Maximal, Joshinator, Ich geh Angeln, David Wenzel - Angeln like a Boss, "Halt's Maul da beißt noch was" und Catchtastic.
Für Waller, um mal über den Tellerrand zu schauen, Carsten Zeck und Stefan Seuß.
Fürs Allgemeine Uli Beyer, Hecht und Barsch, Barsch Alarm, Anglerbord TV, Fishing King, Spartan Fishing, Blinker Video, Fisch und Fang usw.
Beim Schleppen auf der Ostsee schaue ich bei Small Boat Stories rein.
Zu meinen Liebsten gehören aber Fishing Tutorials (sehr gute Bastelanleitungen!), bei Zebco Europe die Reihe mit Jörg Ovens (Kult), "Rute raus, der Spaß beginnt (nochmal Kult!) und "Out for trout", die sich leider aufgelöst haben.

Dazu noch viele weitere, wie Haramis Kalfar, Mikes Big Trouts, Cengiz Suyalcinkaya, Benni angelt, Bock auf Barsch, Carl and Alex, kanalgratisdotse, Jan Pusch uvm.
 
Bei mir laufen unter anderem FLSportsman, Fishing witz Luiza, Darcizzle Offshore, Peter Miller Fishing, Florida Sport Fishing, BassToBillfish, ReelTimeFS und Addictive Fishing. Genau, spielen alle in Florida :) Tauche dabei in Urlaubserinnerungen ein. Aber natürlich bekommen auch skandinavische Filmemacher auf den Bildschirm. Bei ABTV schaue ich mir an, was die Kollegen so machen thumbsup
 
leider sind die meisten mittlerweile alle sehr Raubfisch orientiert, gut neue deutschsprachige Friedfischjünger kenne ich leider keine. vielleicht hat ja jemand einen Tipp für mich ( über Karpfen muss es nicht unbedingt sein)

Wichtig: Ich will ruhige Filme sehen, ohne reisserische Musik und Sensationen, die sich gegenseitig jagen.
das wäre mir auch wichtig
 
Am meisten stoßen mich Filme ab, wo Leute sprechen, die wirklich nur die engsten Verwandten kennen und die so tun, als hätten alle schon Wochen und Monate auf diesen verwackelten und grell lauten Irgendwas gewartet.
 
Schlimm finde Videos, bei denen man das Gesagte kaum versteht, die Musik aber um so lauter ist. Da mußt du die Lautstärke voll ausdrehen um zu hören was gesagt wird und dann kommt die Musik, da fällst du dann gleich mal vom Stuhl. Ich weiß nicht was manche Leute da zusammen schneiden, gucken die sich ihre Schnitte nicht selbst an? Echt grausam so was.
 
Große Quappen klingen spannend! Ein russischen Kanal habe ich gar nicht auf dem Zettel - vermutlich, weil ich die Sprache nicht verstehe.
Schaue diese Filme stumm mit eigener Hintergrundmusik. Gibt auch schöne Ruttenfilme aus Übersee. (nicht am Chiemsee)
Momentan schaue ich nicht mehr, sonst habe ich bei uns keinen Antrieb zum Ruttenangeln mehr.

Gruß Ronni
 
Ich bekenne mich zu den Kanälen von „Ich geh angeln„, „Maxi“ und „joshi“.
Kurzweilig und sympathisch.
Über das Zeck product Placement kann ich hinwegsehen.
Der wenzel ist mir allerdings zu anstrengend.
Reicht mir wenn er in Viktors Videos auftaucht.
 
Was ich auch gelegentlich schaue, wenn der Nachtdienst zu öde ist: die Filme von Tenkara Addict. Witzig, wenn er z.B. afrikanische Buntbarsche, die irgendwelche Vollpfosten ausgesetzt haben, in einem Hot Pool in Colorado fängt. Aber mir gefällt seine pragmatisch-minimalistische Art des Angelns, auch wenn die Fänge selten bratpfannengeeignet sind.
 
Oben