Waller angeln in der Leine

F.-T. Heileit

New Member
Hi liebe Angelfreunde,

ich möchte diesen Samstag in meinem Hausgewässer der Leine vom Ufer aus, auf Waller gehen. Das Problem ist ich habs noch nie gezielt gemacht. Zur Aalzeit hatte ich diverse Beifänge von kleinen Wallern ( 20-50 Cm ) Wo ich mir nur dachte "wo kleine sind, müssen auch große sein". ich habe mir eine Stelle ausgesucht ( eine Bucht, die ab der Strömungskante ein Loch von ca. 6 Meter besitzt) in der Umgebung wurden auch schon schöne Waller gefangen. Meine Idee war jetzt 2 Ruten mit U-Pose, davon eine mit Köderfisch und eine mit Wurmbündel. Da die ersten Fragen. Wie lang muss ich das Vorfach lassen? wie viel Gramm muss ich als Bleigewicht nehmen ( wenn beim Aalangeln auf Grund Ca 50-80 Gramm benötigtwerden)?
die 3 Rute würde ich mit 1- 2 Tauwürmern für evtl. Beifang rauslegen auf Grund (gibt sehr schöne Barben bei uns!) mit der Chance auch darauf einen Waller zu fangen.
Meine nächsten Fragen. Wie sind die Bedingungen wenn wir jetzt eine Woche teilweise schon Frost hatten. Verbunden mit Ostwind. Doch am Ansitztag soll es sich schlagartig erwärmen bis 10-15 Grad Nachts und der Wind weht von Westen.
Genauso wie ist es mit der Mondpharse? Ist im Moment zunehmend. Ist das gut oder schlecht?

Ich träume schon lange von so einem kapitalen Räuber und Danke schon mal für die Antworten. =)

Petri und Gruß
Florian
 

chrix

Member
AW: Waller angeln in der Leine

Hi,

Vorfach würd ich ca. zwischen 100cm und 150cm wählen. U-pose sehr nah an den Köder dran, nur ca. 2-3cm vom Führungshaken entfernt. Auftrieb je nach Ködergröße. Bei Wurm reichen 20g...

Blei kannst ruhig 150gr aufwärts nehmen, oder nen Stein mit Abrissschnur.

Vergiss den Wind und den Mond und alles andere! Da strickt sich doch jeder sein eigenes Märchen draus.
Solang das Wasser noch wärmer wie 10°C ist, solltest erfolg haben.
 

F.-T. Heileit

New Member
AW: Waller angeln in der Leine

Danke für deine Antwort =)

ich war los, aber leider ohne Erfolg. Das Wasser hat niemals 10 Grad. Ist das so entscheident? Ich habe in manchen Video z.B. gesehen das auch Waller bei Schnee gefangen werden. Wie verhält sich das in Deutschland?

LG Flo
 

chrix

Member
AW: Waller angeln in der Leine

Man kann nicht immer Erfolg haben. Also dran bleiben!

Das mit der Temperatur ist lediglich meine Erfahrung.
Bin der Meinung das die Wallis sehr träge werden wenns unter 10°C geht.
Liegt wohl daran das der Stoffwechsel runterfährt und sie nicht mehr so aktiv jagen.

Man fängt sie natürlich auch im Winter, schliesslich fressen sie da ja auch.
Allerdings muss man sie suchen. Dort wo sich Weisfische und Co. aufhalten hast gute Chancen.

Gruß
 

robdasilva

Active Member
Heute ohne biss. Aber nur die rute im wasser fängt. Hat gerade angefangen zum schneiben (Schneefall). Aber bleiben dran.
Boehse Siluroz.
 

F.-T. Heileit

New Member
AW: Waller angeln in der Leine

Hallo Jungs,

also ich habe beim Aalangeln dieses Jahr mehr kleine Waller gefangen als Aale ( größte war 57Cm ) ich habe aber schon von vielen Angelfreunden gehört das auch größere schon eingestiegen sind. 1,40 M an dem Platz wo ich immer bin. Und viele kleinere bis 1 M. Das heißt für mich doch, dass es auch große geben muss oder?
Mein Problem ich weiß nich wie ich es angehen soll. Die Leine hat eine extrem starke Strömung. Ich habe kein Boot und U-Posen werfen ist auch nicht gerade das Wahre. Habt ihr eine Idee?

MfG Flo
 
Oben