Überschlagfreie Runningboom-Montage zum Uferangeln?

Karstein

Uuuund tschüss.
Gesetzt den Fall, ich will vom Ufer aus eine Grundmontage auswerfen, die wie folgt ausschaut:

- 150 cm Mono-Vorfach 0,38mm, welches mit langem Messing-Runningboom (100 Gramm Birnenblei dran) und eine Gummipufferperle aufgefädelt und mit einem Wirbel am ende versehen ist

- Endvorfach ca. 50cm Mono 0,38mm, welches mit Schlaufe am einen und 2/0er Haken am anderen Ende versehen ist und in obiges Vorfach geschlauft wird und

- ganzer oder halbe(r) Hering/ Makrele als Köder am Haken.

Wenn ich das Ganze jetzt so auswerfe, dreht sich der Köder wie ein Propeller um die Hauptschnur oder das Runningboom-Vorfach, der Köder kommt zumeist vertüdelt am Grund an.

Frage: könnte es klappen, entsprechend der Länge des Hakenvorfaches einen Einhänger/ Impact Shield dermaßen einzubinden, dass das Birnenblei genau abschließend am Ende hängt? Wird der Köder dann erst nach dem Aufprall auf das Wasser freigegeben? Löst der Einhänger überhaupt so große Haken aus/ hält der große Haken überhaupt an solchen Einhängern?

Oder gibt es andere Alternativen, die es mir erlauben, solch eine Durchlaufmontage vom Ufer aus zumindest 50 Meter weit herauszubringen (Brandungsrute natürlich vorausgesetzt).

Gruß

Karsten
 

Jirko

kveite jeger
AW: Überschlagfreie Runningboom-Montage zum Uferangeln?

hallöli mein bester #h

warum möchtest du denn vom ufer aus nen schlepprohr einsetzen? ich würd einfach ne 2m pufferschnur anknüppern... nen einfachen einhänger auffädeln, an welchem du dein blei einhängst (was gut in der luft liegt ;))... und an´s ende der mono deinen 2/0er haken nebst köder anflanschen... und ne freilaufrolle (z.b. die live-liner von penn) auf den brandungsstecken aufmontieren... ferddig...

...das blei, welches nach dem rausflaggen ja unmittelbar am köder liegt, sollte nicht stören... und die freilaufrolle stellst du so ein, das der strömungsdruck es nicht schafft, schnur von der rolle zu ziehen... so würd ich´s machen karsten #h

PS: zuviel krimskrams kostet wurfweite und nen quer zur luft hängendes schlepprohr, lässt deine montage unterwegs verrecken ;) #h
 

Karstein

Uuuund tschüss.
AW: Überschlagfreie Runningboom-Montage zum Uferangeln?

Jooo, so ein gerades Rohr hilft bestimmt schon mal! Aber wenn ich zwischen Laufrohr und Haken noch die besagten 50cm Abstand haben will, damit der Köder nicht direkt am Blei liegt? die 50cm plus Köder flattern dann doch immer noch wie wild während des Fluges? |kopfkrat
 

Jirko

kveite jeger
AW: Überschlagfreie Runningboom-Montage zum Uferangeln?

huhu karsten #h

wat stört dich denn daran, daß der köder direkt am blei liegt? #h
 

Jirko

kveite jeger

Jirko

kveite jeger
AW: Überschlagfreie Runningboom-Montage zum Uferangeln?

juuup #6 vorschlag: montage post 2 anknübbern... testen... geht´s zur sache = bulle singligen für´n ollen jirko... geht´s in die hose = bekommste die bulle wieder zurück :)
 

Karstein

Uuuund tschüss.
AW: Überschlagfreie Runningboom-Montage zum Uferangeln?

Ähhhh....dat geht so aber nich...Da fühle ich mich irgendwie über die Tischplatte (80 Pfund) gezogen!

Eher Laufmontage contra Pro Select Nachläufersystem?

Aber wir werden ja die Buddeln immer anderweitig los...:(
 

neddi

Member
AW: Überschlagfreie Runningboom-Montage zum Uferangeln?

Scheuchwirkung vielleicht? Will die nich haben. ;)

Soll ja auch Angler geben die bzgl. Scheuchwirkung die Bleie mit Farben dem Grund anpassen. Kannst ja evtl. auch mal austesten, wenn Du soviel wert drauf legst ;)
 

Karstein

Uuuund tschüss.
AW: Überschlagfreie Runningboom-Montage zum Uferangeln?

@ neddi: interessant wäre mal ein eingefärbter Messing-Runningboom. Vielleicht pinsele ich die wirklich mal an. Ein normales Birnenblei fällt am Grund aber sicher nicht auf.
 
G

Gelöschtes Mitglied 2711

Guest
AW: Überschlagfreie Runningboom-Montage zum Uferangeln?

Was willste denn damit beangeln ?? .... Ich hab doch immer absichtlich einen schön bunten oder blanken Pilker verwendet und auch gefangen....

Und ein oxidiertes Messingrohr sieht doch auch nicht viel anders aus, als ein Tang-Ast ...

Ich denk auch nicht, daß es was macht, wenn der Köder in der Nähe des Rohrs/Bleis liegt.

Richtig ist allerdings, daß ich die Booms zu kurz finde!! Lieber wäre mir 40-60cm - das wirft sich zwar nicht mehr so gut, aber in der Form (Kunststoffrohr) hatte ich wenig Tangles.
 

Karstein

Uuuund tschüss.
AW: Überschlagfreie Runningboom-Montage zum Uferangeln?

Solche langen Plastikrohr-Booms soll´s in der Karpfenecke des Tackleshops geben, Nick. ;)
 
G

Gelöschtes Mitglied 2711

Guest
AW: Überschlagfreie Runningboom-Montage zum Uferangeln?

Karpfenecke des Tackleshops
Da trau ich mich nicht hin! Die Teile, die ich dabei hatte waren aber schon sowas, nur kann man die noch verbessern / aber es wird ja bald Winter .....
 

Karstein

Uuuund tschüss.
AW: Überschlagfreie Runningboom-Montage zum Uferangeln?

Hab mich heute in Carp-Hunters Hände begeben im Shop. Die Jungs sind ganz schön clever - da gibt´s Bleie in allen Größen, in die mann einen beliebig langen festen Schlauch stecken kann. Hast Du ein Vorfach von 40cm, klemmst Du einen 50cm langen Schlauch auf das Vorfach, der Schlauch wird dann in das Blei geschoben. So vertängelt sich der Köder beim Wurf nicht, weil das Ködervorfach vom Schlauch abgehalten wird.

Ist ´nen absoluten Versuch wert!
 
Oben