Temperatur-Schwankungen beim Forllenangeln

Moin Moin wollte morgen eigentlich mal wieder los zum Forellenangeln.

Nur da ich laut wetterbericht gehört habe das es morgen 30 gard werden soll bin ich mir nicht sicher ob das so gut ein könnte hab ihr erfahren mit so welchen großen tempertur-Schwankungen?Fängt man gut ?

gruß
 

Hausmarke

Member
AW: Temperatur-Schwankungen beim Forllenangeln

Moin,
das könnte ein Problem werden muss aber nicht.Ich habe zum teil die Erfahrungen gemacht das bei solchen heftigen temperaturschwankungen die Forellen noch besser gebissen haben.Wo willst du denn hin?
 

Tewi

Member
AW: Temperatur-Schwankungen beim Forllenangeln

hiho,

ja das mit der temperatur wirkt sich auf das beissverhalten der forellen aus.
mal positiv mal negativ, bei uns am forellensee ist auch das beissverhalten bei hohen temp. nicht so gut.
aber ich bin nie ohne nach hause gegangen.
ich probiere alles aus am teich wenn sie nicht richtig beissen.
und irgendwas fang ich immer.

war vorgestern (7Stk.) und gestern (5Stk.) innerhalb von zwei Std. !!!!:vik:
haben auf alles gebissen also bait und fliege.
es waren an den tagen rund 26Grad im durchschnitt....

hoffe konnte dir etwas helfen.....#6

mfg tewi.....#h
 

Zölfisch

Member
AW: Temperatur-Schwankungen beim Forllenangeln

Hallo du Killer#h
Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, daß die Lufttempeatur keine so große Rolle spielt wenn die Wassertemperatur so um die 18 Grad beträgt.
Allerdings wirken sich starke Luftdruckschwankungen auf das Beißverhalten aus.

Viel Erfolg wünscht Dir Zölfisch#6
 

Heidechopper

Active Member
AW: Temperatur-Schwankungen beim Forllenangeln

Meine Erfahrung: steigt die Wassertemperatur in 4 Stunden um mehr als 0,5 Grad, dann lässt der Appetit der Fische sehr schnell nach. Ich messe die Temperatur bei Angelbeginn und dann alle zwei Stunden, wenn sich Gelegenheit bietet. Immer mit dem obigen Ergebnis.
Gruß Rolf
 

don rhabano

BIGBAITBOSS
AW: Temperatur-Schwankungen beim Forllenangeln

Bienenmaden mit Sbiro auf Grund legen ( oder mit Blei)
 

Blauzahn

Muldenfischer
AW: Temperatur-Schwankungen beim Forllenangeln

Servus,
kurzfristige Temperaturschwankungen, wie im morgigen Falle einem Anstieg, machen den Fischen wenig aus.
Bis das Wasser darauf reagiert dauert es je nach Gewässergröße schon ein paar Tage.
Im Gegensatz dazu stehen Temperaturstürze verbunden mit Niederschlag, dieses macht sich deutlich schneller bemerkbar und ist durch die rasche Abkühlung des Wassers bei Niederschlageintrag zu erklären.
Ganz besonderes Augenmerk sollte man jedoch auf den Luftdruck legen. Nach meinen Beobachtungen sind rasante Luftdruckwechsel bzw. -schwankungen besonders nachteilig beim Beißverhalten.

René
 

Feedermaik

Member
AW: Temperatur-Schwankungen beim Forllenangeln

Wenn starke Druckschwankungen ins Spiel kommen haben Fische in der Regel ein Problem mit Druckausgleich. Dieses lösen sie normalerweise zu erst mit Wechsel der Wassertiefe und dann durch ihren Stoffwechsel oder was weiss ich..
Mein Stammgewässer für Salme ist leider im Schnitt nur zwei bis drei Meter tief und dann kann man in solchen Situationen nicht viel ausrichten.
Aber das Ansteigen oder Sinken der Lufttemperaturen ohne ernstzunehmende Druckschwankungen sind nach meinen Erfahrungen nicht so relevant.

Gruss,Feedrmaik
 

Zölfisch

Member
AW: Temperatur-Schwankungen beim Forllenangeln

Verwende den Autriesköder.
Entweder mit Power Bait oder 4 bis 5 Maden und einer Styropor Kugel am Haken.
Je nach Gewässertiefe von 30cm bis 150 cm den Köder auftreiben lassen.#6

Viel Erfolg damit und Petri Heil
wünscht Dir Zölfisch:vik:
 

Heidechopper

Active Member
AW: Temperatur-Schwankungen beim Forllenangeln

War heute morgen ab 6 Uhr in Rutenmühle: Gesamt waren 9 Fische am Haken. Davon 4 ganz früh morgens, bevor die Sonne richtig über die Bäume kam. Gegen 8 war Ende. Temperatur Wasser um 6 Uhr: 17,8 und gegen 10 Uhr 18,7 Grad! Ab 8 Uhr bis 9 Uhr nur noch ganz sachte Bisse, die nur mit feiner Pose erkennbar waren. Danach erstmal Ende bis ca. 13:30. Danach war es etwas mehr zugezogen und der Teich inzwischen zu 2/3 mit Kugelalgen bedeckt. ES kamen wieder einige sehr vorsichtige Bisse, von denen ich noch 5 "verwandeln" konnte. Abbruch gegen 15 Uhr wegen aufziehendem Unwetter. Alle Fische nur auf Bienenmaden gefangen. (Grundmontage auftreibend)
In der Zeit des stärksten Temperaturanstieges also so gut wie keine Fische.

Gruß
Rolf
 

Heidechopper

Active Member
AW: Temperatur-Schwankungen beim Forllenangeln

Hier noch'n Beispiel: Forellensee bei Walsrode bei Wassertemperatur von 18,5 Grad C. Wassersichttiefe ca. 0,5m. Ergebnis war 14 stattliche Forellen und ein 1,8-Kg-Saibling. Das war vor ca. 2 Wochen. :q:q
Heute wieder los dahin: Wassertemperatur 24,6 (!) Grad C bei 10 cm Sichttiefe. Ergebnis: 1 Mini-Barsch. #d
Fische waren genug da.

Gruß
Rolf
 
Oben