Tipps -Anfängerrute

ddiver231

New Member
Hi
Kann mir jemand ein Tip zum Rutenkauf geben ? Bin grade den Schein an machen also Anfänger#cwill mir eine oder zwei Allround Ruten zulegen mit den mann auf Fried,Raubfisch usw. gehen kann. welche W.G., Länge #q ? Was würdet ihr empfehlen?

Bin für jede Hilfe dankbar, Gruss
ddiver231
 

pgonza

Dissipat Atque Fovet
AW: Tipps -Anfängerrute

Hallo,

meine erste Rute war eine Matchrute und ich würde dir sowas auch empfehlen. Mit der kann man von Rotauge bis Zander alles fangen. Dazu noch eine Grundrute für Ansitz auf Hecht und Karpfen und deine Grundausrüstung ist komplett. Eine kleine Rolle für die Match, so um die 100m 0,22er Schnurfassung und eine etwas dickere für die Grundrute 200m 0,25er Schnurfassung mit Freilauffunktion. Mit dieser Ausrüstung angel ich jetzt schon zig Jahre erfolgreich.
Später kannst du dir noch ne Spinrute zulegen, solltest du kein Bock auf Ansitz haben.

Ich persönlich bin ein Fan von Shimano, die haben ein gutes Programm, von günstig bis unnötig teuer.

Viel erfolg bei deiner Angelprüfung, sodass du bald ans Wasser kommst:)

Über die Suchfunktion findest du hier jede Menge wertvolle Tips.

Schöne Grüße
 

siloaffe

Boddensüchtig
AW: Tipps -Anfängerrute

Hey ddiver231


Meine empfehlung an dich:

1. Rute
Da würde ich dir ne Spinnrute um 270cm und bis ca. 40-50gr Wg mit ner Rolle in 2500er-3500er Größe.
Da machste auf eine Spule ne 12er-15er geflochtene zum spinnfischen und auf die Ersatzspule machste ne 18er-20er Mono zum Posenfischen.

2. Rute
Ganz klar HeavyFeeder wenn du nicht gerade Rhein oder Mosel befischst sind Ruten um 330cm-390cm und 140gr Wg Top.
Daran ne 4000er-4500er Rolle mit dehnungsarmer 25er-28er FeederMono.
Diese Rute deckt den gesanten Rest der normalen Angelei ab. Egal ob du auf Rotauge, Hecht, Karpten, Aal oder was auch immer gehst!!!!!!!!!!

Wenn noch Fragen sind meld dich


LG Markus

_____________
 

FisherMan66

überarbeitet
AW: Tipps -Anfängerrute

Ich finde ne Feeder-Rute viel zu speziell.

Zur 2,70m Spinrute würde ich lieber noch ne 3,00m-Allround Spinrute mit 40-80g WG nehmen. Mit den beiden kannst Du dann auch so gut wie jede Fischart mit fast jeder Angelmethode befischen.
 

siloaffe

Boddensüchtig
AW: Tipps -Anfängerrute

FisherMan66;3[COLOR=Black schrieb:
424516]Ich finde ne Feeder-Rute viel zu speziell.

[/COLOR] Zur 2,70m Spinrute würde ich lieber noch ne 3,00m-Allround Spinrute mit 40-80g WG nehmen. Mit den beiden kannst Du dann auch so gut wie jede Fischart mit fast jeder Angelmethode befischen.

|bigeyesÄhm......
das verwirrt mich jetzt!!!!!|kopfkrat;+

Begründe deine Aussage Bitte mal.#c

Was ist an ner Feeder speziell?

Mit der HeavyFeeder kannste Jeden Fisch (Ja ja ausgenommen dicker Waller bla,bla,bla....) gezielt beangeln.

Egal ob du jetzt Feederst oder sie mit Bissanzeiger ins Rod-Pod hängst. Selbst ne Posenmontage krigste durch die weiche Spitze auf ordentlich Weite.....

Aber versuch mal bei ner Alroundspinne den Biss von nem Fingerlangen Rotauge usw zu erkennen #c

LG Markus|kopfkrat|wavey:
 
AW: Tipps -Anfängerrute

Geh mal in dein nächstgelegenes Angelgeschäft. Dort gibt es für Anfänger immer wieder tolle Ruten. Kauf dir am Anfang nicht das Teuerste. Du wirst es bereuen wenn die teure Rute bricht wegen Fehleinschätzung am Fisch.
Lern das Verhalten von den zu fangenden Fischen und kauf dir dann was teures und gutes.
Bei Fishermanspartner gibt es immer Ruten komplett mit Rolle für unter 50.- Euro. Die Tage hatten sie eine Stipprute 3 Meter für 1,99 und da kannst du nix falsch machen!

Desweiteren lass dich nicht belabbern mit 2 teilig, 3 teilig, tele, usw. Du mußt in deine Rute vertrauen haben und mit ihr umgehen können!!! Es gibt Leute die schwören auf 3 teilige Karpfenruten. Ich neige dagegen nur zu 2 teiligen da ich der meinung bin sie läuft bei harten Drills weniger Gefahr zu brechen.
 
Zuletzt bearbeitet:

andy72

Member
AW: Tipps -Anfängerrute

da ich der meinung bin sie läuft bei harten Drills weniger Gefahr zu brechen.
das hat dann aber eher mit inkompetenz zu tun als mit 2 oder 3 teilig ;)

@ddiver: geh einfach mal ins angelgeschäft und lass dich ordentlich beraten, aber mit ner matchrute und ner teleskopgrundrute 80-100 gramm wg bist du wohl gut dran !!
 
AW: Tipps -Anfängerrute

das hat dann aber eher mit inkompetenz zu tun als mit 2 oder 3 teilig ;)

@ddiver: geh einfach mal ins angelgeschäft und lass dich ordentlich beraten, aber mit ner matchrute und ner teleskopgrundrute 80-100 gramm wg bist du wohl gut dran !!
Das sehe ich anderst. Ist doch wohl einleuchtend das um so öfter eine kette unterbrochen wird diese auch an den stellen brechen kann. je weniger unterbrechungen desto stabiler.
er soll ja nicht die bremse zuhauen und so ziehen bis sie bricht aber es kann dennoch passieren.
jedem seins und ich lehne mehr als 2 teilig ab.

Geh ins Fachgeschäft und lass dich beraten aber nicht beschwatzen.
 

pgonza

Dissipat Atque Fovet
AW: Tipps -Anfängerrute

Ich habe schon öfters erlebt, dass ne billige Telerute bricht. Aber in fast 30 Jahren angeln habe ich noch nie erlebt das ne einigermaßen vernüftige mehrteilige Rute gebrochen ist weder bei mir noch bei meinen Angelkollegen.

Manche Leute bekommen anscheinend alles hin|bigeyes
 
AW: Tipps -Anfängerrute

Meine Fresse... habe ich irgendwo einen Preis genannt??
Habe ich irgendwo geschrieben das sie mir gebrochen ist?

Ich schreibe meine Meinung und das ich 3 teilig ablehne.
 

FisherMan66

überarbeitet
AW: Tipps -Anfängerrute

|bigeyesÄhm......
das verwirrt mich jetzt!!!!!|kopfkrat;+

Begründe deine Aussage Bitte mal.#c

Was ist an ner Feeder speziell?

Mit der HeavyFeeder kannste Jeden Fisch (Ja ja ausgenommen dicker Waller bla,bla,bla....) gezielt beangeln.

Egal ob du jetzt Feederst oder sie mit Bissanzeiger ins Rod-Pod hängst. Selbst ne Posenmontage krigste durch die weiche Spitze auf ordentlich Weite.....

Aber versuch mal bei ner Alroundspinne den Biss von nem Fingerlangen Rotauge usw zu erkennen #c

LG Markus|kopfkrat|wavey:
Mag ja alles gehen, aber wie willst Du ne Feeder zum Spinfischen nutzen? Das geht damit nämlich nicht. Von daher ist die Universalspinrute noch universeller einzusetzen.
Und wenn ich fingerlange Rotaugen gezielt befischen will, dann nehme ich ne Stiprute ;)
 

Katteker

Auf, auf!
AW: Tipps -Anfängerrute

Das sehe ich anderst. Ist doch wohl einleuchtend das um so öfter eine kette unterbrochen wird diese auch an den stellen brechen kann. je weniger unterbrechungen desto stabiler.
er soll ja nicht die bremse zuhauen und so ziehen bis sie bricht aber es kann dennoch passieren.
jedem seins und ich lehne mehr als 2 teilig ab.

Geh ins Fachgeschäft und lass dich beraten aber nicht beschwatzen.
Theorie, Praxis...

Habe jahreland auch mit günstigen und günstigsten Teleruten gefischt und mir ist nie auch nur eine gebrochen. Trotz sehr "robustem" Umgang damit.
Mittlerweile fische ich zwar auch lieber Steckruten, das hat aber andere Gründe.

Verwirrt doch nicht immer die Anfänger mit irgendwelchen fast philosophischen Ausführungen über Steck/Teleruten, 2tlg. oder 3tlg. Steckruten usw.


Ich würde auch ne etwas leichtere Rute zum Posenfischen nehmen, egal ob sich das Teil nu Match-, Float-, oder Spinnrute schimpft. Mit letzterer kannst du allerdings eben auch Spinnfischen, deshalb heist sie ja auch so...|supergri

Als zweite Rute ne mittelschwere Grundrute. Dort auch egal ob nu ne Feeder/Heavyfeder, leichte Karpfenrute, schwere Spinnrute usw.

Ob Steck- oder Telerute ist erstmal schiet egal! Das ist zum Teil eine Geschmacksfrage und zum anderen ne Glaubensfrage.
Ich habe immer gerne mit Tele gefischt, sind einfach gut zu transportieren.
Mittlerweile fische ich hauptsächlich Steckruten weil ich den geringen Durchmesser des Blanks mag.

Geh zum Händler, lass dich beraten.
 
AW: Tipps -Anfängerrute

Du sagst es; es ist eine Glaubensfrage!!! und ich glaube nicht an die Standfestigkeit einer 3 teiligen Rute auch wenn mir noch keine gebrochen ist. Ich will ihn nicht verunsichern deswegen sage ich ja er muss darin vertrauen haben.
 

siloaffe

Boddensüchtig
AW: Tipps -Anfängerrute

Mag ja alles gehen, aber wie willst Du ne Feeder zum Spinfischen nutzen? Das geht damit nämlich nicht. Von daher ist die Universalspinrute noch universeller einzusetzen.
Und wenn ich fingerlange Rotaugen gezielt befischen will, dann nehme ich ne Stiprute ;)

Ne Spinne ist ja die 1. Rute...

Und ne Stippe währe dann die 3.

Wenn ich mit so wenig Material wie möglich so viele Angelbereiche wie möglich abdecken will nehme ich bestimmt net 2 Spinruten!!!! |kopfkrat Oder#c

Er muss ja erst mal gucken was ihm liegt und wenn ihm das spinnen nicht liegt....... |bigeyes

Naja wie auch immer......
Ich versteh zwar net wat dat mit 2 Spinnruten soll aber der Te muss selbst entscheiden was er möchte!:m

LG Markus
 

Keine_Ahnung

Active Member
AW: Tipps -Anfängerrute

Mag ja alles gehen, aber wie willst Du ne Feeder zum Spinfischen nutzen? Das geht damit nämlich nicht. Von daher ist die Universalspinrute noch universeller einzusetzen.
Und wenn ich fingerlange Rotaugen gezielt befischen will, dann nehme ich ne Stiprute ;)
Ah ja, ne Universalspinnrute... sag mir mal was das ist, sowas suche ich schon lange (nein, ne Blechpeitsche ist auch keine Universalspinnrute).

In meinen Augen macht ne Feeder auch Sinn als Grundausstattung. Würde ich jederzeit jedem Anfänger empfehlen.
 

FisherMan66

überarbeitet
AW: Tipps -Anfängerrute

Ne Spinne ist ja die 1. Rute...

Und ne Stippe währe dann die 3.

Wenn ich mit so wenig Material wie möglich so viele Angelbereiche wie möglich abdecken will nehme ich bestimmt net 2 Spinruten!!!! |kopfkrat Oder#c

Er muss ja erst mal gucken was ihm liegt und wenn ihm das spinnen nicht liegt....... |bigeyes

Naja wie auch immer......
Ich versteh zwar net wat dat mit 2 Spinnruten soll aber der Te muss selbst entscheiden was er möchte!:m

LG Markus
Du kannst doch ne 3m und 40-80g WG Spinrute auch perfekt als Grundrute einsetzen. Genau so funktioniert sie einwandfrei auf Karpfen, Hecht, Aal, Zander und was da sonst so kräucht und fleucht, als Naturköderrute. Und wenn es denn sein muß, kannst sie auch zum schwereren Spinfischen nehmen.
Du darfst Dir jetzt natürlich nicht die neumodischen Spinruten ala Rocksweeper vorstellen, sondern eher die Spinruten, wie Spro Precission, oder so.

So eine Feeder mag ja auch sehr universell einsetzbar sein. Nur meine Welt ist das mit den verschiedenen Spitzen nicht. Viel zu umständlich. Auch Angelei mit nem Futterkorb ist überhaupt nicht mein Ding. Ich bin eher der puristische Angler.

Daher ist meine Empfehlung zum Einstieg immer der Erwerb von 2 universell einsetzbaren Spinruten. Eine im mittleren WG-Segment und eine etwas höher angesiedelt. Als Rolle eine Freilaufrolle und eine normale Statio.

Lass uns darüber nicht unnötig die Köpfe heiß reden - beide Versionen haben ihre Vor- und Ihre Nachteile, sowohl Deine, als auch meine.
Und im großen und ganzen liegen wir beide recht nahe an der Ideallösung für nen Anfänger, der noch nicht weiß, was er genau will.

Lass uns wieder vertragen und #g
 

FisherMan66

überarbeitet
AW: Tipps -Anfängerrute

Ah ja, ne Universalspinnrute... sag mir mal was das ist, sowas suche ich schon lange (nein, ne Blechpeitsche ist auch keine Universalspinnrute).

In meinen Augen macht ne Feeder auch Sinn als Grundausstattung. Würde ich jederzeit jedem Anfänger empfehlen.
Ich glaube, dass kann ich mir sparen. Jeder, der sich halbwegs in der Angelei auskennt, der weiß was das ist. Eine Diskussion hierüber erscheint mir in diesem Thread auch eher sinnfrei.

Zur Feeder habe ich im Post zuvor etwas gesagt.
 

ddiver231

New Member
AW: Tipps -Anfängerrute

Moin Moin, Grossen dank allen für die Tips !!! So nun habe ich die ersehnten glänzenden Ruten 1. Spin 2,7m WG 40-120, 2. Feeder 3,9 WG 50 -150 hoffe gute Entscheidung für den Anfang.
Gruss ddiver231
 
Oben