Verschleißt eine Angelrute?

W

Walstipper

Guest
Das die Komponenten Kork/Moosgummi am Griff irgendwann in die Jahre kommen, oder Kratzer auf dem Blank landen is klar.

Aber steht der Blank nach jahrelangem Drillen noch wie zu Beginn?
Oder werden wenn überhaupt eher die Ringe, sei es an der Ringwicklung oder durch die Schnur, in Mitleidenschaft gezogen?
 

Fischer93

Carp Hunter :)
AW: Verschleißt eine Angelrute?

Also ich hab noch ne Balzer Rute von meinem Opa im Keller stehen die is bestimmt schon 50 jahre alt. Funktiniren tut se noch sehr gut, bloß die ringe sind brüchig . :)
 

Ralle 24

User
AW: Verschleißt eine Angelrute?

Ich habe selbst einige über 25 Jahre alte Ruten im Einsatz. Eine Materialermüdung des Blanks kann ich nicht feststellen. Wobei natürlich der direkte Vergleich fehlt. Jedenfalls funktionieren sie noch sehr gut.
Direkter Verschleiß betrifft sicher die Ringe, vor allem den Spitzenring, und die Steckverbindung, resp. bei Teleskopruten die Kontaktstellen der einzelnen Rutenglieder. Auch der Rollenhalter kann mal ein bisschen ausleiern.
Ansonsten seh ich da kein Problem.
 

Debilofant

Porzellanladen-Beauftragter aD
AW: Verschleißt eine Angelrute?

Hallo,

Aber steht der Blank nach jahrelangem Drillen noch wie zu Beginn?
Mein subjektiver Eindruck ist, dass vor allem Kohlefaserruten im Laufe der Zeit etwas an Drahtigkeit/Schnellkraft einbüßen, also einen Tick schwabbeliger werden...

Oder werden wenn überhaupt eher die Ringe, sei es an der Ringwicklung oder durch die Schnur, in Mitleidenschaft gezogen?
Bedenklich sind wohl Schnureinschnitte, die sich am Spitzenring in der der Ringfassung ergeben können, wenn die Schnur immer wieder mal sehr mit Spannung stark abgewinkelt damit in Berührung kam.

Echten Rutenverschleiß gibt es regelmäßig im Bereich der Ringwicklungen (Risse im Bindungslack, Abplatzungen des Bindungslacks bis hin zu Lockerungen von Ringen) und - im Regelfall "unsichtbar" - vor allem unter den Ringwicklungen an den Ringfüßen: Diese drücken, arbeiten und schubbern permanent auf den/auf dem Blank herum, was einen Blank auf Dauer wohl sogar schwächen kann, vor allem je lockerer die Ringe sitzen (Spiel) und je stärker und öfter der Blank stark durchgebogen wird.

Tschau Debilofant #h
 

Case

Mitglied
AW: Verschleißt eine Angelrute?

Das Material verändert sich mit der Zeit.

Einflüsse wie Temperaturwechsel, Belastung, und Kontakt mit Wasser verändern die Eigenschaften von Kunststoffen.

Aber selbst eine mittelmäßige Rute sollte man 30 Jahre lang fischen können.

Case
 

Pit der Barsch

Elsker gamle snella !
AW: Verschleißt eine Angelrute?

Ich hab das Gefühl,das meine Alten vollglaßruten von Jahr zu Jahr härter werden#c
 

Brassenwürger

catch & eat
AW: Verschleißt eine Angelrute?

Ich habe fest gestellt, dass Angelruten (Spinnruten), die über Jahre stark beansprucht und viel benutzt werden, deutlich weicher werden! Ich deute das mal als "Ermüdungserscheinung des Materials"! Ein Bekannter von mir hat zwei ältere SPORTEX Kev Spin DL, beides Identische Modelle und gleich alt. Die eine Rute war ständig im Einsatz, die andere steht ungefischt (als "Reserve") originalverpackt rum. Wir haben die mal verglichen: Das sind Welten!! Die ungefischte ist deutlich härter und schneller! Also auch ein Blank ist irgendwann mal fertig und irgendwie "ausgelutscht"!

Und mit ´ner schlaffen und ausgelutschten Rute macht das doch alles keinen Spaß mehr....|rolleyes
 
W

Walstipper

Guest
AW: Verschleißt eine Angelrute?

Ein Bekannter von mir hat zwei ältere SPORTEX Kev Spin DL, beides Identische Modelle und gleich alt. Die eine Rute war ständig im Einsatz, die andere steht ungefischt (als "Reserve") originalverpackt rum. Wir haben die mal verglichen: Das sind Welten!! Die ungefischte ist deutlich härter und schneller! Also auch ein Blank ist irgendwann mal fertig und irgendwie "ausgelutscht"!
Weist du wie lange er die SPORTEX fischte, bis es zu eurem vergleich kam?
 

FoolishFarmer

... mag Fisch!
AW: Verschleißt eine Angelrute?

Servus,

selbstverständlich "verschleißen" auch Angelruten. Die Kohlefaser erleidet im Laufe der Zeit Mikrofaserrisse bei häufiger Beanspruchung - die Ruten werden in der Tat schwabbelig!

Ein Kumpel von mir hatte sich vor paar Jahren mal gebrauchte Centurys zugelegt (die Rute im Neuzustand sehr gut kennend)... wir waren nach den ersten Tests entsetzt, weil die kaum noch zum Werfen taugten. |bigeyes
 

Bobster

Wiedergänger in Eigenzeit
AW: Verschleißt eine Angelrute?

Veschleißteile an einer Rute (Ringe, Lackierungen,
R.-Einlagen, etc.,) reduzieren sich eventuell auf die Begriffe Qualität, Zeit und Belastung.

Materialermüdung eines Kohlefaser/Kevlar Blanks (Sportex),
Verlust des dynamischen Momentums ist aber auch ein interessantes Thema. Ich könnte mir Vorstellen, dieses hat auch wiederum mit der Qualität des verwendeten Materials zu tun. (Siehe Tragflächen im Flugzeugbau)

Eventuell kann hier ja mal unser Angeleiforscher Licht
ins innere des Kohlefaser Blanks bringen....


Bobster
 

Ulli3D

MdDHC
AW: Verschleißt eine Angelrute?

Ich denke mal nicht, dass der Blank in so kurzer Zeit spürbar schwabbeliger wird. Da kommen eher andere, schon oben genannte Faktoren wie z. B. die Bindung der Ringe in Frage. Dann ist der Blank auch noch mit einem großen Anteil Handarbeit hergestellt, da sind dann schon Streuungen in der Produktion vorprogrammiert. Wenn man dann 2 Ruten vergleicht, eine neue und eine gefischte, dann kann es ja durchaus sein, dass die neue Rute in der Streuung in Richtung härter liegt und die gefischte Rute in Richtung weicher. Wenn dann noch die Lockerungen der Ringbindungen hinzu kommt, dann erklären sich solche Unterschiede. Der Lack, der ja auch einen Anteil an der Flexibilität der Rute hat altert unter Belastungen und Lichteinfluss natürlich auch und macht dadurch die Aktion auch weicher. In wie weit das allerdings vom Angler gemerkt wird oder ob das nur messtechnisch nachzuweisen ist, keine Ahnung.
 

dirkbu

Member
AW: Verschleißt eine Angelrute?

So lange die Faser-Harz-Matrix nicht durch äußere Einflüsse wie Überbeanspruchung beschädigt wird, verschleißt eine Rute aus Kohlenfaserverbundwerkstoff eigentlich nicht.
Verschleiß wäre ein Bruch der einzelnen Fasern. Daduch ist der Käftefluss natürlich auch unterbrochen.

Einen erheblichen Einfluss hat natürlich die Qualität beim Bau einer solchen Rute.

Vom Herstellungsprozess schon vorhandene Mängel wie Poren oder Materialtrennungen sind wie eine Sollbruchstelle zu betrachten und kommen auch vor.
 
Zuletzt bearbeitet:

Debilofant

Porzellanladen-Beauftragter aD
AW: Verschleißt eine Angelrute?

...was mir jetzt noch in den Sinn kam....

...als mir damals meine absolute Lieblingsrute (filigranste 90 Gramm Rutengewicht) bei einem Anhieb um die Ohren geflogen ist, nachdem ich sie schon 10 Jahre intensiv im Einsatz hatte, habe ich auch lange gegrübelt, wie DAS passieren konnte...

...entweder irgendwann mal einen Schlag gegen den Blank bekommen, oder aber, es gibt noch eine andere Dauerverschleißquelle, die der Kohlefaser (bei Kevlarruten womöglich auch dem Kevlar) auf Dauer zusetzt bzw. dieses schwächt, ohne dass es sich hierfür überhaupt (wie oft auch immer) biegen müsste...

Weiß wer, wie es mit der UV-Strahlung (über die Jahre hinweg) aussieht??

Tschau Debilofant #h
 
Zuletzt bearbeitet:

dirkbu

Member
AW: Verschleißt eine Angelrute?

Sind die Kohlefasern nicht komplett in Harz eingebunden, dann ist Korrosion natürlich auch ein Faktor (Kratzer und offene Poren).

Wenn CFK bricht, dann auch i.R. richtig.
 
W

Walstipper

Guest
AW: Verschleißt eine Angelrute?

Hallo,



Mein subjektiver Eindruck ist, dass vor allem Kohlefaserruten im Laufe der Zeit etwas an Drahtigkeit/Schnellkraft einbüßen, also einen Tick schwabbeliger werden...
Heißt das auch das zwangsläufig das Wurfgewicht abnimmt?

Mich würd ja brennend interessieren, wie der Blankverschleiß im Hochpreissegment der ultrastraffen Ruten à la Harrison u. Co. ausschaut. Eventuell könnte mal jemand mit ner neuen VHF auf dem nächsten Treffen Diese mit Älteren vergleichen.
 

Debilofant

Porzellanladen-Beauftragter aD
AW: Verschleißt eine Angelrute?

@ Walstipper: Wurfgewichtsabnahme denke ich mal nicht, jedenfalls nichts, was ich in dieser Deutlichkeit gemerkt hätte.

Ein Kohlefaserblank, der nachlässt, kommt einem lahmer, schwerfälliger und weicher vor, als man es von der Anfangszeit her kannte. Man hätte das vielleicht auch mit weniger spritzig umschreiben können, aber das habe ich bewusst nicht gemacht, und sicherheitshalber habe ich auch das Wort Blank anstelle von Rute benutzt... :)

Tschau Debilofant #h
 

Case

Mitglied
AW: Verschleißt eine Angelrute?

Nicht unbedingt Hochpreisig, aber doch schon im mittleren Segment.

Ich hab' zwei Sportex Carat Spin, 2,4 m.

Die Erste benutze ich schon paar Jahre, und sie wurde nicht sonderlich pfleglich behandelt. Schon gelegentlich heftig beansprucht, und auch kräftigen Temperatur und Lichtverhälnissen ausgesetzt.

Die zweite hab' ich mir im Frühjahr gebraucht gekauft. Sehr gepflegt, und wahrscheinlich kaum geangelt.

Ich habe die zwei mal verglichen, und festgestellt, dass meine erste doch einiges härter ist. Das Baujahr dürfte ahnlich sein.

Ich hab' mal gelernt, dass Weichmacher aus Kuststoffen mit der Zeit an den Rand wandern, und das Material damit spröder wird. Das passiert hauptsächlich durch Belastung und UV-Stahlung.

Ich nehm' mal an, dass mir die erste eines fernen Tages einfach abbricht.

Case
 

Debilofant

Porzellanladen-Beauftragter aD
AW: Verschleißt eine Angelrute?

@ Case: Der Unterschied bei den Sportex Ruten könnte ein Sonderfall sein, der den Werdegang bzw. Übergang der Firma zum Hintergrund hat... ...ich habe jedenfalls schon öfter Meinungen gehört, dass man die Sportex Ruten von damals mit den neuen (nach Übergang der Firma) nicht mehr miteinander vergleichen kann, jeweils den Neuzustand betreffend, obwohl es das identische Rutenmodell ist...

Und auch sonst denke ich, ist so mancher Hersteller, der einstmals hervorragend leichte und zugleich sehr straffe Ruten gefertigt hat, auf dem Trip, die Ruten, die angeblich im gleichlautenden Herstellungsverfahren gefertigt wurden, nunmehr schwerer und zähelastischer ausfallen zu lassen (Bsp. Shimano Diaflash Zanderrutenmodelle) - womöglich eine Folge des Siegeszugs der geflochtenen Schnüre...

Tschau Debilofant #h
 
Oben