Thiessenkai - Heringsangeln - der Hafenmeister

G

Gast 1

Guest
Beim ersten Heringsangeln kam der Hafenmeister, vertrieb uns und sagte, ab dem weißen Poller darf geangelt werden.

Beim letzten Heringsangeln am Thiessenkai kam die WaschPo im Auto.

Es gab ein nettes Gespräch, die Beamten sagten, der ganze Kai ist für das Angeln gesperrt, aber sie wollten noch einmal mit dem Hafenmeister reden und mir Bescheid geben.

Leider kanmen sie nicht wieder, ließen uns aber ab dem weißen Poller angeln.

Vorgestern soll der Hafenmeister auf Hering geangelt haben, ab dem weißen Poller.

Heute kam die WaschPo mit Boot. Sie wollten bunkern und hatten lange Weile, also Angler kontrolieren.

Super war, daß alle Angler einen gültigen Fischereischein hatten.

Auch hier waren die Beamten sehr nett, aber bestimmend. Alle Angler am Kai außer mir mußten den Kai verlassen. Ich stand direkt am Ende, zu meinen Füßen war eine Steinschüttung, also kein Kai.

Gleichzeitig sagten die Polizisten, eigendlich müßten sie jetzt 20 € von den Anglern kassieren, aber sie haben drauf verzichtet.

Wer kann hier für Rechtssicherheit sorgen?

Ist die Aussage vom Hafenmeister egal?
 
Oben