Wallerkombo (Rute, Rolle, Schnur) mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Frezeitangler

New Member
Hallo!

Nachdem sich in unseren Vereinsgewässern (Baggerseen mit je ca. 2...3 ha) Waller mit bis zu 1,80m Länge herumtreiben, bin ich auf der Suche nach einer Wallerausrüstung.
Ich angle vorrangig auf Karpfen, will mich aber auch dann und wann auf die Raubfische "stürzen".
Deswegen brauche ich kein High-End-Tackle, sondern etwas solides zum bezahlbaren Kurs. Keine 100€- aber auch keine 500€-Ausrüstung. Es soll nur vernünftig halten.

Welche Rute? Welche Rolle? Welche Schnur soll ich nehmen?
Ich war bisher von den Okumas immer recht angetan, hätte mir gern die 865er geholt, diese scheint jedoch deutlich überfordert mit derartigen Fischen zu sein. Doch eine Penn?

Was die Rute anbelangt bin ich für alles offen. Wenn sie optisch etwas hermachen würde wäre mir das recht. Gibt es da im 100€-Bereich etwas qualitativ anständiges?

Es wird definitiv nur in stehenden Gewässern gefischt. Das nur zur Info falls es von Belang sein sollte.


Danke und Gruß,
Peter
 

Seele

Böhser Siluro
Teammitglied
AW: Wallerkombo (Rute, Rolle, Schnur) mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Wie immer Rhino DF Big Fish und Penn SSV 950 mit Gigafish Schnur, gibts für 200 Öcken rum und hält einfach.
Es sollten nun auch keine Rollen mehr von der 1. Serie der SSV im Umlauf sein bei denen es zu Problemen kommen konnte und von der neuen Serie wurden anscheinend noch nichts beanstandet, also so robust und geiler sogar als die Alte.
 

Schneidi

Active Member
AW: Wallerkombo (Rute, Rolle, Schnur) mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Bei der rolle kann ich seele nur zustimmen. Habe genau diese auch im einsatz. Als schnur ne 60er leitner und als rute verwende ich eine black cat buster II. Ich fische auch an baggerseen mit bis zu 18 ha und hatte mit dem gerät bis jetzt keine probleme

@ seele

Woran kann ich erkennen ob meine ssv von der esten serie ist oder vom der 2. ? kaufdatum war april 2013 bei angelzentrale herrieden
 

Seele

Böhser Siluro
Teammitglied
AW: Wallerkombo (Rute, Rolle, Schnur) mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Das weiß keiner so wirklich :)
 

nostradamus

Well-Known Member
AW: Wallerkombo (Rute, Rolle, Schnur) mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

deshalb habe ich geschrieben, dass man dann höchstens eine 50er nehmen sollte!
 

Schneidi

Active Member
AW: Wallerkombo (Rute, Rolle, Schnur) mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Achso. Das hab ich falsch verstanden. Auf die ssv9500 gehen ca 230m von der 60er drauf. Mir hat das bis jetzt gereicht.
 

nostradamus

Well-Known Member
AW: Wallerkombo (Rute, Rolle, Schnur) mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

es genügt eigentlich auch! Ich bin der Meinung, dass eine 50er Leitner für den Po genügt und fürn ebro sollte es noch etwas stärker sein!

gruß
 

Frezeitangler

New Member
AW: Wallerkombo (Rute, Rolle, Schnur) mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Lieber eine dickere Schnur mit mehr Reserven und dadurch den Fisch nicht verlieren, als beim Drill dumm aus der Wäsche schauen. ;-)
Unsere Weiher sind ja nicht groß, theoretisch könnte der Fisch niemals mehr als 120m Schnur abziehen, 150m auf der Rolle würden somit mehr als ausreichen.
Nachdem sie aber mit das Wichtigste an der ganzen Ausrüstung ist, die Kosten hierfür zudem überschaubar sind, werde ich daran garantiert nicht sparen.

Die Menge an großen Wallern beschränkt sich auf max. 2 Stück pro Weiher (gesichtet, bzw. einmal gefangen). Ein Fehlbiss wäre schon ärgerlich genug, einen gehakten Fisch wegen überforderten Material zu verlieren ein Desaster.
Bei dem angepeilten Wurfgewicht der Montage interessiert es mich nicht ob eine 0,50er, 0,60er oder 0,70er Schnur aufgespult ist.
 
AW: Wallerkombo (Rute, Rolle, Schnur) mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Lieber eine dickere Schnur mit mehr Reserven und dadurch den Fisch nicht verlieren, als beim Drill dumm aus der Wäsche schauen. ;-)
Unsere Weiher sind ja nicht groß, theoretisch könnte der Fisch niemals mehr als 120m Schnur abziehen, 150m auf der Rolle würden somit mehr als ausreichen.
Nachdem sie aber mit das Wichtigste an der ganzen Ausrüstung ist, die Kosten hierfür zudem überschaubar sind, werde ich daran garantiert nicht sparen.

Die Menge an großen Wallern beschränkt sich auf max. 2 Stück pro Weiher (gesichtet, bzw. einmal gefangen). Ein Fehlbiss wäre schon ärgerlich genug, einen gehakten Fisch wegen überforderten Material zu verlieren ein Desaster.
Bei dem angepeilten Wurfgewicht der Montage interessiert es mich nicht ob eine 0,50er, 0,60er oder 0,70er Schnur aufgespult ist.

Wenn du von Wurfgewicht der Montage sprichst und somit nicht abspannst oder ähnliches vor hast, dann kannst du dich schon mal auf Ärgern einstellen ;-) Da Fehlbisse bei irgendwelchen Grundmontagen oder Posenmontagen recht häufig sind. Das durfte ich in meiner bisher kurzen Welsjägerkarriere feststellen :)

Wenns preiswert und gut sein soll, kann ich der Zusammenstellung von Seele nur zustimmen :m

@Seele war die Penn SSM 950 die du mit verkauft hast, eigentlich aus der ersten Serie? :):):)
 

Frezeitangler

New Member
AW: Wallerkombo (Rute, Rolle, Schnur) mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Art der Montage ist noch überhaupt nicht beschlossen da ich weder Fischstandort noch dessen Fressverhalten kenne. Stärke der Schnur war auf das Wurfgewicht der Rute bezogen. Den Stock interessiert es nicht welche Größe Leine durch die Ringe muss, da die theoretisch werfbare Weite die Größe des Sees deutlich überragt. Mir ist wie gesagt auch das Fassungsvermögen der Rolle egal, weil die Penn deutlich mehr aufnehmen kann als ich je benötigen werde.
Welche Montage funktioniert (und vor allem fängt) wird sich bei gegebener Zeit zeigen, zuerst mache ich mir mal Gedanken um ausreichend solides Material. Der Rest kommt bei Zeit....
Bisweilen "laufen" mir die Waller nicht davon, denn unsere Vereinsmitglieder gehören nicht gerade zu der Sorte die übermäßigen Befischungsdruck auf kapitale Bartelträger ausüben. |supergri

Sobald das Tackle substantiell besteht kann ich mich an die Verfeinerungen wagen. Egal wie gut man plant, es kommt doch immer irgendetwas anders als man sich vorher ausgemalt hat.
Auch wenn darauf hingearbeitet wird...ich erwarte keinen 30kg+ Fisch auf den ersten Ansitz. Mit Rückschlägen wird in der ersten Zeit gerechnet. Ich will nur grundsätzliche Fehler vermeiden was das verwendete Material anbelangt. Ein paar Haken-Fehlkäufe kann ich locker verschmerzen, bei einer ungeeigneten Rute-Rolle-Kombination tut's aber dann doch schon etwas weh.
 
Oben