Überbeißer Die norwegische Geheimwaffe

fette beute

Steinraderpöpelgruppe
moin leute |wavey: hab hier in der angelwoche ein bericht gelesen über eine angeblich geniale montage #q zitat;er besteht aus einem gummi-makk am ende und einem kräftigen drilling,der vor dem makk mit einem schlauch auf dem seitenarm fixiert ist.gefischt wird mit einem endblei oder schwerem pilker am ende.wird nu der köder abgelassen kommt was kommen muß,ein kleiner köhler steigt auf den gummi-makk ein und hängt fest.und jetzt kommt der trick.die montage nicht einholen,sondern ein stück ablassen.der gehakte köhler schwebt nun unter dem schwarm,und hier lauern die großen. #d zitat ende |uhoh:
ich meine kann man nicht ein paar köhler fangen und sie dann töten und an der montage anbieten,ich find das keine geniale montage ich find das pervers,sicher angelt man ganz schön tief und man muß wohl ordentlich kurbeln aber ohne fleiss keinen preis.ich kenn mich in norwegen nicht aus war noch nie da ,aber so viel zeit müßte doch sein um einen köfi ordentlich zu versorgen und anzubieten.|kopfkrat und wie seht ihr das ;+
 

Andreas 25

Active Member
AW: Überbeißer Die norwegische Geheimwaffe

Hört sich ja fast wie Lebendköderfisch an.
Nur dass man sich im Notfall immer rausreden kann, dass es die natürliche Nahrungskette war und es halt ganz zufällig an deiner Schnur stattfand.

Woher weis ich denn bei der Variante, wann ein "kleiner" angebissen hat, denn oft machen die doch sogar mehr Rabatz als die großen.
Wenn doch gleich ein großer anbeißt, las ich den noch ewig hängen oder was?
Ist doch voll die Sch.... Da kann man doch lieber Köderfische fangen und die ordentlich anbieten.

Gruß Andreas!!! |wavey:
 
U

uer

Guest
AW: Überbeißer Die norwegische Geheimwaffe

#h fette beute u. andreas

aus einem anderen thread
pete am 4.8.04 schrieb:
diese diskussion hatten wir schon einige male am wickel und es gibt sicher recht geteilte auffassungen dazu ....du hast sicher recht klaus, wenn du so eng die in norwegen geltenden regeln auslegst...aber wie schlot schon sagt: vorsätzlich ködere ich den kleineren fisch nicht selbst an den haken...dies tut er selbst...und dann passiert das, was in der natur jeden tag millionenfach passiert: der kleine wird vom großen gefressen...der angler nutzt wie so oft die von ihm gemachten beobachtungen und geheimnisvollen zusammenhänge der fjordwelten fangtechnisch nur aus...

egal wie umstritten die methode sein mag: fakt ist, dass sie mit eine d e r methoden ist, den big dorsch oder big kveite an den haken zu bekommen...
damit sollte alles gesagt sein ;)

#h-:s
 

havkat

Active Member
AW: Überbeißer Die norwegische Geheimwaffe

Moin!

Bevor hier die 368. Pro&Contra-Diskussion losgeht......

Man sollte die Technik kennen und vor allem wissen wann es Sinn macht und wann nicht.

Suchfunktion: Überbissmontage ;)

Beispiel: hier klickern bitte
 

Pete

kveite-fan
AW: Überbeißer Die norwegische Geheimwaffe

nachdem es immer wieder hier zu hitzigen diskussion wegen einer umstrittenen methode gekommen ist (seltsamerweise aber dagegen neulich in einem anderen bekannten norwegenangelforum absolut im einklang diskutiert wurde ;+ ), möchte ich darauf hinweisen, dass man eigentlich nichts seitens des anglers dafür extra tun muss, damit zunächst ein lütter anbeißt und dann evtl. ein dicker drübergeht...wenn ich durch einen schwarm von lütten hindurch zu den großen schon mit extra großen makks und drillingen sowie schweren pilkern hindurch will und dabei dennoch immer wieder jungs von denen kamikazeartig sich die riesenhaken einverleiben und es nur bruchteile daraufhin richtig kracht, dann ist das eben so...hier sehe ich keine vorsätzlichkeit...ich behaupte soagr, dass, wenn die montage ohne miniköhlerkontakt durch den oberen mittelwasserbereich kommt, die fangchancen geradezu gleichwertig sind... alles klaro? |wavey:
 
Oben