Tipps für einen kurzen Welsansitz

Servus,
da ich noch ein blinder Anfänger in Sachen Wallerangeln bin, aber am Samstag mit nen Freund gerne rausmöchte, wollte ich euch fragen. Wir wollten mit einer leichten Montage fischen, also lieber keine U-Pose etc... Was gibt es an Montagen ?
Wie fischt man auf Waller? Wir fischen in der Isar, sollte man einfach blind rauswerfen ganz in die Mitte, oder auf bestimmten Plätzen anwerfen ( Kenne leider keiner Wallerplätze )
Reicht das wenn die Rute auf mein Rod Pod ist mit Freilauf?
& reicht eine 0.20er Geflochtene?
Brauche die Tipps schnell, da ich heut Nachmittag noch in einen Angelshop düse und dann gleich alles kauf.


LG
 
D

Dxnschx

Guest
AW: Tipps für einen kurzen Welsansitz

Hi.

Nach meiner Erfahrung nach, kannst du mit normalen Tackl (Karpfenruten, Hechtruten) Waller bis zu einer größe von 1,5m verhaften wenn du Glück hast und diese nicht in Hindernisse schwimmen wollen.

Generell würde ich mit nem 150g blei und ner u-pose eher in Ufernähe (1-2m Wassertiefe) angeln. Am besten im Kehrwasser oder in der nähe von Unterwassergehölz. Wenn Ihr nicht lange raus wollt nehmt einen stabilen drilling 1/0 - 3/0 und packt so viele Tauwürmer drauf wie möglich.
Der Anhieb sollte mehrfach geschehen. Geht dabei ruhig auch paar Meter rückwärts und haut 1-3 mal an. Ihr habt weiche Ruten und das setzten des Hakens ist dann nicht einfach.
Freilauf hart einstellen aber so, das die Rute net abhaut wenn ein Biss kommt.

Optimal ist das nicht. Alles andere ist nur mit richtigem Wallertackle möglich.

Nehmt als Vorfach 80-100 KG Geflochtene von ca. 1,5-2m länge. Stellt die Bremse etwas leichter ein und justiert nach einem Biss lieber und geht dann etwas strenger in die Bremse.

Ich rate aber generell eher dazu vernünftige Equipment zu verwenden da alles andere nicht Fischschonend ist und der Waller schon brachial sein kann.

Viel Erfolg euch. Vieleicht hört man ja wie es gelaufen ist.
 
AW: Tipps für einen kurzen Welsansitz

Also ich hab schon eine Wallerrute ( Für norwegen ) und auch eine große Rolle, also am Tackle sag ich mal liegts nicht, aber an der Montage, wie soll die genau aussehen
 
AW: Tipps für einen kurzen Welsansitz

Kay werd ich mir gleich mal anschaun, aber mal so ne Frage nebenbei.
Würde folgende Montage auch funktionieren:

Schweres Durchlaufblei ab 100 g - Gummiperle - Wirbel - Vorfachschnurr - Drilling ?
 
D

Dxnschx

Guest
AW: Tipps für einen kurzen Welsansitz

Das Blei würde ich nie pur auf die Leine ziehen.

Bei deiner Montage würde der Drilling am Boden hin und her geworfen durch die Strömung und nach 10 Min wird sich der Drilling irgendwo festgesetzt haben. oder die Grundeln lutschen dir die Würmer runter. :)

U-Pose ist Pflicht! Wird aber alles toll in den Video beschrieben.

Gruß Jan
 

Riesenangler

Well-Known Member
AW: Tipps für einen kurzen Welsansitz

Ich verwende eine Pilkrute von 2,40 Meter. Die hat ein WG von 150-300 gramm und ist eigentlich recht steif. Ok, ich fische vom Boot aus, mit einer, auf der Schnur freilaufenden Pose, mir 80 Gramm tragkraft . Unten drann ist ein 120 Kilogramm vorfach von 1,20 meter länge . Eine fette Brandungsrolle bespult mit 35er geflochtene rundet das ganze ab. Ich denke mal für den Anfang reicht es. Gestern hatte ich mal wieder einen am Haken, leider nicht bekommen, aber bis zum Boot hatte ich ihn gut unter kontrolle.
 
Zuletzt bearbeitet:

noob4ever

Member
AW: Tipps für einen kurzen Welsansitz

Hi.

Nach meiner Erfahrung nach, kannst du mit normalen Tackl (Karpfenruten, Hechtruten) Waller bis zu einer größe von 1,5m verhaften wenn du Glück hast und diese nicht in Hindernisse schwimmen wollen.

Generell würde ich mit nem 150g blei und ner u-pose eher in Ufernähe (1-2m Wassertiefe) angeln. Am besten im Kehrwasser oder in der nähe von Unterwassergehölz. Wenn Ihr nicht lange raus wollt nehmt einen stabilen drilling 1/0 - 3/0 und packt so viele Tauwürmer drauf wie möglich.
Der Anhieb sollte mehrfach geschehen. Geht dabei ruhig auch paar Meter rückwärts und haut 1-3 mal an. Ihr habt weiche Ruten und das setzten des Hakens ist dann nicht einfach.
Freilauf hart einstellen aber so, das die Rute net abhaut wenn ein Biss kommt.

Optimal ist das nicht. Alles andere ist nur mit richtigem Wallertackle möglich.

Nehmt als Vorfach 80-100 KG Geflochtene von ca. 1,5-2m länge. Stellt die Bremse etwas leichter ein und justiert nach einem Biss lieber und geht dann etwas strenger in die Bremse.

Ich rate aber generell eher dazu vernünftige Equipment zu verwenden da alles andere nicht Fischschonend ist und der Waller schon brachial sein kann.

Viel Erfolg euch. Vieleicht hört man ja wie es gelaufen ist.

Ich hatte vor ein paar Wochen einen 125cm Wels an der Karpfenrute dran und hatte keine Chance ihn von Hindernissen oder sonsigem fernzuhalten. Habe ihn nur mit viel Glück landen können. Gezielt mit (Karpfen-/Hechruten) auf bis zu 1,50 Meter Fische zu gehen, halte ich für Lotto...
 
Oben