Vorfachfrage in die Runde!

S

snoekbaars

Guest
MoinMoin!! #h

Hat schon mal Jemand von

Konvex-Vorfächern


gehört oder sogar damit gefischt?

Ich hatte mal vor einiger Zeit davon in einem englischsprachigen Kompendium übers VorfachSelberKnüpfen davon gelesen, dass es relativ große und windfängige Fliegen bei relativ viel Wind besser transportiert und ausrollt als ein gängiges und sich normal verjüngendes Vorfach.

Wär' doch was, oder?

Bis später
Ralph
 

marioschreiber

LACKAFFE !!! :)
AW: Vorfachfrage in die Runde!

Ich habe von diesen Vorfächern noch nicht gehört.
Kannst du mal etwas mehr darüber sagen?
Wie sollen diese aufgebaut sein damit sie besser transportieren und abrollen?
 
S

snoekbaars

Guest
AW: Vorfachfrage in die Runde!

marioschreiber schrieb:
Ich habe von diesen Vorfächern noch nicht gehört.
Kannst du mal etwas mehr darüber sagen?
Wie sollen diese aufgebaut sein damit sie besser transportieren und abrollen?
Moin Mario!!

Ja also ... man knüpft sich ein Konvex-Vorfach, indem man die Dicke der Basis in sinnvoller Relation zur Spitze der Fliegenschnur wählt, so dass von der Masse her eine gute Kraftübertragung gewährleistet ist. Z.B. bei einer 8er Leine (wie komm' ich da jetzt bloß drauf?) sagen wir mal ... 0,50er. Davon so etwa 30-50cm. DANN, und jetzt kommt der Clou, nimmt man ein im Durchmesser deutlich stärkeres Material, also sagen wir mal 0,60er, dann wieder 0,50er und verjüngt erst dann nach und nach, dann in relativ kurzen Stücken, hinunter bis zur Vorfachspitze.

Ich hatte mir für letzten Oktober auf Als mal solche Vorfächer geknüpft und auch gefischt. Für mein Empfinden haben die sich ganz ok geworfen und auch das gemacht, wofür ich sie geknüpft hatte. Da ich aber nicht so oft zum Werfen und Fischen komme und auch nicht unbedingt richtig viel Wind war und meine Fliegen mit Größe 4 bis 6 auch nicht die allergrößten waren wollte ich halt mal hören ob auch andere relativ begeistert davon sind.
DENN ... ich hatte die ganze Woche mit EINEM Vorfach gefischt UND nicht einen Windknoten hinein geworfen, was ich sonst wirklich sehr gut hin kriege ... und DAS macht mich wirklich nachdenklich.
Aber vielleicht hatte ich ja einfach nur Glück.

Gefangen hatte ich damit übrigens auch.
 

spin-paule

kocher-jagst
AW: Vorfachfrage in die Runde!

Moin moin,
mit Erfahrung kann ich leider nicht dienen.#d
Wenn ich das richtig verstanden habe ist ein Konvex-Vorfach aufgebaut wie ein verjüngtes Vorfach mit dem Unterschied, dass das erste Stück "Butt" (bei mir sind das rund 120cm 0,50er) unterteilt wird in ca. 40cm 50er, dann 40cm 60er, dann wieder 40cm 0,50er und dann wie gewohnt absteigend bis zum Tip-Durchmesser.
Also quasi eine "Zwischenkeule" eingebaut.
Deutschsprachig konnte ich nichts dazu recherchieren, aber ich werde pronto ein paar Versuchsvorfächer knüpfen und testen (allerdings auf 9´ Nr.6 bezogen). Denn sollte dadurch eine Reduzierung von Windknoten möglich sein, bin ich gerne bereit die "Zwischenkeule" einzubinden, sofern sich diese beim Werfen nicht blöd "anfühlt".
Danke für die Info!

Gruß,
Spin-Paule

P.S.: @ralph: Ich hatte Dir mal im Sommer versucht, die Stelle des "Nachtrapfens" zu beschreiben. Endlich habe ich ein Bild dazu:

 
S

snoekbaars

Guest
AW: Vorfachfrage in die Runde!

Hai Paule!!

Guck' mal hier ... die Seite ist recht lang, deswegen suche dann über die Browserfunktion nach "convex".

Dort steh dann noch mehr darüber.
 

spin-paule

kocher-jagst
AW: Vorfachfrage in die Runde!

Thanx Ralph... very aufschlußreich. Vor allem die "Table 4" mit dem Bindevorschlag für das 10´ - Konvex - Vorfach. Wird getestet!
 
Oben