Traumurlaub in Feda / Südnorge = Bericht!!!

Vibra - Zocker

CATCH & RELEASE
Hallo! So, ein jahr nach meinem ersten urlaub ( totaler reinfall#d ) und ein halbes jahr nach dem trip bei mandal ( ganz nett..), tippe ich hier mal nen bericht über mein drittes norwegen erlebnis.:m

Ich hatte schon lange zuvor gebucht, infos eingeholt und mir vier mitfahrer gesucht. so trafen sich dann am 11.10.05 fünf hoffnungsfrohe angler. gegen mittag sind wir ( jens, jupp, thomas = fairley, jürgen = j.breithard, ich = vibra zocker) dann losgezogen und haben erstmal den örtlichen aldi markt geplündert. danach gelang es uns mit mühe alle klamotten in meinen mitsubishi bus und den kleinen hänger zu stopfen#t ..
gegen 3 uhr machten wir uns auf den weg gen hirthals, wo wir nach entspannter bummelfahrt gegen 22.30 uhr ankamen.

die fähre fuhr pünktlich, wir haben mehr oder weniger noch ein wenig schlaf gefunden bevor wir gegen 07.15 uhr in kristiansand von bord fuhren.
ab auf die rote zollspur und dem beamten gesagt, das wir angler sind und etwas zuviel bier mitbringen. der überlegte kurz und winkte uns durch.

bei der zweistündigen fahrt nach feda sahen sich insbesondere die beiden norge frischlinge jens und jupp an der wunderschönen langschaft satt.

am ziel angekommen bot sich uns ein herrliches bild. ein bootshaus mit pkw doppelgarage und innenliegendem filetierplatz zu unserer nutzung. direkt am wasserfall gelegen. etwa 50 höhenmeter darüber das spitzen ferienhaus. vom vermieter selber erbaut und komplett in holz gehalten. mit 1a aussicht über den fluß und das tal,- komplett ausgestattet. nett begrüßt wurden wir von sissel, der frau des viermieters glenn. dieser sollte erst gegen 14 uhr erscheinen, zeit genug alles auszuladen und startklar zu machen. die garage sah danach aus wie ein gutsortierter angelladen|supergri |supergri ..

gegen 14.30 uhr kamm glenn und gab uns die bootseinweisung sowie eine orientierungsfahrt aus dem fluß zum fjord. das ist dort auch dringend nötig, denn teilweise sind die felsen knapp unter der oberfläche. die zahlreichen zerstörten schrauben im bootshaus sprachen da eine deutliche sprache#t .

Fortsetzung folgt...:m
 

Anhänge

Lofote

Kleinfischspezialist
AW: Traumurlaub in Feda / Südnorge = Bericht!!!

Das fängt ja gut an und hört sich nach Klasse Erlebnissen an...dann spann uns mal nicht zu langeauf die Folter und laß hören wie es weiter ging!!!!

Gruß Lofote
 

Lotte

auf den wolf gekommen!!!
AW: Traumurlaub in Feda / Südnorge = Bericht!!!

moin-moin robert,

nun gib dir mal nen ruck und tackere deinen bericht hier vollständig ein!!!

der anfang verspricht ja schon mal einen vernünftigen bericht und gute bilder ;)!!!
 

scholle01

Member
AW: Traumurlaub in Feda / Südnorge = Bericht!!!

|uhoh: :q Bericht als Überschrift..........und dann das....
 

Fairlay

Member
AW: Traumurlaub in Feda / Südnorge = Bericht!!!

So isser der Robert;)
 

Fairlay

Member
AW: Traumurlaub in Feda / Südnorge = Bericht!!!

Dann endlich sollte es aufs Wasser gehen. Die Ernüchterung folgte auf dem Fuss. Kaum Fisch, wenn dann klein und nur ein brauchbarer Dorsch. Oh weh! Sollte es wieder einer dieser Urlaube werden?
Zurück im Bootshaus brachte uns Glenn die nächste Hiobsbotschaft. Die Dorsche sind nicht hier. Liegt wohl am guten Wetter. Mal ehrlich, sollte ich mich nun über das grandiose Wetter freuen, oder heulen, weil der Fisch nicht da war?

An dieser Stelle mal wieder ein paar Bilder die bis morgen reichen müssen;)
 

j.Breithardt

forever young
In stillem Gedenken
AW: Traumurlaub in Feda / Südnorge = Bericht!!!

Ein spezieller Dank an unseren Filetierer,Fahrer,Koch usw. ( Vibra-Zocker).

:m :m :m :m :m :m :m :m :m :m

j.Breithardt
 

Ossipeter

Active Member
AW: Traumurlaub in Feda / Südnorge = Bericht!!!

Also das schaut doch toll auf den Fotos aus!!!
 

Jan77

For cods sake,eat more haddock
AW: Traumurlaub in Feda / Südnorge = Bericht!!!

Mönsch Robert........Mönsch Thomas,

nun mal nicht schleifen lassen und ran an die Tasten!!!! Ich bin schon gespannt wie´n Flitzebogen was Ihr so alles erlebt habt.

Schön das es diesmal besser geklappt hat als April in Tregde.
 

Vibra - Zocker

CATCH & RELEASE
AW: Traumurlaub in Feda / Südnorge = Bericht!!!

So, weiter gehts!!

( Thomas, du fauler hund:g .. hättest ja mal nen bisschen mehr schreiben können..)

unsere größte sorge im vorfeld war das wetter. da es zuhause die zwei wochen vorher nur sonne gab, lag der verdacht nahe, das uns nun richtig mieses wetter drohte. ich greife mal vor,- bis auf einen nachmittag und den letzten tag hatten wir allesbestes mildes sonniges traumwetter mit lauem wind aus richtung festland. dadurch konnten wir immer aus dem fjord raus zu den guten angelplätzen.|laola:

Die ersten drei tage sind schnell abgehandelt, wir fanden nicht die rechten stellen und außer kleinen köhlern, franzosendorschen,makrelen etc. war nicht viel zu bestellen. unser vermieter sagte, es bräuchte mal einen sturm, das wetter wäre zu lange zu gut gewesen..#c

ab tag vier hatten wir den dreh raus, einige prima stellen im eidsfjord gefunden, die richtigen pilkerfarben ermittelt. wir fingen zahlreiche schöne pollacks, viele über 2 kilo, einige über 3 kilo und einen über 4 kilo. dazu massig köhler, zwar nicht wirklich große aber ganz nett.
dazu gesellten sich vereinzelt makrelen, kleine, mittlere und teilweise bis zu einem kilo. bei diesen bedingungen blieben wir fast immer so lange auf dem wasser, bis die sonne sich hinterm horizont verkrochen hatte und der mond auf der anderen seite über die berge schaute..:m
 

Anhänge

Vibra - Zocker

CATCH & RELEASE
AW: Traumurlaub in Feda / Südnorge = Bericht!!!

Nach dem angeln folgte dann immer die unausweichliche filetier - show die jens und ich bestreiten durften. die anderen drei hatten fadenscheinige ausreden um sich du drücken|supergri ..

dann mußte mit letzter kraft der anstieg rauf zum haus bewältigt werden. nach einem 9 stunden angeltag und zwei stunden filetieren nicht die einfachste übung|uhoh: |uhoh: |uhoh: ...

Dann gabs erstmal ein bierchen, fotos auf den laptop ziehen und ich machte uns was zu beißen. jeden abend wurde der könig gekürt,- mit krone und zepter! ( schwerster fisch!) nach dem essen dann noch fix den fisch einschweißen und dann allsbald ins bett fallen. ich sag nur= körperliche leistungsgrenze;) .
 

Anhänge

Fairlay

Member
AW: Traumurlaub in Feda / Südnorge = Bericht!!!

Vibra - Zocker schrieb:
Nach dem angeln folgte dann immer die unausweichliche filetier - show die jens und ich bestreiten durften. die anderen drei hatten fadenscheinige ausreden um sich du drücken|supergri ...

Also ich kann mich dunkel daran erinnern, das da immer noch jemand am Filetier - Tisch stand und die Haut runtergezogen hat.


Ich werde da mal grosszügig drüber hinwegsehen Robert. Wir hatten ja auch sonst keinen Spass da oben;)

Nu aber mal wieder zum Ernst des Lebens:q
Das Revier musste erkundet werden und so wurden die bekannten Stellen angefahren. Dank intensivster Vorbereitung, es wurden weder Kosten noch Mühen im Vorfeld gescheut;), hatten wir die passenden Stellen auf den Seekarten markiert, was die Sache etwas vereinfachte.
Aber
ins Leere gestochert.
Die Wende kam mit der Umstellung der Angeltechnik. Solopilker zum Grund sinken lassen und dise in wilder Fahrt nach oben befördern erwies sich für Köhler und Pollack als unschlagbares Argument kräftig zu zu packen


An dieser Stelle muss Robert mal wieder ran:q
 

Vibra - Zocker

CATCH & RELEASE
AW: Traumurlaub in Feda / Südnorge = Bericht!!!

Ich glaube es war der sechste tag, ruhiges wetter. jens und fairley im orangen boot hatten die idee aus dem eidsfjord raus auf die seeseite hidras zu fahren. dort war in der aws karte eine köhler stelle verzeichnet. jupp und ich im norfun 15 boot ( beide boote mit nagelneuen 40 ps 4 takt jamaha motoren!) schlossen uns an. das offene meer bot uns dann doch einige hohe lange wellen, so das ich bedenken anmeldete.;+

es war aber durchaus fahrbar und so setzten wir unseren weg fort. hierbei war mir bei dem umschiffen von untiefen etc. mein sportrack mit der magellan seekartensoftware mal wieder eine große hilfe.
da es draußen am 66 meter berg doch recht pustig war, informierte ich jens im anderen boot per walki talki ( funk), das wir bei wetterverschlechterung in 2 minuten den windschutz der insel erreichen können. und zwischen den inseln hindurch windgeschützt in den hidrasund fahren können. also alles sicher#6 .
nur informierte jens seinen mitfahrer fairley offenbar nicht über den "notausgang" so das dieser sichtlich angepisst das angeln einstellte und sich ängstlich unter das verdeck des bootes verzog.:q :q :q
außer mittleren köhlern war nix zu holen und wir fuhren in den windschutz.

dort ausgangs des hidrasundes angekommen, steuerte ich einen 15 meter berg an. dieser ist auch in der aws karte verzeichnet und von ca. 50 meter tiefem wasser umgeben. jupp und ich ließen uns darüber driften und hatten jeweils einen 70 gramm pro seleckt pilker an der schnur.
das echolot zeigte 18 meter und jupps rute verneigte sich, die bremse gab schnur nach. sekunden später auch bei mir ein einstieg und respektable gegenwehr. klares ding= köhler oder pollack!! dachen wir...;)

jupp konnte einen kapitalen wie hässlichen lippfisch von ca. 2 kilo landen und ich beförderte einen guten leng an bord#d #d :m .. sachen gibts;+

im hidrasund selber konnten wir dann noch einige lengs auf naturköder überlisten. nach dieser weltreise kamen wir spät und geschafft zurück..
 

Anhänge

Vibra - Zocker

CATCH & RELEASE
AW: Traumurlaub in Feda / Südnorge = Bericht!!!

Durch die lengfänge im hidrasund animiert, fuhren wir nächsten tag erst zur pollackstelle im eidsfjord um uns warmzuangeln. dabei erwischten wir auch einige makrelen, die später die lengs verführen sollten..
dann ab in den hidrasund:m
das glück war mir heute besonders zugeneigt, ich konnte auf 90 - 110 meter in zwei stunden 6 lengs erbeuten. bis auf einen kleinen waren drei über 70 cm, einer über 80 und der größte ( persönlicher rekord!) 92 cm und 4260 gramm schwer. die anderen drei kamen auch zu ihrem fisch, fairley auch zum pers. rekord,- so brachten wir am ende des tages einige stramme pollacks, etliche köhler und 11 lengs heim. und alles wie immer bei traumwetter:m

zu den montagen sei gesagt, ich denke die kleinen fleischigen oktopusse mit eingeschobenem knicklicht plus frischem makrelen filet sind der renner!
kurios auch noch: fairlay hat die pilkrute in der hand und von seinem rainer - korn - gedächnis - vorfach (noch mit makrele beködert), hängt ein haken im wasser an der bordwand. kommt da doch so ein halbstarker köhler und verleibt sich den brocken ein. direkt am boot;+ ;+ ;+ kurios!!!
 

Fairlay

Member
AW: Traumurlaub in Feda / Südnorge = Bericht!!!

Da Robert sich um einen Gesamtüberblick bemüht, will ich mal das Angellatain auspacken. Unter der Rubrik Sachen gibts:

Rainer Korn Naturköder Vorfach
Wir haben in der Nähe einer Lachsfarm geangelt, so auf ca. 80 m, als sich ein leichtes Ruckeln in meiner RK Stand up bemerkbar machte. Es folgte ein beherzter Anschlag und dann............... nix|gr:
Ok, Montage bleibt also unten...... paar mal Grundkontakt gehabt, es wurde ja flacher, als wir uns entschlossen zu versetzen. Während ich so am Kurbeln war guckte ich immer wieder ins kristallklare Wasser, als sich plötzlich ein weisser Schatten im Wasser abzeichnete..... ein paar Umdrehungen später wurde mir klar, der Schatten gehört zu meinem Vorfach.
Etwas verdattert wird der Fisch (Pollack) an Board geholt und bringt beim abendlichen wiegen seine 2,7 Kilo auf die Waage.
Man(n) ist ja motiviert wenn so etwas passiert, also schnell das Boot versetzt. Immer noch grübelnd, was der Pollack eigentlich an meiner Grundmontage zu suchen hat lasse ich also ein zweites mal meine Montage runten. Kaum unten angekommen..... wieder ein Ruckeln:q Anschlag, diesmal ist aber deutlich mehr Leben in der Bude. Die RK federt jede Flucht locker ab und so liegt dann ein 85 cm Pollack mit 4 Kilo auf den Planken.


Der Suicid Köhler
Wie Robert schon kurz anriss. Standen wir einen Abend nach dem Naturköderangeln über einem Seelachsschwarm. Meine RK Standup lag leicht über die Boardwand, ein Naturköderhaken mit Oktopus und Makrelenfilet ging vielleicht 1-5 cm im Wasser. Als wir nach ca. 20 Minuten Fahrt in den heimatlichen Gefilden ankommen und das Boot ausräumen hängt doch tatsächlich ein Seelachs von vielleicht 30 cm an diesem riesen Haken, Sachen gibts.#d

Der Leng mit Ansage
Es war für Jens einer dieser Tage. Irgendwie ging nix. So fuhren wir Richtung Heimat, als ich kurz vor dem Hafen noch eine kleine Bucht ansteuerte. Als Reker Liebhaber wollte ich unbedingt noch mal gucken, ob nicht ein weiterer Dorsch auf meine Montage beissen würde. Ich baute also an meine Rute mein Vorfach, bestückte die Haken mit Reken und wurde dabei die ganze Zeit mitleidig von Jens angesehen. "Pass mal auf, mit Reker geht was!", dann schicke ich die Montage 30 Meter in die Tiefe. grade unten, ein Zucken, ein kurzer Anschlage und ein zwar kleinerer, aber durchaus verwertbarer Leng kam in Boot. Jens sagt nichts....sondern baute seine Rute auseinander und starrte mich fassungslos an:q :q :q

By the way, die RK Grundmontage erwies sich mal wieder als sehr fängig, brachte sie doch auch noch meinen 3,2 Kilo Leng mit nach oben.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Vibra - Zocker

CATCH & RELEASE
AW: Traumurlaub in Feda / Südnorge = Bericht!!!

So, noch ein paar lose nachträge. hab den zeitlichen ablauf nicht mehr ganz im kopf.

- an der pollackstelle im eidsfjord warfen wir eine filetierte makrele über bord die langsam unterging. zufällig schauten jens und jupp ihr hinterher. bei 1 meter wassertiefe schoss ein großer grauer schatten ans boot und verleibte sich die makrele mit einem haps ein... sofortige versuche mir ganzen makrelen, wobblern, spinnern etc. brachten leider keinen erfolg:c

-einen abend beköderten wir den krabbenkorb von glenn und am nächsten abend gabs 20 taschenkrebse zum abendessen

-zum ganzen drumherum wie haus, boote, vermieter etc. gibts nur eins zu sagen = ALLERBEST!! welcher vermieter kommt jeden abend vorbei und fragt nach wünschen, befinden, erfolgen usw.....

- sissel hat uns dann noch so komische muffins ( lecker!) gebacken, reker gesorgt, telefonnummern organisiert ( wir wollten eigentlich noch eine kuttertour machen..)

- thomas hat irgendwann auf einen geschleppten wobbler einen dicken hornhecht gefangen ( sein erster!)

- jupp und ich konnten im fluß vor der tür einige kleine bachforellen, sowie jupp einen lachs fangen

- am letzten angeltag war mieses wetter und jupp blieb an land. dort fing er IM BOOTSHAUS !!!!!!!!!!!!!!! #d eine meerforelle und eine regenbogenforelle von jeweils über 50 cm länge. köder waren spinner und ein makrelenfetzen#d

- wir haben bei super wetter super gefangen!

- weil es so schön war , haben wir noch einen tag drangehängt..

- die rückreise zog sich ein wenig in die länge,- wind, regen, scheibenwaschanlage defekt.. sind dann aber wohlbehalten zuhause angekommen.

- thomas und jürgen, sollte ich was vergessen haben......... haut rein!

- am anfang der reise waren wir ne ganz schöne invalidentruppe.. jürgen mit gebrochener rippe und entzündetem ellenbogen, jens mit gebrochenem zeh, ich mit wenig stimme und grippe nachwirkungen und thomas mit magenproblemen. dafür haben wir tapfer gekämpft!!!!



Anbei noch ein paar fotos, gruß robert#h
 

Anhänge

Oben