Vorfach und vertüddelungen

CyTrobIc

Member
Tach auch,

habn kleines Problem, wenn ich in Schweden angeln gehe, muss ich mit sehr leichtem Geschirr weit rauswerfen und das bei einer Vorfachlänge von 2 bis 3 m. Da schaff ich die 20m selten :q watn wunder wa. Ich hab dann mal mit som Stopperknoten versucht, aber dat macht in 80% der Würfe dann "dunk" und der Stopper hängt im letzem Rutenring und die Pose fliegt wieder auf mich zu |kopfkrat ... jemand ne idee ? Meine wäre einfach ein T-Wirbel montieren, an den seitenarm die hauptschnur und an jedes andere Ende 1,5m schnur (links pose, rechts haken)... gibts da beim werfen noch mehr vertüddelungen oder geit dat ? Oder habt ihr bessere ideen ?
 
W

Wedaufischer

Guest
AW: Vorfach und vertüddelungen

Gerrit, was für einen Stopperknoten hast du verwendet, bei welchem Spitzenringdurchmesser oder Angel? Wichtig beim Stopperknoten ist, dass du die Enden 3-4cm lang lässt. Wenn du fein aber weit raus musst, versuche vorbebleite Waggler zu nehmen.
Deine Idee mit dem T-Wirbel würde ich lassen, das bringt/wird nichts. Da hast du sicherlich noch mehr Vertüddelungen.
 

hamburger Jung

hin und wieder Fischmitnehmer
AW: Vorfach und vertüddelungen

Was ist in deinen Augen leichtes Geschirr? Mit was für einer Rute und Schnur willst du angeln? Als Pauschalantwort zu deiner Frage: nimm eine Matchrute, max. 16er weiche Mono und eine vorgebleite Pose. Damit kannst Du so weit werfen, dass das Erkennen der Pose schwer fällt...
 

CyTrobIc

Member
AW: Vorfach und vertüddelungen

0,20er mono, weil da sind ganz schöne brocken drin
2,70m lange SPro Spinnrute, oberster ring 4mm durchmesser
Pose is sone lange mit 3g bebleiung

stopperknoten hab ich einmal mim gummidings (voll mistig das ding :)) und einmal mit 0,35er gebunden (schon besser aber immernoch diese "dunk" dinger :)), wobei ich die enden recht kurz abgeschnitten hatte... ich versuchs mal die länger zu lassen, du meinst denn flutschen die besser durch weil dann keine "harte" kannte mehr ist richtig ?
 

Forellenhunter

Der vom Boot aus angelt
AW: Vorfach und vertüddelungen

Ich benutze bei einigen, schwer zu werfenden Montagen PVA-Schnur. Damit binde ich die Montagen zusammen, sodas der Schwerpunkt ziemlich weit vorn liegt. Lässt sich super werfen und im Wasser ist die Schnur in 1-2 Sekunden aufgelöst. Zum Beispiel lege ich das Vorfach mit der Bebleiung in kleinen schlingen zusammen und binde diese mit PVA am Schwimmer fest. Hab seit dem keine Verwicklungen mehr.
Grüße
Sören
 

Forellenhunter

Der vom Boot aus angelt
AW: Vorfach und vertüddelungen

PVA-Schnur ist eine Wasserlösliche Schnur, ich glaube auf Zucker- oder Stärkebasis. Wird eigentlich meist beim Karpfenangeln verwendet. Löst sich wie gesagt innerhalb von Sekunden komplett auf.
 

hamburger Jung

hin und wieder Fischmitnehmer
AW: Vorfach und vertüddelungen

PVA ist wird soweit ich weiß aus Speisestärke hergestellt und löst sich im Wasser auf. Es gibt Beutel und Schnüre aus diesem Material. Ist bestimmt eine Überlegung wert!
Waggler sind Posen. Siehe pic
 

Anhänge

  • waggle29.gif
    waggle29.gif
    4,1 KB · Aufrufe: 34

CyTrobIc

Member
AW: Vorfach und vertüddelungen

danke forellenhunter, ich probier ma diese PVA schnur, gibts die im angelgeschäft ?

@hamburger_jung danke, jetzt weiss ich wieder was waggler sind :)
 

Agalatze

Die AALGLATZE
AW: Vorfach und vertüddelungen

also ich würde ganz einfach schwerere vorbebleite posen nehmen. die rupfen dir den knoten ohne probleme durch den spitzenring. waggler sind klasse !!!
 

CyTrobIc

Member
AW: Vorfach und vertüddelungen

ähh ja mal ne frage, wegen waggler, haben die nur unten ne öse oder auch oben so dass die schnur an der pose langläuft ?
 
AW: Vorfach und vertüddelungen

Die Waggler haben nur unten eine Öse durch die die Schnur läuft.
Nimm fertig gebundene Fasenstopper Größe M.
Dann eine Perle auf die schnur damit der Waggler nicht über den Knoten läuft.
Bebleinen, Ausloten, fertig.
Dann brauchst du auch keinen 2 meter Vorfächer. 50-70cm reichen völlig.

Gruß Jan
 
AW: Vorfach und vertüddelungen

vorschlag: matchrute (wagglerrute) ca 4m, rolle grösse 40 , 16er mono, schnurstopper aus der selben schnur (4 wicklungen schaftknoten) waggler vorgebleit, je nach entfernung und wind 4+2,6+3, 8+3 usw.
hauptgewicht sollte beim wurf im oder am schwimmer sein.
und - nütze die wurfenergie der rute, ohne abrupte beschleunigung.
 
AW: Vorfach und vertüddelungen

Fadenstoppen sind Stopperknoten aus, meist rotem, (Woll-)Faden. Die, wo die Ende 3-4 cm überstehen sollen.

Jan
 

Kochtoppangler

Fliegenschmeißer
AW: Vorfach und vertüddelungen

Die Gummistopper gibts in mehreren größen . Klein mittel und groß ich würde die kleinsten nehmen und dann noch eine kleine Perle vor der Pose auffedeln . So stoppt der Stopper die Perle und die perle die Pose . ( ich mein sone kleine 1mm Perle nicht die dicken auftriebskörper)
 

mikesch

Allrounder
AW: Vorfach und vertüddelungen

Montage für Wassertiefen die die Rutenlänge übersteigen und weite Würfe nötig sind:
Fadenstopper, Stopperperle (die kleinen roten mit einer Bohrung kaum größer als Schnurdurchmesser), Waggler oder Gleitschwimmer (unbeschwert), Gummistopper (so dick, dass der Schwimmer nicht zum Blei rutschen kann), Bebleiung (mindestens in Wagglerlänge Abstand zum Schwimmer) , Vorfach mit Haken.
Beschwerte Waggler haben den Nachteil, dass sie bei starken Würfen der Montage voraus fliegen und sich so der Unterteil der Montage um die Hauptschnur wickeln kann.
Beim Einziehen der Montage ist darauf zu achten, dass der Stopperknoten am Unterrand der Spule zu liegen kommt.
Ein weicher Wurfstil ist immer von Vorteil.
 
Oben