Tipp für eine gute Multirolle

lemdet

New Member
Hallo Leute,

ich habe im Laufe meines Anglerlebens schon einiges an Multirollen verschlissen.

Richtig zufrieden war ich im Grunde mit keiner. Die Gründe hierfür waren immer wieder auftretende kleine Macken, die einem im Drill oder beim Runterlassen Probleme bereiten. Auch ABU-Rollen sind keine problemlosen Geräte.

Mein letzter Versuch waren DAM Rollen,. Deren Schwachstellen waren die Lager sowie das halbmondförmige Metallteil, welches bei der Schnurführung in der Kreuzwelle läuft. In der Preisklasse ist das ein echter Witz. Jetzt ist DAM pleite und man bekommt keine Ersatzteile mehr.

Was suche ich ?

Eine leichte Rolle (Kohlefasergehäuse ?) ohne Schnurführung mit Hebelberemse (keine Sternbremse) mit ca 3-400 mtr. Schnurfassung 0,3mm geflochten. Die Untersetzung sollte min. 4:1 betragen.

Wer hat einen guten Tipp ?

Viele Grüße

lemdet
 
N

nordman

Guest
AW: Tipp für eine gute Multirolle

versuch es mal mit einer multi ohne schnurführung! die scheint ja gerade bei dir das problem zu sein. ist ohnehin ein schwachpunkt. kohlefasergehäuse klingt ja schön leicht, ist aber auch nicht so verwindungssteif, und das geht aufs material. versuch es doch lieber mal mit einer alurolle.

da haben penn, avet und shimano schöne leckereien im angebot...;), wenn auch nicht für 150 €...
 

tidecutter

Hossa! Hossa!
AW: Tipp für eine gute Multirolle

na mit max. ca. 150€ wirste wohl noch in der liga bleiben, die du ja scheinbar ja verlassen willst - mal etwas salopp ausgedrückt.

schon allein ne gute rolle mit schiebebremse bis zur preislage ist ne hohe hürde.
 

Jirko

kveite jeger
AW: Tipp für eine gute Multirolle

hallo lemdet #h

wird wahrlich schwer, mit deinem preislimit ne multi mit schiebe und ohne schnurführung zu finden... mal ne andere frage: warum muß es denn unbedingt die schiebebremse sein? laß mal büdde hören lemdet #h
 

heinzrch

Active Member
AW: Tipp für eine gute Multirolle

mein Tip für dein Anforderungsprofil an die Multi: Penn Senator 113 High Speed LH.
die solltest du für knapp über 150€ bekommen (Fishermans partner Meyer Neumarkt z.B.).
Wohl die robusteste Rolle in der Preisklasse.
Wobei im neuen Penn Katalog die Commander Rollen jetzt ein komplettes Stahlgetriebe (angeblich unkaputtbar) haben. Vieleicht (im Gegensatz zu den alten Commander...) nen Versuch wert.
 

tidecutter

Hossa! Hossa!
AW: Tipp für eine gute Multirolle

heinzrch schrieb:
mein Tip für dein Anforderungsprofil an die Multi: Penn Senator 113 High Speed LH.
die solltest du für knapp über 150€ bekommen (Fishermans partner Meyer Neumarkt z.B.).
Wohl die robusteste Rolle in der Preisklasse.
Wobei im neuen Penn Katalog die Commander Rollen jetzt ein komplettes Stahlgetriebe (angeblich unkaputtbar) haben. Vieleicht (im Gegensatz zu den alten Commander...) nen Versuch wert.
zum naturköderfischen ok aber zum pilken doch etwas schwer denke ich?
 

Seelachs

Member
AW: Tipp für eine gute Multirolle

Hallo,
zu D.A.M. muss ich dir sagen, das die Mittlerweilen wieter arbeiten.
Mach mal ne Anfrage über E-Mail bezüglich Ersatzteil oder Reparatur.
Arbeiten sauber und schnell.
Auf ihrer Webseite kommst du zu den Service und kannst dort dein Problem schildern.
 

Murphy88

... infiziert
AW: Tipp für eine gute Multirolle

In dieser Preisklasse wäre noch die PENN GTI LD, gibt es für 149 Euro.

Diese entspricht der GTI 320, hat aber Schiebebremse und die Schnurführung ist schnell demontiert. Mit ca. 600 Gramm auch kein Leichtgewicht, aber meiner Meinung nach noch im Limit.
 
Oben