Störe fangen, aber wie?

Störhunter

New Member
Moin,

habe festgestellt, dass es relativ wenig Informationen über den, wie ich meine, faszinierenden Stör gibt, geschweige denn wie man ihn mit der Angel überlistet! Dabei richtet sich mein Interesse nicht auf irgendnen Forellenpuff an dem man mal einen als Beifang hat oder so, sondern wie man sie an einem "normalen" Gewässer fängt.
Vor längerer Zeit wurden bei uns im See vom Verein Störe eingesetzt und in letzter Zeit wurden hin und wieder mal ein paar gefangen. Der größte so um 1,40m!! Nun wollte ich auch einmal gezielt auf diese urzeitlich anmutenden Fische ansitzen doch bis jetzt ohne Erfolg! Es scheint das es auch keine verläßliche Fangmethode gibt! Von Schnecken über Made bis Köfi hab ich schon alles gehört und auch die Tiefe scheint nicht so festgelegt zu sein. Ob Grund oder Mittelwasser scheint vollkommen egal zu sein. Obwohl ja wegen des unterständigen Mauls "auf Grund" mir sinnvoll erscheinen würde! Bin auf eure Meinungen gespannt!
Gruß der Störhunter
 

Tyron

Meeresfan
AW: Störe fangen, aber wie?

Moin Störhunter

Von mir erstmal n herzliches Willkommen und viel Spaß hier im AB!
 

Störhunter

New Member
AW: Störe fangen, aber wie?

Also im Grunde betsätigt ja der Link meine bisherigen Stör Erfahrungen: Keiner weiß so genau wies funktioniert und einfach mal probieren! Ist ja auch kein Wunder denn sie sind ja nun mal so gut wie ausgestorben, und kommen daher nur in Forellenpuffs und wie in diesem Fall in Vereinsgewässern vor! Das Problem ist halt nur, dass es im dem See nich so viele gibt und er auch nicht zu den kleinsten gehört! Also was tun? Auf mein Glück will ich eigentlich nicht ausschließlich vertrauen!
naja werds beim nächsten mal wohl mit nem kleinen köfi probieren, bei ner länge von 1,40 sollten die den wohl verspeisen können und ne zweite mit made probieren.
Schaun ma mal......
 

Alleskönner

DER Hulk
AW: Störe fangen, aber wie?

Man fängt die in anderen Gewässern genau so wie in Forellenpuffs!Mit Bienenmaden,Wurm,Köfis usw.Ich würde es mit Bienenmaden auftreibend probieren!!
 

Alleskönner

DER Hulk
AW: Störe fangen, aber wie?

was ich auch noch witzig finde,du nennst dich Störhunter und fragst wie man die fängt:m:m:m;)
 

Timmy

Active Member
AW: Störe fangen, aber wie?

Habe bisher nur eine Stör gefangen und das war an einem See in Italien mit Tauwurmbündel auf Grund. Mittags bei ca. 40 Grad...............#c
 

Timmy

Active Member
AW: Störe fangen, aber wie?

Alleskönner schrieb:
was ich auch noch witzig finde,du nennst dich Störhunter und fragst wie man die fängt:m:m:m;)

Dein Name ist aber auch Programm oder @Alleskönner?:m
 

Hechthunter21

Ranjith_01
AW: Störe fangen, aber wie?

Timmy schrieb:
Dein Name ist aber auch Programm oder @Alleskönner?:m

#6der war mal wieder gut Timmy...:m!

Willkommen & viel Spass hier an Board wünsche ich dem Störhunter...!
Schade find ich das es in deinem Profil 0 INFO´s gibt wo du herkommst & wie du heißt...|kopfkrat !
Na evtl. stellst du dich UNS im Board ja noch ganz Offi.vor ...#6!

psssst: ob der Verein in dem du Fischst sich dessen aber ganz bewußt war was sie da (geschl.Gewässer )
einsetzen möchte ich bezweifeln...!
Geb mal ein wenig mehr INFO´s zu dem See & dem Besatz etc...Tiefe Quellwasserspeisung,Besatzmaßnahmen,Angeldruck etc. & ob auch WALLER in dem See vorkommen...#c!?!?
 
Zuletzt bearbeitet:

Störhunter

New Member
AW: Störe fangen, aber wie?

Alleskönner schrieb:
Man fängt die in anderen Gewässern genau so wie in Forellenpuffs!Mit Bienenmaden,Wurm,Köfis usw.Ich würde es mit Bienenmaden auftreibend probieren!!

Lieder Alleskönner,
dass man Störe mit "Bienenmade, Wurm, Köfis usw." fängt war mir klar, hatte nur gehofft das vielleicht irgendjemand etwas mehr Erfahrung hat und mir da etwas weiter helfen könnte, indem er seine verläßliche Fangmethode erläutert ! Und das man die nich so leicht fägt wie in Forellenpuffs (von denen ich im übrigen gar nichts halte) is ja wohl klar oder?!?
Ich hoffe das ich in naher Zunkunft den Namen Störhunter verdient habe!
Aber nichts für ungut, danke für deine Antwort!

So nun zum Wesentlichen:
Meine bisherigen Versuche mit Wurm auf Grund blieben bisher erfolglos! |kopfkrat|kopfkrat Also nächstmal wie gesagt mit Köfi und Made!
Hab mich auch schon gefragt um welche Störart es sich handelt, es gibt ja sehr viele. Der Sterlet ist es wahrscheinlich nicht weil sie ja nur max 1m groß werden. Bin mir da auch nicht ganz sicher.

@ hechthunter:
In dem See gibt es so ziemlich alle Arten. Und Waller sind auch vorhanden, nur niemand weiß wie groß sie sind, denn es wurden noch keine großen gefangen lediglich die jüngeren generationen von 40 bzw 80 cm....

So guts nächtle...............


P.S. Um meinem Namen alle Ehre zu machen hier mal ein Unterwasservideo von einem besonderem Stör irgendwo in Östereich! Auf der Seite gibt übrigens viele sehenwerte Videos!
 
Zuletzt bearbeitet:

MiKluge

Dönerfachverkäufer
AW: Störe fangen, aber wie?

Hallo Stöhunter (in Spee)
Da haste ja ein interessantes Thema angeritzt. Nur leider is noch nicht ganz viel an Informationen rübergekommen. Ich denke, dass deine Köder und Methoden schon ganz gut sind. Viel entscheidender ist, die Location an der du dein Glück versuchst. Man sollte in erfahrung bringen, wo der Stör auf Nahrungssuche geht. Verhält er sich wie der Waller und lauert im Tiefen und frisst im Flachen??? Vielleicht sind ja noch ein paar Leute im Board die schon solche erfahrungen gemacht haben.
Ich füttere im Momment mit Fischboilies in einem Gewässer in dem ebenfalls Störe vorkommen, vielleicht hab ich ja nen netten Beifang...

Achso @ Hechthunter, wieso ist es für dich so Interessant, ob in dem Gewässer auch Welse vorkommen. In dem Gewässer von dem ich spreche, sind ebenfalls Störe und Waller vorhanden. Der See ist etwa 8 ha groß und durchschnittlich 4m tief. An manchen stellen aber auch 5m + und eine Flachwasserzone gibt es auch.
 

fishmike

Member
AW: Störe fangen, aber wie?

Hallo Störhunter,

ich habe auch schon des öfteren in einem Vereinsgewässer gefischt in dem Störe vorkommen und war sogra 2 mal erfolgreich. Beide male habe ich die Fische springen gesehen, mind. einen halben Meter aus dem Wasser heraus. Dann habe ich sofort einen Stoppel mit Wurm an die Stelle geworfen und schon nach wenigen Sekunden kam der Biss.
Ich muss mich korrigieren, hab schon 3 gefangen, den ersten habe ich beim Blinkern gefangen - am rücken gehakt. Lt. einigen Fischern an dem Wasser liegen die Störe fast den ganzen Tag am Grund herum und bewegen sich nicht. Wie der Wels an besonders tiefen Stellen. Am Abend erwacht er dann zum Leben und frisst alles was ihm vors Maul kommt.

D.h. ich würde mir nicht vorrangig Gedannken über den Köder machen, sondern um den richtigen Angelplatz, dann klappt es sicher bald mit dem ersten Stör.
Im übrigen liefert der Stör, mein größter war 1,2m keinen aufregenden Drill und das Fleisch ist auch nicht sonderlich schmackhaft.

ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiter helfen.
 

Störhunter

New Member
AW: Störe fangen, aber wie?

Na da brat mir einer n Dorsch!!!
Kann das sein das wir den gleichen See meinen mikluge?? Komme nämlich auch aus der nähe von sulingen und du meinst doch bestimmt den stadtsee! gibts ja gar nich!
Aber nun zum thema:
Die meinungen sind ja alle recht ähnlich. Die stelle scheint wohl entscheident zu sein. werd mich dann wohl mal erkundigen müssen wo denn schon störe gefangen worden sind. In welcher tiefe würdet ihr den fischen wenn der see wie gesagt so bis 5 m tief ist?? Der Köder scheint ja wirklich völlig egal zu sein was mir zwar etwas merkwürdig vorkommt, aber es angelt halt kaum jemand auf Stör (wie auch gibts ja nich mehr so viele)!
Werde dann donnerstag mein "glück" wohl wieder herausfordern, werd euch dann vom hoffentlich erfolgreichen tag berichten.
@ fischmike: hab leider noch keinen springen sehen aber falls doch werde ich es sicherlich so machen wie du. Vielleicht sollte ich auch nebenbei blinkern vielleicht bekomm ich ja noch n hecht als beifang:m
@ mikluge: viel glück bei deiner "störjagd" am stadtsee vielleicht sieht man sich ja mal. bin zwar selten da aber wie das mit zufällen so is........
 

MiKluge

Dönerfachverkäufer
AW: Störe fangen, aber wie?

Tach Mr Störhunter.
Tja Zufälle gibt´s.
So ich will gleich mal los die Carps etwas ärgern. Mal sehen, was da so geht. Das mit dem Stör als Beifang war wohl eher nen Scherz. Aber wenn unsere osteuropäischen Angelkollegen im Stadtsee immer mal wieder nen Stör erwischen, sollte es dir jawohl auch glücken. Vorrausgesetzt es wurden von den eben genannten nicht alle gekillt.
So, ansich finde ich es aber ein wenig schade, dass sonst niemand etwas zu dem Thema beitragen kann.

@ Hechthunter, wäre vorallem auf eine Antwort von dir gespannt.

Mfg Michael
 

MiKluge

Dönerfachverkäufer
AW: Störe fangen, aber wie?

Hi Störhunter
Wie ich dir gestern schon per sms mitgeteilt habe, ist genau vor unseren Augen ein ca 80 Stör mit voller Länge aus dem Wasser gesprungen. Also weißt du schon mal, dass es noch das ein oder andere Exemplar gibt. Den Platz kennst du ja auch (unser Karpfenspot) also nix wie raus ans Wasser und ran an die Störe.

Viel Glück
 
D

Dxlfxn

Guest
AW: Störe fangen, aber wie?

Was ist an Störhunter eigentlich falsch. Störcatcher wäre wohl eher der verfehlte Begriff.. :)

Ich fische regelmäßig auf wilde Störe - den weißen Stör "Acipenser Transmontanus". Welche Störart soll das in Eurem Gewässer sein? Wahrscheinlich sind das eher Sterlets - oder?

Bei weißen Stör fische ich in der Regel mit dem, was das Gewässer derzeit am meisten als Nahrung hergibt. Im Frühjahr mir Lampenfischen, einem sehr ölhaltigen Fisch aus dem die Indianer früher ihr Lampenöl machten. Später werden gern Neunaugen und zur Laichzeit der Lachse Säcke mit frischem Rogen oder Fischteile benutzt. Mein bisher größter gelandeter Fisch lag bei 2,80m und etwa 300 Pfund.
Die Fische liegen am Grund, oft in Vertiefungen. Steigt ihnen ein bestimmter Duft in die Nase, bewegen sie sich zum Köder. Man kann so eine ganze Kuhle an den Haken bekommen. An einem einzigen Tag hatte ich nach 6 Stunden 15 Fische zwischen 1,4 und 2,4m Länge gefangen. Danach ging nichts mehr - in meinen Armen!
 

Störhunter

New Member
AW: Störe fangen, aber wie?

Moin,

letzte woche hat mich wieder der Ehrgeiz gepackt. Also Sachen gepackt und los aber leider blieb ich wieder mal erfolglos. Wie angekündigt hab ichs mit kleinem köfi und made probiert aber außer spesen nix gewesen also *******! Werd wohl wieder auf Wurm umsteigen!
Die Störe um die hier eingestetzt wurden sind denke ich keine Sterlets, weil ja wie beschrieben schon bis 1,40m gefangen wurde und sie auch nicht die typische braune Färbung aufweisen. Muß also was anderes sein!
@Dolfin: wo angelst du denn 2,80 und 300 pfund geht ja bestimmt ganz schön ab!
@Mikluge: werd nächst mal wohl mal die angesprochene stelle ausprobieren da hab ichs such noch nie probiert! Und das sie da ausm see springen is bestimmt ne geile Sache und ziemlich beeindruckend hät ich gern gesehen!
 

Peter Bach

Member
AW: Störe fangen, aber wie?

In unserem Vereinssee gibt es auch einen recht guten Störbestand. Angel eigentlich recht erfolgreich mit der Feederrute auf die Gesellen. Nehme einfaches Karpfenlockfutter und knete davon einen Teil ins Futterkörbchen. Dann noch ein paar Hand davon ins Wasser geworfen...und irgendwann kommen die ersten Karpfen, Brassen und natürlich die Störe. Als Köder nehme ich eigentlich ausschliesslich Tauwurm.

Gruß Peter
 
Oben