Toter Brite zu Fischfutter verarbeitet

gimli

Member
BILTHOVEN - Wie die Sportvisserij Nederland meldet, hat der 61-jährige Brite Peter Hodge, aus Puriton, nahe Bridgewater in Somerset, der an einer unheilbaren Krankheit (ALS) litt, sich in seinem letzten Willen gewünscht, mit seinen bevorzugten Fischen, an seinem Spot zu schwimmen. Dort, wo er 40 Jahre lang, glücklich geangelt hatte.

Wie immer unter Aktuelles zu finden....Diesmal war ich selbst erschrocken. Aber warum nicht?

Was sagt ihr dazu?
 
Zuletzt bearbeitet:

HD4ever

baltic trolling crew HH
AW: Toter Brite zu Fischfutter verarbeitet

nun ja ....
bei mir (wohl hoffentlich) noch ne Weile hin, aber wenn es dann mal unausweichlich kommen wird, werd ich auch ne Seebestattung nehmen denke ich ... |kopfkrat
muß ja jeder selber wissen !
 

TeeDub

Member
AW: Toter Brite zu Fischfutter verarbeitet

Die armen Fische. Und dann dieses abartige Grinsen der Angehörigen... #d


Quelle: telegraph.co.uk
 
AW: Toter Brite zu Fischfutter verarbeitet

Hat irgendwie Stil.
Warte auf den Moment wenn das erste Hegefischen als Beerdigung angekündigt wird.
Bzw. wegen mangelnder "Teilnahme" abgesagt wird.|supergri
 
D

Dxlfxn

Guest
AW: Toter Brite zu Fischfutter verarbeitet

Ich glaube, ich muß mich ernsthaft mit c&r auseinandersetzen. Das ist wirklich ein Grund!
 
Oben