Urke/Hjörundfjord

spezi58

spezi58
Hallo Norwegenfreunde!
Möchte nächstes Jahr ende Mai nach Urke Im Norangsdal.Wer könnte mir zu diesen Gewässern etwas sagen?Mein Interesse liegt vor allem im Naturköderangeln.Mein Zielfisch ist Leng und Seehecht.In dieser Richtung hatte ich gute Erfolge am Langfjord bei Eidsvag|wavey:Spezi 58
 

hyperion

New Member
AW: Urke/Hjörundfjord

Hallo Norwegenfreunde!
Möchte nächstes Jahr ende Mai nach Urke Im Norangsdal.Wer könnte mir zu diesen Gewässern etwas sagen?Mein Interesse liegt vor allem im Naturköderangeln.Mein Zielfisch ist Leng und Seehecht.In dieser Richtung hatte ich gute Erfolge am Langfjord bei Eidsvag|wavey:Spezi 58

Hallo spezi,

ich war mit meinen Freunden letztes Jahr dort. Eine wirklich sehr schöne Landschaft, aber das Angeln war eher mau! 4 erfahrene Angler mit professioneller Ausrüstung haben in einer Woche nicht mehr als 14 Lengs und 8 Dorsche rausholen können. Und das lag sicher nicht an unserer Unfähigkeit, denn wir haben viel probiert und hatten bislang nur einmal zuvor ein ähnlich schlechtes Resultat.
Makrelen hingegen kann man da aber massig fangen, zumindest wenn man Ende August (so wie wir) dort ist. Die waren fast ein bischen nervig, weil die Angel manchmal gar nicht ganz runter war und schon wieder so ein "Zappelfillip" am Haken war.

Na ja, aber der Fjord ist ein Traum, für mich der schönste in Norge. Sogar schöner als Lofoten, aber da war der Fang ein Traum.....

Hoffe du bist nicht traurig wegen meines schlechten Berichtes!

Petri Heil

Holger
 

Schrippe

Member
AW: Urke/Hjörundfjord

Hallo,

ich muss Holger zustimmen. Was das Naturköderangeln betrifft, hatten wir vor 2 Jahren auch kein erfolg gehabt. War aber auch nicht nötig gewesen auf Leng und Co zu gehen. Denn bei uns war der Köhler in Massen im Fjord gewesen. Wir mussten teilweise mit dem Fischen aufhören, da sonst das Filetieren uns den ganzen Tag in Anspruch genommen hätte. Der Köhler hatte im Schnitt ein Gewicht von 6 Kilo gehabt und zum Teil waren von den Burschen 3 Stück an einer Angel.
Das wetter und die wunderschöne Gegend hatte den Aufenthalt zum schönsten Norwegenurlaub in 10 Jahren gemacht. Also wir hatten vor zwei Jahren vielleicht mächtig Glück mit der Ausbeute und dem Wetter gehabt, würde aber immer wieder dort hin fahren.
Gruß Mirko
 

Anhänge

  • DSC07575.jpg
    DSC07575.jpg
    59,5 KB · Aufrufe: 181
  • DSC07598.jpg
    DSC07598.jpg
    55,3 KB · Aufrufe: 221
  • DSC07552.jpg
    DSC07552.jpg
    33,9 KB · Aufrufe: 179

j.Breithardt

forever young
In stillem Gedenken
AW: Urke/Hjörundfjord

Ich selbst kenne den Fjord nicht aus eigener Erfahrung.Habe
aber vor einigen Jahren in einer Angelzeitung von guten Congerfängen gelesen.


Gruß
Jürgen |wavey:
 

hyperion

New Member
AW: Urke/Hjörundfjord

Wie Mirko auch sagte, Köhler bzw. Makrelen im Herbst sind massig zu fangen! Als Anglergruppe war uns das aber zu dürftig, weil wir immer auf bevorzugt "Großfisch" beangeln. Ich könnte auf 40 Makrelen am Tag verzichten, wenn mir dafür ein stattlicher Butt, Seeteufel, Steinbeißer oder Lumb/Leng am Haken hängt.
Leider ist uns das dort nicht befriedigend gelungen. Und wie erwähnt, stand im Gästebuch der Hütte ähnliches.

Außerdem war der Fjord ziemlig "zugig"! Aber landschaftlich ein Traum.
 

siluro03

Member
AW: Urke/Hjörundfjord

hallo,

wir haben in diesem fjord vor ca. 20 jahren auf conger gefischt und gefangen.

in den neunzigern ist das wasserkraftwerk am hinteren fjordende ausser betrieb genommen worden, danach gab es kaum noch fisch dort.

nach 2000 haben wir es allerdings nicht mehr probiert.

vielleicht gibts dort wieder fisch.

früher war es super, über 30 fischarten in 3 wochen.

gigantische seelachs über 20 pfd, conger bis 180 cm, alle sorten plattfisch, lump und seehecht in ordentlichen stückzahlen.....

lang ist es her.

gruß siluro03
 

spezi58

spezi58
AW: Urke/Hjörundfjord

Bei allen,die mir zumThema Urke geantwortet haben bedanke ich mich.War in diesem Jahr(Familienurlaub)in Hundeidvik,am Eingang Hjörundfjord.Dort hatte ich die gleichen Erfolgsmeldungen,reichlich Seelachs in mittlerer Größe,wenig Leng,wenig Dorsch.Allerdings ist die Region eine der schönsten welche ich nach 15 Norwegenreisen kennengelernt habe.Bestätigen kann ich auch,daß der Hjörundfjord sehr zugig ist,selbst bei Sonnenschein.Dann liegt der Fjord recht zentral für tolle Unternehmungen ,besonders zu erwähnen das Norangsdal welches dem Geiranger und Trollstiegen nicht nachsteht.Nur zum angeln gibt es wohl bessere Ecken,z.B. der Velfjord.Dort waren wir im Mai.Dorsch,Seewolf ,Rotbarsch und Butt in guter Zahl und Größe.#cPetri Heil,Spezi
 
AW: Urke/Hjörundfjord

Hi spezi58,

waren dieses Jahr u.a. auch in Hundeidvik (Juni/Juli - Familienurlaub) und haben Leng bis knapp 1m (Plateau an der Ecke Storfjord/Hjorundfjord 70-100m Tiefe, also eher seicht, in 200m ging nicht so viel) erbeuten können. Beifang waren kleine leckere Rotbarsche. Besser war aber das Pollackangeln vom Ufer. Und zwar am kleinen Bootshafen in Hundeidvik. Die Fische haben zwar 3,5kg nicht überstiegen, aber am leichten Gerät vom Ufer war das ein Riesenspaß. Als Beifang gesellten sich kleine Dorsche bis 2kg und natürlich kleine Köhler hinzu (Makrelen waren bei uns noch nicht richtig da). Man musste aber sehr geduldig und zum richtigen Zeitpunkt draußen sein, denn die Fische hatten ihre kurzen Beißphasen (bei Flut) und nach einer halben Stunde bis Stunde war der Spuk wieder vorbei. In dieser Phase bissen die Fische aber oft direkt am Steinwurf. Urke ist ja etwas entfernt von Hundeidvik, also keine Ahnung, wie das Angeln dort ist, aber generell muss man sagen, dass der Hjorundfjord durch seine Badewannenform nicht das leichteste zu beangelnde Fischgewässer ist, dafür wird man mit einer traumhaften Kulisse belohnt #6

Zu deiner eigentlichen Frage: Wenn ich mir die Seekarte in der Region um Urke ansehe, würde ich es auf Leng an der steil abfallenden kleinen Bucht gegenüber von der Ortschaft Hjorundfjord probieren (einmal ums Eck, beim Leuchtturm vorbei). Ist der einzige Platz in dem Fjordteil, wo auf der Seekarte nicht Schlamm eingezeichnet ist, sondern Felsen und Steine. Wirst aber wahrscheinlich um zahlreiche Hänger nicht herum kommen...Probier auf alle Fälle verschiedene Tiefen aus, denn wie oben erwähnt fängt man oft seichter als man denkt ;) Seehechtmäßig kann ich dir leider wenig Tipps geben, hatte da bis jetzt nur Zufallsfänge.

Fischergrüße,
perschfisch
 

spezi58

spezi58
AW: Urke/Hjörundfjord

Möchte das Wochenende nutzen um mich wieder für die Antworten zum Thema Urke bedanken,vor allem perschfisch der die Seekarte studiert hat.Wenn die Angelerlebnisse dort auch nicht immer euphorisch waren,freue ich mich auf Urke.Wichtig ist mir bei meinen Norwegenreisen "auch" das landschaftliche Umfeld.Neben dem einwöchigen Männertrip,schaffe ich es auch schon des öffteren meine bessere Hälfte von diesem Land zu begeistern.Das Problem ist eben immer die lange Autofahrt und das Wetter.Und so spingt ab und an im Jahr eine zweite Tour raus.Perschfisch,dann warst Du etwa zur gleichen Zeit in Hundeidvik ,und hattest bessere Angelerfolge:q.Ich überlege,welche Ecke Hjörudfjord/Storfjord Du meinst.Überwiegend habe ich es versucht auf der Hundeidvikseite, Eingang Hjörundfjord bei den Bauernhöfen.Nicht auf der Festoyaseite.Aber es war alles recht mager.Wichtig ist eben auch zur richtigen Zeit raus zu fahren.Ein guter Angelkamerad von mir war ende Juli in Store-Standal.Seine Erfolge waren große Köhler,aber auch einige Leng´s und Tintenfische suchten seinen Köder.
Petri Heil
Spezi 58
 
AW: Urke/Hjörundfjord

Ganz schön witzig, wenn man von jemanden liest, den man vielleicht unbewusst am Wasser gesehen hat #h
Wir haben auch auf der Hundeidvik-Seite gefischt, genau am Eck Hjörundfjord-Storfjord bei Kursetneset. Auf der "normalen" Seekarte sind dort die Tiefen 58m und 125m eingezeichnet, mit dem Hinweis P Cb (=kleine bis mittlere Steine). Dort ging eigentlich am meisten und zwar in der "Nacht". Wir haben eigentlich nie vor 21h zu angeln begonnen, meistens erst nach den Fussball-WM-Spielen. Interessanterweise haben wir unseren größten Leng (knapp 1m eben) bei starken Wind gefangen (da mussten wir dann kurz darauf das Angeln aus Sicherheitsgründen abbrechen). Einen Tintenfisch haben wir auch gefangen, war ein netter Beifang :)
 

hyperion

New Member
AW: Urke/Hjörundfjord

Ganz schön witzig, wenn man von jemanden liest, den man vielleicht unbewusst am Wasser gesehen hat #h
Wir haben auch auf der Hundeidvik-Seite gefischt, genau am Eck Hjörundfjord-Storfjord bei Kursetneset. Auf der "normalen" Seekarte sind dort die Tiefen 58m und 125m eingezeichnet, mit dem Hinweis P Cb (=kleine bis mittlere Steine). Dort ging eigentlich am meisten und zwar in der "Nacht". Wir haben eigentlich nie vor 21h zu angeln begonnen, meistens erst nach den Fussball-WM-Spielen. Interessanterweise haben wir unseren größten Leng (knapp 1m eben) bei starken Wind gefangen (da mussten wir dann kurz darauf das Angeln aus Sicherheitsgründen abbrechen). Einen Tintenfisch haben wir auch gefangen, war ein netter Beifang :)

Kursetneset ist doch, wenn man nach Hundeidvik reinfährt rechts oder? Also vor dem Joker muss man rechts abbiegen? Dorthin haben wir auch mal n Tagestrip gemacht. Zumindest meine ich das der Ort so hieß. Es fuhren dort immer die großen Kreuzfahrtpötte vorbei und wir haben dort an der Ecke geangelt, weil wir nirgendwo sonst Boote gesehen haben und dort gleich vier Stück lagen.
Es gab eine Stelle an der wir massenhaft Köhler und Dorsch gefangen haben, aber Leng und Lumb waren mangelware. Ich glaub 3 Stück oder so an einem ganzen Tag.

Spezi du solltest auf die Lofoten fahren! Dort hast du noch ne Garantie auf "Großfisch"! Ich war 2 Mal da und es ist ein Traum. Auch die Anreise durch Schweden ist wunderschön! Wenn man sich die Strecke einteilt, so wie wir, dann ist das ein Traum für jeden Norwegenfan!
 

spezi58

spezi58
AW: Urke/Hjörundfjord

Erst einmal möchte ich vorab erwähnen,ich befasse mich noch nicht allzulange mit Computer und Internet.Daher sind manche meiner Artikel vielleicht falsch hereingestellt.Doch langsam macht mir dieser Austausch spaß.Zum Thema Urke/Hjörundfj.sind wir ja etwa einer Meinung,es gibt bessere Reviere.Auf der Seite von Kurset habe ich es auch versucht,doch außer mittelmäßige Köhler und mal ein Dorsch-nichts!Allerdings,bin ich nicht so spät raus.Überwiegend war ich am schmaleren Eingang des Hjörundfj.auf der Hundeidvikseite.Ein gutes Angelrevier,wie ich schon erwähnte war Hommelstö am Velfj.Dort ist aber Pilken in seichtem Wasser am fängigsten(50m)außer natürlich Rotbarsch.Gute Plätze für`s Naturköderang.waren auf meinen Reisen derEresfj.,ein Seitenarm des Langfj.und Korsnes am Björnafj.Zu Hyperius seinen Tipp was die Lofoten betrifft,der schwirrt mir schon lange im Kopf herum.Nur weiss ich nicht wie ich das angehen soll.Die Anreise,die Kosten sowie die Ausrüstung?#c?Reicht mein Geschirr für diese Gewässer.Auch der Gedanke der überwiegen offenen Gewässer,wenn man dann schlechtes Wetter hat,war alles umsonst.Einen kleinen Eindruck von den Lofoten hatte ich aber schon.Anlässlich unserer Silberhochzeit machten wir eine Schiffsreise zum Nordkap mit einem Stop in Leknes-traumhaft.Vielleicht klappt es ja nochmal.
Ein kräftiges Petri Heil Spezi 58
 

hyperion

New Member
AW: Urke/Hjörundfjord

Zu Hyperius seinen Tipp was die Lofoten betrifft,der schwirrt mir schon lange im Kopf herum.Nur weiss ich nicht wie ich das angehen soll.Die Anreise,die Kosten sowie die Ausrüstung?#c?Reicht mein Geschirr für diese Gewässer.Auch der Gedanke der überwiegen offenen Gewässer,wenn man dann schlechtes Wetter hat,war alles umsonst.

Hierzu schick ich dir ne PN, da dieses Thema ja etwas off-topic ist.
 

Hoffi

Member
AW: Urke/Hjörundfjord

Hallo Norwegenfreunde!
Möchte nächstes Jahr ende Mai nach Urke Im Norangsdal.Wer könnte mir zu diesen Gewässern etwas sagen?Mein Interesse liegt vor allem im Naturköderangeln.Mein Zielfisch ist Leng und Seehecht.In dieser Richtung hatte ich gute Erfolge am Langfjord bei Eidsvag|wavey:Spezi 58
Hallo Spezi58,

Du scheinst wohl der einzige deutsche Angler zu sein, der schon mal am Ende des Langfjordes bzw. am Eresfjord gefischt hat. Habe nämlich trotz zahlreicher Internetrecherchen nur Informationen über den Roms oder den Beginn des Langfjordes gefunden.

Wir haben für Mitte Juni ein Haus am Ende des Langfjordes, ca. 2-3 km vor Eidsvag angemietet. Kannst Du mir Tipps für die Fischerei dort geben, oder sogar GPS- Positionen?
Habe keine allzu großen Hoffnungen, aber vielleicht kann man mit der richtigen Technik am richtigen Ort doch zu seinem Abendessen kommen. Bisheriger Plan:
- Pilken im flachen Uferbereich bzw. Spinnrute mit kleinen Pilkern einsetzen
- Speedpilken über tiefem Wasser
- Ufernahes Schleppen mit Wobbler und Gummifisch
- Versuch auf Rotbarsche im Tiefen

Naturköderfischen dürfte am Langfjord schwierig sein. Gibt es am Eresfjord spezielle Plateaus. Bin für jeden Hinweis dankbar.

Klaus
 
AW: Urke/Hjörundfjord

Also ich war vor ein paar Jahren am hjörundfjord. Kann nur sagen das es landschaftlich mit das schönste war.. Angeltechnisch ok. Köhler (bis 7 kg) ging in den Abendstunden recht gut. Alles andere nicht soo berauschend. Herauszuheben war damals ein wirklich prächtiger Lumb von um die 10 kg.
Wer also gerne Köhler am leichten gerät fischt, für den ist dieser Badewannenfjord ok. Meine Meinung.
 

kalle.lessen

New Member
AW: Urke/Hjörundfjord

Ich war schon oft in Trandal. Ist da nicht weit weg. Allerdings waren wir meistens Ende August da. Um diese Jahreszeit ziehen die großen Köhler durch die Fjorde. Da geht beim Speedpilken eigentlich immer was. Seehecht habe ich dort nie gefangen. Naturköderangeln ist dort recht schwierig. Der Fjord ist relativ tief. In unserer Anlage wurden aber große Lengs gefangen. In 200 Meter Tiefe mit 750 gr Blei. (Wer es brauch ich hab keine E Multi). Wenn du von Urke zum Horjungford fährst ist eine Lachszucht auf dem Festland. Da kannst du Schellis fangen. Dorsch dürfte im Mai kaum noch da sein. Fazit. Zu dieser Zeit giebt es bessere Regionen
 
Oben