Störangeltechnik

BeatleB84

"MÖCHTEGERNSTÖRJÄGER"
Grüßt euch Boardies!!!

Mein Problem ist folgendes:
In naher Zukunft möchte ich ein schönes Angelwochenende mit der Familie an nem Zuchtteich begehen. Das Gewässer ist mir bekannt und die gängigsten Angelmethoden an diesem auch. Nur möchte ich diesmal nicht, wie sonst, auf Karpfen angeln, sondern gezielt den dort besetzten Stören (oder Sterlets) auf den Leib rücken. Ich habe zwar schon vereinzelt welche gefangen, jedoch nie gezielt auf diese geangelt.

Beim stöbern im Board habe ich Limburger und Räucherlachs als fängige Köder herausgefunden. Doch nun kommen wir zu meinen Fragen:

1. Wie köder ich Limburger oder Räucherlachs an? Limburger ist ja ziemlich weich und Räucherlachs auch. Mach ich das ganze in einen kleinen Nylonsack?

2. Würdet ihr die Montage auf Grund legen oder eher ein wenig aufsteigend mit Hilfe eines PopUps?

Für Infos (eventuell mit Bild) wäre ich sehr dankbar!:vik:
 

ShangHai

Member
AW: Störangeltechnik

Hi,
habe in einer Zeitschrift mal gelesen, dass man ein Popup durchschneidet und dazwischen den Limburger anbietet. Das ganze an einer Haarmontage und einem entsprechend schweren Festblei (80g-100g+).

Wenn Limburger zu weich ist, gibt es sicher entsprechende geeignetere Sorten mit entsprechendem Geruch.

Hoffe das hilf dir ein wenig.
 

BeatleB84

"MÖCHTEGERNSTÖRJÄGER"
AW: Störangeltechnik

Für den Anfang nicht schlecht! Konnte mir schon sowas in der Art denken! Danke erstmal! Noch mehr Ideen??
 

lsski

Der Fischflüsterer
AW: Störangeltechnik

#6!!! Räucherlachs !!!#6

Mit einem duchsichtigem Gummigarn ( Bastelladen, Nähgeschäft) wird der Happen unter spannung auf den Haken gebunden.
Gummiband langziehen und wickeln hält von selber.:)
Dicker Happen Dicker Fisch #6
wenn du nach Zwillbrock gehst keine angst vor Zigarettenschachtel großen Ködern was anderes fängt nur die kleinen.80 -120cm.

LG Jeff
 
Oben