Unterschiede Bergmann Pilker

toschi

Member
Hi,

ich hätte mal ne Frage:

Wir benutzen hauptsächlich die Bergmann Pilker in Norwegen, aber da die Bestände von Jahr zu Jahr irgendwie dezimiert werden (Hänger usw.) wollte ich mal nachfragen welche Bergmann Pilker ihr benutzt. Mein Problem ist folgendes:

Ich habe im Internet welche von Westline gesehen und die sind wirklich günstig da rentiert sich das Selbermachen gar nicht, wenn man dann den Preis mit Solvkroken Pilker vergleicht ist schon ein riesen Unterschied vorhanden!

Gibt es zwischen den von Westline und dem von solvkroken eigentlich einen Unterschied? Haben die Norweger da ein Patent auf die Form und Westline benutzt eine geringfügig andere Form??? Vom Material her sind ja eigentlich eh gleich?

Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht!

Ich hoffe ihr könnt mir helfen!
 

sunny

gestatten Schneider
AW: Unterschiede Bergmann Pilker

Solltest deine Frage mal ins Norge-Forum schubsen, da bekommst du bestimmt mehr Antworten.

Ich denke mal, dass die Pilker aus unterschieldichen Materialen hergestellt sind und sich dadurch ein anderes Laufverhalten ergibt. Ist aber nur geraten.

sunny #h
 

Jirko

kveite jeger
AW: Unterschiede Bergmann Pilker

hallöli toschi #h

habe mit den westline zwar noch nicht gefischt, aber da sie aus dem hause sänger / eisele stammen und eisele ne koop mit solvkroken pflegt, sollten die "solvkrokenduplikate" auch ihre zwecke erfüllen. würd spontan sagen: kein fehlkauf #h
 

carp2000

Member
AW: Unterschiede Bergmann Pilker

Hi Toschi,

unseren Erfahrungen nach haben die billigen Nachahmungen häufig das Problem, dass die Sprengringe und Drillinge viel schneller rosten als bei den original Bergmännern. Einem Freund von mir ist sogar schon einmal die Öse im Pilker ausgebrochen, durch den der obere Sprengring geht.

Ich bleine lieber bei den Originalen, auch wenn sie etwas teurer sind.

Gruß

Thomas
 

Jirko

kveite jeger
AW: Unterschiede Bergmann Pilker

hallo thomas #h

die originalen, rostfreien svenskes (solvkroken), wirst du aber hier in D meist vergeblich suchen. bei den hier in D erhältlichen ist lediglich der pilkkörper importiert. alles andere (sprengringe, verbindungswirbel zur hauptschnur, drillinge) werden nachmontiert. und für´n „schmalen“ taler kannst du diese kleinstteile selber nachrüsten.

und um noch einmal zum thema rosten zurückzukommen: die verbindungswirbel und drillinge zu sämtlichen kunstködern sollten rosten! damit gewährleistet man(n), daß der köder, für den fall eines abrisses, sich über einen vertretbaren zeitraum (bei permanten salzwasserkontakt) zersetzt und somit in manchen fällen vermeidet, daß der fisch zugrunde geht #h
 

Jan77

For cods sake,eat more haddock
AW: Unterschiede Bergmann Pilker

Die Westline Bergmann Pilker sind nicht mit denen von Sølvkroken zu vergleichen.
Die Chrom-Legierung platzt ab, und somit sind sie in meine Augen völlig unbrauchbar......aber billig!!!
 

Jirko

kveite jeger
AW: Unterschiede Bergmann Pilker

hallöli jan #h

wenn die legierung schnell abröselt, ist das natürlich nich so prickelnd... vielen dank für deine info #6 #h
 
U

uer

Guest
AW: Unterschiede Bergmann Pilker

#h jan

jan77 schrieb:
Die Chrom-Legierung platzt ab, und somit sind sie in meine Augen völlig unbrauchbar....

die meinung kann ich nicht teilen, der chrom platzt doch nur ab, wenn du mit den dingern permanent angelst, dabei befördernt der pilker doch meist mehr oder weniger fisch in dein boot;) u. wenn du damit sagen wir mal 4-5 gute fische gelandet hast hat sich der pilker mehr als bezahlt gemacht, außerdem fangen selbst rostige pilker,

bei mir ist jeder pilker abgeschrieben wenn er nach norwegen fährt, wenn er zurück nach deuschland kommt hat er einfach nur überlebt u. fährt dann das zweitemal seiner bestimmung entgegen,:q

:s
 

Yupii

Active Member
AW: Unterschiede Bergmann Pilker

Jirko schrieb:
hallo thomas #h


und um noch einmal zum thema rosten zurückzukommen: die verbindungswirbel und drillinge zu sämtlichen kunstködern sollten rosten! damit gewährleistet man(n), daß der köder, für den fall eines abrisses, sich über einen vertretbaren zeitraum (bei permanten salzwasserkontakt) zersetzt und somit in manchen fällen vermeidet, daß der fisch zugrunde geht #h

bei den Sprengringen weiss ich, dass die Tragkraft höher als bei den nichtrostenden Teilen ( Info von einem Hersteller ).
Gruss Uwe P.
 

Jan77

For cods sake,eat more haddock
AW: Unterschiede Bergmann Pilker

Moin Jan#h

ich denke das bei einem Pilker selbst bei etwa 5-6 Fischen nicht die Chrom-Legierung abplatzen sollte. Klar fängt der Pilker auch mit abgeplatzter Chrom-Legierung, aber ich würde gerne den Pilker so lange benutzen wie er hält. Drillinge und Sprengringe kann ich tauschen, aber die Chrom-Legierung....#c

Ich weiß nicht, dann doch lieber die Sølvkroken.
 
Zuletzt bearbeitet:

carp2000

Member
AW: Unterschiede Bergmann Pilker

Hi Jirko,

rosten ist ja auch in Ordnung. Aber viele der billigen fangen quasi schon an zu rosten, wenn du sie nur in die Nähe von Salzwasser hälst. Und das ist dann nicht mehr in Ordnung.

Gruß

Thomas
 

Kunze

vi lærer videre norsk
AW: Unterschiede Bergmann Pilker

Hallo toschi!

Bei der Angel-Domäne gibt es die Originalen ab 150g, dann 250g, 325g und 500g.

Bestellnummer 04-220 und dann die Zahl des gewünschten Gewichtes.

Entweder du läßt die nen Katalog schicken oder versuchst mit Hilfe der

BestellNr. das online zu regeln.

Hinzukommt das man bei sämtlichen Nachbauten schlecht die Anbauteile wechseln kann.

Meist ist der Abstand zwischen Bohrung und Ende des Pilkers so groß, daß

sämtliche handelsüblichen Sprengringe viel zu sehr gedehnt werden...

Original ist Original... #h
 

Angelwebshop

Norge Fan
AW: Unterschiede Bergmann Pilker

Bei den Originalen und auch bei diversen Nachbauten kann überhaupt keine Chrom abplatzen, da der Körper aus poliertem Edelstahl ist, der mit Blei befüllt ist.
 
U

uer

Guest
AW: Unterschiede Bergmann Pilker

#h toschi

such dir nen händler der das sänger meeresprogramm führt, da gibs auch dreikantige ab 70g

:s
 

Jirko

kveite jeger
AW: Unterschiede Bergmann Pilker

hallo toschi #h

hab heute mal nen rundschlag in vorbereitung auf meinen anstehenden norgeturn gemacht und da viel mir nen chrom-dreikant von fladen-fishing

245-100-1.jpg


in die pantscher... ist auch ne verdammt feine alternative #6 bin zwar selbst leidenschaftlicher svenske-fan, aber habe schon einige fladen (erfolgreich) durch´s salzige nass gezogen #h
 

Jetblack

Toiler on a Dark Sea
AW: Unterschiede Bergmann Pilker

@Jirko - der Drilling ist ZU klein!!! ;) ... ein Manko vieler Nachbauten.
 

Jirko

kveite jeger
AW: Unterschiede Bergmann Pilker

...ich glaub den kann man tauschen - mhm? ;) #h
 

Jetblack

Toiler on a Dark Sea
AW: Unterschiede Bergmann Pilker

Klar kann man das ... aber als Hersteller kann man so die Kosten auch z.T. an den Kunden verlagern ;)
 
Oben