Verdrallter Seitenarm

Moin!

Ich hab mal ne Frage zu Seitenarmen für Beifänger beim Pilken. Ich hab mir Vorfächer gebunden, die mir selber sehr gut gefallen und die auch gut fangen, aber ich habe ein Problem: Oft ist es so, dass sich der Seitenarm nach dem Einholen um das Vorfach gewickelt hat.
Nun meine Frage: Woran kann das liegen? An der Montage? Am Beifänger selber? Oder passiert das vielleicht erst beim Einholen und beim Angeln selber ist alles ok?
Ich hab die Vorfächer an 13,6 kg Amnesia gebunden, den Seitenarm eingeknüpft und eine Perle aufgesetzt, wie man es hoffentlich auf dem Foto erkennen kann.

Gruß,
Zanderstipper
 

Anhänge

oppa 23

Member
AW: Verdrallter Seitenarm

Moin,
Ich würde dir die Perlen mit den zwei löcher empfehlen weis nicht genau wie die jetzt heisen. die sind nicht schlecht und man kann den Seiten arm immer schnell austauschen und da vertrallt sich auch nichts mehr!
Gibt es in fast jeden Angelladen zu kaufen.
 

welsfaenger

Active Member
AW: Verdrallter Seitenarm

Tidecutter hatte schon ganz recht. Du mußt die "Rotation Belts" kaufen.
Dann hat du die perfekte, so gut wie nie vertüddelnde Seitenarmmontage.
 
AW: Verdrallter Seitenarm

welsfaenger schrieb:
Tidecutter hatte schon ganz recht. Du mußt die "Rotation Belts" kaufen.
Dann hat du die perfekte, so gut wie nie vertüddelnde Seitenarmmontage.
jo:m , die perlen sind top. benutze nur diese und habe damit sehr selten vertüddelungen. verdrallte seitenarme hatte ich auch noch nie!
 

Yupii

Active Member
AW: Verdrallter Seitenarm

welche Rotation Belts sind denn besser? Die mit den beiden Schnurführungen oder die mit der Schnurführung und Einclipser? Ich nutze zur Zeit nur die mit den beiden Schnurführungen. Sind die anderen nicht praktischer? Man kann einige Seitenarme vorbereiten und dann bei Bedarf nur diesen wechseln, während man bei der anderen Variante entweder eine anderes Vorfach nehmen oder den Twister zum Wechseln runterreissen muss|kopfkrat
 

sunny

gestatten Schneider
AW: Verdrallter Seitenarm

Moinsen,

ich benutze die Rotation Belts zum Einklippen. Finde ich einfach praktischer, weil man, wie Yupii schon schreibt, einfach den Seitenarm wechseln kann.

Da die R. B's in der von mir gewünschten Größe aber nur noch schwer zu bekommen sind, habe ich mir auch schon Vorfächer mit Einhängewirbel gebaut. Man muss dann am Seitenarm lediglich noch eine Schlaufe binden, klappt genauso gut#6.

Von dem Runterreißen der Twister bin ich überhaupt kein Freund, weil die Dinger dann meistens futsch sind.
 

Yupii

Active Member
AW: Verdrallter Seitenarm

sunny schrieb:
Moinsen,


Da die R. B's in der von mir gewünschten Größe aber nur noch schwer zu bekommen sind, habe ich mir auch schon Vorfächer mit Einhängewirbel gebaut. Man muss dann am Seitenarm lediglich noch eine Schlaufe binden, klappt genauso gut#6.
Was haben sie denn für`n Durchmesser oder welche Größe brauchste denn?
Vielleicht kann ich Dir welche mitringen.
 

sunny

gestatten Schneider
AW: Verdrallter Seitenarm

Yupii, da fragst du mich aber was. Ich habe keine Ahnung#c . Wenn ich die Dinger sehe, weiß ich, dass es die richtrige Größe ist. Sie sollten für Schnüre bis 0,5 mm geeignet sein.

Es gab/gibt fertige Vorfächer mit einem und zwei Seitenarmen von Dega, da ist die richtige Größe dran. Die Perlen solo habe ich leider in dieser Größe noch nicht gefunden, waren immer ne Nummer größer.

Erst mal habe ich auch genug. Aber danke für das Angebot#6 .
 
Zuletzt bearbeitet:

Yupii

Active Member
AW: Verdrallter Seitenarm

aber jammere mir nicht beim nächsten Angeln rum, dass Dir die Dingers ausgegangen sind
 
AW: Verdrallter Seitenarm

Moin!

Vielen Dank für die reichlichen Antworten!
Wo bekomme ich denn diese Belts zum Einklippen? Klingt ja schon genial... Wenn die nicht zu groß sind, ich mag viel Getüdel am Vorfach irgendwie nicht.
Die "normalen" Belts mit einem vertikalen und einem horizontalen Loch kenne ich, aber wie funktioniert das mit dem Einklippen?

Gruß, Zanderstipper
 

Yupii

Active Member
AW: Verdrallter Seitenarm

genauso, Du klipst den Seitenarm nur ein. Das hat den Vorteil, dass Du den kompletten Seitenarm schnell wechseln kannst. Der oder das Rotations Belt hat eine Schnurdurchführung für das Vorfach und halt diese Kerbe für den Seitenarm.
 
AW: Verdrallter Seitenarm

So, hab mal n bisschen gegooglt.
Die Einklick-Dinger heißen Quick Beads und die anderen Rotation Beads oder Cross-Beads.
Wenn ich das nun richtig verstehe, werden aber alle (Wechsel-)Seitenarme mit den Quick Beads ausgestattet und dann ins Vorfach eingehängt. Erst dachte ich, man würde die Beads aufziehen und dann den Seitenarm mit Knoten einhängen. Aber Dega will die Dinger ja verkaufen...
Wie hält denn da der Seitenarm in dem QB? Macht man einfach n Knoten ans Ende? Und wenn ja, hält das auch wirklich, rutscht der Knoten nicht vielleicht durch?
Gruß, Zanderstipper
 

welsfaenger

Active Member
AW: Verdrallter Seitenarm

Also folgender Aufbau ist mit Sicherheit einer der besten:

Vorfach 60 cm lang, nach 40 cm (vom Pilker gesehen) einen Knoten in das Vorfach machen, dann eine kleine Perle, dann den Rotation Bead (den mit den 2 Löchern), dann wieder eine kleine Perle, dann wieder ein Knoten damit das ganze nicht nach oben hin verrutschen kann. Durch den Rotation Bead steck man nun den ca. 15 cm langen Seitenarm, knotet einen Kopf dran und macht auf der anderen Seite einfach nach normale Knoten. Und schon ist der ganze Aufbau fertig. Ich angel häufig den ganzen Tag mit diesem einen Vorfach. Gelegentlich wechsel ich mal den Pilker / GuFi oder ziehe einen anderen Twister auf den Beifänger-Kopf. Das dauert auch nicht länger als ein Vorfach ganz auszutauschen. Mit Verdrallungen o.Ä. habe ich überhaupt keine Probleme.
Wenn einer einen besseren Aufbau kennt, dann her damit :)
cu
 

dorschjaeger75

Active Member
AW: Verdrallter Seitenarm

Moin Moin!!!
Also ich bin mittlerweile wieder ein wenig weg von den Rotation Bead´s!!! Nicht weil sie schlecht sind, ist wirkich ne feine Erfindung, sondern vielmehr wegen dem Jigverschleiss beim austesten nach der Farbe des Tages... Denn wenn man nen Jig 1-2 mal vom Jigkopf gerisssen hat sind die Dinger meisetens auch schon hin. Und bei meiner Experimentierfreude kommt es schon mal vor das ich 10-15 mal pro Tour die Jigfarbe/Größe wechsel...
Mittlerweile bin ich dazu übergegangen mir meine Pilkvorfächer mit kleinen Wirbeln zu basteln. Der Aufbau ist der gleiche wie mit den Rotation´s. Also: (von unten nach oben) Stabiler Wirbel zum einhängen des Pilks-40cm da drüber kommt nen eifacher Achtknoten-kleine Perle- kleiner Wirbel (ca 8kg Tragkraft)-kleine Perle- wieder nen Achtknoten- wenn´s nen Vorfach mit einem Beifänger werden soll- 30cm über dem oberen Achtknoten nen kleines Tönnchen. Wenn´s nen Doppeljigvorfach werden soll: ca 50cm über dem ersten Beifänger den zweiten wie vorher beschrieben anbringen und mit einem Tönnchen abschliessen.
Nun kann man sich nach Lust und Laune seine Seitenarme vorknoten und mit Jig´s bestücken und kann diese dann im Laufe des Tages so oft austauschen wie man möchte ohne jedesmal den Jig vom Haken reissen zu müssen.... Funzt bei mir wie geschnitten Brot:)
 

Yupii

Active Member
AW: Verdrallter Seitenarm

dorschjaeger75 schrieb:
Nun kann man sich nach Lust und Laune seine Seitenarme vorknoten und mit Jig´s bestücken und kann diese dann im Laufe des Tages so oft austauschen wie man möchte ohne jedesmal den Jig vom Haken reissen zu müssen.... Funzt bei mir wie geschnitten Brot:)
moin Dorschjäger,
was nimmst Du denn für einen Wirbel? Einfachen oder wie beim Sbiro-Fischen, einen Dreifachen, wegen dem Drall?
Wie befestigst Du das Vorfach am Wirbel, mit Tönnchen, Schlaufe?
 

dorschjaeger75

Active Member
AW: Verdrallter Seitenarm

Yupii schrieb:
moin Dorschjäger,
was nimmst Du denn für einen Wirbel? Einfachen oder wie beim Sbiro-Fischen, einen Dreifachen, wegen dem Drall?
Wie befestigst Du das Vorfach am Wirbel, mit Tönnchen, Schlaufe?
Hallo Yupii!!!#h
Also, ich befestige meine Seitenarme mittels einer (so klein wie es zu knoten geht) Schlaufe ans Vorfach. Und als Wirbel zum einhägen der Seitenarme benutze ich Soevikwirbel. Ich finde das die in der Relation zu ihrer Tragkraft geradezu winzig sind!!! Das trägt dann halt "nicht so Dick" auf!!! Das zeig ich Dir aber gerne alles mal beim kühlen Blonden |bla: am 7ten Nov. auf der Sirius!!!
 

Yupii

Active Member
AW: Verdrallter Seitenarm

dorschjaeger75 schrieb:
Hallo Yupii!!!#h
Also, ich befestige meine Seitenarme mittels einer (so klein wie es zu knoten geht) Schlaufe ans Vorfach. Und als Wirbel zum einhägen der Seitenarme benutze ich Soevikwirbel. Ich finde das die in der Relation zu ihrer Tragkraft geradezu winzig sind!!! Das trägt dann halt "nicht so Dick" auf!!! Das zeig ich Dir aber gerne alles mal beim kühlen Blonden |bla: am 7ten Nov. auf der Sirius!!!
Das hatte ich auch erwartet, das mit dem Zeigen:q
Was die Gerstenkaltschale angeht, muss ich mal mit meinem Neger losen, wer von uns fährt:).
Bis dahin, es juckt schon in den Fingern|supergri|supergri
 

Multe

Active Member
AW: Verdrallter Seitenarm

Ich benutze schon seit Jahren ein Rotationbead und habe hiermit keinerlei Probleme mit Schnurdrall. Auch Karabiner finden auf meinem Vorfach keine Verwendung mehr. Zum Einhängen des Pilkers benutze ich nur noch einen EASY clip von Berkley.
 
Oben