Was für ne Brandungsrolle???

MetalMen

Student
Moin Moin!

Ich will mir nach langem Überlegen nun speziell zum jiggen vom Kutter aus ne Brandungsrolle holen, um noch ein paar Meter mehr raus zu kitzeln. Allerdings kann ich mich nicht so recht entscheiden, welche bis zu einem Preis von etwa 150 € zu favorisieren ist. Vor allem ist auch das Eigengewicht der Rolle mitentscheidend. Am liebsten wäre mir da eine Penn Surfmaster. Diese liegt etwa um 600g. Viel mehr als 650g sollte sie nicht wiegen, da ich sonst Probleme bekommen werde, sie 8 Stunden zu halten. Auch sollte sie qualitativ hochwertig sein. Am liebsten wäre mir ja die "neue" Daiwa Emblem Pro, allerdings hört man ja nicht immer so viele gute Dinge über die neuen Daiwas. Aber sie sieht gut aus und das Geschriebene zu ihr klingt auch gut, wie bei Allem. Könntet ihr mir eventuell noch ein paar Vorschläge unterbreiten? Auch hätte ich nichts gegen eine gebrauchte Rolle, so lange sie in guten Zustand ist. Vielleicht hat ja da noch jemand etwas abzugeben, z.B. eine legendäre Daiwa Emblem Z (die Weiße).
Noch eine Frage, weiß jemand, wie schwer die Okuma Axeon ist? Von ihr hört man ja auch viel Gutes.
 

karlosito

Member
AW: Was für ne Brandungsrolle???

schonma an dieshimano-rollen gedacht? zb die ultegra oder die titanos.
 

Pilkman

Active Member
AW: Was für ne Brandungsrolle???

Moinsen,

zum Jiggen vom Kutter ´ne Brandungsrolle? |kopfkrat Also das geht eigentlich eher in die Richtung Konditionstraining bzw. Sehnenscheidenentzündung und wenn das Jiggen zehnmal etwas passiver als das Pilken abläuft. ;)

Thema Axeon: Mit Schnur wiegt die auch knapp 800 Gramm, ich angel mit den Teilen auf Karpfen. Da sind die perfekt, genau wie an einer Brandungspeitsche. Aber zum Jiggen? Nääää... #t

Ich glaube, dass Du den Weitwurfvorteil einer dicken Rolle doch etwas überschätzt. Mit einer 5000er Shimano Spinnrolle oder einer 4000er Daiwa bist Du für meinen Geschmack gut und passend ausgerüstet. Auch zum Jiggen. Dann lieber vielleicht mal über eine andere Rute bzw. eine andere Schnurkombi nachdenken.
 

MetalMen

Student
AW: Was für ne Brandungsrolle???

Danke schon mal für eure Beiträge!!!
Also zur Zeit fische ich ja ne 4000er Taurus von Tica.
Wollte ja auch erst den Kompromis eingehen un mir ne 3,30 m lange Pilke kaufen, aber ich hab mir gedacht, das wär dann schon meine Vierte und das muss ja wirklich nicht sein. Außerdem bin ich nur 1,70m groß ...
 

Pilkman

Active Member
AW: Was für ne Brandungsrolle???

MetalMen schrieb:
... also zur Zeit fische ich ja ne 4000er Taurus von Tica. ...
Na, was soll denn da noch Optimaleres angeboten werden, hmm? #6

Bis zu einer gewissen Rutenlänge hat die Körpergröße meiner Meinung nach keine Auswirkung, wichtiger ist der Abstand zwischen Ende und Rollenhalter. 330cm wären da doch eigentlich kein Problem. Und letztlich muss man für die langen Ruten zum Ausholen auch noch den Platz auf dem jeweiligen Kutter haben, da scheiden auch schon mal einige aus. ;)
 

MetalMen

Student
AW: Was für ne Brandungsrolle???

Na dann werde ich mal deinem Rat folgen und weiter meine Taurus zu dieser "Quälerei" missbrauchen.
 

NICKI

New Member
Okuma Axeon

Okuma AXEON 65
Habe die Rolle Okuma Axeon ganz neu für 100 EUR sofort abzugeben. Bei Interesse bitte schnell melden!!
 

Gäddsax

Member
AW: Was für ne Brandungsrolle???

Hallo MM,
wenn Du wirklich eine solide aber nicht zu schwere Rolle suchst, würde ich dir die Daiwa Tournament S5000T empfehlen. Diese Rolle gilt als fast unzerstörbar und ist auch nicht so schwer (ca. 570g.).
Viel Glück
 
G

Gelöschtes Mitglied 828

Guest
AW: Was für ne Brandungsrolle???

Schade das ich das erst heute sehe.
Ich habe mir gestern eine Daiwa Emblem X5000T (Neu) bei 3,2,1.... gekauft.

Das war der hier . Der Preis ist mehr als i.O. und mit der Rolle kannst Du in der Brandung nichts falsch machen.
 

Schneidi

Active Member
AW: Was für ne Brandungsrolle???

keine ahnung aber die windcast serie sind sowolh auf karpfen als auch auf brandungsangeln ausgerichtet. die sind salzwasserfest und die s ist in der gleichen preisklasse wie die emblem
 

dorschjaeger75

Active Member
AW: Was für ne Brandungsrolle???

Ist die Emblem x5000t salzwasser beständig?
Moin Moin!!
Dazu ein eindeutiges JA!!
Die Dinger sind von der Technik her ja schon nen "gefühltes" Jahrhundert auf dem Markt. Sind halt oldscool!! Haben 3 Kugellager AN DER RICHTIGEN Stelle und ein Innenleben mit dem selbst Technikleghasteniker klar kommen!!! Unendliche Rücklaufsperre und all den ganzen anderen "neumodischen" Kram sucht man da vergeblich!!! ABER die Dinger wickeln selbst dünnes Geflecht wie ne eins und laufen und laufen und laufen.....|supergri:g
Ich selbst hatte fast 10Jahre ne 4500er zum Kutterjiggen in gebrauch. Die hab ich nur in Rente geschickt weil die fehlende unendliche Rücklaufsperre beim aktiven Jiggen doch ein wenig genervt hat. Optisch war das Ding am Ende echt verhurt, aber funktioniert hat Sie wie am ersten Tag!!!
Einige Brandungsangler schwören auch heute noch auf die Teile!! Und das sind keineswegs nur "Touri" Brandungsangler!! So verkehrt können die Rollen also nicht sein!!!
 
Oben