Verfallsdatum für Angelschnüre?

Hallo liebes Forum|wavey:

Ich habe jetzt schon ein paar Mal hier im Forum gelesen, daß einigen Anglern überalterte Schnüre verkauft wurden, welche dann nicht mehr gut waren.

Dazu hätte ich folgende Frage: Kann man bei Schnüren nicht wie bei Reifen oder anderen begrenzt haltbaren Produkten eine Chargennummer oder das Herstellungsdatum mit auf die Spule schreiben? Das wäre doch nun mehr als angebracht. Gerade wenn ein Angler teure Schnur kauft will er doch keinen überlagerten Schrott bekommen.
 

angeltreff

hat keinen Titel
AW: Verfallsdatum für Angelschnüre?

Ja - guter Vorschlag, nur wird den die Industrie nicht aufgreifen. Denn damit würden wir ja die überlagerte Schnur sofort erkennen. Und genau das ist nicht gewünscht, da sind sich Hersteller, Groß- und Einzelhandel einig.

PS: Letztens sah ich Schnur bei einem Händler in einer Verpackung, die seit mindestens 10 Jahren nicht mehr hergestellt wird. Und voriges Jahr wollte mir einer von der Großspule Schnur der Marke "SNAP" aufziehen - den musste ich echt nach dem Puls fragen.
 

Dorsch888

Rautenliebhaber
AW: Verfallsdatum für Angelschnüre?

Wenn die Mono-Schnüren kein Licht ausgesetzt sind,dann halten sie ewig!!!
 

angeltreff

hat keinen Titel
AW: Verfallsdatum für Angelschnüre?

Dorsch888 schrieb:
Wenn die Mono-Schnüren kein Licht ausgesetzt sind,dann halten sie ewig!!!
Stimmt leider nicht ganz. Licht (richtiger UV-Strahlung) beeinflußt zwar erheblich die "Schnelligkeit" der Alterung, das die Schnur bei Dunkelheit aber nicht altert ist falsch. Polyamid (daraus besteht Monoschnur) altert durch Sauerstoffdiffusion. Meines Wissens nach wird die Schnur nicht vakuumverpackt verkauft. :)
 

Joka

Active Member
AW: Verfallsdatum für Angelschnüre?

sohn Mist.....sonnst hätte ich nur noch Nachtangeln gemacht |supergri :q
 
AW: Verfallsdatum für Angelschnüre?

Ist schon klar, daß das auf den ersten Blick nicht unbedingt im Interesse des Händlers ist, trotzdem zieht das Argument nicht. In anderen Branchen ist das ja trotz der Nachteile für die Händler auch Gang und gebe, ob es den Herren von der Industrie paßt oder nicht. Auch wäre dies eine Möglichkeit für manche ordentliche Hersteller und Händler sich von der Masse derer die solche zu mindestens kundenunfreundlichen wenn nicht sogar betrügerischen Verkaufsstrategien pflegen zu distanzieren, was sicherlich nicht geschäftsschädigend wäre! Würdest Du einen Reifen für teures Geld "neu" bei dem Händler kaufen wo Du nicht weißt wie lange er schon rumliegt, oder lieber da wo Du genau weißt was Du bekommst? Und außerdem, wenn schon alle vom waidgerechten Umgang mit den Fischen sprechen und Dir Schnüre mit entsprechender Tragkraft vorschreiben, wie sieht es denn mit der Waidgerechtigkeit aus wenn Dir eine überlagerte Schnur im Drill abreißt? Für den Fisch spielt es letztlich keine Rolle warum er leiden muß, vermeidbar wäre es aber!
Fazit: Wenn ich für etwas den Neupreis bezahle, dann habe ich auch das Recht auf Neuware. Wenn verstrichene Zeit von der Produktion bis zum Verkauf eines Produktes eine Rolle hinsichtlich der Qualität und Funktionalität der Ware spielen, ist es Käuferrecht und Verkäuferpflicht über das Herstellungsdatum Auskunft zu erhalten/geben.
 
Oben