Tiefenfrage zu Waller

wallerdave

den Wallern auf der Spur
Abend Wehrte Kollegen,

wollte mich mal über folgendes Erkundigen:
Ich möchte in einem See der eine Größe von 24h hat auf Waller angeln am besten mit der Pose, der See ist durchschnittlich ca 1,5 - 31m tief, in welcher Tiefe soll ich nun mein Tauwurmbündel anbieten? Könntet ihr mit da vielleicht weiter helfen? Ich habe zwar Erfahrung bezüglich des Welsangelns aber meistens Fische Ich an einem Fluss oder an kleineren Seen mit einer geringeren Tiefe. Für Tipps wäre ich echt Dankbar.

Petri Heil
 

ernie1973

NICHT Mundtoter! ;)
AW: Tiefenfrage zu Waller

"DIE" Wallertiefe gibt es meiner Ansicht nach nicht!

Ich würde mich nach Flachwasser- bzw. Uferzonen oder Kraut- / Seerosenfeldern etc. umschauen, in denen Jungfische / Weißfische sich aufhalten, weil diese die pot. "Beute" sind!

Dort in der Nähe einen Köder zu platzieren wird nicht falsch sein!

Ohne Echolot wird´s wohl schwer, interessante Spots wie Gräben, Kanten, Löcher etc. unter Wasser auszumachen - aber diese sind halt schon oft hot spots!

Wenn der Wels Nahrung sucht und jagt, dann vermutlich eher in den Bereichen. in denen sich seine natürliche "Beute" aufhält!

Ansonsten kannst Du nur mit Echolot mal den Wels "suchen" - denn wo er sich gerade aufhält, dass hängt von vielen Faktoren ab!

Beschäftige Dich mit dem Gewässer und versuche, es "zu lesen" - wenn der Welsbestand dort gut ist, dann hört man die Biester normalerweise auch mal rauben!!!

Kannst natürlich auch mal mit einem Wallerholz "klopfen" - einige beherrschen diese Kunst offenbar und fangen damit gut!

...ich nicht....:(

Aber - nicht vergessen --> Wer fängt hat Recht!!!...alle anderen reden nur!


Petri!

Ernie
 
Oben