surf casting im mittelmeer!

drogba

Active Member
wer von euch macht oder hat es schon mal gemacht??erzählt mal was darüber. ps: ich selbst betribe es nur in der nacht auf goldbrassen und andere vertreter !dazu nehme ich eine bolo rute ja richtig gelesen bolo!mit 20 gram wurfgewicht aber ich brauche nur 15gramm da es bei uns echt tief ist.die rute ist 5.50 lang .fischen tu ich mit ner simplen tiroler hölzel motage.d.h das hölzel wir ans ende der hauptschnur befestigt und dann knapp 50 darüber ein 8er haken in die hauptschnur eingebunden inkl. vorfach.das ist optimal denn nur schwebt der köder nur ganz knapp über dem grund und fangen tuts auch gut.leider habe ich noch nict so die grossen fänge verzeichnen könen (die holen ich dan mit dem schleppen vom boot aus) aber wer von euch hat denn schon mal gute wolfsbarsche so um die 70 centimeter beim casting gefischt?und mit wecher montage???;+ ;+ soviele fragen auf einmal|supergri
 

Rumpelrudi

Qui vivra, verra
AW: surf casting im mittelmeer!

Ein portugiesischer Arbeitskollege leiht sich von mir jedes Jahr, bevor er in Heimaturlaub fährt, eine stabile Telerute aus.
Größere Fische, wie Wolfsbarsch und Makrele fängt er auch damit.
Er bindet mehrere Haken in der Reihe auf die Mundschnur.
Den letzten Haken sticht er in den Schwanz einer frischen Sardelle und umwickelt sie mit den anderen Haken, um am Ende den ersten Haken im Kopf zu befestigen.
So erklärte er mir das.
 

Rosi

ostseetauglich
AW: surf casting im mittelmeer!

Der Franzose neben mir hatte einen langen Wolfsbarsch im SacK. Wirklich Sack, an einer Halterung in den Sand gespießt. Er zeigte mir auch überglücklich seine Montage. Eine Brandungsrute, auf der Hauptschnur das Krallenblei, so 150g. Das Vorfach 30ger Mono, rot, etwa 1,20m lang. Am Ende 2 Haken, daran eine tote Sardine, einmal am Kopf und am Schwanz befestigt.
Es war gut Brandung und Sandstrand, im März. Das Wasser hatte 16 Grad.
 
Oben